Was haltet Ihr von Selbstbedienungskassen?

Seiten: (2)Seite 1Weiter » 

Hallo liebe Community,

ich schreibe zurzeit meine Abschlussarbeit und möchte in einer Umfrage die derzeitige Einstellung von Kunden gegenüber Selbstbedienungskassen in Supermärkten erheben.

Ich hoffe hier an der richtigen Stelle zu sein und würde mich riesig freuen, wenn Ihr an meiner Online-Befragung teilnehmen würdet. Es dauert auch nur 5 Minuten!

Hier der Link: *** Link wurde entfernt ***

Jede Meinung zählt! Schreibt mir bitte auch gerne ein Feedback. Ihr würdet mir damit sehr weiterhelfen!

Ich danke euch!


:unsure: Schade, dass der Link nicht angezeigt wird... Wenn jemand Interesse hat mir zu helfen und mitzumachen, bitte um eine kurze PN. Danke.


Du bist im falschen Bereich. Umfragen gehören hier hin: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showforum=62
:)


Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe die Umfrage nun in der richtigen Rubrik untergebracht! ^_^


Meine unverblümte Meinung zu Selbstbedienungskassen ist:

Nur weiter so. Spart mal tüchtig Personal ein. Viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Job.

Sorry, aber ich möchte von einem Mensch bedient werden und nicht von einer Maschine. Ich vermeide jede Selbstbedienungskasse. Denn auf diese Art und Weise werden Angestellte gekündigt, da zu teuer. Eine Maschine ist ja so viel genügsamer.

Mit Maschinen macht man menschliche Jobs kaputt.

Stellt euch bitte mal vor, ihr würdet gekündigt oder ganz schlimm, ihr würdet nie wieder einen Job bekommen, weil die Maschinen das ja preiswerter können.

Überlegt es euch beim nächsten Einkauf gut, ob ihr zur Selbstbedienungskasse lauft. Es könnte auch irgendwann mal euren Job treffen.


ich gestehe: ich gehe schon mal zu den SB-Kassen, aber nur, wenn ich mega viel Klein(st)geld loswerden will. Da zählt die Maschine und nicht die arme Kassiererin, wenn ich händevoll das Kupfergeld in den Automaten werfe.

Ansonsten HASSE ich die SB-Kassen meistens, da die einen permanent zutexten, zu jedem Artikel tröten die einem den Preis um die Ohren, erzählen Dir, dass Deine Payback-Karte akzeptiert wurde, ob Du eine Flasche oder gleich einen Kasten Wasser kaufen willst :wacko: ... stellt man den Ton ab, hat man im nullkommanix die Kassierer-Wachhund-Tante im Nacken, die gucken will, ob die Kasse noch funktioniert. Und kauft man mal was alkoholisches, muss man eh auf die - dann GARANTIERT anderweitig beschäftigte - bereits erwähnte Wachhund-Tante warten. Ach ja: man wird auch noch gezwungen., diese unseligen fussligen Plastiktüten zu nehmen, da der Einkauf - laut der Wachhund... ihr wißt schon - nicht lose auf die Waage darf (sofern das Kassendingsbums denn den Scan erkennt und nicht wieder mal beleidigte Leberwurst spielt und man auf die Hilfe der ... ihr ahnt es schon - Wachhund-Tante warten muss... :wacko:


:lol: Ich habe noch keine derartige Kasse benutzt. Ich glaube, in unserer Stadt gibt es sowas auch (noch) nicht. :pfeifen:


Zitat (viertelvorsieben @ 06.02.2017 19:51:11)
:lol: Ich habe noch keine derartige Kasse benutzt. Ich glaube, in unserer Stadt gibt es sowas auch (noch) nicht. :pfeifen:

Bei uns sieht es genauso aus.... Kleinstadt eben :pfeifen:

Bei uns ist Großstadt, aber eine Selbstbedienungskasse habe ich hier auch noch in keinem Geschäft gesehen und da ich hier schon ziemlich lange lebe, war ich auch schon in sehr vielen Geschäften hier in der Stadt.
Ich denke, ich werde aber eine solche Kasse auch sicher nicht nutzen, sondern möchte auch lieber eine menschliche Kassiererin haben, die mir meine Ware berechnet und der ich dann mein Geld übergeben kann.


