Lösen von Schleim im Hals


Ich hatte wochenlang eine Halsreizung mit enormer Schleimbildung. Nun ist die Reizung stark zurückgegangen, aber der Schleim sitzt noch ziemlich fest. Wie kann ich ihn vertreiben?


Hallo kreutzer,

hilfreich zum Schleim lösen ist viel trinken (Tee, Wasser) und öfter mal inhalieren... so als Hausmittel. Gibt natürlich auch Medikamente, die die Schleimlösung fördern - dafür (und auch, wenns nicht besser wird) ist dann allerdings Dein Arzt der richtige Ansprechpartner.
Gute Besserung :blumen:


Gurgeln mit Emser Salz*; auch Nasendusche damit machen. Und wenn es nach dem Wochenende nicht weg ist: Zum Arzt.

Gute Besserung!

* Etwas, also eine gute Prise, normales Küchensalz geht auch, wenn kein Emser da ist.


mir hat mal ein Arzt gesagt, trinken, trinken, trinken
und inhalieren
und wenn es mit reinem Wasser ist, Hauptsache Feuchtigkeit


stimmt.... auch lauwarmes wasser einatmen... funst meist.....


Sille


Lauwarmes Wasser einzuatmen ohne einen tierischen Hustenanfall zu kriegen,s tell ich mir schwierig und letztlich auch nicht wirklich gesund vor... Mehr so, als hätte man danach ein "Kurz-vorm-Ertrinken-Erlebnis" gehabt.


Zitat (Sille @ 16.10.2011 10:42:12)
stimmt.... auch lauwarmes wasser einatmen... funst meist.....


Sille

vielleicht ist damit mehr so das klassische Kopf-Dampf-Bad gemeint?

evtl. könnte auch eine Rotlichtbestrahlung helfen...

Ich hab auch mal was von Leinsamenwickel gehört, die Schleimlösend sind, braucht man aber Zeit für... und viele Tücher und vor allem Leinsamen.

Außerdem viel an der frischen Luft sein, viele gesunde Vitamine essen, also frisches Obst... und trinken nicht vergessen.

Und mal schauen wie das Raumklima ist. Evtl. ist das ein bisschen trocken, jetzt wo die Heizperiode angefangen hat.

Viel trinken ist immer wichtig.
Außerdem schwöre ich bei festsitzendem Schleim in den Nebenhöhlen und im Hals auf Inhalation mit Chinaöl (nur ein bis zwei Tropfen in die Schüssel mit heißem Wasser)


richtig, nach dem Genuss einer Flasche Wein ist Dir der Schleim egal.

Spass beiseite:
Ich gurgle immer mit Mundwasser und wenn das nicht hilft, anschliessend mit Williams.... :pfeifen:

Was auch hilft ist, Pinimentol oder Vick V. auf die Brust schmieren.


man atmet beim Inhalieren nicht das Wasser ein, sondern den Dampf

es sei denn, man hat Kiemen :lol:


Zwiebeltee mit Honig ;)


Thymian soll auch schleimlösend sein... und Hühnersuppe!


Zitat (labens @ 16.10.2011 16:26:56)


Was auch hilft ist, Pinimentol oder Vick V. auf die Brust schmieren.

Das ist auch hilfreich - und evtl. feuchte Tücher auf die Heizung (falls sie an ist) legen, damit die Luft nicht zu trocken ist.

Zitat (labens @ 16.10.2011 16:26:56)
Was auch hilft ist, Pinimentol oder Vick V. auf die Brust schmieren.

Hi, Labens,
passt gut hierher: Ist reine Psychologie, weil mütterliche Zuwendung symbolisiert wird.

Aber Vorsicht mit der "mütterlichen Zuwendung"!! - Ich bekomme sofort eine heftige Rötung mit Pickeln von so Zeug. - Lassen wir das Psychische mal beiseite. Man kann gegen Inhaltstoffe dieser "harmlosen" Mittel allergisch sein. :(


Viel trinken ist schon nicht schlecht, aber stark schleimende Getränke weglassen (also Milch oder bestimmte Säfte). Hat zumindest meine Mama immer gesagt (und Mamas haben schließlich immer Recht ;) )


Ich "brauche" nur Milch für den Kaffee; aber ich habe sehr aktive Nebenhöhlen, die ständig ziemlich viel Schleim produzieren, ohne entzündet zu sein lt. HNO-Arzt. Also häufig "Frosch im Hals" - wohl eher eine fette Kröte. :P Ob es da nutzen würde, diese geringe Menge an Milch mal wegzulassen, habe ich mich schon mal gefragt - aber bisher habe ich mir nicht geantwortet. :rolleyes:
Trinken tue ich viel, vor allem verschiedene Tees und Mineralwasser; insgesamt sicher ca. 1 1/2 l wenn der Tag lang ist. Und morgens halt Kaffee.
Also: Der Schleim löst sich schon - mir wäre es aber lieber, er würde gar nicht erst entstehen. :pfeifen:


Zitat (dahlie @ 18.10.2011 22:48:24)
Also: Der Schleim löst sich schon - mir wäre es aber lieber, er würde gar nicht erst entstehen.  :pfeifen:

Hi, Dahlie,
ganz ohne Schleimproduktion geht's leider nicht, allein schon wegen des Selbstverständnis der Schleimhäute. :P