Gestank nach faulen Eiern: was tun?

Neues Thema Umfrage

habe hier mal eine Frage die mir das Leben wirklich erleichtern könnte.
ich leide immer wieder unter schweren magenproblemen mit Erbrechen, Aufstoßen und stinke dabei aus dem Mund nach faulen Eiern. jetzt wieder einmal.
Es geht mir jetzt nicht darum woher das kommt, das weiss ich in meinem Fall. Obwohl es mehrere bekannte Gründe gibt wieso man diesen Gestank produziert (Lebensmittelintoleranzen, Galle, Bakterien, Pilze usw) ist es bei mir eine chronische immer wieder aufflammende Gastoenteritis.
so weit, so schlecht.

Meine Frage:
mit was kann ich den Geruch am besten überdecken um mich nicht so furchtbar zu fühlen wenn ich unter anderen leuten weile. und ich möchte meine kollegen ja auch nicht damit quälen, es reicht dicke wenn ich darunter leide.
bisher habe ich das immer mit möglichst viel kaffee überdeckt weil kaffee einen ziemlich starken eigengeruch hat. das funktioniert auch relativ gut, ich hätte aber gern mehr möglichkeiten als nur diese, bin sowieso schon koffeinjunkie und versuche eigentlich mich da am riemen zu reißen

9 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Es gibt koffeeinfreien Kaffee.

Schon mit Atemfrisch-Kaugummi (z.b. Lidl oder Aldi) versucht?
War diese Antwort hilfreich?

Hm, ich weiß ausm Chemieunterricht das Aktivkohle Schwefelwasserstoffgeruch bindet.
Ob es allerdings sinnvoll ist, dauernd die Tabletten zu kauen, sei dahingestellt.
Schädlich ist es kurz bis mittelfristig sicher nicht, da Kohletabletten früher auch zur Behandlung von Gastroenteritis verschrieben wurden, hat sich mittlerweile wohl aber als relativ wirkungslos herausgestellt. Auf lange Sicht jedenfalls sind die Tabeltten nicht zu empfehlen, weil sie die Verdauung beeinflussen.

Ob die Tabletten überhaupt wirken, kann ich nicht sagen, man müsste sie wohl wirklich am besten im Mund zerkauen, dass man dann nicht wirklich schön aussieht, weil der ganze Rachen und die Zähne schwarz sind, ist klar. ;)
Man muss halt aus chemischer Sicht etwas finden, was den Geruch bekämpft, nicht überlagert.
Also etwas, dass das Schwefelwasserstoffgas oxidiert im Mund und Rachenraum.

Bearbeitet von Bierle am 21.09.2009 10:43:25
War diese Antwort hilfreich?

kaugummis bringen garnichts. selbst wenn man sich die extra-scharfen raussucht ist der effekt spätestes nach 5 minuten verflogen.

und koffeinfreier kaffee, nein, das geht einfach nicht. selbst wenn ich mir koffeinfreien kaffee mitnehmen würde, da sträubt sich in mir alles gegen...
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Bierle, 21.09.2009)
Hm, ich weiß ausm Chemieunterricht das Aktivkohle Schwefelwasserstoffgeruch bindet.

aktivkohle hat vor allem einen entwässernden effekt.
ich weiss nicht wie gesund es ist etwas zum entwässern zu nehmen wenn man nichts zum entwässern hat.
würde dann nicht mein wasserhaushalt durcheinandergewirbelt werden?
War diese Antwort hilfreich?

Hier steht unter anderem, dass Naturjoghurt gegen Schwefelwasserstoff im Mundraum helfen kann. U.U. hilft das dann auch im Magen weiter, viele Joghurtkulturen sind ja erstaunlich magensaftresistent.
Also einfachen Naturjoghurt versuchen, in dem Actimel Kram ist auch nix anderes drin, kostet nur mehr...
Wichtig ist wirklich, dass es reiner Joghurt ohne Zucker ist, denn der Zucker reagiert wieder zu Geruchsverbindungen.

Edit: Kohletabletten entwässern nicht, im Gegenteil, sie werden angewandt, um dies zu verhindern; um Durchfall zu stoppen, bei dem der Köroer ansonsten große Flüssigkeitsmengen verliert. Das Problem bei dauerhafter Kohletabletteneinnahme ist die Verstopfung.