Eine solche Kasse habe ich bisher nur bei Ikea erlebt, da hat man die Auswahl, eine solche Kasse oder eine althergebrachte zu benutzen. Ich ziehe das alte System vor.


Ich habe eine solche Kasse noch nie gesehen und würde sie auch nicht benutzen.


Bei uns gibt es solche Kassen im Supermarket Tesco, ich persönlich benutze sie allerdings nicht.


Komplett automatische Kassen habe ich hier auch noch nicht gesehen - außer beim Möbelschweden.

Aber einige Edk-Filialen stellen gerade den Bezahlvorgang auf Automatik um. Die Kassierein zieht die Waren noch übers Band, aber der Kunde muss sein Bargeld selber in eine Art Klappe legen und die Kasse spuckt das Wechselgeld aus.
Total umständlich und langwierig. Die Kassierein sitzt daneben, erklärt, hilft... und rationalisiert sich so mit der Zeit selber weg.
Menschenverachtend finde ich das.


Zitat (Eifelgold @ 06.02.2017 19:34:21)
Meine unverblümte Meinung zu Selbstbedienungskassen ist:

Nur weiter so. Spart mal tüchtig Personal ein. Viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Job.

Sorry, aber ich möchte von einem Mensch bedient werden und nicht von einer Maschine. Ich vermeide jede Selbstbedienungskasse. Denn auf diese Art und Weise werden Angestellte gekündigt, da zu teuer. Eine Maschine ist ja so viel genügsamer.

Mit Maschinen macht man menschliche Jobs kaputt.

Stellt euch bitte mal vor, ihr würdet gekündigt oder ganz schlimm, ihr würdet nie wieder einen Job bekommen, weil die Maschinen das ja preiswerter können.

Überlegt es euch beim nächsten Einkauf gut, ob ihr zur Selbstbedienungskasse lauft. Es könnte auch irgendwann mal euren Job treffen.

100% seiner Meinung!

Ich weigere mich auch diese Kassen zu benutzen und gebe auch gleich die entsprechende Erklärung ab!

Ich habe eine solche Selbstbedienungskasse bei Rewe benutzt. Und zwar aus schierer Verzweiflung, weil die Schlangen vor den anderen Kassen ellenlang waren. Und bin bald verzwazzelt. Ich war zwar vor den anderen Kunden, die anstanden, fertig. Aber auch fertig mit den Nerven. NIE wieder.

Im Übrigen bin ich mit @Viva, @Eifelchen, @Jeannie, @Drachima und @Fanti d'accord. Daher muss ich alle Contras nicht nochmals wiederholen.

Grüßle,

Egeria


ich benutze die, weil es einfach schneller geht als an den anderen Kassen


Zitat (VIVAESPAÑA @ 06.02.2017 22:39:07)
Ich weigere mich auch diese Kassen zu benutzen und gebe auch gleich die entsprechende Erklärung ab!

:ach: Auch schon erledigt

Zum evtl. besseren Verständnis: Die - wissenschaftliche - Anfrage wurde inzwischen an den richtigen Ort transportiert:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=63933

Man kann natürlich auch hier weiter diskutieren, aber das fließt halt nicht in die Untersuchung ein. :schlaumeier:


Ich bin kein Fan von Selbstbedienungskassen.. ich stelle mir das schwierig vor, wenn man viele Artikel hat, da kann man schon durcheinander kommen und ich bezweifle, dass man damit schneller ist.


