Tüten- und Tütchenrezepte -: von süß bis herzhaft

Seiten: (10)
123456789 ···  Letzte »|
Rotbarsch im Knuspermantel
Zutaten für 4 Portionen:
2 Eier (Gew.-Kl. M), 125g Weizenmehl (Type 405), 5 Zweige Petersilie, 750 g Rotbarschfilet, Jodsalz, Pfeffer, 600 g Brokkoli, 1 Päckchen Sauce Hollandaise, 1 Bund Kerbel
Außerdem: 1-2 kg Biskin Pflanzenfett zum Frittieren (je nach Größe der Fritteuse)
Zubereitung: Eier trennen. Eigelb mit Mehl und gehackter Petersilie verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Fisch abspülen, in Streifen schneiden, salzen und pfeffern. Brokkoli putzen, waschen und Röschen abteilen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Fett erhitzen, Fisch durch den Teig ziehen und portionsweise im 180° C heißem Biskin in 5 Minuten ausbacken. Brokkoli 10 Minuten blanchieren. Sauce Hollandaise erwärmen. Kerbel hacken und unterrühren. Alles anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Quelle: Biskin
Zucchini-Tomaten Quiche mit Feta-Quark
Zutaten für 12 Stücke:
Für den Teig: 200 g Weizenvollkornmehl, 100 g Biskin-Spezial-Pflanzencreme, 1 Ei (Gew.- Kl. M), 1 Prise Jodsalz
Für die Füllung: 2 mittelgroße Tomaten (ca. 120 g), 1 mittelgroße Zucchini (ca. 220 g), 2 EL Biskin-Spezial-Pflanzencreme, 200 g Magerquark, 200 g Fetakäse, 3 Eier (Gew.- Kl. M), 2-3 Knoblauchzehen (je nach Geschmack), Basilikum, tiefgekühlt oder frisch, Jodsalz, Pfeffer
Zubereitung:
Eine Springform mit 1 EL Biskin-Spezial-Pflanzencreme fetten, mit dem Teig auslegen und einen 2-3 cm hohen Rand formen. Füllung in die Springform geben, glatt streichen und backen.

Ober-/Unterhitze: 200 °C, Umluft: 170 °C
Backzeit: ca. 30- 35 Minuten

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Quelle: Biskin
Kernige Auberginen mit Tomatenpesto
Zutaten für 1 Portion:
40 g Weizenmehl (Type 405), 3 EL kernige Haferflocken, 1 Ei (Gew.-Kl. M), 100 ml Mineralwasser, Jodsalz, 3 Tomaten, 1 Knoblauchzehe, 1 EL gehackte Mandeln, 1 TL geriebener Parmesan, 1 TL Balsamico-Essig, 2 EL Biskin Reines Pflanzenöl, 3 Zweige Basilikum, Pfeffer, 1 Kleine Aubergine
Zum Ausbacken:1-2 l Biskin Reines Pflanzenöl (Menge je nach Größe der
Zubereitung: Mehl, Haferflocken, Ei, Mineralwasser und 1 Prise Salz verrühren und 15 Minuten quellen lassen. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken, häuten,, entkernen und vierteln. Knoblauchzehe abziehen und durchpressen. Beides zusammen mit Mandeln, Parmesankäse, Essig und Biskin verrühren. Basilikum trocken abreiben, Blätter dabei abzupfen, einige Blätter beiseite legen, den Rest hacken und unter das Tomatenpesto rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aubergine waschen, putzen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Durch den Teig ziehen und im heißen Biskin von beiden Seiten goldgelb backen. Zusammen mit Tomatenpesto und Basilikum anrichten.

Kernige Panade:
Sie können Haferflocken auch für eine Panade verwenden. Dafür Auberginenscheiben in Mehl, verquirltem Ei und Kernige Haferflocken wenden. Sieht gut aus und schmeckt lecker.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
(ohne Wartezeit)
Quelle: Biskin
Putenrouladen mit getrockneten Tomaten
Zutaten für 4 Portionen:
40g Pinienkerne, 2 Knoblauchzehen, 80 g getrocknete Tomaten in Öl, ½ Bund Majoran, 30 g frisch geriebener Parmesan, 3 EL Semmelbrösel, 4 große Putenschnitzel ca. 150 g, Jodsalz, Pfeffer, 2 EL Biskin Reines Pflanzenöl, 1 Zwiebel, 1 Dose Pizzatomaten, 60 g grüne Oliven, entsteint, 1 TL Zucker
Zum Frittieren: 1-2 l Biskin Reines Pflanzenöl (Menge je nach Größe der Friteuse/
Zubereitung: Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten und grob hacken. Knoblauch pellen und fein hacken. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein hacken. Majoran fein hacken. Alle Zutaten mit Parmesan und Semmelbrösel vermengen. Die Putenschnitzel flach klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf die Schnitzel verteilen und zu einer Roulade aufrollen. Die Rouladen mit Küchengarn zusammen binden. Biskin in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel dazugeben und glasig dünsten. Pizzatomaten sowie Oliven dazugeben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten garen.
Biskin in einem Topf auf 160 Grad erhitzen. Rouladen portionsweise ca. 5 Minuten frittieren. Aus dem Topf nehmen, etwas abtropfen lassen und mit Tomaten–Olivensauce anrichten. Mit Majoranblättchen garniert servieren. Dazu passen Bandnudeln.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
Quelle: Biskin

ROT-PLOMBE kannte wohl jeder in der DDR. Nicht nur Pudding, auch Backzutaten wurden im Konsum-Nährmittelwerk Erfurt hergestellt. Hier ein paar Rezepte, die man damals beim Rezeptdienst dort anfordern konnte.

Zitronenkuchen
250g Margarine, 200g Zucker, 1 Pr. Salz, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 3 Tropfen Rot-Plombe Zitronenarome, 2 bis 3 Eier, 400g Mehl, 100g Stärkemehl, 1 Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), ¼ l Milch, 100g Rosinen – 500g Staubzucker und 2 Zitronen oder 4 Tropfen Rot-Plombe-Zitronenöl, 1 Eiweiß und 6 bis 7 Eßlöffel Wasser
Die Margarine schaumig rühren, Zucker, Gewürze und nach und nach die Eier zufügen. Das mit Backstolz gesiebte Mehl und die Milch sowie die vorbereiteten Rosinen unterrühren. Diesen Teig gleichmäßig auf ein gefettetes Blech streichen und etwa 25 Minuten goldgelb backen. Für die Glasur den gesiebten Staubzucker mit Zitronensaft oder –öl, Eiweiß und Wasser gut verrühren und dick über den Kuchen streichen. Nach Belieben mit Zitroneneckchen, die kurz in Zuckerlösung getaucht wurden, verzieren.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957

die gibt es sogar wieder unter dem Dach von Komet http://www.rotplombe-online.de/

Leider kann ich den Rezepdienst 5 nicht runterladen, er sagt mir immer, Datei defekt und bricht ab. Weiß nun nicht, ob das an mir liegt oder an der Ausgangsdatei? Egal, wird halt getippselt. Hat ja schließlich was meditatives *ohmmmm* ;)

Schokoladenwürfel
125g Butter, 125g Zucker, 5 Tropfen Rot-Plombe-Vanillearoma oder 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 400g Mehl, ¾ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 10m Eßlöffel Milch – 200g Konfitüre – 200g Pflanzenfett, 100g Staubzucker, 25g Kakao, 2 Eier
Butter, Zucker, Gewürze und Eier schaumig rühren, das Mit Backstolz (=Backpulver) gesiebte Mehl und die Milch zufügen. ½ cm hoch auf ein mit gefettetem Pergamentpapier belegtes Blech streichen und goldgelb backen. Das Papier von der gestürzten Platte abziehen und den Boden halbieren. Die eine Hälfte mit Konfitüre bestreichen, die andere daraufsetzen und in Würfel schneiden. Für die Glasur den gesiebten Staubzucker mit dem zerlassenen, sich abkühlenden Pflanzenfett allmählich verrühren, eine Kleinigkeit davon abnehmen. Dann Kakao und Eier unterrühren. Die Gebäckwürfel mit dieser Glasur überziehen. Erst nach deren Trocknen die weißen Punkte auf den Würfeln anbringen.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957

