Marktplatz auf Frag-Mutti?


Guten Morgen, ich weiß nicht ob ihr darüber schon mal in den vergangenen Jahren diskutiert habt, mir fällt aber auf dass es hier gar keinen eigenen Marktplatz gibt.

Wäre es nicht gut hier Möbel, Technik, Krempel, Klamotten oder selbst gemachtes zu verkaufen?

Mein Vorschlag dazu wäre, den Marktplatz für Außenstehende unsichtbar zu machen, Mitglieder können die Kategorien sehen aber die Artikel können erst ab einer Zugehörigkeit von 1 Monat und/oder 30 Beiträgen gelesen werden, zur Sicherheit.

Was haltet ihr davon?


Ich find die Idee garnicht mal so schlecht.... bleibt die Frage ob das genutzt wird.


Ein Marktplatz wird vom Betreiber nicht gewünscht. Marktplätze mit Kauf, Tausch usw. führen oft zu langen Gesichtern wenn das was ankommen soll nicht ankommt, anders aussieht etc. oder der Verkäufer nicht sein Geld sein Tauschobjekt bekommt, darum gibt es das hier nicht.


Auszug aus den Nutzungsbedingungen von FragMuttiForum(FMF)

§ 11) Kauf- und Tauschgesuche
Das FMF bietet keinen "Marktplatz" zum Kauf/Tausch/Verkauf/Mieten usw. von beweglichen und unbeweglichen Sachen. Kommentarlose Löschungen von Beiträgen, die derartige Aktivitäten beinhalten, behalten wir uns vor.


Bearbeitet von Nachi am 08.09.2013 11:06:29


Zitat (Nachi @ 08.09.2013 11:01:45)
...bietet keinen "Marktplatz" zum Kauf/Tausch/Verkauf/Mieten usw. von beweglichen und unbeweglichen Sachen.

Und wie sieht es mit Verschenken aus???
Einen geschenkten Gaul schaut man doch nicht ins Maul. :)

liebe Rumburak ... :blumen:
eine gute Idee .... :wub:

nur sind/werden verständlicherweise die "Geber" immer seltener ... :sarkastisch:
und die Nehmer nehmen immer mehr zu .... rofl rofl

oder siehst du das anders hier im Forum ???? :hmm:

Lieben Gruß und schönen Sonntag


Zitat (Rumburak @ 08.09.2013 12:07:45)
Und wie sieht es mit Verschenken aus???
Einen geschenkten Gaul schaut man doch nicht ins Maul. :)

Die Idee gefällt mir. :)

Zitat (Lichtfeder @ 08.09.2013 12:22:36)
...nur sind/werden verständlicherweise die "Geber" immer seltener ...
und die Nehmer nehmen immer mehr zu ....  


Lichtfeder, ist mir schnuppe, den durch Geben geht es mir besser. Praktisch muss ich dem Nehmenden dankbar sein. :wub:

Mein Unterbewußtsein merkt, das bestimmte Gehirnteile noch nicht verkrustet sind und reagiert positiv.
Man sagt nicht umsonst: Geben ist seliger als Nehmen.

Dir auch noch einen angenehmen Sonntag. :blumengesicht:

Bearbeitet von Rumburak am 08.09.2013 12:31:09

Zitat (Rumburak @ 08.09.2013 12:28:05)

... den durch Geben geht es mir besser. Praktisch muss ich dem Nehmenden dankbar sein. :wub:


Ich sehe da auch kein Problem. Außerdem will's der Geber ja los werden. :rolleyes:

P.S.
Ist doch besser als wegwerfen, wenn's ein anderer gebrauchen kann.

Egal ist es mir auch ....

ich hab schon alles gegeben ..... :eis:
deshalb geht es mir so gut und bin dankbar ....:blumenstrauss:


Ich hab auch kein Problem mit Geben, da freut mach sich doch selber wenn der andere sich freut - geht mir jedenfalls so.


So nun mal zum Geben und Nehmen.

Ich habe hier schon viel bekommen von Usern meines Vertrauens.

Manchesmal waren es gute Ratschläge, manchesmal ich nenn es mal Sachspenden oder das WKB. Das WKB ist das beste Beispiel dafür.
Ich war immer dankbar und bin es heute noch.