Bearbeitet von Bierle am 21.09.2009 10:50:42
War diese Antwort hilfreich?

dann würde ich mit den kohletabletten trotzdem ein neues problem haben.
ich könnt mit nem schwarzen mund und zähnen leben, schließlich gibt es zahnputzzeug und ich habe keinen kundenkontakt, aber zu all den problemen noch verstopfung dazu, würde ich eigentlich gerne vermeiden
War diese Antwort hilfreich?

Aus dem Eigenversuch weiss ich, dass die in Apotheken erhältlichen Chlorophylltabletten eine durchschlagende Wirkung in Bezug auf Neutralisierung von allen Arten von Körper- (auch Mund-)geruch haben.

Chlorophyll ist ein natürlicher Baustoff, der von Pflanzen im Zuge der Photosynthese produziert wird; dadurch entsteht deren grüne Färbung.
Aber keine Angst; beim Menschen färbt sich nichts grün, sowie sich diese Tabletten auch bei der Einnahme völlig geschmacksneutral verhalten und üblicherweise keine unerwünschten Nebenwirkungen besitzen.

Die geruchsneutralisierende Wirkung tritt nach Einnahme von ein oder zwei Tabletten relativ rasch (innerhalb von ca 30 Minuten) ein und dauert einige Stunden an.

Die Kosten dafür sind unerheblich; daher und überhaupt ist es einen Versuch sicher wert.

Auf der Webseite des Herstellers gibts weiterführende Information zum Thema.

Und nur so nebenbei: Du bekämpfst da den Teufel mit Beelzebub, wenn du bei Bestehen einer chronischen Gastroenteritis den auch dadurch entstehenden Körpergeruch durch Einnahme von grossen Mengen Kaffee zu übertünchen suchst. Ein ohnehin bereits kranker Magen freut sich über Kaffee gar nicht und wird üblicherweise nur noch rabiater !!!
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wolfamon, 21.09.2009)
Und nur so nebenbei: Du bekämpfst da den Teufel mit Beelzebub, wenn du bei Bestehen einer chronischen Gastroenteritis den auch dadurch entstehenden Körpergeruch durch Einnahme von grossen Mengen Kaffee zu übertünchen suchst. Ein ohnehin bereits kranker Magen freut sich über Kaffee gar nicht und wird üblicherweise nur noch rabiater !!!

das mag jetzt merkwürdig klingen aber kaffee hat weder auf den magen, auf den darm noch auf irgendetwas sonst eine reaktion in meinem körper. ich habe auch keinerlei reaktion auf koffein. (nur geistig, die körperliche abhängigkeit bei starken kaffeetrinkern liegt nur bei 40%, gering im Verhältnis zu anderen drogen)
kaffee an sich läuft bei mir ohne wirkung durch wie wasser.
mein hausarzt meinte das liegt daran das ich jeden tag kaffee trinke seit meinem 3. lebensjahr. es gibt anscheinend menschen die sich da wirklich dran gewöhnen.

anderer hinweis: die chronische gastroenteritis liegt an einem generellen organschaden (gestörte peristaltik mit daraus resultierenden verdauungsstörungen, entzündungen und unverträglichkeiten in magen und darm). das habe ich schon als ganz kleiner winzling gehabt und ist etwas mit dem ich mich leider abfinden muss.

aber das mit dem chlorophyll hört sich interessant an. sofern mich mein langzeitgedächtnis richtung biologieunterricht nicht trügt war chlorophyll der stoff der pflanzen der für die gassynthese verantwortlich ist.
muss ich definitiv mal ausprobieren
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (vogelfrei, 21.09.2009)

mein hausarzt meinte das liegt daran das ich jeden tag kaffee trinke seit meinem 3. lebensjahr.

:unsure: Seit deinem 3. Lebensjahr?? Ohgottogott! Bist du Dir sicher? :lol:
War diese Antwort hilfreich?

oh ja. erst war es viel milch mit einem schuss kaffee, dann wurde die milch immer weniger und fiel irgendwann weg...
ich habe diesen geschmack immer schon geliebt.

ist übrigens auch ein guter tipp wenn man unruhige kinder hat. koffein wirkt auf kinder beruhigend, genau wie ritalin. erst wann man älter wird hat es die umgekehrte wirkung :lol:

War diese Antwort hilfreich?

