Gebrauchtwagenkauf


Hallo...
ich bin leider in der verzwickten Lage, dass mein nicht mehr durch den TÜV gekommen ist.
Ist halt ein 14 Jahre alter Nissan Micra, den ich vor zwei Jahren von priv. gekauft habe und leider ziemlich betrogen worden bin. Es wurden Dinge provisorisch repariert, die leider nach diesen zwei Jahren alle auf einmal beim TÜV sichtbar wurden.
Ich hatte nicht die geringste Ahnung... deshalb hat es mich auch super hart getroffen.
Eine Mängelbeseitigung würde mich mindestens 1.400 Euro kosten.

Jetzt habe ich 4 Wochen Zeit um mir ein neues gebrauchtes Gefährt zuzulegen. Denn von einer Reparatur wurde mir sogar schon von der Werkstatt abgeraten, da in naher Zukunft wohl noch mehr zum Vorschein kommt.

Ich möchte nicht wieder einen Reinfall erleben.
Klar weiß ich auch, dass man für 1.500 Euro nicht super viel erwarten kann, aber es sollte halt ein Auto sein, was nicht gleich im ersten Jahr stillgelegt werden muss.

Habt Ihr vielleicht Tipps für mich, worauf ich besonders achten muss?
Gibt es Besonderheiten, die man, wenn man sie kennt ersehen kann?

Help... von der traurigen KaRa... :heul:


Kennst du nicht jemanden, der sich mit Autos auskennt, den du zum Kauf mitnehmen kannst?


das würde ich auch dringend empfehlen, jemanden mitzunehmen, der sich auskennt.

ansonsten im vorfeld mal informieren. es gibt schon bestimmte automarken, die dafür bekannt sind, sehr langlewbig zu sein. klar gibts da auch ausnahmen, aber die whrscheinlichkeit is geringer.
Ich fahr zum beispiel einen 17 jahre alten mitsubishi galant, der fährt sich noch wie ne 1. wir haben den seit 7 Jahren. Seitdem hat er 1 neues Glühlämpchen, neue Scheibenwischer, Winterreifen und Zündkerzen bekommen. Mein Vater hat einen ähnlich alten Mitsubishi Lancer, der auch keine Probleme macht.


Ja, mitnehmen werde ich auf jeden Fall jemand.
Hatte ich auch beim letzten Mal. Aber die haben das so geschickt gemacht, dass man diese Mängel nicht erkennen konnte.
Auch das der Kilometerstand nicht stimmte. Das vermutet halt der TÜV-Fritze, weil die Schäden einfach nicht zu der geringen km-Zahl passen.
Und sowas kann man einfach nicht sehen und schon gar nicht beweisen.

Ich habe heute auch noch einen Tipp bekommen.
Hier in der Nähe gibt es wohl eine ADAC Station die für 50 Euro ein Auto auf Herz und Niere prüft. Da könnte ich ja gleich nach Kauf hin. Und sollte etwas gravierendes nicht stimmen, gebe ich ihn zurück. Man hat ja auch beim Privatkauf eine gewisse Garantie. Mir ist auch klar, dass ein Auto für wenig Geld nich top ist, aber das was ich hier an meinem Wagen alles habe, ist schon lebensgefährlich gewesen. Quasi Lochfraß....!

Danke Euch.... KaRa


Zitat (kara2708 @ 03.09.2008 13:37:42)


Ich habe heute auch noch einen Tipp bekommen.
Hier in der Nähe gibt es wohl eine ADAC Station die für 50 Euro ein Auto auf Herz und Niere prüft. Da könnte ich ja gleich nach Kauf hin. Und sollte etwas gravierendes nicht stimmen, gebe ich ihn zurück. Man hat ja auch beim Privatkauf eine gewisse Garantie. Mir ist auch klar, dass ein Auto für wenig Geld nich top ist, aber das was ich hier an meinem Wagen alles habe, ist schon lebensgefährlich gewesen. Quasi Lochfraß....!

Danke Euch.... KaRa

Die "Garantie" kannste knicken. Meine Tochter hat sich auch ein Auto gekauft, vom Bruder einer Arbeitskollegin und Freundin. Wir dachten auch, da kann nichts schiefgehen. Als sich das Auto nach 3 Monaten aber als wandelnde Rostlaube mit Leck entpuppte, bekam meine Tochter keinen Cent. Der Bruder hatte Geld für anderes Auto ausgegeben und die Mutter bezahlt schimpfend die Versicherungsprämien. Was hätte meine Tochter machen sollen? Zum Rechtsanwalt gehen und klagen wollte sie dann doch nicht.

(Sie bekam dann fast alles Geld zurück von unserem Autohändler, bei dem sie ein anderes Auto kaufte und finanzierte. Der kannte einen, der suchte grade dieses Automodell).

Komisch, dieses Auto hatte 6 Monate frischen TÜV. Uns schleierhaft, wie diese Rostlaube da durchkam.

Normalerweise kannst Du bei jeder Autowerkstatt einen Check durchführen lassen. Die sagen Dir dann, wieviel das Auto noch Wert hat. Aber mach das vor dem Kauf. Hat der Verkäufer was dagegen, dann ist was nicht okay. Dann lass die Finger davon.

Unser Autohändler kann beim bloßen Hinschauen in www.mobile.de schon einzelne "Krücken" rausfiltern. Wir staunten vielleicht. Frag doch mal Deinen Autohändler. Vielleicht hat er ein billiges Modell oder einen Tip für Dich.

Viel Erfolg.

Sissy Jo war jetzt schneller, hat aber völlig recht, den Check vor dem Kauf machen lassen. Da merkst du dann schon an der Reaktion des Verkäufers was Sache ist.

Unbedingt den letzten TÜV-Bericht zeigen lassen und bei einer Mängelliste, auch wenn neuer TÜV vorhanden, Rechnungen der Werkstatt, was gemacht wurde.


Ne relativ sichere Bank ist auch ein 10+x Jahre alter Wagen, den man von einem Rentner erwarben kann, der auch gleichzeitig noch der Erstbesitzer ist.

Hab ich schon 2 mal so gemacht. Aber im Internet wirst Du da kaum eine Chance haben. So Kisten findet man in der Regel nur an Pinwänden in Supermärkten, in Lokalzeitungen, über Kollegen und Bekannte usw.



Kostenloser Newsletter