Hühnerhirse


Habe seit längerer Zeit ein komisches "Gras" im Garten, dem ich anfangs nicht viel Aufmerksamkeit beigemessen habe.
Nun breitet es sich immer mehr aus und zwar durch unterirdische Ausleger, die man nicht eindämmen kann.
Habe ein solches Gewächs mit ins Gartencenter genommen und dort sagte man mir, es handele sich um sog. "Hühnerhirse", eine Grasart, die aber der Schrecken jedes Bauern sei, weil sie nur ganz brutal, sprich mit Herbiziden, auszurotten sei.
Ich solle es einfach stehen lassen, weil man nichts dagegen machen kann.
Nun wird es aber irgendwann so sein, dass ich statt normalen Rasen im Garten nur noch die Hühnerhirse habe und das ist für mich der Horror.
Hat jemand von Euch ähnliches erlebt und was habt Ihr dagegen getan?

Liebe Grüße
Elisabeth


Das Problem kenne ich.
Das Zeug bewuchert bald in meinen ganzen Garten :angry:
Bis jetzt hab ich leider noch kein natürliches Gegenmittel gefunden. Mit Gift möchte ich wegen unserer Katzen nämlich nicht vorgehen.


Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist das ein ziemlich schädliches Unkraut (vorallem beim Maisanbau). Selbst die landwirte müssen wohl mit Unkrautvernichter dran sonst ist die Ernte futsch.

Wenn du googlest findest Du diverse Chemikalien, die wohl wirken, eines davon mit dem schönen Namen "Dominator"...

Viel Glück.

Murphy


Vielleicht könntest du dir ja auch Hühner anschaffen?

*grinskopfeinziehundweg*


Also wir haben dies Zeug auch im Garten. Ich rupfe es immer raus und verfüttere es an die Meerschweinchen.
Ich bin der Meinung, dass es sehr viel weniger nachwächst.
solltest du keine Schweinchen haben, kannst du es ja trotzdem entfernen.
Drücke dir die Daumen, dass du es vernichten kannst.
Chemie finde ich aber garnicht toll.
Es reicht doch dass die Bauern unsere Umwelt genug vergiften.


Danke für Eure Beiträge.
Ich bin natürlich auch totaler Gegner von Herbiziden. Habe darüber bei google auch schon gelesen. Es ist für mich nicht der Weg, deshalb meine Frage hier an Euch.
Das mit dem Ausreissen versuche ich natürlich hin und wieder, wenn ich gerade "Muse" habe, da wird man aber nicht fertig und ich betrachte es auch als Sisyphusarbeit, da man eines ausreisst und 100 nachwachsen. Die Wurzeln sind leider schon viel zu verzweigt, um alles zu erfassen.
Wir wollen jetzt nur noch einen Versuch unternehmen, nämlich eine "Sperre" einzugraben. Welcher Art diese Sperre sein soll, wissen wir noch nicht. Habe in so einer Gartensendung am Fernsehen mal gesehen, dass man starke Folie ziemlich tief "stehend" eingraben soll, um starke Wurzelverzweigungen zu vermeiden, z.B. bei Bambus, Essigbaum, Mandelbaum o.ä.. Vielleicht nutzt es auch bei der g e m e i n e n Hühnerhirse.

Liebe Grüße
Elisabeth


Der Name Hühnerhirse sagt mir leider gar nichts, ist dies Unkraut vielleicht noch unter einem anderen Namen bekannt? Ich habe auch ständig hungrige Meerschweinchen, und bin mir nicht immer sicher, welches Kraut die so essen dürfen. In meinem Rasen wächst auch eine Menge Wildzeugs, bisher haben sie aber alles gut vertragen.



Kostenloser Newsletter