Backofenscheibe neu kleben, welches Silikon?


Moin!

Bei meinem Backofen ( schon über 7 Jahre alt, aber funzt immerhin! ) hat sich die innere Scheibe beim Säubern leider vom Silikon gelöst und ist jetzt lose. Ich habe beim Öffnen der Tür gesehen, dass dort schwarzer Silikon verklebt ist.

Ich meine nicht Türscheibe, die man von aussen sieht, sondern die Zweite von innen.
Welchen Silikon bzw. welchen Kleber kann man da nehmen bzw. kann ich da einfach im Baumarkt hitzbeständigen Silikon nehmen?
Der Techniker vom örtlichen Elektroladen wollte mir Backofensilikon für über 59€ berechnen!
Da würde ich doch lieber das billigere Silikon vom Baumarkt nehmen.

Könnt ihr mir da helfen?
Ich meine, will auch nicht vom billigen Silikon nachher Dämpfe im Ofen haben oder, dass sich die Scheibe wieder löst...


/edit
Das Silikon, was ich bei meinem Backofen sehe, sieht genauso aus, wie das auf dem von diesem Produkt:
http://www.ottozeus.de/novasil-s76-c67-backofen-silicon.html
Kann ich das nehmen??

Bearbeitet von ChrisRE84 am 09.02.2012 01:01:53


Chris, das Baumarktsilikon wird nicht so ohne weiteres gehen!

Du brauchst ein Silikon, das hoch Temperaturbeständig ist. Immerhin wird es bis zu 280 °C im Backofen warm. Normales Silikon würde dahinschmelzen.
Wenn du Silikon kaufst, lass Dir bestätigen (schriftlich!), dass es diese Temperaturen aushält. Oder Du holst Dir das 59 € Silikon.

Gruß

Highlander


Hallo ChrisRE :blumen:

Wie Highlander schreibt !

Jedoch sollten "geübte Finger" dieses Silikon an der Scheibe verarbeiten. Wenn es nicht fachgerecht aufgebracht wird, putzt Du die Nasen wieder weg mit der Zeit, zusammen mit der nötigen Dichtung.
Ich spreche aus Erfahrung - ob jetzt hitzebeständig oder nicht - bei uns war es eine selbstgebastelte Silikon-Verfugung an der Badewanne.
Und soooo alt ist der Ofen ja nun noch nicht... je nachdem, was er alles kann (wie zufrieden Du mit ihm bist), lohnt es sich schon, dafür die ca. 60 Euro zu investieren plus evtl. Zusatzkosten für´s Anbringen - was natürlich zu Buche schlagen würde, wenn du einen Fachmann bestellst.
Frag doch mal in einer Glaserei, Verfugungs-Firmen berechnen meist mehr.

Bearbeitet von horizon am 09.02.2012 09:24:59


Novasil® S 76 kannst du nehmen. Das ist genau für den von dir benötigten Zweck gedacht.
Technisches Datenblatt dazu findest du hier: Datenblatt Novasil S 76

Das alte Silikon mußt du vollständig von den Scheiben entfernen, altes vernetztes Silikon verbindet sich nicht mit unpolymerisiertem neuem. Alles Alte grob mit einer Klinge (Rasierklinge geht ganz gut) runterhobeln/schaben. Die verbliebenen Reste mit Aceton anquellen lassen und wieder mit der Klinge bearbeiten. Letzte Reste kriegt man mit sehr feiner Stahlwolle von der Scheibe.

Originalteile sind oft überzogen teuer (der Kunde brauchts ja, damit das Gerät wieder spurt). Dichtmasse läßt der sich ein Küchengeräthersteller mit Sicherheit von einem Zulieferer abfüllen.


Hm, scheiße.
Das Silicon habe ich jetzt bestellt, aber:

Die Dichtungen von der Scheibe sind ja weg. Daran habe ich gar nicht mehr gedacht! Und hier wüsste ich keinen Laden oder so, der das macht ( ausser der Elektroladen und der dürfte dafür auch gutes Geld verlangen, wenn das Silicon schon 59€ kostet )!

Muss da unbedingt eine Dichtung dran?
Ich meine, original waren an der Scheibe nur in der Mitte zwei ca. 10cm lange Streifen mit som Plastikzeug, aber keine Dichtung.


Chris, so kannst Du nicht denken.

Die 59€ dürften für eine komplette (!) Pulle Silikon sein.
Du verwendest für 1 € Silikon daraus und wirst den Rest weg.

Wenn der Monteur kommt, wird er auch für 1 € Silikon verbrauchen und den Rest aber wieder mitnehmen.

Lass Dir doch mal einen Preis machen für das Abdichten des Fensters.
Denn wenn Du die Plastikteile auch noch brauchst, wirst Du kaum um die Hilfe des Fachmannes herum kommen.

Gruß

Highlander


Ich sag ja, Chris - rufe doch mal bei einem Glaser an ! Schlimmstenfalls sagt er auch, das Original-Ersatzteil sei nötig...
Elektrohandel deshalb nicht: Sie bestellen - und das kann dauern - diese Teile erst. Jeder will verständlicherweise dran verdienen (meist richtig saftig) und schwups...könntest dir dafür einen neuen Ofen leisten...und eingebaut hast Du die Scheibe dann immer noch nicht - käme auch noch auf die Rechnung.


Dichtung... :rolleyes: jetzt hab ich mal an meinem guten Stück nachgesehen: Ich glaube noch nicht mal, daß da überhaupt Silikon für nötig ist...die Scheibe innen ist natürlich kleiner als die äußere und verschwindet sicher noch einige Zentimeter unterm Metall-Rahmen. Ich denke, sie ist mit einem hitzebeständigen Band o. ä. ringsherum (wie bei der Kaminscheibe) in den Rahmen eingelegt und dann wurde die Metall-Verkleidung, auch als Halt für die Scheibe, aufgelegt und befestigt. Da muß ja auch eigenlich nichts dicht (was läuft denn da raus?) sein - das Glas ist fest, fällt nicht raus und hält die Hitze innen.

Dudelsack: korrigiere mich, falls ich Mist erzähle ! :labern:



Kostenloser Newsletter