Wachsfigurenkabinett


Guten Morgen...
weiß nicht, ob Ihr es schon in den Medien gelesen habt...
In Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in Berlin wurde nun auch Hitler verewigt.
Was haltet Ihr davon???
Ich persönlich kann das kaum fassen. War sprachlos!
Wurden dort nicht immer Persönlichkeiten ausgestellt, die der Geschichte etwas Gutes beigetragen haben?
Was zum Henker hat der da zu suchen??? Was haben die sich dabei gedacht???
Zumindest wurde er inzwischen von einem Besucher enthauptet!!!
Das nenn ich mal eine Aktion!!! :applaus:

KaRa... :angry:


...

Bearbeitet von scrachy am 05.07.2008 16:25:54


Ich hab keine Ahnung, was genau für Leute da ausgestellt werden, aber ich finde dieses Gewese darum, dass Hitler da ausgestellt wird, ziemlich seltsam.

Der Typ is nunmal Teil der Geschichte Deutschlands und er wurde übrigens als gebrochener Mann dargestellt, nicht als triumphierender Führer.

Im Panoptikum in Hamburg ist auch eine Hitlerfigur ausgestellt. Schert keine Sau.
:ph34r:

Bearbeitet von Jinx Augusta am 05.07.2008 16:29:24


Zitat (scrachy @ 05.07.2008 16:25:13)
...

Genau das sag ich auch! rofl

Edit.Das kann Teuer werden:

Sachbeschädigung und Körperverletzung auf. Zwei Mitarbeiter des Museums wollten nach Angaben der Polizei den 41-Jährigen aufhalten, als er auf die rund 200 000 Euro teure Hitler-Figur zuging.

Quelle! B)

Bearbeitet von wurst am 05.07.2008 16:37:53

Zitat (kara2708 @ 05.07.2008 16:02:10)
Zumindest wurde er inzwischen von einem Besucher enthauptet!!!
Das nenn ich mal eine Aktion!!! :applaus:


Das hätte man mal vor ca. 75 Jahren tun sollen, wäre der Welt einiges erspart geblieben....

In Wachsfigurenkabinetten werden historische und aktuelle Figuren ausgestellt, unabhängig davon ob sie für die Weltgeschichte gut oder böse waren.

Hitler war sicherlich kein guter Mensch (auch wenn er selbst und viele seiner Zeitgenossen das anders gesehen haben), er hat der Welt einen Krieg beschert und durch seine verqueren Ansichten kamen ca. 50 -55 Millionen Menschen, vor allem Juden, ums Leben. Trotzdem gehört Hitler zur deutschen Geschichte, ich bin der Ansicht dass er keinesfalls totgeschwiegen werden darf. Man muss meiner Meinung nach die Erinnerung aufrecht halten, nicht weil es so toll war damals sondern weil unbedingt verhindert werden muss, dass so etwas noch einmal geschieht. Und aus diesem Grund finde ich es nicht verwerflich, auch die Person Hitler in eine derartige Ausstellung aufzunehmen. Allerdings hätten die Macher ihn von Anfang an hinter Glas stellen sollen, um irgendwelche "Attentate" zu verhindern. Dieser Mann, welcher der Figur den Kopf abgerissen hat, war sicher nicht der einzige der gegen die Aufstellung protestiert hat- sicher wäre früher oder später auch mal jemand gekommen der Farbbeutel, faule Eier oder sonstiges Zeug gegen die Figur wirft.

Bearbeitet von Valentine am 05.07.2008 17:02:21


Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.07.2008 16:38:55)
Das hätte man mal vor ca. 75 Jahren tun sollen, wäre der Welt einiges erspart geblieben....

DAS sehe ich genauso!!!

Zitat (Valentine @ 05.07.2008 16:54:44)
In Wachsfigurenkabinetten werden historische und aktuelle Figuren ausgestellt, unabhängig davon ob sie für die Weltgeschichte gut oder böse waren.


DAS sehe ich nicht so!
Man kann ihn wohl kaum mit "böse" betiteln.
Das was er getan hat findet keine Worte und von daher bin ich persönlich der Meinung, dass er nichts an auch nur irgendeinem interessanten, denkwürdigen Ort verloren hat.
Klar ist er ein Stück Geschichte. Aber im Grunde keines was auch noch belohnt werden darf.
Denn in meinen Augen ist diese Ausstellung ein Stück Belohnung, immerhin muss man sich erst einiges verdient machen, um da zu stehen.

Wie gesagt, meine Meinung.

KaRa....