Nußtorte
4 Eier, 250g Zucker, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 200g Mehl, 50g Stärkemehl, 1 Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 8 Eßlöffel Milch, 3 Tropfen Rot-Plombe-Rumaroma, 200g geriebene Nüsse, 1 Prise Salz – 3/8 l Milch, 50g Zucker, ¾ Päckchen Rot-Plombe-Puddingpulver Vanillegeschmack, 200g Butter, 150g Staubzucker – Schlagsahne, Nüsse, Apfelsinenspalten
Eigelb, Zucker und Vanillinzucker cremig rühren. Das mit Backstolz und Stärkemehl gesiebte Mehl, die Milch, das Rumaroma sowie die Nüsse zugeben. Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig ziehen. In einer gefetteten, ausgebröselten Springform bei Mittelhitze 50 bis 60 Minuten backen. – Für die Krem aus Milch, 25g Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Die Butter sahnig rühren, den gesiebten Staubzucker und die völlig erkaltete Puddingmasse unterschlagen. Die möglichst am Tag zuvor gebackene Torte quer durchschneiden, mit Krem füllen und überziehen,. Mit der gesüßten Schlagsahne, den Nüssen und Apfelsinenspalten verzieren.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Obstkuchen
3 Eier, 125g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Tropfen Rot-Plombe-Zitronenaroma, 200g Mehl, 50g Stärkemehl, ½ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 2 Elöffel Milch oder Sahne – gemischtes, gedünstetes Obst, 15g Gelatine
Eier, Zucker und Gewürze sahnig schlagen. Das mit Backstolz und Stärkemehl gesiebte Mehl und die Milch unterrühren. In gefetteter, gebröselter Springform bei Mittelhitze 40 bis 50 Minuten backen. Die Oberfläche des völlig erkalteten Tortenbodens etwas gerade schneiden und mit dem abgetropften Obst belegen. 3/8 l Obstsaft erhitzen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen und vor dem Erstarren über dem Obst verteilen. Den Rand nach Belieben mit zerlassener Marmelade bestreichen und Mandelsplitter andrücken. Für eine größere Festlichkeit ist es ratsam, den Teig von 400g Mehl in der Springform zu backen und die Flächen des quer halbierten Bodens zu belegen.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957

Bearbeitet von SCHNAUF am 21.01.2010 18:00:48
Zitat (SCHNAUF, 21.01.2010)
Leider kann ich den Rezepdienst 5 nicht runterladen, er sagt mir immer, Datei defekt und bricht ab. Weiß nun nicht, ob das an mir liegt oder an der Ausgangsdatei? Egal, wird halt getippselt. Hat ja schließlich was meditatives *ohmmmm* ;)


bei mir gings gerade... aber tippe mal... ;)

Aber bitte doch, gerne doch! rofl

Aschkuchen
125g Butter oder Margarine, 125g Zucker, 3 bis 4 Eier, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, einige Tropfen Rot-Plombe-Bittermandelaroma, 350g Mehl, 150g Stärkemehl, 1 Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 1/8 l Milch, je 50g Sultaninen und Korinthen, 60g Zitronat, 1 Prise Salz – Glasur aus: 1 Eiweiß, 2 Eßlöffel Wasser, 200g Staubzucker
Die Butter recht schaumig schlagen, den Zucker, die Eigelb, die Gewürze, das mit Backstolz gesiebte Mehl und die Milch nach und nach unterrühren. Die gewaschenen und wieder trockengetupften Rosinen sowie das feingeschnittene Zitronat dazugeben. Zuletzt die mit der Prise Salz steifgeschlagenen Eiweiß unterziehen. Den Teig in eine gefettete, ausgebröselte Form füllen und bei Mittelhitze 50 Minuten backen. Den Aschkuchen in de Form etwas abkühlen lassen, nach dem Stürzen ganz oder nur den Rillen entsprechend glasieren. Solange die Glasur noch nicht fest ist, kann sie mit feingeschnittenen Mandeln oder mit Trüffelschokolade bestreut werden. Einen festlichen Glanz bekommt der Kuchen aber auch, wenn er erst mit zerlassener Marmelade bestrichen und dann mit nicht zu dick gehaltener Glasur überzogen wird. Oder den Kuchen mit zerlassener Butter bestreichen und mit Staubzucker dick besieben.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957

Haferflockenkringel
150g Haferflocken, 40g Margarine, 2 Eier, 65g Zucker, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 3 Tropfen Rot-Plombe-Bittermandelöl, 1 Prise Salz, 50g Mehl, 1 Teelöffel Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 3 bis 4 Eßlöffel Milch
Die gesiebten, grob gehackten Haferflocken in der Margarine rösten. Die Eier mit Zucker und Gewürzen schaumig rühren, das mit Backstolz gesiebte Mehl zufügen, die Milch und Haferflocken untermischen. Diese Masse zu Ringen auf ein gefettetes Blech spritzen. Bei Mittelhitze 20 Minuten goldbraun backen, möglichst vorher mit buntem Streuzucker oder Trüffelschokolade verzieren. Die Hälfte der Haferflocken lässt sich gut durch Kokosraspel ersetzen, die aber nicht geröstet werden.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Sportkeks
65g Butter, 125g Zucker, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 375g Mehl, ½ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver)
Zu der schaumig gerührten Butter Zucker, Gewürze und Eier geben, nach und nach das mit Backstolz gesiebte Mehl unterarbeiten. Den Teig 3mm dick ausrollen, mit dem Reibeisen verzieren, runde oder viereckige Plätzchen ausstechen, mit Eigelb oder Zuckerwasser bestreichen und bei Mittelhitze goldgelb backen.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Vanilleplätzchen
250g Zucker, 3 Eier, 2 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 300g Mehl, ½ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver)
Zucker, Eier und Vanillinzucker schaumig schlagen und das mit Backstolz gesiebte Mehl unterrühren. Den Teig, der mit 3 Eßlöffel Milch auch etwas flüssiger gehalten werden kann, teelöffelweise auf ein gefettetes Blech setzen und bei gelinder Hitze goldgelb backen. Zuvor nach Belieben mit Rosinen und Nüssen verzieren.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Gefüllte Butterecken
100g Butter, 150g Zucker, ½ Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 3 Tropfen Rot-Plombe-Zitronenaroma, 1 Prise Salz, 1 Ei, 375g Mehl, ¾ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver) – 200g Pflanzenfett, 75g Zucker, 1 bis 2 Eier, 30g Kakao
Die Butter schaumig schlagen und mit Zucker, Gewürzen und Ei verrühren. Das mit dem Backstolz gesiebte Mehl zufügen. Den Teig 3mm stark ausrollen, zu Dreiecken ausstechen und 15 Minuten auf einem gefetteten, bestäubten Blech bei Mittelhitze backen. Das Pflanzenfett erhitzen, vom Feuer nehmen und tropfenweise zu dem mit Eiern und Zucker verquirlten Kakao geben. Ein Drittel der ausgekühlten Keks damit bestreichen, je einen zweiten Keks auflegen, abermals bestreichen und einen dritten Keks daraufsetzen. Die gefüllten Ecken noch einmal in die Lukullusmasse tauchen und auf einem Drahtgitter trocknen lassen. Möglichst mit Schokoladenplätzchen verzieren. Die Butterecken können statt mit Lukullusmasse auch gut mit Konfitüre gefüllt werden.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Glasierte Stäbchen
100g Butter, 100g Zucker, 2 Eier, 1 Päckchen Rot-Plombe-Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 3 Tropfen Rot-Plombe-Zitronenaroma, 3 Tropfen Rot-Plombe-Bittermandelaroma, je 50g Korinthen, Zitronat und süße Mandeln, 325g Mehl, ½ Päckchen Rot-Plombe-Backstolz (=Backpulver), 2 bis 3 Eßlöffel Kakao, 4 Eßlöffel Milch – 150g Staubzucker, 2 Eßlöffel Wasser, 1 Spritzer Rot-Plombe-Rumaroma
Die schaumig geschlagene Butter mit Zucker, 11/2 Ei und Gewürzen verrühren. Korinthen und Zitronat wiegen, die abgezogenen Mandeln durch die Mühle drehen und ebenso wie das mit Backstolz gesiebte Mehl den Kakao und die Milch zu der Buttermasse geben. Gut verarbeiten und 30 Minuten kalt stellen. Kleine Teigrollen auf ein gefettetes Blech legen, mit Ei bepinseln und bei Mittelhitze 20m Minuten backen. Die übrigen Zutaten zur Glasur verrühren und die kleinen Gebäckstücke damit verzieren.
Quelle: Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957

