Warmwasserzähler


Was kann einem schlimmstenfalls passieren, wenn man nicht bemerkt, daß ein Warmwasserzähler in ner Mietswohnung defekt ist? Ich mein, als Mieter ist man doch nicht dafür verantwortlich, jedesmal zu schauen, daß sich das Ding auch immer brav dreht, oder?


Die Frage ist gut.Wie ich ja schon öfter hier geschrieben habe ,wohne ich in
einer Doppelhaushälfte.Wir teilen uns die Heizungsanlage und die steht bei mir.
Ende 2007 nun wurden die Wärmezähler ausgetauscht.
Kurz darauf bemerkte ich das da was nicht stimmte.Ich hab es dann meinem
Vermieter gesagt und es kam nur der blöde Spruch:"Woher willst du das denn
wissen ?" nach einigem hin und her wurden dann neue Uhren im Herbst 2008 (!)
gesetzt.
Und jetzt ? Am Ölpumpenzähler wurde dann der Stand abgelesen.Ich bin mal
gespannt wie das dann berechnet wird.Ich weiß jetzt schon ,das es Ärger gibt.
Und ich bin wieder beim Mieterbund.
Und ehrlich gesagt,ich bezahl doch die Wartung,dann bin ich doch nicht dafür
verantwortlich .
Ich denke da wird man auch bei dir so über den Daumen gepeilt abrechnen.
Und den Wert der letzten Jahre heranziehen.


Das wäre gemein, denn letzte Saison hat die betreffende Person extrem sparsam gelebt, und höchstens halb so viel wie sonst gebadet.


Zitat (Wyvern @ 05.04.2009 18:20:45)
Was kann einem schlimmstenfalls passieren, wenn man nicht bemerkt, daß ein Warmwasserzähler in ner Mietswohnung defekt ist? Ich mein, als Mieter ist man doch nicht dafür verantwortlich, jedesmal zu schauen, daß sich das Ding auch immer brav dreht, oder?

Schlimmstenfalls zählt der Zähler zu viel oder aber der Verbrauch muss geschätzt werden. Die Zähler müssen auch alle paar Jahre geeicht/bzw. Ausgetauscht werden.
Ärgerlich wird es auf jeden Fall.


Kostenloser Newsletter