Reis aufwärmen

Gestern gab es Reis und es ist noch viel übrig. Nun habe ich gehört oder gelesen, daß man Reis nicht aufwärmen soll, es würden, angeblich, irgendwelche Giftstoffe frei werden.

Bin nun verunsichert, denn ich habe früher öfter gekochten Reis am nächsten Tag aufgewärmt oder gebraten.
April, April???
LG Schokolade
Gefällt dir dieser Beitrag?
rossi,

ich wärme Reis auch auf...und lebe noch :lol:

oder willst du uns auf den Arm nehmen :rolleyes:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 01.04.2011 19:09:48
Gefällt dir dieser Beitrag?
Reis kann man aufwärmen, nur sollte man ihn nicht länger als 2 Tage aufbewahren, den durch die große Oberfläche die die kleinen Körnchen gesammt haben, bilden sich sehr schnell Keime. Wurde vor ca. 1/2 Jahr bei Stern TV gezeigt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Reste von Reis brate ich in der
mit frischem Gemüse zu und das ist lecker :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das ist kein Aprilscherz. Vielleicht habe ich das damals, im TV, gesehen und irgendwo noch so dunkel in Erinnerung. Jedenfalls war ich verunsichert und ich danke euch für die Info. :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Einfrieren,und dann in der
Gefällt dir dieser Beitrag?
Sicher war das die Info mit den hohen Keimzahlen, das steht auch immer mal wieder in Zeitungen. Und da man täglich mit so vielen Info´s überflutet wird bleibt dann nur ein Fetzen hängen.

Dafür hat man dann FM :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Pumukel77, 01.04.2011)
Sicher war das die Info mit den hohen Keimzahlen, das steht auch immer mal wieder in Zeitungen. Und da man täglich mit so vielen Info´s überflutet wird bleibt dann nur ein Fetzen hängen.

Dafür hat man dann FM :D

Ganz genau so ist es und ich froh und dankbar für die Antworten. :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wurst, 01.04.2011)
Einfrieren,und dann in der Mikrowelle auftauen und heiß machen oder einfach nochmal in kochendes Wasser ;)

Ich friere den Reis auch ein.
Wenn ich welchen brauche, hänge ich die benötigte Menge in einem Sieb über kochendes Wasser.
Das geht ratzfaz, bis er heiß ist - und er ist, wie frisch gekocht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich mache es wie 123, und zum Erwärmen benutze ich mein geliebtes Metallkörbchen (wie heißt das noch mal??), in dem ich auch das meiste Gemüse und vor allem sehr gerne jene leckeren mehlingen Kartoffeln dünste.
Vorteil: Da der Reis durch das Aufbewahren ziemlich trocken ist, wird er durch den Dampf wieder schön befeuchtet.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich mach Reis-Salat. :sabber:
Mit Zwiebel, Apfel, Salz, Pfeffer, Kräuter, Essig und Öl.

YO
Gefällt dir dieser Beitrag?
Auch gebraten sehr gut, mit Zwiebeln, Gemüse, Schinken oder Fleischresten, Curry. Es ist doch alles so relativ. Bei der Wiedererwärmung am nächten Tag besteht keine Gefahr. Bei den vielen Infos die heutzutage auf uns niederprasseln, kann man nicht alles glauben, denke ich. Vor vielen Jahren, z. B. Die Sardine war als Fettfisch verpönt. Heute gilt sie als einer der gesündesten Fischarten, Blaufisch, weil ungesättigte Fettsäuren, usw. Dann kommt wieder mal die Milch dran. Oder der Kaffee. Dann die Butter. Also bitteschön!!!!!!!!! :ph34r:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (123stpo456, 01.04.2011)
Ich friere den Reis auch ein.
Wenn ich welchen brauche, hänge ich die benötigte Menge in einem Sieb über kochendes Wasser.

Das ist ja mal ne pfiffige Idee.