Fettuccine in Tomatensugo (hilcona Nudeln)

Besseresser-Rezept Nr.89

Zutaten:
2 Anchovis-Filet
schwarze Oliven
1Peperoni
4Tomaten
1Knoblauchzehe

Zubereitung:
Eine Knoblauchzehe fein hacken und in Olivenöl goldbraun anbraten. Eine Peperoni und vier gewürfelte Tomaten dazu geben und 1 Minute weiter braten. Die Fettuccine, zwei Anchovis-Filets und schwarze Oliven hinzufügen. Eine weitere Minute kochen lassen und dann servieren. Guten Appetit!
Quelle: Hilcona AG, Fl-9494 Schaan, Lichtenstein, Zollgebiet der Schweiz http://www.hilcona.com

Bearbeitet von Nachi am 22.01.2010 20:57:26

Feine Rübli-Torte
Zutaten für 16 Stück:
250g Möhren, 4 Eier, 4 - 5 EL Zitronensaft, 200g Zucker, abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, 60g MONDAMIN Feine Speisestärke, 60g Mehl, 100g gemahlene Haselnüsse, 2 gestrichene TL Backpulver, 250g Puderzucker, 2 EL Möhrensaft, 16 Marzipan-Rübli (Möhrchen) zum Verzieren
Zubereitung:
1. Möhren waschen, schälen und fein raspeln.
2. Eier trennen. Eigelb zur Seite stellen. Eiweiß, 2 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser in einer Schüssel mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen. Zucker mit Zitronenschale unter Schlagen einrieseln lassen. Das Gerät auf die niedrigste Stufe umschalten. Eigelb leicht unter die Eiweißmasse ziehen. Das Gemisch aus Feine Speisestärke, Mehl, Haselnüssen und Backpulver darunter heben. Zuletzt Möhren dazugeben.
3. Die Biskuitmasse in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 - 200 °C (Gas: Stufe 2 - 3/Umluft: 150 - 175 °C) 40 - 50 Minuten backen.
4. Nach dem Backen die Torte erkalten lassen. Puderzucker mit Möhren- und restlichem Zitronensaft glattrühren. Die Rübli-Torte damit überziehen und mit den Marzipan-Rübli verzieren.
Quelle: Mondamin
Kirsch-Mandelcreme-Torte
Zutaten für 16 Stück:
Für den Teig: 75g weiche Margarine, 175g Zucker, 2 TL Bourbon Vanillezucker, 3 Eier, 100g MONDAMIN Feine Speisestärke, 100g Mehl, 2 gestrichene TL Backpulver
Für die Creme: 50g MONDAMIN Feine Speisestärke, 1/2 l (500 ml) Milch, 30g Zucker, 100g weiche Margarine, 100g gemahlene Mandeln, 2 EL Mandellikör, z.B. Amaretto, 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350g), 75g Mandelblättchen zum Bestreuen
Zubereitung:
1. Margarine in eine Schüssel geben. Zucker, Vanillezucker, Eier, Feine Speisestärke, Mehl und Backpulver daraufgeben und alles auf höchster Stufe ca. 2 Minuten gut verrühren.
2. Teig in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175-200 °C (Gas: Stufe 2-3/Umluft: 150-175 °C) 30-40 Minuten backen. Kuchen nach dem Backen erkalten lassen und in zwei Platten schneiden.
3. Feine Speisestärke in genügend kalter Milch anrühren. Restliche Milch und Zucker aufkochen, angerührte Speisestärke unter Rühren dazugießen und kurz kochen lassen. Flammeri in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Margarine, Mandeln und Mandellikör dazugeben und die Creme mit dem Handrührgerät aufschlagen.
4. 1/3 der Creme auf die untere Platte streichen. Sauerkirschen in einem Sieb abgießen, abtropfen lassen und auf die Creme verteilen. Zweite Platte darauflegen. Rand und Oberfläche der Torte mit restlicher Creme bestreichen. Torte mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen.
Quelle: Mondamin
Pistazien-Erdbeer-Torte
Zutaten für 16 Stück:
Für die Biskuitmasse: 2 Eiweiß, 80g Zucker, 2 TL Bourbon Vanillezucker, 2 Eigelb, 40g MONDAMIN Feine Speisestärke, 40g Mehl, 25g gemahlene Pistazien, 1/2 gestrichene TL Backpulver
Für die Füllung: 750g Erdbeeren, je 250g Magerquark und Mascarpone, 100g Zucker, 2-3 EL Zitronensaft, 9 Blatt Gelatine, 1 Becher süße Sahne (200g)
Zum Verzieren: Puderzucker, 200g süße Sahne, gehackte Pistazien
Zubereitung:
1. Eiweiß und 2 EL Wasser in einer Schüssel mit Handrührgerät auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Zucker und V.-Zucker unter schlagen einrieseln lassen. Gerät auf niedrigste Stufe umschalten. Eigelb leicht unter die Eiweißmasse ziehen. Zuletzt Gemisch aus MONDAMIN, Mehl, Pistazien und Backpulver darunterheben.
2. Biskuitmasse in eine nur am Boden gefettete Springform (26cm Durchmesser) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175-200 °C (Gas: Stufe 2-3/Umluft: 150-175 °C) 20-30 Minuten backen.
3. Biskuitboden erkalten lassen und in 2 Platten teilen. Tortenring (oder mit Alufolie ausgelegten Springformrand) um die untere Platte legen.
4. Erdbeeren waschen und Stielansätze entfernen. 500g Erdbeeren pürieren, die anderen halbieren. Mascarpone, Quark, Zucker, Zitronensaft und Erdbeerpüree gut verrühren. Eingeweichte, ausgedrückte und aufgelöste Gelatine mit etwas Quarkmasse verrühren und dann unter die restliche Masse geben. Sobald diese anfängt fest zu werden, steifgeschlagene Sahne unterheben. Erdbeerhälften auf den Tortenboden legen, 12-16 zum Verzieren zurückbehalten. Quarkmasse darübergeben und glattstreichen. Den zweiten Boden darauflegen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.
5. Tortenring lösen und Torte mit Puderzucker bestäuben. Sahne steif schlagen, als Tupfer auf den Tortenrand spritzen und mit Erdbeeren und Pistazien verzieren.
Quelle: Mondamin
Rhabarber-Baiser-Torte