Ich wuerde es mal mit Kamillentee probieren, der ist besser zum Magen als der magensaeureproduzierende Kaffee. Das Problem wirst du so nicht los. Bei einem empfindlichen Magen hilft nur eine magengesunde Ernaehrung.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wolfamon, 21.09.2009)
Chlorophyll ist ein natürlicher Baustoff, der von Pflanzen im Zuge der Photosynthese produziert wird; dadurch entsteht deren grüne Färbung.

ja desshalb esse ich sehr gerne mal ein bisschen petersilie :D

das ist schnell mal erreichbahr und 1000%ige ökologische rachen und magen reinigung. :D :P

vogelfrei, benutzt du normalen filterkaffee?

ich bekahm und bekomme immer noch schlimme magenschmerzen, bei filterkaffee.
ich habe nun nur noch esspresso maschienen(eine zuhause und eine im garten)
seit dem geht es meinen magen wundervoll. :wub:
War diese Antwort hilfreich?

ja, ich trinke filterkaffee.
aber das ist ja nicht das problem. geht mir ja nicht darum was ich trinken kann was gesünder ist als kaffee sondern mit was ich diesen penetranten gestank in den griff bekomme.
bin gestern noch zur apotheke und habe mir chlorophyll-dragees besorgt, werde euch heute abend mitteilen ob das hilft, bin ja nicht die einzige mit diesem faulen-eier-problem.

War diese Antwort hilfreich?

Da dieses Problem ja nicht erst seit gestern besteht und Du weißt was alles nicht hilft, verstehe ich diese "Selbstdoktorei" nicht so ganz.
:hmm:
Schon mal nen Arzt befragt. Heut zu Tage gibbet doch für alles ein Mittelchen.

War diese Antwort hilfreich?

ich weiss ja was es ist, woher es kommt und das ich gegen die ursache an sich nichts machen kann.
ich werde in meiner nächsten reinkarnation darauf bestehen einen körper zu bekommen der völlig problemfrei ist: keine organschäden, keine allergien, keine erbkrankheiten usw, aber bis es soweit ist muss ich mit dem arbeiten was da ist.
wenn ich an der ursache nichts ändern kann bleibt mir nur die symptome in den griff zu kriegen. und wenn ich meinen arzt frage was ich deswegen machen soll rät der mir zu kaugummi oder dazu mich solange von meinen mitmenschen fernzuhalten. so oft passiert das jetzt auch wieder nicht, aber es kommt halt immer wieder.

zur info, hab gestern die chlorophyll-dragees probiert, hat ganz gut funktioniert. ist nicht komplett weggegangen aber zumindest eine deutliche besserung

War diese Antwort hilfreich?

Das mit den Chlorophyll-Tabletten würde ich, wie Wolfamon schreibt, auch empfehlen.
Es ist erwiesen und ertestet, dass die z. B. Knoblauchgeruch absolut neutralisieren. Ich nehme die deswegen auch ab und zu, und sie wirken tatsächlich. Es soll noch weitere positive Effekte auf den Körper haben. Du kannst ja mal googlen.

Ein Nebeneffekt allerdings: Das AA wird auch grasgrün :o .

Ist aber kein Drama. Nur einmal, als die Amtstoilette verstopft war und die Putzfrau mit Pümpel arbeiten musste, hat sie überall rum erzählt, das hier irgend jemand grün sch..ßt. :angry:
Verursacherin der Rohrverstopfung war ich aber hoffentlich nicht. Ich gehe recht vernünftig mit Papier um und das Volumen des Produktes war auch nicht außer Norm.

Grüßle, Daddel ;)

War diese Antwort hilfreich?

Meine mal was gelesen zu haben, dass man eine Wachholderbeere genüßlich gegen Mundgerüche jeglicher Art zu zerkauen habe.
Irgendein altes Kräuterhexenbuch. Weiß nicht mehr welches.

Wachholderbeeren kann man im Supermarkt kaufen, kostet nicht viel. Und einen Versuch wäre es ja wert.

War diese Antwort hilfreich?

stell ich mir witzig vor, das grüne gekote. ist doch mal was anderes...
zumindest interessanter als immer nur die üblichen braun bis beige varianten

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Daddel, 23.09.2009)
Das mit den Chlorophyll-Tabletten würde ich, wie Wolfamon schreibt, auch empfehlen.
Es ist erwiesen und ertestet, dass die z. B. Knoblauchgeruch absolut neutralisieren. Ich nehme die deswegen auch ab und zu, und sie wirken tatsächlich. Es soll noch weitere positive Effekte auf den Körper haben. Du kannst ja mal googlen.

