Schmetterlingsflieder


Hallo Gartenfreunde,
ich bin neu hier und habe gleich eine Frage :pfeifen: .

Kann mir jemand beantworten ob der Schmetterlingsflieder schon austreiben muß?

Viele Grüße,
sonne 53


erst mal herzlich willkommen im Forum.

Nun zu Deiner Frage: Ja er sollte schon die ersten grünen Spitzen haben und hier wurde über das Thema schon geschrieben.


ich hab das gleiche problem bei meinen beiden Schmetterlingsfliedern im garten.normalerweise treiben sie schon früh im märz aus,doch dieses jahr tut sich nix.ich schätze mal,dass sie erfroren sind.ende januar haben sie schon ausgetrieben und dann gabs bei uns noch mal frost bis -23 grad-das wars dann wohl für die beiden.ich glaube auch nicht,dass sie noch mal austreiben,sie sehen irgendwie aus,als wenn sie vertrocknet sind.


Zitat (Ludwig @ 26.04.2009 14:08:34)
erst mal herzlich willkommen im Forum.

Nun zu Deiner Frage: Ja er sollte schon die ersten grünen Spitzen haben und hier wurde über das Thema schon geschrieben.

Hallo Ludwig,

:daumenhoch: danke für den Tipp!!!


Viele Grüße,
sonne53

Zitat (Julchen2 @ 26.04.2009 14:14:48)
ich hab das gleiche problem bei meinen beiden Schmetterlingsfliedern im garten.normalerweise treiben sie schon früh im märz aus,doch dieses jahr tut sich nix.ich schätze mal,dass sie erfroren sind.ende januar haben sie schon ausgetrieben und dann gabs bei uns noch mal frost bis -23 grad-das wars dann wohl für die beiden.ich glaube auch nicht,dass sie noch mal austreiben,sie sehen irgendwie aus,als wenn sie vertrocknet sind.

Hallo Julchen 2,

mein Schmetterlingsflieder sieht auch ganz vertrocknet aus,
habe mal einige Äste abgebochen, es ist kein Leben mehr drin,
- schade :heul: -

Viele Grüße,
sonne53

Bearbeitet von sonne53 am 27.04.2009 00:05:58

Ich habe letzten Herbst einen kleinen gelben Schmetterligsflieder (Buddleia x weyriana Golden Glow) gesetzt, ihn auch schön wintergeschützt gehabt: trotzdem scheint er mich verlassen zu haben :heul: , seine kleinen Ästchen sind ganz trocken, sehen nicht mehr lebendig aus.
Das wird wohl nix mehr.

Und wo es grad um trockene Äste geht: Auch mein Wandelröschen (schon 5 Jahre immer problemlos im Keller überwintert, reicher Blüher im Sommer) hat sich verabschiedet... was ist nur dieses Jahr mit den Blumen los? Eine meiner schönsten Rosen (6 Jahre alt, eine Eden-Rose) hat es diesen Winter anscheinend auch nicht geschafft - oder ob die Ameisen im vorigen Jahr ihr geschadet haben??? Alle anderen Rosen wuchern und treiben wie irre...

Ich bin so unglücklich!!! :schnäuzen: Dabei war dieser seltsame Winter bei uns lange nicht so hart, wie anderswo, alles war schön warm eingepackt, wie immer.


Hallöchen Bi(e)ne,

bei mir ist es ähnlich, nicht nur mein Schmetterlingsflieder ist vertrocknet,

auch eine Strauchrose und ein Hibiskus :heul:

Ich weiß auch nicht was in diesem Jahr los ist :hmm:

Viele Grüße,
Sonne :blumengesicht:


Tja, liebe sonne - ich weiß auch nicht... :unsure:

Seltsamerweise haben meine Hibiscen (ein kleiner und ein mittelgroßer) wie auch die Kamelie und alle anderen Rosen den Winter locker weggesteckt, alle treiben sie wie verrückt. Bloß die Eden-Rose Pierre de Ronsard, ansonsten ein vollkommen problemloses Gewächs... und halt der Schmetterlingsflieder (Buddleia).