Zutaten:
Für den Teig:125g Butter oder Margarine, 125g Zucker, abgeriebene Schale von ½ Zitrone, 1 Ei, 3 Eigelb, 100g Mondamin Feine Speisestärke, 100g Mehl, 2 gestr. TL Backpulver, 2 EL Milch
Für den Belag: 500g Rhabarber, 3 Eiweiß, 1 EL Zitronensaft, 150g Zucker
- Kleiner Tipp: Sie können auch 100g gemahlene Mandeln in die Baisermasse geben. -
Zubereitung:
1. Weiches Fett in eine Schüssel geben. Zucker, Zitronenschale, Ei, Eigelb, Mondamin, Mehl, Backpulver und Milch dazugeben und alles mit einem Handrührgerät auf höchster Schaltstufe etwa 2 Minuten gut verrühren.
2. Teig in eine gefettete Springform (26cm Durchm.) füllen. Geputzten, in Stücke geschnittenen Rhabarber darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175-200 °C (Gas: Stufe 2-3/Umluft: 150-175 °C) 25-35 Minuten vorbacken.
3. Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen. Zucker unter Schlagen einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Baisermasse sehr fest ist.
4. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf die vorgebackene Torte spritzen. Im Backofen bei 175-200 °C (Gas: Stufe 2-3/Umluft: 150-175 °C) 20-30 Minuten backen.
5. Nach dem Backen die Rhabarber-Baiser-Torte erkalten lassen.
Quelle: Mondamin

Bearbeitet von SCHNAUF am 27.01.2010 12:45:21
Zusammenfassung der Rezepte:
Bis Rezept 100 bitte in meinem Beitrag 04.01.2010 18:35:29 nachlesen, wird zu lang, das immer mitzuschleppen. Ab Rezept 101 hier in dieser Liste.
Heidelbeerschmarren - -> Packung Extrazarte Haferflocken von Gut&Günstig, EUCO Hamburg
Wiener Kirschtorte - -> Tüte Qualitäts-Weizenmehl Type 405 von KornMühle
Original italienisches Risotto - -> Packung RisoCremona Arbosio-Reis, Rickmers Reismühle GmbH, 28095 Bremen
Bauernbrot - -> Packung Weizen Vollkornmehl , AURORA Mühlen GmbH Hamburg
Feine Pfirsichtorte - -> Dose Tortenpfirsiche, Deutsche Libby GmbH Singen
Elfis Nusskuchen - -> Packungsbeilage GEFRO Pflanzenfett, Fa. GEFRO Memmingen
Karamelisierte Rosmarinkartoffeln - -> Säckchen Kartoffeln, Falkenhainer Kartoffelhaus GmbH, 04808 Falkenhain
Orientalischer Pilaw von Geflügelleber - -> Packung KuKo-Reis aus DDR-Zeiten, VEB Nahrungsmittelkombinat „Albert Kuntz“ Wurzen
Frühstücksbrötchen - -> Kölln Müsli Vollkorn Früchte mit Hafer-Vollkornflocken
Caipirinha - -> Kaufmarklimettenverpackung & Ludwigs Scanner
Zuckerguss - -> Puderzuckerpäckchen unbekannter Herkunft
Schokoladenglasur - -> Puderzuckerpäckchen unbekannter Herkunft
Apfelsuppe - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Waffeln - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Hagebuttensuppe - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Zwiebelgemüse mit Reis - -> REIS-FIT, Euryza GmbH, 20539 Hamburg
Kartoffel-Fondue - -> Nachis Scanner und AK Agrar Kontor GmbH-18442 Stralsund/29525 Uelzen
Drillingssalat mit Räucherlachs Nachis Scanner und AK Agrar Kontor GmbH-18442 Stralsund/29525 Uelzen
Elsässer Flammkuchen - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Kartoffel-Baconwürfel-Gratin - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Kalte Kartoffel-Lauch-Suppe - -> Säckchen Kartoffeln, Falkenhainer Kartoffelhaus GmbH, 04808 Falkenhain
Westfälischer Pokal - -> Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG Bielefeld
Zwiebelsuppe „Carnevale“ - -> Eifelgold und Tütensuppe unbekannter Herkunft
Omelett mit Bacon-Würfeln - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Bruscette „Classico“ - -> Packung Tomaten aus Fuerteventura von Erlenhof
Tomaten-Mozarella-Omelett - -> Packung Tomaten aus Fuerteventura von Erlenhof
Frittierte Kräuter-Hackbällchen mit Tsatsiki - -> Biskin
Apfelringe in Mandelkruste - -> Biskin
Rotbarsch im Knuspermantel - -> Biskin
Zucchini-Tomaten Quiche mit Feta-Quark - -> Biskin
Kernige Auberginen mit Tomatenpesto - -> Biskin
Putenrouladen mit getrockneten Tomaten - -> Biskin
Zitronenkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Schokoladenwürfel - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Nußtorte - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Obstkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Aschkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Haferflockenkringel - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Sportkeks - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Vanilleplätzchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Gefüllte Butterecken - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Glasierte Stäbchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Fettuccine in Tomatensugo - -> Hilcona AG, Fl-9494 Schaan, Lichtenstein, Zollgebiet der Schweiz
Feine Rübli-Torte - -> Mondamin
Kirsch-Mandelcreme-Torte - -> Mondamin
Pistazien-Erdbeer-Torte - -> Mondamin
Rhabarber-Baiser-Torte - -> Mondamin
<- - bis hierher 147 Rezepte

Bearbeitet von SCHNAUF am 27.01.2010 12:49:17

Wisst ihr eigentlich wie FETT euch die Tütchenrezepte machen?! Im allgemein empfehle ich euch; FINGER WEG VON ALLEN FERTIGPRODUKTEN!!!! ..............na wer zunehmen will darf da schon zuschlagen rofl
Habt ihr gewusst das in der schweinezucht; Süssstoffe! ins tägl.Futter mit reingemischt werden damit Sie schneller Fett werden?!

Mecky

Blätterteig „Elsässer Art“
Zutaten: 1 P. TK Blättertag (450g), 50g Speckwürfel, 400g Sauerkraut (Konserve), 2 Mettwürstchen, 2 Scheiben Ananas (Konserve), 1 Ei, 100g geriebener Käse, 100g Creme fraiche, Salz. frisch gemahlener Pfeffer, 1 Ei zum Bestreichen
Zubereitung: Blätterteig anweisungsgemäß auftauen, Speck in beschichteter Pfanne auslassen, Sauerkraut dazugeben, andünsten und von der Kochstelle nehmen. Mettwürstchen in Scheiben, Ananas in Stücke schneiden und mit Ei, Käse und Creme fraiche vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Blätterteigquadraten verteilen. Die Blätterteigecken jeweils in der Mitte zusammenlegen und etwas andrücken. Ei verquirlen, Blätterteig damit bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas Stufe 3) ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
Quelle: KoopMans RuckZuck Blätterteig
Pikante Blätterteigsäckchen (10 Stück)
Zutaten: 1 P. TK Blättertag (450g)
Für die Füllung: 2 Bund Frühlingszwiebeln, 30g Butter, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 50g geröstete Cashewnüsse, 100g geriebener Käse, 2 EL gemischte, gehackte Kräuter, 1 Eigelb, 2 EL Creme fraiche, 1 Ei zum Bestreichen
Zubereitung: Blätterteig anweisungsgemäß auftauen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden, in der erhitzten Butter andünsten, Flüssigkeit verdampfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Cashewnusse, Käse, Kräuter, Eigelb, und Creme fraiche untermischen. Masse mittig auf die Blätterteigscheiben geben, Ränder mit verquirltem Ei bestreichen und über der Füllung zu Säckchen zusammendrücken. Mit dem restlichen Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas Stufe 3) ca. 30 Minuten goldgelb backen.
Quelle: KoopMans RuckZuck Blätterteig
Zitat (Mecky, 27.01.2010)
Wisst ihr eigentlich wie FETT euch die Tütchenrezepte machen?! Im allgemein empfehle ich euch; FINGER WEG VON ALLEN FERTIGPRODUKTEN!!!! ..............na wer zunehmen will darf da schon zuschlagen rofl
Habt ihr gewusst das in der schweinezucht; Süssstoffe! ins tägl.Futter mit reingemischt werden damit Sie schneller Fett werden?!