Ein Nebeneffekt allerdings: Das AA wird auch grasgrün :o .

Ist aber kein Drama. Nur einmal, als die Amtstoilette verstopft war und die Putzfrau mit Pümpel arbeiten musste, hat sie überall rum erzählt, das hier irgend jemand grün sch..ßt. :angry:
Verursacherin der Rohrverstopfung war ich aber hoffentlich nicht. Ich gehe recht vernünftig mit Papier um und das Volumen des Produktes war auch nicht außer Norm.

Grüßle, Daddel ;)

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?

Den Geruch nur überdecken zu wollen, halte ich für eine schlechte Idee. Du kannst ja einen Duftbaum reinhängen - aber der übel riechende Stoff ist ja immer noch da.

Wenn es nach faulen Eiern - also Schwefel riecht, handelt es sich um sogenannte flüchtige Schwefelverbindungen (volatile sulfur compounds - VSC). Diese werden von Bakterien gebildet.

Diese VSC können mittels Zinkverbindungen (Zinkzitrat, Zinklaktat) in nichtflüchtige (nicht riechende) Zinksulfide überführt werden. Am besten fragst Du mal deinen Apotheker, was er so an Lager hat!

Dies löst aber höchstens dein Problem mit dem Gestank, aber nicht dein Grundproblem - die Entstehung des Geruchs!

Viel besser und sinnvoller als dies ist es aber auf jeden Fall, deine chronische Gastroenteritis zu behandeln. Der Gestank (VSC) kommt von Bakterien und nicht von einer gestörten Peristaltik. Und die müssen behandelt werden! Da gibt es heutzutage einige wirksame Mittel. Vielleicht solltest du mal zu einem "richtigen" Arzt gehen (nichts gegen deinen Hausarzt - aber vielleicht brauchst du eine Magen-Darm Spezialisten)? Oder kommen die Bakterien von einer Infektion im Nasen- oder Rachenbereich?

Wenn dein Hausarzt recht hat, und die Gastroenteritis ist wirklich "nur" wegen einem "Organschaden"(?) und nicht wegen Bakterien, die dort wachsen, dann gehörst du vielleicht zu den 90% der Leute, deren Ursache des Mundgeruchs im Mund zu finden ist...

Oder du hast beides: eine (geruchlose) Gastroenteritis UND Mundgeruch (im Mund entstehend)?

Auch im Mund sind es Bakterien, die für den Gestank verantwortlich sind. Hier wachsen sie meist auf der Zunge (vor allem ganz weit hinten) oder in Zahnfleischtaschen bei Parodontiits.

Die auf der Zunge kannst du mit täglicher Zungenreinigung in den Griff bekommen. Dafür gibt es spezielle Zungenschaber. Nicht vergessen, besonders wichtig sind die hinteren Anteile der Zunge, wo schon langsam der Würgereflex kommt... Unterstützen kann man das ganze mit Mundspülmitteln, die Chlorhexidin enthalten. Diese solltest du jedoch maximal 1-2 Wochen am Stück benutzen.

Falls du eine Parodontitis mit Zahnfleischtaschen hast, muss diese der Zahnarzt behandeln. Achtung - eine Parodontitis macht meist gar keine Schmerzen, vielleicht mal Zahnfleischbluten. Erst später zieht sich dann das Zahnfleisch langsam zurück und die Zähne fallen aus. Also lohnt sich eine Kontrolle beim Zahnarzt schon!

zum Schluss - aber nicht, weil es unwichtig ist, sondern damit du nicht schon am Anfang nicht mehr weiter liest: überdenke mal deinen Kaffeegenuss! Ich weiss schon, dass nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf. :heul: Aber wolfamon hat schon recht: ein kranker Magen mag Kaffee nicht :kotz: ! Kaffee hat in deinem Körper "weder auf den magen, auf den darm noch auf irgendetwas sonst eine reaktion"? - hallo?? Du HAST doch eine Gastroenteritis!!!...
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (bones, 24.09.2009)
Wenn dein Hausarzt recht hat, und die Gastroenteritis ist wirklich "nur" wegen einem "Organschaden"(?) und nicht wegen Bakterien, die dort wachsen, dann gehörst du vielleicht zu den 90% der Leute, deren Ursache des Mundgeruchs im Mund zu finden ist...