Bei der Rose habe ich heute beim genauen Besehen 2 kleine Triebspitzen entdeckt, das läßt mich hoffen, aber die Buddleia und das Wandelröschen: staubtrocken, da kommt nix mehr.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 28.04.2009 00:45:02


Die Buddleja (Sommerflieder oder Schmetterlingsstrauch) sollte schon grüne Spitzen zeigen.
Wenn nicht, kann man davon ausgehen, dass sie ein Winteropfer ist.

Der Winter hat schon Spuren hinterlassen.
Bei mir mussten sich verabschieden
1 Pampasgras
1 Kamelie
2 Hibiscen
1 Mandelbaum :heul: (um den weine ich am meisten, den hatte ich 25 Jahre)

Rosen sind gottseidank alle wieder im Rennen, wobei ich um diese am meisten Angst hatte.


Ciao
Elisabeth


wir haben 2Schmetterlingsflieder,haben den Winter gut überstanden,stehn in sattem Grün,gottseidank ,denn der Pampasstrauch hat wohl nicht überlebt ,trocken-grau,schade ! :blumen:


Hi also ein Schmetterlingsstrauch ( Buddleia davidii) kann man richtig runter schneiden meine zwei treiben schon wieder unten ausm Stock schneide meine jedes Jahr auf Stock d.h. 10 cm überm Boden.

Grüßle Olli


Huhu, Ihr Gartenfans!

Ich möchte auch gerne einen Schmetterlingsflieder pflanzen, habe nur Angst, daß er zu wuchtig wird, da mein Garten eher ein Gärtchen ist.

Ich habe letztes Jahr noch schnell im Herbst einen Hibiscus gepflanzt, der ist jetzt allerdings auch dem Winter zum Opfer gefallen. :( Das war aber meine eigene Doofheit, ich hätte lieber bis zum Frühjahr warten sollen, wollte das aber alles so schnell wie möglich haben. <_<
Im Garten muß man halt Geduld haben und manchmal zeigt es sich erst nach Jahren, ob`s einer Planze am jeweiligen Ort gefällt oder nicht! :rolleyes:


Heia, den Schmetterlingsflieder kannst Du rigoros zurückschneiden wenn er Dir zu groß wird. Wir stutzen unseren allerdings immer nur da wir ihn als Schattenspender und Windschutz neben der Terasse stehen haben. Die werden jedes Jahr so an die 3 m. :pfeifen:


Genauso, wie Renate schreibt: man sollte ihn immer gut zurückschneiden, um so besser blüht der Schmetterlingsflieder im kommenden Jahr. Nach der Blüte schneidet man ihn, also im Herbst um den Oktober / November herum. Die ersten beiden Jahre nicht ganz so rigoros, später, wenn er richtig groß wird, gründlicher.

Schneidet man den Schmetterlingsflieder nicht, wird das ein Riesenbusch und ufert leicht aus.

Der arme Hibiscus wußte wohl noch nicht lange, was ein Winter ist... :trösten: , meine haben alle überlebt (hatte ich selbst mal aus Samen gezogen und ab Anfang Mai rigoros raus ins Gartenbeet gepflanzt: inzwischen sind viele dieser Heisterchen über halb Deutschland verteilt ;) und ich denke, sie sollten es dort alle überlebt haben.
Gitti und Clochard, wie sind Eure Ergebnisse? Leben meine Hibiscen bei Euch noch?

3 von den "Mickerlingen im Wurf" hatte ich im Beet noch übrig: die sprießen und wachsen wie verrückt. Trotz Winter und stiefmütterlichen Gießens wie sparsamen Platzes...
2 hätte ich noch übrig, definitiv winterhart in geschützter Umgebung - aber die blühen erst so in schätzungsweise 3 Jahren... wer also will???
Blütenfarbe rosa. :)



Kostenloser Newsletter