Bei uns landen Reis und Nudelreste gerne in eine klare Suppe.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja das mit den Giftstoffen stimmt, man sollte deshalb den Reis nicht wieder aufwärmen, denn die Hitze tötet diese Giftstoffe nicht ab. Ich habe es zwar auch schnon oft gemacht und lebe noch, habe aber immer ein schlechtes Gefühl dabei. Dann gebe ich den übriggebliebenen Reis den Hunden, denen scheint das nichts auszumachen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mir macht es auch nichts aus,,, :o
Gefällt dir dieser Beitrag?
Naja ich habe keinen Hund, deswegen esse ich auch aufgewärmt ( den Reis) :bäh:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Giftstoffe im aufgewärmten Reis??? Hab ich ja noch nie was von gehört!
Wenn bei mir Reis über ist, wird der eingefroren und bei Bedarf entweder in der MW oder auch in der Hühnersuppe wieder aufgewärmt. Bis heute ist noch niemand von uns davon krank geworden.

Wie schon vorab geschrieben wurde, um dem einen oder anderen Lebensmittel irgendwelche Gefährlichkeiten anzudichten, ist mal die Milch dran, mal der Kaffee, mal der Fisch und ein anderes Mal irgendein anderes Lebensmittel. Ich denke, manche Leute lassen sich aber auch durch jeden Müll verängstigen!

Murmeltier
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Murmeltier, 03.04.2011)
Ich denke, manche Leute lassen sich aber auch durch jeden Müll verängstigen!

Murmeltier

Und ich denke, es heißt hier frag Mutti und das habe ich getan.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Haste doch auch richtig gemacht :trösten: , ich glaube auch nicht das Murmeltier dich irgendwie gemeint hat, sie ist wohl eher verärgert das man ständig mit neuem Quatsch zugemüllt wird was LM anbelangt. Noch mal abschließend zum Reis: meine Kinder haben nie Gläschen bekommen sondern immer vom Tisch mit, da haben sie also schon mit weniger als einem Jahr aufgewärmten Reis bekommen. Wenn da was wäre würde es bei so kleinen Würmchen doch zuerst zu bemerken sein. Und ihnen ist immer alles bekommen. Gut erhitzen und das man fertige Speisen nicht unbedingt ne Woche aufhebt (auch wenn es bei manchem geht) ist doch eh klar. Es wird viel Panik gemacht, siehe Dioxin in Eiern. Ja das war eine Sauerei, wie es dahin kam, aber deswegen hat keiner Schäden von seinem Frühstücksei davon getragen. Spuren von Giften und Keimen finden sich in jedem Nahrungsmittel.
Gefällt dir dieser Beitrag?
rossi, so wie es Pumukel geschrieben hat, ist auch meine Meinung, bitte fühle dich nicht angegriffen!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Iss ja gut. :blumen:

Und genau da (mit der Reisfrage) ist mir aufgefallen, wie gut es ist, wenn es ein Forum gibt, in dem man auch mal, vermeintlich, unsinnige Fragen stellen kann. :daumenhoch: :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gekochten Reis kann man wirklich nicht lange aufheben. Besonders wenn er recht feucht ist, fängt er schnell an zu stinken und ist somit verdorben. Ist mir leider auch schon mal passiert. Seither friere ich Reste portioniert ein.
Aufwärmen kann nicht gefährlich sein.... ich bin der lebende Beweis dafür. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo, Pumuckl und die anderen,
genau so hab ich es gemeint! :daumenhoch:


Murmeltier
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Murmeltier, 03.04.2011)
Hallo, Pumuckl und die anderen,
genau so hab ich es gemeint! :daumenhoch:


Murmeltier

:bussi: :augenzwinkern:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Soviele Küsschen waren aber gar nicht nötig, Rossi!
Ganz sicher hab ich Dich nicht persönlich angreifen wollen. Ich empfinde die oft losgetretenen "Horrormeldungen" über Lebensmitteil manchmal schon als Bangemacherei. Wenn man sich nach alledem richtet, darf man überhaupt nix mehr essen, aber dann haben wir auch nicht mehr viel vom Leben!


Murmeltier
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich esse alles, was mir schmeckt ... no risk, no fun :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich ebenso, Agnetha u.a. :blumen:

Nur: Lebensmittel, die aus Japan stammen, lieber nicht (mehr). Allzuviel kann das doch nicht sein, was denkt Ihr?

Edit: Sagt jetzt bitte nicht: "Doch - Reis!!!" :pfeifen:

Bearbeitet von horizon am 05.04.2011 11:22:00
Gefällt dir dieser Beitrag?
hab am samstag essen über das partyservice bekommen. viel butterreis blieb übrig, wir stellten die schüssel am samstag abend in den kühlschrank. am sonntag haben wir den übrig gebliebenen reis in die tupperschüsseln umgefüllt und nach hause mitgenommen. am montag in der mikrowelle aufgewärmt und gegessen. mir gehts heute gut. hmmm
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (horizon, 05.04.2011)
Ich ebenso, Agnetha u.a. :blumen:

Nur: Lebensmittel, die aus Japan stammen, lieber nicht (mehr). Allzuviel kann das doch nicht sein, was denkt Ihr?

Edit: Sagt jetzt bitte nicht: "Doch - Reis!!!" :pfeifen:

Japan produziert Reis vorwiegend für den Eigenbedarf. Der größte Reisproduzent ist China, aber auch meist für den Eigenbedarf. Der größte Exporteur von Reis ist , kaum zu glauben, die USA! B)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (enzabada, 02.04.2011)
Ja das mit den Giftstoffen stimmt, man sollte deshalb den Reis nicht wieder aufwärmen, denn die Hitze tötet diese Giftstoffe nicht ab.

Also, das hab ich ja noch nie gehört... Ich esse schon mein Leben lang aufgewärmten Reis, und ich bin weder krank geworden noch gestorben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (enzabada, 02.04.2011)
Ja das mit den Giftstoffen stimmt, man sollte deshalb den Reis nicht wieder aufwärmen, denn die Hitze tötet diese Giftstoffe nicht ab. Ich habe es zwar auch schnon oft gemacht und lebe noch, habe aber immer ein schlechtes Gefühl dabei. Dann gebe ich den übriggebliebenen Reis den Hunden, denen scheint das nichts auszumachen.


Ich habe die Erfahrung gemacht dass es nicht das aufwärmen an sich ist das gefährlich ist, sondern die Aufbewahrung nach dem ersten Kochen.

In Thailand z.B. ist es üblich den gekochten Reis einfach in einem luftdurchlässigen Behälter bei Zimmertemperatur (in Thailand bedeutet das bei ca. 30-35 grad) in einen luftdurchlässigen Schrank zu stellen und wieder ohne aufzuwärmen einfach kalt zu essen.

Thai Fauen in Deutschland machen das so ähnlich, kochen den Reis im elektrischen Reistopf auf, und lassen ihn dann darin stehen, einen Tag, oder zwei Tage, bis er leer ist essen sie daraus.

Der Reistopf ist aber luftdicht abgeschlossen, und das gibt wohl die Probleme. Denn ich habe oft Reis aufgewärmt gegessen ohne Probleme.

Gestern aber hat mir meine Thai Frau mal wieder Reis aus dem Reistopf serviert der einen Tag lang in diesem Reistopf gestanden hat. Und das bei unseren derzeitigen heissen Tagen umd Umgebungs- Zimmertemperaturen...am 2. August 2013...

In der Nacht wurde mir dann schlecht und es war der schlimmste Tag meines Lebens. Ich dachte mein letztes Stündlein hätte geschlagen, so schlimm hatte ich Magenprobleme, musste mich über 3 Stunden hinweg übergeben bis auch das letzte Körnchen Reis draussen war.

Problem war aber wohl nicht einfach das Aufwärmen, sondern die Aufbewahrungszeit und der Aufbewahrungsort des Reises.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wischmops, 05.04.2011)
Also, das hab ich ja noch nie gehört... Ich esse schon mein Leben lang aufgewärmten Reis, und ich bin weder krank geworden noch gestorben.

Das ist aber eine verrückte Info und kaum zu glauben!! Und gibts dann auch so die richtigen typischen Reisfelder in den USA?

Bearbeitet von nina_89 am 06.08.2013 10:03:10
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nein nina_89, die Amerikaner ziehen den Reis nicht auf Feldern, sondern in Bechern und Parboiled-Säckchen, da ersparen sie sich das Umfüllen. :augenzwinkern: :augenzwinkern: :augenzwinkern:

Bearbeitet von marasu am 06.08.2013 12:11:00
Gefällt dir dieser Beitrag?
Entweder du schmeist ihn - gut gelockert damit es schnell geht - in kochendes Wasser für wenige Sekunden oder du brätst ihn an. Giftige Eiweißstoffe oder so enthält er nicht. Wie auch.

Allerdings schimmelt er recht schnell, weshalb man ihn bei diesem Wetter keinesfalls draussen stehen lassen sollte...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hier mal der Klartext um die allgemeine Verunsicherung aufzulösen: Bei dem Gift das ihr alle meint, handelt es sich um ein Gift der Aflatoxin-Klasse und ist bei den Schimmelpilzen einzuordnen. Die "Wurzel" des Giftes ist im Reis (und einigen anderen Getreidearten) bereits vor dem ersten Kochen vorhanden. Dieses Gift lässt sich durch erhitzen nicht unschädlich machen.

Da sich der Reis beim Kochen aber mit Wasser vollsaugt und sich die Oberfläche dadurch vergrössert wird eine gute Gedeihungsgrundlage für den Pilz geschaffen. Das Gift entsteht also nicht wie oft irrtümlich angenommen beim Wiederaufwärmen. Nach dem Aufwärmen lässt sich aber für empfindsame Gaumen eine Geschmacksveränderung wahrnehmen die auf eben dieses Gift zurückzuführen ist. Auch bei mehrmaligem Aufwärmen wird das Gift weder mehr noch stärker da die Grundfläche sich nicht mehr vergrössert und dieser nicht auf sich selbst weiterwachsen kann. Doch kein Grund zur Beunruhigung: Wie in so vielen Angelegenheiten wird durch die Medien und die sensationsüchtigen Berichterstattungen im Boulevardstil masslos übertrieben statt aufgeklärt. Wie Paracelsus schon richtig erkannt hatte: Dosis sola venenum facit (Allein die Menge macht das Gift).

Hier ein paar Beispiele:

- Damit dieser Pilz wahrnembare gesundheitliche Schäden anrichten kann, müsstet ihr ca. 11 Kilo Reis auf einmal verdrücken!

- Mit dem Genuss von ca. 10-15 Bittermandeln hättet ihr bereits die ca. 400fache Menge an Blausäure gegessen, dessen Toxizität sogar um bis zu 1000x höher ist!

- Reis nimmt (auch bei biologischem Anbau) an anderen Schadstoffen aus dem Boden ein hunderfaches der Menge auf die an Aflatoxinen nachgewiesen werden kann!

Also bitte keine Pferde scheu machen! Ich wünsche allen einen guten Appetit!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo und Willkommen bei FM! :blumen:

Vielen Dank für die ausführliche und gründliche Erklärung. Ich selbst hatte mich zwar nicht kopscheu machen lassen, aber ich finde es doch gut, dass so was mal nachgereicht wird.

Freue mich auf weitere Beiträge von dir, auch wenn sie ncht immer so aufklärend sein müssen; dies ist ein toller Einstand. :blumengesicht:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Michreis aufwärmen?