Oder du hast beides: eine (geruchlose) Gastroenteritis UND Mundgeruch (im Mund entstehend)?

Zu der Frage: Nein.
Natürlich ist das das erste was durchgecheckt wurde, schließlich ist es ein naheliegender gedanke. aber aus mund, hals oder rachen kommt nichts. wäre schön wenn dem so wäre, da kann man zumindest sehr einfach was gegen unternehmen.

ich war wegen dem problem beim gastroenterologen (von ihm kam auch die bestätigte diagnose). er meinte dazu das die bakterien daher kommen das (wegen der fehlenden darmbewegung) die ...reste zu lange an einem platz liegen bleiben. es kommt halt vor das ich 2 oder 3 tage nicht groß auf die toilette kann, aber da ich natürlich trotzdem esse sammelt sich das alles und quilt solange vor sich hin.

ich könnte natürlich theoretisch für den rest meines lebens regelmäßig abführmittel nehmen...
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (vogelfrei, 24.09.2009)
... da kann man zumindest sehr einfach was gegen unternehmen.

stimmt! Und weil es so einfach ist, würde ich es trotzdem mal probieren. Die Ärzte können sich ja mal irren :wacko:
Mach mal den Test und schaue, was du da so alles abkratzen kannst. Aber bitte so weit nach hinten wie möglich! (man gewöhnt sich mit der Zeit an erstaunlich viel ;) )
Ausserdem würde ich gleich mal für eine Woche zusätzlich mit einem Chlorhexidin-Präparat spülen 2-3x täglich.
Schaden kann das ganze nicht und vielleicht hilft es ja wenigstens ein bisschen ! :hmm:
War diese Antwort hilfreich?

*** GELÖST! ***

Seit etwa 2 Jahren hatte ich genau beschriebenes Problem.

Es fängt an mit Aufstoßen und damit verbundenem, üblen Geruch wie ein fauler Ausguss; einhergehend mit darauf folgender Übelkeit, Erbrechen über 4 - 8 Stunden und sehr flüssigem Durchfall - Zumeist über Nacht bis in den Tag hinein.

Die Zyklen des Wiederauftretens wurden immer kürzer.
Der Körper zeigte bereits Schwäche und die Verzweiflung wurde stärker.
Wonach mir in diesen Zeiten stets war, war Hering in all seinen Verkaufsvarianten.

Ärzte haben mir zu Iberogast ® geraten - Das hat nur bedingt geholfen
Magen-/Darm-Tees waren ebenfalls nicht wirksam.

Durch wirklich einem Zufall habe ich kürzlich an der Kasse die Kräuter-Bitter angesehen und die Idee gehabt:
"Sollte das wieder los gehen, kippe ich mir davon einen ein"

… Was soll ich sagen...

Keine 10 Minuten nach dem Ersten üblen Aufstoßen und unmittelbarer Anwendung eines Underberg (und nein: Ich mag eigentlich keinen Alkohol), und die Probleme waren unter Kontrolle. In der Folge weder Blähungen, noch Übelkeit, noch Durchfall.
Am Folgetag (etwa 30 Stunden nach diesem Vorfall) gab es wieder ein einziges, übles Aufstoßen. Konsequent einfach den nächsten gekippt.

Das war es! … Seit dem kann ich wieder alles essen; kein Problem; Bauch flach und ruhig.

Ich wünschte, auch Euch da draußen wird dieser Tipp eine Hilfe sein... Für mich ist es eine große Erlösung.

Zur mutmaßliche Ursache:
… und hier kann ich in der Tat wirklich nur mutmaßen. Ursache ist nach meinem Verständnis eine hohe Zahl zwar richtiger Bakterien, aber am falschen Ort; nämlich am Übergang zwischen Magen und Darm. Beim Verzehr von industriell gefertigtem Zucker kommt es dann zu einer großen Vermehrung dieser Bakterien, die nun am Übergang und in der Verdauungssequenz rückwärtig Ihre Arbeit sehr sehr gut verrichten. Zu gut, für all deren Geschmack, die daran leiden.
Ich hatte immer schon ein sehr gutes Körperempfinden und bin überzeugt: der Kräuterschnaps hat diese Vermehrung im Ansatz unterdrückt, da diese Bakterien offenbar in der 44%igen (0,02 L) Spirituose ihren Meister gefunden haben...

Gute Besserung auch für Sie und viele Grüße

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti