Jodsalz


Hallo alle zusammen,
vielleicht ist jemand unter euch, der mir sagen kann, ob Nudeln oder Kartoffeln beim Kochen das Jod vom Jodsalz aufnehmen oder ob man das mit dem Kochwasser weggießt?
Es wäre schön, wenn mir einer Bescheid geben kann, der sich richtig auskennt, weil ich auf meine Jodaufnahme achten muß (wegen Schilddrüse).
Danke schön für eure Antworten!


Hallo, natürlich wird das jod aifgenommen beim Kochen. sonst würde kein Mensch Jodsalz nehmen... Es trinkt ja niemand das Wasser, um das Jod aufzunehmen, das ist danach im Lebensmittel drin ! Gruß und schönen Tag. :huh:


Zitat (tuttifrutti55 @ 07.02.2013 23:31:28)
weil ich auf meine Jodaufnahme achten muß (wegen Schilddrüse).

Wegen der Schilddrüse darfst Du kein Jod zu Dir nehmen? Dann wirf dein Jodsalz weg!

Bearbeitet von Superhausfrau am 08.02.2013 08:57:40

Zitat (311514754 @ 08.02.2013 08:32:29)
Hallo, natürlich wird das jod aifgenommen beim Kochen. sonst würde kein Mensch Jodsalz nehmen... :

Na ja, dass man das Jod aufnimmt wenn man das fertige Gemüse, Fleisch oder was auch immer salzt, ist klar. Da isst man ja das gesamte Salz (NaCl + Jod) mit den Speisen.

Die Frage bezog sich aber auf das Kochwasser von Nudeln oder so.
Ob da das Jod aus dem Kochwasser auch in die Nudeln übergeht?


Eine richtige Antwort habe ich auf diese Frage allerdings nicht. :unsure:

Na, davon gehe ich doch mal stark aus. Sonst wäre es ja überflüssig, Speisen zu salzen, die gekocht werden (Nudeln, Reis, Kartoffeln, Fleischspeisen, Soßen usw).

Kalte Speisen salze ich eigentlich kaum. Ja, mal ein Butterbrot mit Salz oder mal ein bisschen Salz auf die Tomaten zur Brotzeit; aber erstens esse ich sowas nicht täglich und das dadurch aufgenommene Jod wäre wohl zuwenig für den Körper. (Das ist jetzt eine Vermutung von mir; ich habe keine Ahnung, ob das bisschen Jodsalz auf kalten Speisen ausreichend wäre, um den Jodbedarf des Körpers zu decken.)


Zitat (mops @ 08.02.2013 09:31:51)
Na, davon gehe ich doch mal stark aus. Sonst wäre es ja überflüssig, Speisen zu salzen, die gekocht werden (Nudeln, Reis, Kartoffeln, Fleischspeisen, Soßen usw).

Warum? Das Jodsalz ist doch auch nur normales Kochsalz (NaCl), dem einfach nur ein bestimmter Anteil Jod hinzu gemischt wird. (Zusätzlich zu den anderen Stoffen wie Rieselhilfen)

Jodsalz ist also nicht "ein Stoff", sonder ein Stoffgemisch, und wenn der eine, das Kochsalz, von den Nudeln aufgenommen wird, heißt das noch lange nicht, dass das Jod auch aufgenommen wird.
Wirklich sicher sein, dass das Jod auch voll aufgenommen wird, kann man nur, wenn man das Salz nach dem Kochen auf dem Teller zugibt, oder bei Speisen, wo man nicht wieder Nahrungsmittel abgießt o.ä.

Bearbeitet von Bierle am 08.02.2013 10:02:19

Ich koche zu Hause auch nur mit Salz, dass nicht jodiert wurde (ebenfalls wegen der Schilddrüse). Auch nicht mit Meersalz. Dieses enthält ja schon von "Natur" aus eher viel Jod.
Auswärts kann ich das ja leider nicht kontrollieren.
Wenn Du sehr darauf achten musst, dann würde ich den Arzt fragen!


@ tuttifrutti55

ich gehe davon aus, daß Du wg. Deiner Schilddrüse eher mehr jodhaltige Speisen zu Dir nehmen sollst...

Empfehlung:
Fisch, Fisch, Fisch

Liebe Grüße :blumen:
Taline.


Zitat (Bierle @ 08.02.2013 10:00:45)

Jodsalz ist also nicht "ein Stoff", sonder ein Stoffgemisch, und wenn der eine, das Kochsalz, von den Nudeln aufgenommen wird, heißt das noch lange nicht, dass das Jod auch aufgenommen wird.
Wirklich sicher sein, dass das Jod auch voll aufgenommen wird, kann man nur, wenn man das Salz nach dem Kochen auf dem Teller zugibt, oder bei Speisen, wo man nicht wieder Nahrungsmittel abgießt o.ä.

OK, das stimmt. Nur bin ich bisher immer davon ausgegangen, dass das Jod durch den Garprozess auch von Nudeln, Reis, Kartoffeln aufgenommen wird :hmm:

Wenn dem nicht so ist, warum wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Otto Normalverbraucher auch beim Kochen Jodsalz verwenden soll? Ich wusste bisher nicht, dass die volle Jodaufnahme erst beim (jod)salzen auf dem Teller sichergestellt ist, und gehe deshalb davon aus, dass das viele andere Verbraucher auch nicht wissen.

Wie dem auch immer sei :ach: : verkochen wird das Jod wohl nicht, deshalb wird auch Jod in der eventuellen Soße, dem Salat oder den anderen Beilagen enthalten sein, falls man Jodsalz verwendet.



Edit hat den Buchstabensalat sortiert :ruege:

Bearbeitet von mops am 08.02.2013 11:23:20

Zitat (taline @ 08.02.2013 10:40:55)
ich gehe davon aus, daß Du wg. Deiner Schilddrüse eher mehr jodhaltige Speisen zu Dir nehmen sollst...


Das kommt auf die Erkrankung der Schilddrüse an, bei manchen darf man kein Jod zu sich nehmen

Das meiste Jod wirst du sicher, wie auch das meiste Salz, mit dem Nudel- bzw. Kartoffelwasser wegschütten.

Zitat (Bierle @ 08.02.2013 10:00:45)

Jodsalz ist also nicht "ein Stoff", sonder ein Stoffgemisch, und wenn der eine, das Kochsalz, von den Nudeln aufgenommen wird, heißt das noch lange nicht, dass das Jod auch aufgenommen wird.
Wirklich sicher sein, dass das Jod auch voll aufgenommen wird, kann man nur, wenn man das Salz nach dem Kochen auf dem Teller zugibt, oder bei Speisen, wo man nicht wieder Nahrungsmittel abgießt o.ä.


So ist das wohl. Am besten tatsächlich den Internisten fragen, der wird dich beraten.


Zitat (taline @ 08.02.2013 10:40:55)

Empfehlung:
Fisch, Fisch, Fisch


:kotz:

Da würd ich verhungern... :D


Und das gilt auch nur, wenn vermehrte Jodaufnahme geboten ist - das geht aus dem Posting von tuttifrutti nicht eindeutig hervor :keineahnung:.


Frage doch mal @Lebensmittelchemikerin; sie ist sehr fit in solchen Fragen.


Ich glaube, Tuttifrutti interessiert sich gar nicht mehr für unsere Antworten...



Kostenloser Newsletter