Ich steig nicht hinter den Aufriss. Als Wachsfigur wird man meiner Meinung nach nicht hergestellt, weil man son cooler Typ war, sondern weil man ne Bedeutung gehabt hat, obs ne gute oder schlechte war.
Grade in der deutschen Geschichte darf der nicht fehlen, genausowenig wie Stalin in nem russischen Wachsfigurenkabinett fehlen dürfte.

Die Figur war ok, nicht als siegessicherer, imposanter Held, sondern als gebrochener alter Mann. Meiner Meinung nach sollte der nicht totgeschwiegen werden.

Über den Standort mach ich mir auch keinen Kopp. Der hat über ganz Deutschland und viele andere Länder soviel Leid gebracht, dass es praktisch auf jedem m² unpassend wär.
Ich versteh die Aufregung nicht, als ob das ne Ehrung wär. Wenns nach mir ging müsste es viel mehr Informationsstätten, die mit der NS-Zeit zu tun haben, geben, meinetwegen jede mit Wachsausgaben von den Machern, nicht bloß Hitler, sondern auch Göring, Goebbels, Rommel, Mengele, Heß, Eichmann und und und, und vor allem mit Informationen und Schicksalen von Opfern.

Meine Familie ist jüdisch, die haben da kein Problem mit, die begrüßen das sogar, aber die kennen auch Juden, die das absolut daneben, unpassend und sowas finden. Da kann jeder zu denken was der will, ich find es leistet nen Beitrag dazu, dass das nicht vergessen wird, was bitter notwendig ist wenn ich bedenk, wieviele Anhänger der österreichische Schreihals immer noch hat und immer mehr dazu kommen.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 05.07.2008 19:00:59


Zitat (Jinx Augusta @ 05.07.2008 16:29:07)

er wurde übrigens als gebrochener Mann dargestellt


Na dann...
Der arme Kerl...

Wisst Ihr eigentlich noch was genau er alles getan hat???
Aus Menschenhaut Lampenschirme hergestellt, um nur ein (für mich extremes) Beispiel zu nennen...?

Ts...

Zitat (kara2708 @ 05.07.2008 19:00:51)
Wisst Ihr eigentlich noch was genau er alles getan hat???
Aus Menschenhaut Lampenschirme hergestellt, um nur ein (für mich extremes) Beispiel zu nennen...?

Ts...

Der selber nicht, aber der war der Auslöser dafür. Jooooooooooooo, ich weiß das, vielleicht besser als viele andere hier, weil ich mit KZ-Überlebenden gesprochen hab. Und grade darum halt ichs für wichtig, den nicht als geheimnisvolles Wesen totschweigen zu lassen, sondern soviel wie möglich über den und seine Verbrechen zu berichten und das Wissen zu verbreiten.

In Georgien soll Stalin heute noch als Held im Unterrichtsstoff für Kids behandelt werden. Hab aber keine verlässlichen Quellen, ob das auch so stimmt. Sowas ist unterste Schublade.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 05.07.2008 19:05:45

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 05.07.2008 19:05:19)
Und grade darum halt ichs für wichtig, den nicht als geheimnisvolles Wesen totschweigen zu lassen, sondern soviel wie möglich über den und seine Verbrechen zu berichten und das Wissen zu verbreiten.


Von Totschweigen habe ich auch nichts gesagt.
Und das wird es ja zum Glück auch nicht.
Aber ich bin trotzdem der Meinung, dass es gerade in diesem Wachsfigurenkabinett eine Ehre ist, ausgestellt zu werden. DAS meine ich!
Ich habe nichts vom Totschweigen gesagt!
Nicht die Worte im Munde verdrehen, bitte.

KaRa...

Ein Herr Hitler bei Madamme Tussauds kann von Menschen die diese Zeit erlebt haben wo dieser Diktator an der Macht war betrachtet werden wie er will(sie dürfen ihn auch aus ihrer Geschichte bannen wollen), ich bin aus einer jüngeren Generation. Für mich zeigt Madamme Tussauds lebende und historischen Personen und diese werden realer und greifbarer, ich setze mich anders mit ihnen auseinander. Ein Herr Hitler muss nicht Tod geschwiegen werden denn er ist ein mahnendes Beispiel. Schade ist nur, nun ist er aber in aller Munde weil ein Mensch, wohl möglich aus Selbstdarstellung, den Kopf von einer Wachsfigur abreißen musste....


Ich glaub nicht dass die Betreiber selber das so sehen, dass das ne Ehrung ist, sonst wär der da nicht drin. Aus meiner Sicht werden da Persönlichkeiten, die ne Bedeutung für das Zeitgeschehen haben, ausgestellt.
Sollte das n Wachsfigurenkabinett sein, wos bloß drum geht, wer Gutes getan hat, wär der da falsch.

