Benzinversorgung: Autoproblem


Hallo,

ich habe ein Problem und fange mal an, es zu beschreiben.
Mein SEAT Ibiza Baujahr 91, ruckelt vorwiegend in bzw. nach Kurven.

Es fühlt sich an, als ob er nicht ausreichend Benzin bekommt.

Mit dem Problem war ich nun in zwei Werkstätten, jedoch besteht es weiterhin.

Gewechselt wurden zwischenzeitlich der Benzinfilter und die Benzinpumpe.
Der SEAT hat zwei Pumpen für die Spritversorgung.
Eine direkt auf dem Tank, eine unterhalb der Beifahrerseite. Die Pumpe unterhalb der Beifahrerseite wurde ausgetauscht. Die Pumpe im Tank wurde geprüft und läuft einwandfrei.

Er fängt während der fahrt (egal ob der Motor warm oder kalt ist) plötzlich an zu ruckeln, als ob der Tank leer geht.
Dann baut er Geschwindigkeit ab. Manchmal erholt er sich kurz drauf wieder, manchmal geht das aber so weit, dass er sogar aus geht.

Dabei ist es egal, ob ich während dem Zustand ausgekuppelt (im Leerlauf) Gas gebe oder im Gang bleibe.

Der Motor schüttelt sich und geht aus.

Dann starte ich zwei oder drei mal, plötzlich springt er wieder an und baut langsam wieder Gas auf. Wenn er dann läuft, geht das für ein paar Kilometer gut, dann geht es von vorne los.

Komisch an der Sache ist, er macht das generell in / nach Kurven. Vor allem gerne nach Rechtskurven. Aber auch nicht nur, sondern auch auf gerader Strecke.

Hat jemand so was schon mal gehört oder kann sich da noch irgendwas drunter vorstellen? Beide Werkstätten (Meisterbetriebe) sind etwas ratlos. Und ich weiß nicht mehr, welches teil ich nun als nächstes auf eigenes Risiko und auf meiner Rechnung austauschen lassen soll, um danach das alte Problem wieder zu haben.

Wäre super nett, wenn jemand irgendwas weiß.

Danke vorab.


Ich bin Dummi, aber sind es vielleicht die Zündkerzen?
Liebe Grüße angel


Das habe ich mir auch schon überlegt, aber beide Werkstätten lehnen das ab.
Kann nicht sein.

Eben wegen der Sache, dass es teilweise in oder nach Kurven passiert.
Oder auch beim Überholvorgang, ausscheren und beschleunigen.

Dann baut er nicht auf sondern ab. Ich kann das Gaspedal treten wie ich will, es kommt nichts mehr.

Eben als ob der Tank leer geht.

Zündkerzen sprechen noch dagegen, weil er einwandfrei anspringt.
Er macht beim Starten nur Probleme, wenn er wegen diesen Aussetzern ausgegangen ist. Wenn ich ihn normal ausschalte, springt er auch im Kaltstart einwandfrei an.


der "meinige" meint, vielleicht mal den vergaser reinigen, er kennt das problem, es war, bei ihm, ein lacksplitter im vergaser (düse).


Das werde ich morgen mal so in der Werkstatt weitergeben.
Ich habe ehrlich gesagt nicht mal eine Idee was der Vergaser ist oder wo man den findet.
Ich bin eine ziemliche Niete in Sachen "". :(

Aber den Tipp gebe ich doch mal weiter.

Danke


Hört sich in der Tat nach Benzinproblemen an. Aber...manche Werkstätten warten nur darauf, dass jemand kommt und sagt: "Ich weiß nicht, was kaputt ist, aber reparier' es!".
Ich bin kein Seat-Experte, aber die sind mit Sicherheit im seat-forum.de zu finden. Musst nur die genaue Motorvariante angeben.

Linther


Hi Otarion,

In dem ganzen Benzinsystem gibt es Filter die Verunreinigungen vor dem Vergaser zurueckhalten. Aufgrund des Baujahres wuerde ich darauf tippen.

Wenn Du es nicht selber erledigen kannst dann sollte es jede Werkstaette in relativ kurzer Zeit erledigen koennen.