Das erste mal wusste ich nicht mehr in den verregneten Ferien meine Kinder zu bespaßen und eine Mutti hatte das gleiche Problem. Sie machte den Vorschlag, Bücher zu tauschen.
Ok, so weit so gut.
Nur.....
.....man kennt sich nicht. Das ist das Internet.

Es gehört ein riesen Vertrauen dazu, jemanden seinen Echtnamen und seine Anschrift zu geben. Zugegeben, ich hab fünf Zigarettenlängen gebraucht, um mich dazu bereit zu erklären. Auch jetzt habe ich eine Zigarettenlänge gebraucht, um das hier zu posten.
Heute telefonieren wir auch ab und an mal zusammen. Wir haben beide das Glück, dass wir uns gegenseitig nicht stalken.


Für alles, was ich hier bekommen habe, habe ich mich immer persönlich bedankt. Gerne auch in Form meiner Kräuterhexerei oder wie gerade aktuell in ein paar Wochen per persönlicher Hilfe im Haushalt.

Zur Zeit liegt wieder ein Dankespäckchen an einem User bereit, den ich morgen zur Post tragen werde.

Noch mal: dazu gehört ein verdammt gutes Vertrauen zum entsprechenden User. Nicht umsonst habe ich im WKB geschrieben, der User sollte hier länger bekannt sein.

In einem Fall bekam ich von einem User ein recht großes Paket. Der Inhalt war ein Geschenk. Für den Versand kam ich selbstverständlich auf. Der User muss leider von Harz IV leben und kann die Kosten nicht tragen. Nur wie machen vom östlichen Teil Deutschlands in den westlichen ?
Soll ich nun die Kosten überweisen und kriege das Pakerl nicht?
Soll der User nun das Pakerl auf seine Kosten schicken und er liest nie wieder was von mir?
Da die Post bei Paketen auf "Gebühr bezahlt Empfänger" nicht eingeht, wurde das Pakerl mir zugeschickt mit dem Vertrauen, dass ich die Versandkosten übernehme.
Ich hexte ein paar Kräuter, kaufte Schoki für seine Kinder, er bekam ne Schachtel Ziggi und natürlich im Umschlag aufgerundet auf den nächsten Zehner die Versandgebühr.
Wir waren beide Glücklich. Ich über meine "Sachspende", er über Öl, Ziggis und Schoki und natürlich über das kleine Trinkgeld.

Mein Vorschlag wäre, sofern Bernhard sich damit bereit erklärt, einen Thread "Geben und Nehmen" oder "Suche / Verschenken" zu eröffnen.
Dort können User ihre Wünsche äußern oder ihre Dinge, die sie nicht mehr brauchen anbieten. Da mach ich gerne mit, ich hab auch einiges was ich nicht mehr brauche.

Zur Kohle: Ich verschicke oder bekomme seit vielen Jahren immer was von den Usern meines Vertrauens. Hier ist es wichtig zu wissen, dass die Post, um die Kosten gering zu halten, Büchersendung oder Warensendung vergünstigt anbietet. Reiche Leute sind wir alle nicht.
Niemand gibt gerne seine Bankdaten heraus, also greift hier im Antwortschreiben "nur bares ist Wahres!

Nur: ich für mich habe die Erfahrung gemacht, es ist leichter jemanden seinen Echtnamen zu geben, der schon länger bekannt im Forum ist.
Ich persönlich gebe gerne, helfe auch gerne, aber dann mit gutem Gewissen und Vertrauen.

Also erwartet nicht zu viel.
Es kann gut gehen, es kann auch schief gehen.

Bearbeitet von Eifelgold am 08.09.2013 17:41:10


Auch wenn die Idee durchaus charmant ist, dass sich die Muttis gegenseitig Dinge schenken, wird es das hier wohl nicht geben. Die schon zitierten Nutzungsbedingungen sprechen das Verschenken zwar nicht explizit an, aber ich gehe mal davon aus, dass es auch darunter fällt. Sinn der Kein-Marktplatz-Regel ist es, Haftungsrisiken zu vermeiden. Bernhard hätte dann auf einma lkein normales Forum mehr, sondern so eine Art "mini-Ebay", mit allen entsprechenden haftungsrechtlichen Fragen, die dadurch auftauchen können. Diese Fragen würden auftauchen, egal ob Sachen verkauft, getauscht oder verschenkt werden.