Mecky

HALLO???
Hier geht es um Rezepte, die auf Tütchen draufstehen, nicht um Fertigtüten ala Makki oder Knurr. rofl

@Schnauf.......dann schau mal genau auf die Packung der Inhaltstoffe :ph34r:

:blink: Nochmal mecky: Es geht hier NICHT um Fertigprodukte! Klar muss ich, wenn ich etwas Backe oder koche, dieses aus einzelnen Komponenten zusammenbauen, das ist halt so beim Kochen, schon seit tausenden von Jahren. Keine Ahnung, was da schlecht dran sein soll. Ich denke mal, die meisten der hier geposteten Rezepte sind doch ziemlich natürlich, wenn man mal davon absieht, dass Vanillinzucker nicht Vanillezucker ist oder so Kleinigkeiten. Aber selbst das kann man ja individuell für sich ändern. Vielleicht solltest du mal die Rezept lesen, bevor du hier lospolterst.

Zitat (Mecky, 27.01.2010)
Wisst ihr eigentlich wie FETT euch die Tütchenrezepte machen?! Im allgemein empfehle ich euch; FINGER WEG VON ALLEN FERTIGPRODUKTEN!!!! ..............na wer zunehmen will darf da schon zuschlagen  rofl
Habt ihr gewusst das in der schweinezucht; Süssstoffe! ins tägl.Futter mit reingemischt werden damit Sie schneller Fett werden?!

Mecky

irgendwie weiß ich nicht was Du willst, Mecky, die Tütchenrezepte sind nur ein Rezeptvorschlag des Herstellers, was einem nicht zusagt, muß man schließlich nicht ausprobieren.



Wenn ich aber so was lese nehm ich die Finger weg und mir lieber Brot oder Kuchen von zu Hause mit...

© Ludwig und sein Scanner
Zitat (Ludwig, 27.01.2010)
irgendwie weiß ich nicht was Du willst, Mecky, die Tütchenrezepte sind nur ein Rezeptvorschlag des Herstellers, was einem nicht zusagt, muß man schließlich nicht ausprobieren.

TK.Blätterteig Inhaltsstoffe :

Weizenmehl, Pflanzenmargarine (Pflanzenfett gehärtet und Pflanzenöl, Wasser, Emulgatoren: E 471, E 475, Säuerungsmittel: E 202, Malzmehl ;)

Quelle

Bearbeitet von wurst am 27.01.2010 18:41:00
Als erstes ein Dank an Schnauf von mir für die viele Mühe die sie sich für uns alle macht. Denn der Hauptteil der Rezepte kommt ja schließlich von ihr.:blumenstrauss:

Zitat (Mecky, 27.01.2010)
Wisst ihr eigentlich wie FETT euch die Tütchenrezepte machen?! Im allgemein empfehle ich euch; FINGER WEG VON ALLEN FERTIGPRODUKTEN!!!! ..............na wer zunehmen will darf da schon zuschlagen  rofl
Habt ihr gewusst das in der schweinezucht; Süssstoffe! ins tägl.Futter mit reingemischt werden damit Sie schneller Fett werden?!

Mecky


Diese Rezepte die hier veröffentlicht werden stammen doch nicht von Tütensuppen oder der gleichen Fertigprodukte, sondern von den Verpackungen der Zutaten, die man nun einmal zum Kochen oder Backen braucht.

Welcher Produzent wird denn auf den Verpackungen seiner Fertigprodukte Anleitungen zum Kochen und Backen geben. Damit würde er sich doch nur sein eigenes Grab graben, oder?
Warum sollen wir uns teure Koch- und Backbücher kaufen, wenn wir es kostenlos aus dem Netz holen können. Und eine nette Kommunikation ist es allemal.

Besitzt du eigentlich kein Koch- oder Backbuch?

Die Rezepte sind doch allemal nur eine Anregung zum eigenen Handeln. Was jeder daraus macht, ist seine Sache.

Ich lege hier auch gleich mal noch eins nach.

Wirsingkohl Rouladen mit Katenschinken

500g gemischtes Hack
125g gewürfelter Katenschinken
1 gehackte Zwiebel
1 Ei
1 EL Senf
und 3 EL Semmelbrösel
verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Aus 12 Wirsingblättern die dicke Mittelrippe keilförmig herausschneiden, dann blanchieren und abschrecken. Je 3 Blätter zusammenlegen und 1/4 der Füllung drauf geben. Aufrollen und zubinden. Die Rouladen anbraten, mit 400ml Brühe ablöschen und anschließend 1 Std. im Ofen bei 170 Grad C garen. Dabei zwischendurch wenden. Dazu passen Kartoffeln.

Guten Appetit.

Quelle: Abraham, 26676 Barßel-Harkebrügge
Giouvetsi für 5 Personen

Zutaten:
1kg Kalbfleisch
1Btl. KRINI® Kritharaki
1 Zwiebel gehackt
geriebener Käse(Kefalotiri oder Pecorino)
4 El. KRINI® natives Olivenöl extra
2 Tl. Salz,
Pfeffer
1 Dose geschälte Tomaten

Zubereitung:
Fleisch und Zwiebeln in Öl anbraten und mit den Tomaten ablöschen. Ca. 1,5 Liter Wasser dazugießen, mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1 Std. auf kleiner Flamme kochen. Wenn das Fleisch durch ist, Kritharaki zugeben und bei geschlossenem Deckel noch ca. 20 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Nach Belieben mit gerieben Käse überstreuen.

Quelle: Kritharaki Nudeln KRINI® GmbH 71384 Weinstadt
Zitat (Ludwig, 27.01.2010)
irgendwie weiß ich nicht was Du willst, Mecky, die Tütchenrezepte sind nur ein Rezeptvorschlag des Herstellers, was einem nicht zusagt, muß man schließlich nicht ausprobieren.



Wenn ich aber so was lese nehm ich die Finger weg und mir lieber Brot oder Kuchen von zu Hause mit...

