Namenssuche


tja bald ist es so weit und wir haben immer noch keinen namen für unseren jungen.

ich möchte fragen wo und wie ich am besten einen namen finden kann, ohne gleich ein buch zu kaufen oder auszuleihen.

ich hab schon hier im forum gesucht, gelesen was ihr so geschrieben habt über namensfindung, leider hab ich schon so viel versucht, nix hilft.

es gibt natülich einige einschränkungen bei unserer suche....denn es sollte ein name mit arabischer abstammung sein. ich bin deutsche und mag überhaupt keine deutschen namen außer tom oder tim.
mein mann ist marokkaner und möchte wie gesagt was arabisches haben. ich habe nix dagegen solange man den namen ausprechen kann. natürlich achte ich auch darauf das der (spitz-)name nicht abwertend ist......ein schönes beispiel fand ich im thema "woher sind die namen eurer kinder" :Clodette ( welches Kind will schon immer "Klo" gerufen werden ?.......
ja genauso verhält sich das auch im arabischen wie "radi" z.b., ich fragte meine mutter, was sagst du dazu? und sie NEIN das klingt wie fahrrad......... rofl

was ich heute noch gefunden habe ist auch schon in meine überlegungen mit eingeflossen und macht alles noch schwieriger

funkhaus europa nachdem ich das gelesen habe kamen nur noch mehr fragen auf...... :heul:

nun zu meiner bitte:

könnt ihr mir helfen einen kurzen, arabischer abstammung, "normal" klingenden namen zu finden? tja wenn es ein mädchen geworden wäre würde es layla heissen. aber nun brauchen wir einen jungennamen.

es können links sein oder vorschläge wo ich schauen könnte oder direkt namen.

ich danke schon jetzt für jede antwort. ich bin schon am.................. :wallbash:


schau mal hier:

http://www.baby-mia.com/arabische_vornamen.php

da kannst du dich von a-z durchblättern


whau das ging ja schnell danke =0)


Das mit dem Namen ist aber echt oft schwer.

Zb nennt man sein Kind Leon oder Laura " so heißen doch ganz viele, wollt ihr nicht was indivituelleres?"

Bei John oder Nancy "Oh Gott immer diese englischen Namen"

Johannes oder Berta "Naja schon etwas altmodisch oder?"


Immer gibts irgendwo beschwerden :rolleyes:

Aber wichtig ist doch das sich das Kind mit dem Namen wohlfühlt.


Basil ist doch schön, hat was.


Rayan finde ich auch schön :D


Von einer Bekannnten heißt der Sohn Nadim. Da ist die Familienkonstellation genauso wie bei euch. Allerdings haben sie auch noch einen deutschen Namen als zweiten gewählt.


Also in der Klasse meiner Tochter heißt ein Türkischer Junge Taifun und ein anderer heißt Deniz .Gerufen werde sie von den anderen Kindern Tai und Denny.Bei Deniz
sagte die Mutter mir sie hätte sich für diesen Namen entschieden,weil er im täglichen
Sprachgebrauch nicht ausländisch klingt und ihr Mann trotzdem zufrieden ist.

Ich persönlich finde immer,dass der Vorname auch zum Nachnamen passen
sollte. :daumenhoch: :winkewinke:

Bearbeitet von Pinguin21 am 16.08.2008 09:50:57


Zitat (tessaiga @ 10.08.2008 19:30:09)
Das mit dem Namen ist aber echt oft schwer.

Aber wichtig ist doch das sich das Kind mit dem Namen wohlfühlt.

Nun bitte ich dich aber wirklich: Die Namengebung findet kurz nach der Geburt des Kindes statt. Da musst du einen Namen haben. Was bitte willst du beim Eintrag in die Geburtsurkunde angeben: " Ähhhh? Können wir warten, bis das KIND sich mit seinem Namen wohlfühlt?" Mal ehrlich, wohl kaum. Wie ist es denn bei dir? Deine Eltern fanden doch sicherlich deinen Namen damals tierisch klasse. Findest du deinen Geburtsnamen auch so toll? Oder hast du dir manchmal einen anderen, schöneren, moderneren Namen gewüscht? Ich Oute mich. Ich finde meinen Vornamen zum Kotzen. Meine Eltern fanden, dass das mal ein ganz außergewöhnlicher Name war. Ich lache heute noch darüber.