Ich weiß auch noch aus der Vergangenheit dieses Forums, dass es mal diese Mutti-Wander-Pakete gab, die von einer Mutti zur anderen weiterreisten, jede nimmt sich etwas raus und tut neues wieder rein, dann wurde das Paket weitergeschickt (eben wie das Wanderkochbuch). Anfangs war es lustig und es lief auch ganz ohne Probleme, irgendwann war aber ein Paket verschwunden, der/die EmpfängerIn plötzlich nicht mehr erreichbar und die Stimmung kippte um... was auch ins Forum überschwappte. Das war eine zeitlang eine ziemlich angespannte Stimmung hier, sowas möchte ich eigentlich nicht wieder haben... obwohl dieses helfen/schenken ja auf einer eins-zu-eins-Basis laufen würde... zu den rechtlichen Dingen kann ich nichts sagen, da muss jemand anderes ran.


Ich muss leider zugeben, nachdem ich Eifelgold und Cambria gelesen habe, kann so etwas ganz schön kompliziert werden.

Das mit den Echtadressen ist nicht ohne. :verwirrt:
Ich sehe ein, kann alles so bleiben, wie es ist. :)

Bearbeitet von Rumburak am 08.09.2013 21:23:05


ich finde die Idee nicht so doll ... birgt einfach zuviel Konfliktpotenzial ... und Marktplätze gibt es genug

my two pence :)


Wie schon richtig von Cambria erwaehnt, wuerde das ein sehr hohes Risiko fuer mich als Seitenbetreiber ergeben. Das wird alles sehr kompliziert und kann im duemmsten Fall rechtliche Auswirkungen haben. Daher muss ich die Idee ablehnen, so charmant sie in der Theorie ist.


Naja uns bleibt ja noch die Möglichkeit sowas per PN zu tun, für die die sich halt näher kennen.


Das sehe ich auch so.
So schön die Grundidee auch ist.
Aber nachdem, was hier schon geschehen ist, kann ich Bernhard & Co ganz gut verstehen. Es gibt ja immer noch die Möglichkeit per PN mit einem User in Kontakt zu treten.
Einmal hab ich selbst schon von profitiert und ein ander mal hat es leider nicht geklappt - meine Füße werden vor Kälte geschützt, meine Hände jedoch vor der Hitze beim Kochen nicht. Das WKB war schon etwas Besonderes, da hab ich plötzlich selbstgemalte Bilder und Handschriften von Leuten gesehen, die ich gar nicht kenne.


Das WKB war wirklich toll.

Ich habe auch beim Frag Mutti Wanderpaket damals schöne Erfahrungen gemacht. Eine kleines Dekogesteck und ein Elchstofftier habe ich immer noch davon. :wub:
Es gab auch mal ein Tee-Paket. Da durfte ich leckeren Tee verkosten. :sabber:


Aber ich respektiere die Entscheidung von Bernhard, dass diese Dinge nicht mehr möglich sind. :ohgrosserbernhard:


Die Möglichkeit, solche Geschichten per PN zu regeln, ist meiner Ansicht nach genial und vollkommen ausreichend. So konnte ich beispielsweise schon etlichen Pflanzenkindern ein neues Zuhause vermitteln oder einmal sogar einem lieben Menschen meine alte Nähmaschine vermachen, weil ich mir eine neue gekauft hatte und nicht zwei Maschinen brauche.


Zitat (Egeria @ 11.09.2013 11:07:37)
Die Möglichkeit, solche Geschichten per PN zu regeln, ist meiner Ansicht nach genial und vollkommen ausreichend.

Das wäre ja ausreichend, nur es gibt keine Sammel-Fred, wo man das hineinstellen könnte.

Also z.B.:
Ich habe eine alte Nähmaschine, wer will sie haben? Interessenten melden sich bitte per PN.


Kostenloser Newsletter