Im Dungeon in London gibts (oder gabs wenigstens) ne aufgebaute Szenerie von Whitechapel (das Dungeon liegt an der Themse, liegt bloß n paar Fußminuten vom Ortsteil Whitechapel entfernt), in dem Jack The Ripper gemordet hat.
Das ganze Dungeon war, als ich das damals besucht hab, voll von Todesarten, nachgestellt mit Geräuschen, Puppen, Schauspielern und und und. Derbe makaber, ist n Horrormuseum.
Aber auch die haben nicht versäumt drauf hinzuweisen, dass alles, was man da sieht, mal so gewesen ist und da Leute drunter gelitten haben, obs durch allgemeine Hexenverbrennung, Todesstrafen durch die Inquisition oder Seuchen war, aus Respekt vor den Opfern.

Nix ist schlimmer als das Vergessen oder Verharmlosen, und wems zu drastisch ist sollte dran denken, dass die Wirklichkeit schlimmer ist und da draußen Leute rumlaufen, die sich das NS-Regime zurückwünschen.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 05.07.2008 19:17:29)
Ich glaub nicht dass die Betreiber selber das so sehen, dass das ne Ehrung ist, sonst wär der da nicht drin. Aus meiner Sicht werden da Persönlichkeiten, die ne Bedeutung für das Zeitgeschehen haben, ausgestellt.

Im Dungeon in London gibts (oder gabs wenigstens) ne aufgebaute Szenerie von Whitechapel (das Dungeon liegt an der Themse, liegt bloß n paar Fußminuten vom Ortsteil Whitechapel entfernt), in dem Jack The Ripper gemordet hat.
Das ganze Dungeon war, als ich das damals besucht hab, voll von Todesarten, nachgestellt mit Geräuschen, Puppen, Schauspielern und und und. Derbe makaber, ist n Horrormuseum.

Gestern kam ein Beitrag im Fernsehen und da wurde es auch von den Betreibern so dargestellt, dass Hitler halt zur Geschichte gehört und deshalb auch mit ausgestellt wird. Ich konnte es auch erst nicht verstehen, aber wenn man es so sieht, dann stimmt es wieder. Ist ja eigentlich eine traurige Geschichte von Deutschland. Ich habe nur Angst, dass es da einige geben wird die da reingehen um ihn zu verherrlichen.

Wir waren in London auch im Dungeon und ich muss sagen, es war teilweise echt der Horror. Von uns mussten einige aus der Gruppe raus, sie haben drin fast einen Kreislaufkollaps bekommen. Allerdings wurde schon am Eingang gewarnt. Aber keiner will es ja vorher wahrhaben.

Hallo
Viel Wind um Nix....
Es ist nur eine Wachsfigur.
Leider hat sich dieser Mann in der Geschichte breitgemacht und das auf eine grauenvolle Art und Weise.
Es ist nunmal ein Fakt.
Die Figur wurde nicht zur Verherrlichung gemacht,sondern um uns einfach mal an unsere Geschichte zu erinnern.

Da kann man nicht viel zu sagen...

LG Daraja


Zitat (Renate54 @ 05.07.2008 21:37:59)
Ich habe nur Angst, dass es da einige geben wird die da reingehen um ihn zu verherrlichen.


Genau so sehe ich das auch. Und in meinen Augen wird allein durch die pure Ausstellung schon einiges verherrlicht.
Gestern Abend war das auch kurz Thema bei uns.
Und dabei ist mir etwas aufgefallen.
Ich habe mich nämlich ziemlich über mich selbst geärgert, dass ich überhaupt dieses Thema eröffnet habe.
Denn gerade dadurch wird ihm ja schon wieder mehr als genug Aufmerksamkeit zugeteilt. Eben weil alle darüber lesen, reden und schreiben.

KaRa...

Mach Dir mal darüber keine Gedanken. Es hatten sicher einige User diese Gedanken. Du warst halt die Erste. Das traurige ist halt, dass er ein Teil der Geschichte ist!


Dem kann nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet werden, solange der Anhänger hat.

Sorry, aber ich seh da keine Verherrlichung. Wird der deiner Meinung nach als Held dargestellt?
Davon mal ab gibts genügend Foren, in denen die Wachsfigur grade Thema ist, hab selber in nem anderen Forum nen Thread dafür aufgemacht. Um im Gespräch zu sein, braucht der aber weder meinen noch deinen Thread, ist ja nicht so als wärst du schuld dran, dass die Leute jetzt wieder mehr über den labern.