© Ludwig und sein Scanner

Es geht doch nichts über eine gute Juniortüte! roflroflrofl

@Wurschtel: Du hast sicherlich ein handgeschmiedetes Blätterteigrezept ganz ohne Konservierungsstoffe? Im Kühlfach des Fooddealers meines Vertrauens liegt nämlich nur TK-Hefeteig.
Penne-Spinatauflauf (Baconwürfel Päckchen)

Zutaten für 4 Personen:
250g Baconwürfel, 1 große Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, 1 Dose/Glas Champignon Scheiben, 500g Penne, ½ Liter Milch, 150g Gorgonzola, 400g tiefgefrorener Blattspinat, 200g geriebener Käse

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und mit Baconwürfeln und den Champignons anbraten. Die Penne kochen, den Spinat erhitzen, die Milch in einem

Quelle: Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG D-33415 Verl http://www.kleinemas.de
Apfel-Marzipan-Kuchen

Zutaten Mürbeteig: 200g Weizenmehl Type 405, ½ TL Backpulver, 100g Zucker, 135g Butter, 1 Eigelb, 100g gem. Haselnüsse
Zutaten Belag: 200g Marzipan-Rohmasse, 125g Butter, 75g Puderzucker, 2 Eier, 1 Eiweiß, 100g Weizenmehl Type 405, 1 gestr. TL Backpulver, 400g geschälte, entkernte Äpfel

Zubereitung: Aus den Teigzutaten einen Mürbteig kneten. In eine gefettete Springform, 26 cm Durchmesser, drücken. Einen 5 cm Rand formen, Springform mit Teig kühl stellen. Die Marzipan-Rohmasse mit Butter und Puderzucker schaumig schlagen. Dabei nach und nach die Eier und das Eiweiß zugeben. Mehl und Backpulver unterrühren. Die Äpfel grob würfeln und unter den Teig heben. Alles in die Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 45 Min. backen.
Quelle: Qualitäts-Weizenmehl Type 405 von KornMühle

Bearbeitet von SCHNAUF am 15.02.2010 22:02:15

Zum Thema Vanillzucker möchte ich auch noch etwas sagen:

1. Vanillin ist die korrekte chemische Bezeichnung für den natürlich in der Vanilleschote (und Teilen anderer Pflanzen) vorkommenden Aromastoff.

Diesen Aromastoff kann man auch künstlich nachbauen - da er die gleiche Formel wie das natürlich gebildete Vanillin hat, heisst er dann auch Vanillin. Soweit ich weiss, ist das künstliche Vanillin daher ein "naturidentischer" Aromastoff.

2. Echte Vanille ist die Kapselfrucht einer bestimmen Orchidee. Die Bezeichnung "Schote" ist biologisch nicht korrekt. Ich benutze sie trotzdem :-), weil es sich ja nun mal so eingebürgert hat.

3. Nutzt man echte Vanille, enthält die Schote über hundert weitere Aromen neben dem Vanillin. Daher schmeckt sie exotischer und viel komplexer als reines Vanillin. Die Geschmacksqualität hängt allerdings von der Sorte, dem Anbaugebiet, dem Zeitpunkt der Ernte, der Trocknung / Fermentierung etc. ab.

4. Das feinste Aroma gibt das Mark (Samen / Fruchtstände) der Vanilleschote ab. Man schneidet die Schote der Länge nach auf und kratzt das Mark auf einem festen Untergrund mit einem Messer heraus. Hierbei ergeben sich auch die vielen vielen kleinen schwarzen Punkte - es sind Samenkörner

5. In industrieller Ware, die echte Vanille enthält, werden angeblich die ganzen Schoten sehr fein gemahlen. Dadurch erhält man natürlich viel mehr "schwarze Pünktchen" als bei der Verwendung des reinen Marks in der heimischen Küche. Das Aroma der eigentlichen Schote ist meiner Erfahrung nach auch gut, aber nicht so fein wie das des Marks.

6. Verwendet man nur das Mark (das Mark einer schönen dicken 16cm Schote reicht locker für 1 Liter Premium-Vanillepudding), kann man die Schote noch verwenden!! Am besten mal hier im Forum und bei chefkoch etc. danach schauen. Einfachste Anwendung: kleingeschnitten mit Zucker in ein Glas geben, Deckel draus, zwei Wochen ziehen lassen, zwischendurch mal schütteln. Ergebnis: super leckerer Vanillezucker mit ECHTEM Vanillearoma. Allerdings ohne "schwarze Punkte", wenn Ihr die Schote nicht anschließend im Mixer zerlegt und dann das Pulver drunter mischt.

------

Soweit mal mein Vanillewissen. Ich kaufe meine Vanille übrigens als "Fair Trade" und Bio-Produkt von einer Farm in Afrika über aromafaktor.de . Es gibt über Google auch verschiedene Anbieter, die die Vanille selber aus verschiedenen Ländern importieren. Die habe ich noch nicht probiert, die Preise sind dort aber auf jeden Fall äusserst günstig.

Nudelauflauf mit Spinat und Schinken

Zutaten: 500g Bandnudeln, 450g TK Spinat, 100g Sahne, 3 Eier, 100g geriebener Käse, 250g Mascarpone, 200g gekochter, magerer Schinken, je 1 Zwiebel und Knoblauchzehe, Gewürze, Butter

Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen. Butter in einem Topf erhitzen, den aufgetauten Spinat darin ein paar Minuten garen und mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.
Den Schinken in Streifen schneiden. Nudeln, Schinken und Spinat abwechselnd in eine
Den Mascarpone mit der Sahne und den Eiern glatt rühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen. Die Mischung gleichmäßig über die Mischung in der Form gießen und mit Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 25 Minuten backen.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount

vor einigen tagen entdeckte ich beim pfannkuchenbacken dieses rezept auf der rückseite eines vanillinzuckertütchens.

heute habe ich ihn zum nachmittagskaffee gebacken. dieses ist das originalrezept des tütchen.

irischer früchtekuchen

150 g butter oder margarine

125 g zucker, 1 packung vanillinzucker

3 eier, ein wenig salz

2 el whisky

100 g marzipan, 200 g mehl, ein halbes tütchen backpulver

jeweils 50 g mandeln, rosinen, korinthen, kandierte kirschen, orangeat, zitronat

für die glasur 200 g puderzucker und 1-2 el whisky



butter oder margarine erhitzen und schaumig rühren. zucker, vanillinzucker, eier, salz zugeben und gut verrühren. die marzipanmasse zerbröckeln mit dem whisky zur schaummasse geben und gut verrühren.

mehl und backpulver mischen, sieben und unterrühren. die klein geschnittenen früchte, rosinen, korinthen, und mandeln unterheben.

den teig in eine, mit backpapier ausgelegte, gefettete kastenform füllen und bei 180 °c (g: 2 1/2) 60 - 70 min backen.

puderzucker und whisky zu einer glasur verrühren und den warmen kuchen damit bestreichen.



statt der korinthen habe ich gehackte haselnüsse verwendet. auch die mandeln waren gehackt. die backofentemperatur war ein wenig höher. und ich habe ihn beinahe 80 min gebacken. ein wenig wasser habe ich auch noch beigefügt.

dazu gab es noch eine vanillesauce.

er roch wundervoll. meine gäste sagten, er sei sehr fruchtig und süß. und sättige stark.

Bis vor kurzem habe ich viel mit "Vanille Back" von Schwartau gearbeitet... aber da sind keine Rezepte drauf :labern: jetzt bin ich wieder zu Vanillin-Zucker übergegangen.. nur wegen der Rezepte *kicher*

Pflaumen-Grieß-Kuchen

1 Glas Pflaumen (Abtropfgewicht 385g),500 ml Milch, 125g Hartweizengrieß,60g Butter, 125g Zucker, 1Pa Vanillinzucker, 1Pa Finesse Natürliches Jamaica Rum Aroma, 3 Eigelb, 3 Eiweiß, 100g gemahlene Mandeln.

Pflaumen sehr gut abtropfen lassen, Milch im Topf aufkochen, von der Kochstelle nehmen, Grieß einstreuen.
3-5 Minuten quellen lassen, Butter, Zucker, Vanillin-Zucker und Aroma und Eigelb unter den heiße Grieß rühren. Mandeln unterheben. Eiweiß steif schlagen, unterheben. Zuletzt Pflaumen unterheben.
Masse in eine Springform (d 26cm, nur Boden gefettet) glatt streichen.
Backen
Ober-Unterhitze: etwa 180 Grad C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 Grad C (nicht vorgeheizt)
Gas-. etwa STufe 3 (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 55 Minuten

Kuchen aus der Form lösen, aber auf dem Springformboden auf einem Küchenrost erkalten lassen.
Mit Puderzucker bestäuben, servieren...
Quelle: Dr. Oetker Nahrungsmittel KG

Zitat (SCHNAUF, 15.02.2010)

.. Die Marzipan-Rohmasse mit Butter und Puderzucker schaumig schlagen....


das könnt ich glatt so essen (also ohne Kuchen) ...