Hast Du ein Handbuch von Deinem Seat? Wenn ja da ist der Sitz des Filters normalerweise beschrieben.

Wenn nicht dann google mal.

Viel Erfolg

i-punkt


Ich denke doch mal, dass es da nur einen Filter gibt und dieser wurde ja bereits vor einer Woche erneuert.

Innerhalb der letzten 12 Monate kam da auch ein anderer (gebrauchter) Tank rein und eine neue Lambdasonde (vor 4 Monaten).

Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass irgendwo eine Verunreinigung oder ein Gegenstand hängt, der sich in Kurven bewegt und die Benzinzufuhr unterbricht.

Im Tank? :huh:
Nun kann man ja schlecht einfach mal so in einen Tank reingucken.
Oder vielleicht doch.

Ich habe heute Mittag Termin in der Werkstatt und werde mal auf einiges hinweisen.
Jedenfalls besteht das Problem weiterhin, als ich heute Morgen unterwegs war.

Komischerweise ist es aber nach dem Wechsel der Benzinpumpe nicht mehr so schlimm wie vorher. Es war aber auch schon mal kurzzeitig besser, als die Werkstatt die eine Pumpe im Tank ausgebaut und gereinigt hat.
Da war sogar 2 Tage fast nichts zu spüren. Dann wurde es wieder schlimmer und sehr akut.

Also immer wenn man irgendwo in dem Bereich arbeitet, ist es danach kurzzeitig besser, nicht weg aber spürbar besser. So verschlechtert sich die Situation aber wieder kontinuierlich nach ein paar Tagen.

Und genau das alles spricht doch gegen ein technisches Problem, sondern für Mechanik. Also dass irgendwas, irgendwo in Bewegung kommt und es wird besser bzw. schlechter.

Und dass mich die Werkstätten abzocken wollen, daran zweifel ich sogar, denn die eine Werkstatt ist auch mein Kunde (ich bin selbstständig) und in der anderen Werkstatt bin ich seit Jahren mit zwei Autos in Betreuung und konnte da schon einige gute Deals machen. Also ich glaube, dass sich keiner der beiden Werkstätten absichtlich "dumm" stellt um nun möglichst oft mein Auto auf der Hebebühne zu haben.

Mal sehen was die Benzindruckmessung heute Mittag sagt. Vielleicht ergibt sich daraus ein Schluss.

Ich werde hier definitiv mal eine Auflösung posten. Hoffentlich bald :heul:


hallo otarion,
würde mich interssieren wie es deinem ruckelauto geht. :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


Hallo mal wieder!

Ich habe lange nichts von mir hören lassen, weil mein Problem nicht gelöst ist.

Zwischenzeitlich wurden neben beiden Benzinpumpen (SEAT Ibiza hat 2 Stück) auch die Zündkerzen gewechselt.
Das Problem ist geringer aber nicht weg.

Was ganz seltsam ist, ist folgendes:

Ich kam mit zwei Leuten ins Gespräch und das Thema entwickelte sich in Richtung Autoprobleme.

Dann höre ich, dass ich mit meinem Problem nicht alleine dastehe.
Ein anderes Auto, andere Werkstatt aber das gleiche Problem und während dem Gespräch meldet sich ein Dritter zu Worte, dessen Auto auch in Kurven und Steigungen ruckelt.

Mit den Steigungen ist das bei uns so ein Problem, denn wir leben hier ja sehr platt (Bremen und Umgebung) aber z.B. bei Auffahrten in Parkhäusern u.ä. merkt man es.

Ich war doch sehr überrascht, dass es zwei weiteren Leuten mit ihren Autos ähnlich geht wie mir.
Nur eine Erklärung haben wir nicht.

Die Autos stehen auch nicht unmittelbar in der Nachbarschaft.
Das würde ja auch keinen Sinn machen, denn nun kann ja nicht irgendwie eine örtliche Verbindung zwischen dem Problem bestehen.

Nur komisch ist es dennoch.

Eine KFZ-Werkstatt meinte, dass ich vielleicht Dreck im Tank habe.

??? :huh:

Wie soll denn Dreck in den Tank kommen?
Der Tank ist abgeschlossen, das Auto steht in der Garage und es kann niemand etwas reinschütten (Streich).