Drüber reden, diskutieren und sowas ist gut, ich hab keinen Dunst was du daran schlecht findest. Kannst ja vielleicht mal bei Leuten, die kurz nach dem Krieg geboren wurden nachfragen, wie die damals aufgewachsen sind damit.
Meine Eltern haben von Deutschen, die nach Kriegsende geboren wurden, mehr gehört, dass das alles Tabuthemen waren. Da wurde denen nix gesagt über Hitler, Nationalsozialismus, wies angefangen hat, wie weit das ins Leben eingegriffen hat und was das für Opfer gefordert hat.


Zitat (Renate54 @ 05.07.2008 21:37:59)


Wir waren in London auch im Dungeon und ich muss sagen, es war teilweise echt der Horror. Von uns mussten einige aus der Gruppe raus, sie haben drin fast einen Kreislaufkollaps bekommen. Allerdings wurde schon am Eingang gewarnt. Aber keiner will es ja vorher wahrhaben.


Soweit ich mich erinnern kann ,stand dort die Wachsfigur von Hitler hinter einer Glas-

scheibe am Eingang zu diesem schrecklichen Keller mit den vielen Geräuschen und

den vielen verschiedenen Toten und dem Todestrack,der dort nachgebaut wurde.

Unser Fremdenführer erzählte uns,dass die Glasscheibe mehrmals täglich gereinigt

werden muss,weil sie häufig bespuckt wird.

Warum die Leute hier in Berlin die Figur nicht hinter Glas gestellt haben ,nach ihren

Erfahrungen in London ,kann ich nicht verstehen.

Ich fand den Anblick der Hitlerfigur gruselig ,weil die Figuren dort alle so Lebensecht

aussahen. :ph34r:

Zitat (Renate54 @ 06.07.2008 15:45:09)
Mach Dir mal darüber keine Gedanken. Es hatten sicher einige User diese Gedanken. Du warst halt die Erste. Das traurige ist halt, dass er ein Teil der Geschichte ist!

Danke Dir... :wub:

Um es vorwegzunehmen: Ich finde Hitlers Tun mehr als verwerflich!

Aber: Er ist eine bedeutende Figur der Geschichte und nur das ist ein Grund ihn als Wachsfigur auszustellen.
Er ist da in guter Gesellschaft:
* Dschingis Khan tötete Tausende (zu seiner Zeit DER Völkermörder ohne gleichen),
* die Kiche tötete tausende "Hexen" und Ungläubige
* sämtliche amerikanische Präsidenten in die Neuzeit - auf ihren Befehl hin wurden mehrere Völker ausgerottet
* Klaus Störtebecker, Blackbeard - hmm okee.. sie töteten jeweils "nur" wenige Dutzend Männer

... sind auch alle in Wachs verewigt.



Die Liste ist nicht vollständig, aber ich denke, es ist sichtlich, worauf ich hinauswill.


Ich persönlich hätte auch kein Problem gehabt, ihn als überheblichen jungen Mann, in der Blüte seiner Macht darzustellen... denn ich finde, diese gebrechliche Figur eines gescheiterten Mannes verursacht mehr Mitleid, als dieses Etwas verdient hat!

:blumen:

Tante Edith liebt meine Rechtschreibung^^

Bearbeitet von Insidias am 07.07.2008 12:37:13


Ich hab kein Mitleid mit dem, da kann der noch so gebrochen aussehen, und ich glaub nicht dass es vielen so geht.

Der wird wieder ausgestellt werden, was ich gut und richtig find. Aber ich nehm an das wird hinter Sicherheitsglas sind, hinter Gittern oder sowas.


Ich war vor 25 Jahren mit der Schule in London und auch bei Madame Tussaud. Damals stand Hitler ohne irgendwelches 'dekoratives Beiwerk' in einer Glasvitrine am Abgang zum Gruselkabinett, wo auch Guy Fawkes verewigt war. Ich müsste mich sehr irren, wenn er's nicht war.


Ich sehe auch keinen Sinn darin, Herrn Hitler zu tabuisieren, ganz im Gegenteil, ihn zu verschweigen finde ich wesentlich gefährlicher! Er ist (leider) Teil der Geschichte, nicht nur der deutschen, warum sollte er dann nicht ausgestellt werden?


Zitat (elka @ 09.07.2008 10:10:12)
Ich müsste mich sehr irren, wenn er's nicht war.

Du irrst nicht, er steht dort.
Und ich finde, auch hier (und besonders hier) gehört er hin.

Bearbeitet von Tamora am 09.07.2008 12:25:34

Steht der noch an der gleichen Stelle ? Wenn man ins Gruselkabinett ist, links in der Ecke. Ins Kabinett ging es da so eine schlüpfrig aussehende Treppe runter.


