Ohrenkneifer bekämpfen: Ohrenkneifer im Kaninchenstall


Hallo !

Mein Kaninchen Pauli hat Ohrenkneifer im Stall, wie werde ich die ''Biester'' wieder los ?
Ich habe schon oft gelesen das die nichts machen...aber ich (oder besser Pauli) möchte sie trotzdem nicht in Paulis Stall haben, da sie nähmlich ziemlich eklig sind !
Ich bitte schnellstens um Hilfe wie ich sie loswerden kann :mellow:

GLG Leonie

Bearbeitet von Leonie2002 am 04.07.2013 21:21:40


Ohrenkneifer sind sehr nützlich! Sie verkriechen sich im Kaninchenstall, weil sie gerne im Heu und Stroh wohnen.

Leider hast Du nichts darüber geschrieben, wo Pauli wohnt; ob der Stall im Garten ist oder in der Wohnung.

Im Garten wirst Du nicht viel gegen die Tierchen unternehmen können, außer den Stall möglichst oft auszumisten, um es ihnen nicht ganz so gemütlich zu machen.

Sollte sein Käfig aber im Haus sein, gilt das gleiche: möglichst häufig ausmisten. Vielleicht steht sein Käfig aber auch in der Nähe eines Fensters oder der Terrassentür, die oft offen sind; dann kommen die Ohrenzwicker auch rein. Dann sollte man Paulis Käfig vielleicht zusätzlich zum häufigen ausmisten an einen anderen Platz stellen.

Viel Glück! :)


einfach eine andere Wohnung den Ohrenkneifern anbieten... Tontöpfe mit Stroh füllen und dort einziehen lassen...


Das mit dem "nichts machen" stimmt definitiv nicht! Ich habe im Sommer auf einer Gartenparty mal auf einem Stuhl gesessen, zwischen dessen Streben sich diese Viecher versteckt hatten. Diese Biester tragen den Namen "Kneifer" zu Recht: Sie kneifen! Und wie!!!
Der Name "Ohrenkneifer" ist übrigens folgendermaßen entstanden: Diese Krabbeltiere können sich nur Richtung Vorwärts bewegen. Angenommen, sie krabbeln einem nun ins Ohr hinein, so können sie nicht mehr zurücklaufen. Aufgrund dessen werden sie panisch und fangen an zu kneifen. Auf dem Klappstuhl der Gartenparty waren meine nackten Beine sozusagen das Hindernis, das diese Mistviecher bekämpften! :-) *klugscheißmodus off*

Da deine süßen Häschen es bestimmt nicht vertrügen, den Stall mit Gift auszuzpüstern, kann ich Dir nur raten, den Stall komplett auszuräumen, dann gründlich zu reinigen (insbesondere die Ritzen im Holz, da die Ohrenkneifer Holzritzen lieben!) und anschließend mit neuem Stroh auszulegen.

Mein Nachbar (also, der von der Gartenparty) hatte den Stuhl, auf dem ich saß, mit grüner Seife gereinigt. Die Biester sind nie wiedergekommen. :-)


@Heia, ich kenne die Namensgebung eher daher das die Zangen, die nicht wirklich kneifen können, wie ein Öhr(wie bei einer Nadel) aussehen und die darum in der Zeit vom Öhrwurm /Öhrkneifer zum Ohrwurm oder auch Ohrenkneifer wurden aber das sie wirklich einen Menschen kneifen hab ich noch nicht gehört, denn als Kind habe ich sogar mit denen gespielt und sie in Einweckgläsern gesammelt und wurde nie gekniepst...


:yes: oh doch, die können kneifen, weiß ich aus eigener Erfahrung :heul:


Na ja die Biester stehen eigentlich sogar unter Naturschutz (nur mal so am Rande erwähnt). Aber verstehen kann ich euch die sind echt eklig die Biester. Also ich würde meinen kleinen Hassen ein paar Wochen umsiedeln und mal kräftig Insektensray draufhalten auf den befallenen Stall. Mach Ihn aber vorher leer und dann halt drauf und vergiss die Ritzen nicht.


Hab auch zwei Kaninchen, aber das Problem hatte ich bislang noch nicht. Sieht man diese Biester? Bzw woher weiß man, dass Ohrenkneifer im Käfig sind? :blink:


Huhu zusammen,

hier was interessantes über die kleinen Tierchen:

Ohrkneifer

LG
Giorgi



Kostenloser Newsletter