fauliger Eiergestank: Gartenteich stinkt jämmerlich


Moinsens nochmal!

Will gleich zum Garten fahren... aber mit einem unguten Gefühl. Habe (2 Meter tief) und ca. 30 Quadratmeter grossen Teich im Garten.
Leider kommt jetzt der Gestank von "rottigen Eiern"... das Wasser ist nur ganz leicht getrübt, da dort kaum Laub hineinfällt.

"Belüftet" wird durch einen Solar-Springbrunnen, der auf dem Wasser schwimmt und tagsüber meiner Ansicht nach genug belüftet. Fotos könnte ich nur auf pn-Wege, also auf Vertrauensbasis einem Interessierten zukommen lassen, da eher viel Speicherplatz beansprucht wird.

Ein Garten-Nachbar riet mir zu "Kalk", aber mir etwas zu unsicher, da auch noch Fische (Rotaugen und Karpfen) darin leben. Nahrungsüberangebot für die Fische liegt nicht vor, da bin ich doch eher zurückhaltend... und "Entenkacke" usw. kommt nicht in den Teich.

Es werden auch keine Abfälle dort entsorgt, vielleicht mal ne Zigarettenkippe, aber die kommt garantiert nicht von mir oder meinem Besuch.

Jemand "Rat" zur Hand? Habe doch Bedenken, sollte es wärmer werden... Teich besteht seit über 2 Jahren, wir hatten schon heissere Tage, aber der "Gestank" ist neu für mich.

Liebe Grüsslein, Helge :wallbash:


Da würde ich dir vorschlagen, das du dir eine Wasserprobe holst, und dann ab ins Zoofachgeschäft. Die haben ständig Messreagenzien im Gange, und können das Wasser testen.
Ich wünsche dir viel Erfolg :blumen:
aber ich fürchte, da wird ein größerer Wasserwechsel anstehen :unsure:


Danke für den netten Rat!
Ja, so könnte es klappen, umfasst ja glaub ich auch ph-Wert etc.

Wasserwechsel wäre unproblematisch, da sowohl eine Schwimmerpumpe mit Filter (nicht dass die Fischlein wechgespült werden!) als auch eine Versorgungspumpe vorliegen... man darf eben nur die Arbeit nicht als Arbeit ansehen :pfeifen: ... dann geht das allles.

Vielen Dank nochmals und liebe Grüsslein, Helge :blumen: :blumen: :blumen:


Falls du das Wasser wechseln musst , könntest du mal bei deiner Gemeinde nachfragen . In manchen Gemeinden übernimmt nämlich die Feuerwehr das befüllen von Pools , dann bestimmt auch von Teichen ...geht schneller und ist billiger . :blumen:


Danke, ja, Bekannte bei der Feuerwehr habe ich... nur nicht, dass mir die armen Fischlein mit abgesaugt werden... auch werde ich erstmal der Sache auf den Grund gehen... vielleicht ja auch die Folie gewechselt werden muss... Fische "müssen" ja auch mal was "fallenlassen".

Schaun wir mal, ich halt Euch auf dem laufenden, versprochen.

Grüsslein, Helge :blumen: :blumen: :blumen:


Hm , ich würde den auch nur befüllen lassen . Absaugen würde ichs auch selber .
Vllt. fragst du deine Frage nach der möglichen Ursache mal in einem speziellen "Teichhaber" - Forum .. ?
Nicht , dass du das Wasser erneuert hast und das wieder passiert ... :unsure:
Die Folie könntest du bestimmt auch absaugen ... ? :unsure:


Zitat (MC-DOOF @ 17.05.2009 - 08:11:48)
Danke für den netten Rat!
Ja, so könnte es klappen, umfasst ja glaub ich auch ph-Wert etc.



Da gibt es jede Menge Testseren, z. B. Nitrit - Nitrat - Wasserhärte - Sauerstoffgehalt usw.
die kann man kaum alle zuhause haben

Als wir noch ein Aquarium hatten,
hab ich das Wasser öfter mal checken lassen,
weil ich eben nicht alles da hatte

liebe Grüße
trauni :blumen:

Lieben Dank Euch allen nochmals!
Teichfolie (nach Abfischen) könnte ich ja auch mit nem Dampfstrahler reinigen... dauert nicht sonderlich lang.

Müsste allerdings beim "Selbstbefüllen" auf das "Grundwasser" zurückgreifen, da ist die "Versorgerpumpe" angeschlossen (erlaubt im Garten). Wenn das "Grundwasser" versaut ist, wirds natürlich schwierig, dann muss die "freiwillige" oder BF ran zum Neubefüllen.

Hab bisher immer Wasser, also besagtes Grundwasser getrunken... und mir dadurch noch nie den Magen verdorben. Von der Schwengel-Pumpe schnell ein "kühles klares"... aber klar, wenns einige Tage "abgestanden" ist, natürlich auf von da eine Infektionsgefahr. Spezialforen für Teichbesitzer gibts zu Hauf, da wird stets von "Überdüngung" gesprochen... die definitiv nicht vorliegen kann. Keine riesigen Landwirtschaftsbetriebe in der Nachbarschaft... selbst wenn es so wäre, es sind immer noch 40 cm "Spielraum" bis zum Teichrand, also müsste die "Kuh-Kacke" schon von oben fallen. Regen ist an sich hier eher unbelastet, da wir eine "grüne" Stadt sind, mehr Einwohner als Fahrzeuge... und vom Grillen wirds wohl auch eher nicht kommen.

Grüsslein, Helge :blumen: :blumen: :blumen:


Moinsens zusammen!

Der Nachbar eines Bekannten (verflixte Vetternwirtschaft, gelle?) züchtet Koi-Karpfen und verfügt über ein eigenes Mini-Labor. Hatte kostenlos das Wasser untersucht. Es musste komplett getauscht werden, da Coli-Bakterien nachgewiesen wurden und auch andere "Grenzwerte" grade so eben noch eingehalten wurden.

Wir haben das "Altwasser" auf ein totes Grundstück geleitet und dort versickern lassen, somit sich das Problem vorerst gelöst hat. Der Züchter riet mir nun aber zur Anschaffung eines speziellen "Teichfilters", liegen bei ca. 2.000€... nee, die hab ich dafür nicht über. Aber er meinte, ohne solchen Filter wäre es denkbar, dass durch den "Fischkot" alle Jahre wieder so ein Problem auftauchen könnte.

Denke mal, mir alternativ nen zweiten Solar-Springbrunnen zuzulegen, ist günstiger, ansonsten wirds ein Teich ohne Fischlein.

Liebe Grüsslein, Helge :blumen: :blumen: :blumen:


Vielleicht kann Dir da geholfen werden?...
http://www.aquaristik-talk.de/fische/15546...n-fischkot.html
,



Kostenloser Newsletter