Okay, lassen wir mal die Theorie "Dreck im Tank" stehen.
Die Werkstatt will mir einen neuen Tank einbauen, was ich für Geldmacherei halte.

Man muss doch einen Tank spülen / reinigen können.

Im Supermarkt habe ich dann ein Additiv gesehen, liegt bei 13 €.
Das Additiv löst angeblich Ablagerungen im Brennraum u.s.w.
Ich frage mich, ob das helfen kann oder auch nur wieder Geldmacherei ist.

Jedenfalls ruckelt mein Seat nach dem Wechsel der beiden Benzinpumpen, Benzinfilter und Zündkerzen jetzt weniger, seltener und geht nicht mehr aus.
Aber er ruckelt eben noch, nimmt kurzzeitig kein Gas an und das überwiegend in Kurven.

Es kommt mir so vor, als passiert das immer, wenn das Benzin im Tank mehr in Bewegung kommt. Auf glatter gerader Stecke ist es jedenfalls seltener als auf kurvigen Strecken.

Bei Tempo 50 km/h ist es weniger als bei 80 und mehr. Es wird schlimmer ab 100 km/h.

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass es akuter wird, um so leerer der Tank ist.
Wenn ich in die Reserve (letzte 5 Liter) komme, ruckelt er mehr als nach dem Tanken, wenn dann z.B. 10 oder 15 Liter drin sind.

Das macht für mich alles wenig Sinn bzw. gibt mir keine Erklärung oder Erleuchtung für einen Grund.

Ich würde auf eine bestimmte Art Kraftstoff tippen aber ich tanke wirklich kreuz und quer mal Markenbenzin, mal am Supermarkt, mal an Billigtankstellen.

Ich bin weiterhin ratlos und fahre eben mit einem ruckelnden Auto.
Ich habe bald keine Lust mehr nur noch in den Werkstätten mein Geld hinzulegen und wenn ich vom Hof fahre ruckelt mein Auto immer noch.
Die geleistete Arbeit muss aber bezahlt werden, egal ob es zum Erfolg geführt hat oder nicht.


:angry:


Jedenfalls lasse ich keinen neuen Tank einbauen. Das Teil kommt auf gut 200 € + Einbau. Vielleicht suche ich mal auf einem Schrottplatz nach einem gebrauchten Tank und versuche ihn selbst einzubauen.

Ich sehe nur kommen, dass er auch mit einem anderen Tank wieder ruckelt.


Moin, Du sagst doch, daß Du einen gebrauchten Tank bekommen hast??? Kann es sein, daß der Tankgeber, der in deinem alten war, umgebaut wurde, aber nicht zu dem neuen paßt? Kann auch sein, daß er dabei verformt wurde( ist ja nur ei Draht mit Schwimmer dran) und daß der Tank wirklich leer ist, aber nicht leer anzeigt... habe ich schon mal gesehen.
Es gibt auch Tanks, bei denen die Entlüftung defekt ist, die ziehen sich beim Entleeren zusammen, irgendwann schafft die Pumpe es dann nicht mehr.
Merkt man beim öffnen des Tankdeckels, es zischt dann, weil das Vakuum abbaut.
Natürlick kann in einem gebrauchten Tank auch eine Verunreinigung drin gewesen sein, die sich zeitweise vor eine Leitung setzt. Ist allerdings wirklich schwer zu finden...
Ich würde also mal den Tank ganz leerfahren, bis wirklich empty und dann ganz befüllen, und gucken wieviel reingeht und wo die Nadel steht, wenn der Tank leer ist. Ich tippe mal, daß sie nicht ganz richtig geht.
Grüße Gerrit ^_^


Vielleicht kann DAS http://www.seat-forum.de/forum/forumdisplay.php?f=21 Dir weiterhelfen??


...aber nach nem ´viertel Jahr???
:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Ich kenn mich ja auch nicht so gut mit Seats aus, aber versuch mal die abzuschalten.
Die braucht viel Leistung und dann fängt das Auto speziell beim Beschleunigen (nach Kurven, beim Überholen) zu ruckeln an!
Ich hab das Problem auch gehabt und bei mir hats geholfen!



Kostenloser Newsletter