Und was sagte mein Junior gestern zu mir? " Mama, ich habe einen Scheiß Vornamen" ÄhHÄ, dieser Name ist noch sehr selten, keltischem Ursprung, jeder sagt, bo Ey, geiler Name!! Nur mein Junior findet den Schei**.
Was soll ich nun mit Junior machen? Zum Standesamt rennen und sagen, hey Sorry, vor ein paar Jahren dachten wir noch, das Kind fühlt sich wohl in dem Namen, aber das ist leider nicht so. Können wir das arme, unwohlfühlende Kind vielleicht Klaus nennen?

Sorry, aber das ist ja wohl ne Lachpille.

pesto? ^^ der gefällt mir irgendwie =)


Ich würde auch darauf achten, dass der Name zwar ausgefallen, aber nicht zu ungewöhnlich oder "typisch ausländisch" klingt! Ist nicht böse gemeint, aber ich weiß aus Erfahrung, dass dann oft mit dem Namen (auch über Papier oder Telefon, wo man ja den Menschen nicht sieht, sondern nur den Namen hört) negative Assoziationen oder Merkmale verbunden werden, die man vielleicht nicht möchte. Das gilt auch nicht nur für arabische Namen, auch "Marcel" und "Jennifer" können soetwas auslösen!
Weiterhin würde ich gerade bei "nicht-deutschen" Namen auf die Bedeutung bzw. Übersetzung achten. Oft werden in anderen Ländern Bezeichnungen als Namen verwendet, die hier evtl. auffallen könnten.
Tarek, finde ich gut.


Habe gerade mal "arabische Vornamen" bei Google eingegeben! Da wirst du bestimmt fündig, da tauchen einige vielversprechende Links auf! :rolleyes:


Ich habe eine Riesenfamilie und nur damit es ja keine Wiederholungen gibt, werden die Kinder der vierten Generation jetzt schon reichlich seltsam benannt. Das ist mir ziemlich wurst. Wir haben uns bereits für den ersten Namen entschieden, wenn wir mal ein Kind haben. Beide Namen, Junge oder Mädchen, sind kreuzgewöhnlich, aber nur weil vielleicht ein Kind in der Klasse genauso heißen wird, oder eine Tante die ich sowieso nie sehe, suche ich jetzt nicht extra nach etwas, was mein Kind von allen abhebt.

Ich gestehe ganz offen: Ich bin kein Fan von auffälligen Namen, egal ob jetzt supermodern, ganz exotisch oder uralt. Ich bin noch niemandem begegnet, der sich darüber aufgeregt hat, dass sein Name zu unauffällig oder langweilig ist, aber schon vielen, die sich gewünscht haben, dass ihre Eltern etwas weniger originell gewesen wären. Inwiefern das nach hinten losgehen kann, kann man auf einer meiner Lieblingswebsite nachlesen: Baby's Named a Bad, Bad Thing

EDIT: Wobei ich das hier

CODE
st nicht böse gemeint, aber ich weiß aus Erfahrung, dass dann oft mit dem Namen (auch über Papier oder Telefon, wo man ja den Menschen nicht sieht, sondern nur den Namen hört) negative Assoziationen oder Merkmale verbunden werden,


schon ziemlich krass finde. Wenn meine Familie z. B. türkisch ist und ich dem Kind einen traditionellen türkischen Namen geben möchte, dann lasse ich mich bestimmt nicht überreden, es "Elfriede" zu nennen, nur um Vorurteilen am Telefon aus dem Weg zu gehen :huh:

Bearbeitet von witch_abroad am 17.08.2008 22:50:27

Hallooo, was ist denn nun an Marcel auszusetzen.

Marcel = Sohn des Mars

Ich schaue immer was Namen bedeuten.
Das finde ich schön.

Jedoch immer erst nach dem der Name erteilt ist.

Denn jeder bekommt seinen Namen.



Zitat (eumelkrümelfroschkrabbe @ 17.08.2008 19:29:07)
, auch "Marcel" und "Jennifer" können soetwas auslösen!

Entschuldige, aber da muss ich jetzt nochmals nachfragen ob ich dich richtig verstanden habe.

Du findest Namen die zu sehr ausländisch klingen nicht gut? alleine weil es keine einheimische Namen sind? :blink:

die söhne meiner freundin (türkin) heissen Tolgahan, Tunahan, Emirhan
soweit ich informiert bin sind das sehr alte namen und ich glaube sie hätte mal gesagt aus dem koran



Kostenloser Newsletter