Schlimm die Vergangenheit
Das dürfen wir nie nie vergessen und trotzdem gibt es solche wideosMy Webpage


Zitat
HannaS,13.07.2008 00:16:36] Schlimm die Vergangenheit
Das dürfen wir nie nie vergessen und trotzdem gibt es solche wideos


warum suchst du explizit nach solchen videos ?

Bearbeitet von bonny am 13.07.2008 18:15:19

Zitat (HannaS @ 13.07.2008 00:16:36)
Schlimm die Vergangenheit
Das dürfen wir nie nie vergessen und trotzdem gibt es solche wideosMy Webpage

ich glaube du hast dich noch nicht mit Walter Moers und dem Lied beschäftigt...ein Auszug aus der Wikipedia:
Zitat

Adolf, die Nazi-Sau, eine Satire, die Adolf Hitler in die heutige Welt versetzt. Adolf Hitler erscheint durchgehend als erbärmliche, lächerliche Figur.
Walter Moers bekommt wegen seiner Satire nun auch Drohbriefe aus dem Rechtsradikalen Lager.

Wiki Link zu Walter Moers

Adolf, die Nazi-Sau Link

Bearbeitet von Nachi am 13.07.2008 18:37:14

rofl rofl rofl

Walter Moers ist schon immer einer der allerbesten Cartoonisten und politischen Autoren gewesen!


Zitat (Heiabutzi @ 13.07.2008 19:12:04)
rofl rofl rofl

Walter Moers ist schon immer einer der allerbesten Cartoonisten und politischen Autoren gewesen!

*g*
Jetzt hab ich das Lied auch endlich mal gehört. :D

Nicht nur politischer Autor!
Seine Zamonien-Romane sind zum Niederknien! :) :blumen:

Hitler ist tot (und das ist auch gut so).
Man kann nur hoffen das es keine Anlaufstelle für Nazis wird.


Thema Gruselkabinett...
Würde ich an Michal Jackson vorbei gehen (müssen), den würd ich den auch mal ganz gepflegt in die Eier treten. :ph34r:


bei dem würde es mich nicht wundern, wenn die aus edelstahl wären rofl
tschuldigung, oder aus purem gold ;)

also verletz dir nicht die Füße :blumen:

Bearbeitet von selito am 13.07.2008 21:12:57


Zitat (bonny @ 13.07.2008 18:14:34)

warum suchst du explizit nach solchen videos ?

Ich habe nicht gesucht es kennt doch fast jeder :ph34r:

Zitat (Valentine @ 05.07.2008 16:54:44)
...durch seine verqueren Ansichten kamen ca. 50 -55 Millionen Menschen, vor allem Juden, ums Leben.
...

Vor allem Juden? Bei 7 Mio jüdischer Opfer und insgesamt 55 Mio Toter insgesamt bleiben 48 Mio nichtjüdischer Opfer. Von einer jüdischen Mehrheit kann da nicht die Rede sein. Allein die Sowjetunion hat mit 22 Mio Menschen mehr Tote zu beklagen als jede andere religiöse, politische oder menschliche Gruppe.

Bearbeitet von SCHNAUF am 15.07.2008 10:18:00

Man sollte vielleicht mal darüber nachdenken wer und warum einem Herrn Schickelgruber geb.Linzer, alias Hitler,adoptierter Braunauer soviel Macht angetragen wurde? :angry:

Geldadel, Adel und sonstige elitären Cliquen,saßen nach dem Krieg wieder hoch und trocken. :angry:

Das dumme Volk als Mitläufer, mußte
den ganzen Schlamassel ausbaden, auch heute noch. rofl

Gruß

Sebring


Zitat (selito @ 13.07.2008 21:08:44)
bei dem würde es mich nicht wundern, wenn die aus edelstahl wären rofl
tschuldigung, oder aus purem gold ;)

also verletz dir nicht die Füße :blumen:

:lol: :lol: :lol:

Vielleicht hat er sich ja auch einfach die Bubbles vom Bubbles hinoperieren lassen... :hihi:

Beim Jacko kann man sich da nie so sicher sein. :pfeifen:

Wer oder was ist gleich nochmal "Bubbles"? Ich habs doch glatt vergessen - jaja, das Alter ... :ph34r:


Das war / ist dieser verlauste Chimpanse, den Jacko immer mit sich rum trug :)

Bearbeitet von Insidias am 24.07.2008 22:01:48


Grade, wie ich den Rechner runtergefahren hatte, kam mir da was affiges in den Sinn! :D



Kostenloser Newsletter