*schäm*
Gewürzgurken

Die Gurken bürsten und wässern.
Für 6 Gläser Gurken benötigen: 2½ l Wasser, ½ l Essig, ½ Pfund Zucker, 2 Handvoll Salz
Diese Zutaten abkochen und abgekühlt über die Gurken gießen. Auf die vorbereiteten Gurkengläser jetzt erst Senfkörner, Zwiebelscheiben, Dillkraut, Pfeffer schwarz ganz und wenig Lorbeerlaub hinzugeben.
Quelle: Tütchen Senfkörner, KONSUM Gewürzmühle Schönbrunn, 1974

Anmerkung: 100g Senfkörner kosteten in der DDR M-,20 :D
Krümeltorte

Zutaten: 500g Mehl, 1 Btl. „Backfreude“ Backpulver, 200g Zucker, 200g Margarine, 30g geriebene Mandeln, 4 Eßlöffel Milch, 250g Marmelade
Zubereitung: Mehl mit „Backfreude“ mischen, sieben u. mit Zucker, Mandeln, Milch und in Stückchen geschnittener Margarine einen Krümelteig bereiten. In eine gut gefettete Springform die Hälfte des Teiges geben, etwas festdrücken, mit Marmelade bestreichen, den Rest des Teiges daraufgeben. Bei Mittelhitze 30-40 Min. backen.
Quelle: Tütchen Backpulver „Backfreude“, VEB Nahrungsmittelkombinat Auerbach, Betrieb „Ring“ Mittweida, 1972

Das Tütchen kostete amals 6 Pf. :D
Zusammenfassung der Rezepte:
Bis Rezept 100 bitte in meinem Beitrag 04.01.2010 18:35:29 nachlesen, wird zu lang, das immer mitzuschleppen. Ab Rezept 101 hier in dieser Liste.
Heidelbeerschmarren - -> Packung Extrazarte Haferflocken von Gut&Günstig, EUCO Hamburg
Wiener Kirschtorte - -> Tüte Qualitäts-Weizenmehl Type 405 von KornMühle
Original italienisches Risotto - -> Packung RisoCremona Arbosio-Reis, Rickmers Reismühle GmbH, 28095 Bremen
Bauernbrot - -> Packung Weizen Vollkornmehl , AURORA Mühlen GmbH Hamburg
Feine Pfirsichtorte - -> Dose Tortenpfirsiche, Deutsche Libby GmbH Singen
Elfis Nusskuchen - -> Packungsbeilage GEFRO Pflanzenfett, Fa. GEFRO Memmingen
Karamelisierte Rosmarinkartoffeln - -> Säckchen Kartoffeln, Falkenhainer Kartoffelhaus GmbH, 04808 Falkenhain
Orientalischer Pilaw von Geflügelleber - -> Packung KuKo-Reis aus DDR-Zeiten, VEB Nahrungsmittelkombinat „Albert Kuntz“ Wurzen
Frühstücksbrötchen - -> Kölln Müsli Vollkorn Früchte mit Hafer-Vollkornflocken
Caipirinha - -> Kaufmarklimettenverpackung & Ludwigs Scanner
Zuckerguss - -> Puderzuckerpäckchen unbekannter Herkunft
Schokoladenglasur - -> Puderzuckerpäckchen unbekannter Herkunft
Apfelsuppe - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Waffeln - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Hagebuttensuppe - -> Packung Kartoffelstärkemehl aus DDR-Zeiten
Zwiebelgemüse mit Reis - -> REIS-FIT, Euryza GmbH, 20539 Hamburg
Kartoffel-Fondue - -> Nachis Scanner und AK Agrar Kontor GmbH-18442 Stralsund/29525 Uelzen
Drillingssalat mit Räucherlachs Nachis Scanner und AK Agrar Kontor GmbH-18442 Stralsund/29525 Uelzen
Elsässer Flammkuchen - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Kartoffel-Baconwürfel-Gratin - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Kalte Kartoffel-Lauch-Suppe - -> Säckchen Kartoffeln, Falkenhainer Kartoffelhaus GmbH, 04808 Falkenhain
Westfälischer Pokal - -> Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG Bielefeld
Zwiebelsuppe „Carnevale“ - -> Eifelgold und Tütensuppe unbekannter Herkunft
Omelett mit Bacon-Würfeln - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Bruscette „Classico“ - -> Packung Tomaten aus Fuerteventura von Erlenhof
Tomaten-Mozarella-Omelett - -> Packung Tomaten aus Fuerteventura von Erlenhof
Frittierte Kräuter-Hackbällchen mit Tsatsiki - -> Biskin
Apfelringe in Mandelkruste - -> Biskin
Rotbarsch im Knuspermantel - -> Biskin
Zucchini-Tomaten Quiche mit Feta-Quark - -> Biskin
Kernige Auberginen mit Tomatenpesto - -> Biskin
Putenrouladen mit getrockneten Tomaten - -> Biskin
Zitronenkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Schokoladenwürfel - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Nußtorte - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Obstkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Aschkuchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Haferflockenkringel - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Sportkeks - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Vanilleplätzchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Gefüllte Butterecken - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Glasierte Stäbchen - -> Rezeptdienst Rot-Plombe, KONSUM-Nährmittelwerke Erfurt 1957
Fettuccine in Tomatensugo - -> Hilcona AG, Fl-9494 Schaan, Lichtenstein, Zollgebiet der Schweiz
Feine Rübli-Torte - -> Mondamin
Kirsch-Mandelcreme-Torte - -> Mondamin
Pistazien-Erdbeer-Torte - -> Mondamin
Rhabarber-Baiser-Torte - -> Mondamin
Blätterteig „Elsässer Art“ - -> KoopMans RuckZuck Blätterteig
Pikante Blätterteigsäckchen (10 Stück) - -> KoopMans RuckZuck Blätterteig
Wirsingkohl Rouladen mit Katenschinken - -> Abraham, 26676 Barßel-Harkebrügge
Giouvetsi für 5 Personen - -> Kritharaki Nudeln KRINI® GmbH 71384 Weinstadt
Penne-Spinatauflauf - -> Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co.KG, D-33415 Verl
Apfel-Marzipan-Kuchen - -> Tüte Qualitäts-Weizenmehl Type 405 von KornMühle
Nudelauflauf mit Spinat und Schinken - -> Werbeblättchen NETTO Marken – Discount[/size]
Irischer früchtekuchen - -> unbekanntes Tütchenrezept
Pflaumen-Grieß-Kuchen - -> Dr. Oetker Nahrungsmittel KG
Gewürzgurken - -> Tütchen Senfkörner, KONSUM Gewürzmühle Schönbrunn, 1974[/size]
Krümeltorte - -> Tütchen Backpulver „Backfreude“, VEB Nahrungsmittelkombinat Auerbach, Betrieb „Ring“ Mittweida, 1972[/size]
<- - bis hierher 158 Rezepte
B)
Gefüllte Eierkuchen

250g Mehl, 2 Eier (getrennt), Salz, ½ l Milch oder Wasser, Palmin zum Braten
Mehl in eine Schüssel sieben. Eigelb, Salz und nach und nach die Milch von der Mitte aus verrühren, zum Schluß steifen Eischnee dazugeben. Palmin in der Pfanne erhitzen und dünne Eierkuchen goldgelb backen (ca. 10 Stück).
Füllung: Eierkuchen mit Zucker bestreuen und mit frischem Kompott jeder Art füllen (besonders gut eignen sich Kirschen und Heidelbeeren).
Quelle: PALMIN
Fleischbällchen Stroganoff
Zutaten für 4 Portionen:
500 g Hackfleisch vom Rind, 1 Zwiebel, 1 Brötchen, 1 Ei, 1,5 TL Salz, ½ TL Senf, ½ TL Pfeffer
Für die Sauce:
40 g Margarine, 1 EL Mehl, 125 ml Hühnerbrühe, 200 g Schmand, 2 kleine Gurken, 2 TL Senf, 1 Msp. Pfeffer, 1 Ei, Butter und Öl zum Braten

Zubereitung:
Zwiebel fein hacken in einer Pfanne mit wenig Öl glasig anbraten. Brötchen in Wasser einweichen und ausdrücken.
Beides mit Hackfleisch, Ei, Salz, Senf und Pfeffer mischen und aus der Masse kleine Bällchen formen. Diese im Butter/Ölgemisch rundum braun braten und herausnehmen. Die Brühe und den mit Mehl verrührten Schmand einrühren und aufkochen. Margarine zugeben.
Gurkenstiftchen unterrühren. Mit Salz, Senf und Pfeffer pikant abschmecken. Bällchen wieder in die Sauce geben und noch 5 Minuten ziehen lassen.
Dazu passen Stampfkartoffeln.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount
Hackbraten oder auch falscher Hase
Zutaten für 4 Personen: 500 g gemischtes Hackfleisch, 2 Zwiebeln, 4 Karotten / Möhren, 1/8 Liter Milch, Pellkartoffeln, Rahmsoße, 1 Brötchen vom Vortag, 1 Ei , 2 hartgekochte Eier

Zubereitung: Karotten in ½ Liter Wasser mit Butter, etwas Salz, Zucker und Majoran 15 Min. köcheln lassen. Anschließend aus dem Wasser heben. Milch erhitzen, Brötchen hineingeben, 10 Min. ziehen lassen und gut ausdrücken. Zwiebeln und Petersilie fein schneiden. Hackfleisch mit Brötchen, Ei, Zwiebeln und Petersilie mischen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran würzen. Unser Tipp: Wenn Sie die Zwiebeln vorher glasig andünsten und zu dem Hackfleisch geben, erhalten Sie einen kräftigeren Geschmack. Auflaufform zur Hälfte mit Hackfleisch füllen. Der Länge nach in der Mitte die hartgekochten Eier eindrücken, links und rechts davon die gekochten Karotten. Den restlichen Fleischteig gleichmäßig darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft 160° C, Gas Stufe 2) etwa 1 Stunde offen backen. Den Braten aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount

Bearbeitet von SCHNAUF am 08.08.2010 21:35:56
Kohlrouladen
Zutaten für 4 Personen: 500 g TK Hackfleisch, 1 Kopf Weißkohl, 100 g Sahne, 1 Zwiebel, 1 Brötchen vom Vortag, Brühe, Mehl, Gewürze

Zubereitung: Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Weißkohl putzen, einige Minuten in Salzwasser köcheln lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann die Blätter ablösen und die dicken Rippen entfernen. Je 2 bis 3 Blätter übereinanderlegen und salzen.

Das aufgetaute Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebel fein hacken. Mit dem ausgedrückten Brötchen, Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel und Petersilie zum Fleisch geben und alles gut verkneten.

Die Fleischmasse auf den Kohlblättern verteilen. Kohlblätter zusammenrollen und mit Küchengarn zusammenhalten. In einem Topf oder einer großen Pfanne Öl erhitzen, die Kohlrouladen hineinlegen und ringsum braun braten. Fleischbrühe angießen. Zugedeckt ca. 1 Std. bei mäßiger Hitze garen.

Die Kohlrouladen herausnehmen und das Garn entfernen. Sahne und Mehl verrühren, die Soße damit binden und mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen nach Belieben abschmecken.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount
Kaiserschmarrn mit Apfel und Vanillesauce
Zutaten für 4 Personen: 2 Äpfel (säuerlich), 6 Eier, 200 g Mehl, 3/8 Liter Milch, 500 ml Vanillesoße, Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung: Äpfel schälen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien, in Spalten teilen. Eier trennen, Eiweiß mit 1 EL Zucker steif schlagen. Eigelb mit Mehl, 1 EL Zucker, Vanillezucker, Milch und Salz gut verquirlen. Eischnee unterziehen.

Teig in 4 Portionen backen: Jeweils etwas Butterschmalz in beschichteter Pfanne erhitzen. Eiermasse hineingießen, Apfelspalten darauf verteilen (so viel, dass der Rest noch für 3 Portionen reicht), Deckel auflegen und bei milder Hitze stocken lassen. Ist der Pfannkuchen unten goldbraun, wird er gewendet. Kurz auf der Unterseite stocken lassen, dann mit 2 Teigschabern zerzupfen.

Zum Schluss jeweils pro Pfanne 1 EL Zucker überstreuen und unter Wenden karamellisieren lassen. Den Schmarrn im großen Topf warm halten, bis der ganze Teig gebacken ist.
Vanillesauce während des Backens in einem Gefäß erwärmen und zu dem Schmarrn servieren.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount
Schmorhähnchen mit jungen Karotten

Zutaten für 4 Personen: 1 Brathähnchen TK, 1,2 / 1,3 kg, 500 g Karotten / Möhren, 100 g Kochsalami, 1/8 Liter Hühnerbrühe, 2 EL Creme fraîche, Reis als Beilage (4 Portionen), Öl, Gewürze, Petersilie

Zubereitung: Das Hähnchen waschen, in Keulen, Brust und Flügelstücke teilen und mit Salz würzen. Die Karotten waschen. Die Wurst häuten und würfeln.

Das Öl in einem Bräter erhitzen. Die Hähnchenteile darin mit der Hautseite nach unten bei starker Hitze braun braten und wieder herausnehmen. Karotten und Wurst im Bratfett leicht bräunen. Hähnchenteile mit der Haut nach oben auflegen und mit grobem Pfeffer bestreuen. 1/8 l Hühnerbrühe an den Seiten zugießen. Das Hähnchen zugedeckt in den vorgeheizten Backofen (untere Schiene) schieben und bei 180° bis 200°C etwa 40 Min. schmoren, bis beim Anstechen der Keulen nur klarer Saft, aber kein Blut mehr austritt.

Hähnchenstücke und Karotten auf einer Platte anrichten. Crème fraîche in den Bratenfond rühren und die Sauce über Fleisch und Karotten geben, mit Petersilie bestreuen.

Als Beilage empfehlen wir Reis
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount
Pangasius im Reisbett mit Spinat und Feta überbacken
Zutaten für 4 Portionen: 500 g Langkorn Reis, 4 Stück Pangasiusfilets (500 g), 450 g Rahmspinat, ca. 100 g Speckwürfel, 2 Zwiebeln, 100 g Salakis Weichkäse, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung: Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel glasig dünsten und Speckwürfel dazugeben. Spinat hinzugeben, dünsten bis er aufgetaut ist, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.
Pangasiusfilets mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Salakis Weichkäse in kleine Würfel schneiden. In eine gefettete Auflaufform den Reis verteilen, dann die Pangasiusfilets darauflegen. Den Spinat gleichmäßig darauf verteilen und zuletzt den Weichkäse darüberstreuen.

Im Backofen bei 200 °C etwa 30 Minuten lang backen, heiß servieren.

Dazu passt Salat.
Quelle: Werbeblättchen NETTO Marken – Discount
Seiten: (10)
123456789 ···  Letzte »|
Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Stutenrezept ohne Hefe ... ...kann ich hier nicht finden Hefestutenrezept für den Brotbackautomaten
Kostenloser Newsletter