Ich habe das Gefühl, dass Selbstbedienungskassen fast so viele Probleme aufwerfen wie sie lösen. Mir kommt es so vor, als bräuchte jede zweite Person dann doch noch Hilfe vom Personal, weil etwas nicht funktioniert oder unintuitiv aufgebaut ist.


Zitat (Lamorio @ 10.02.2017 10:07:17)
ich bezweifle, dass man damit schneller ist.

Darum geht es den Betreibern auch nicht, die wollen Kosten = Personal einsparen.

Andererseits wäre es für Kundenakzeptanz schon wwichtig, ob es - wenigstens gefühlt - schneller geht. Klar, wenn vor den normalen Kassen Schlangen stehen und bei den Selbstbedienungsdingern niemand..... :pfeifen:

In München gibt es einige Selbstbedienungskassen aber ich gehe nicht dort nicht hin, weil es an der Kasse schneller geht, die zieht es rüber x-mal fertig. Ich muss jedes drum einzeln in die Hand nehmen und wenn ich mal etwas Falsches mache was dann? Wer hilft mir ich muss dann Personal suchen das ja nicht mehr da ist wegen einer Kasse weniger. Wenn alle Kassen dann weg sind, werden auch die Preise steigen.


Ich finde solche Kassen super, vorausgesetzt, sie funktionieren. Leider ist das oft nämlich nicht der Fall und dann nervt es einfach nur, ständig nen Mitarbeiter zu sich rufen zu müssen.


Ich mag sie gar nicht.

Obwohl sie in einem meiner Lieblingssupermärkte schon installiert sind, habe ich sie noch nie benutzt.

Lieber warte ich ein wenig länger an der "normalen" Kassa, als dass ich sie benutze.

Ich habe langsam die Nase ( eher Schnauze!) sowas von gestrichen voll von all den den Selbstbedienungssachen, egal ob Kassa im Supermarkt oder Onlinebanking, mir reicht es langsam mit dem allerorts wucherndem self-service.

Wenn es ekltatant[COLOR=orange] billiger wäre, könnte man noch mal mit mir reden. Aber das ist es ja nicht. Und ich mag einfach ein wenig Kundenservice!!!


Der Möbelschwede hat sie ja schon teilweise eingesetzt. Wenn man da aber die Selbstbedienungskasse nutzt, bekommt man keine self-made-Rabatt oder sonst was..... Und wenn man dann alles wieder im Einkaufswagen hat und gehen will, muss man erst noch an einer Mitarbeiterin vorbei, den Kassenzettel abgeben und wird kontrolliert, ob auch alles auf dem Zettel steht, was man im Wagen hat. Ich finde das fürchterlich.


ich habe noch nie eine Selbstbedienungskasse gesehen ... wie kontrollieren die, dass man auch alle Artikel einscannt und nicht das eine oder andere unbezahlt mit nach Hause nimmt :unsure: ?


Zitat (Agnetha @ 13.02.2017 14:32:48)
ich habe noch nie eine Selbstbedienungskasse gesehen ... wie kontrollieren die, dass man auch alle Artikel einscannt und nicht das eine oder andere unbezahlt mit nach Hause nimmt  :unsure: ?

Auf den Sachen ist doch immer so ein Code, der einen Piepston auslöst, wenn man mit den Teilen (ohne zu bezahlen) aus der Tür geht.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 13.02.2017 14:35:42

Zitat (viertelvorsieben @ 13.02.2017 14:35:14)
Auf den Sachen ist doch immer so ein Code, der einen Piepston auslöst, wenn man mit den Teilen (ohne zu bezahlen) aus der Tür geht.

auch auf einer Banane?

ich kann mir das nicht so richtig vorstellen :blink:

Zitat (Agnetha @ 13.02.2017 14:36:29)
auch auf einer Banane?

ich kann mir das nicht so richtig vorstellen :blink:

Die Banane darf ja nicht ohne Verpackungsbeutel mit Etikett (auf dem das Gewicht und der Preis steht) auf die Kasse.

scheint mir recht kompliziert, das System ... ich sollte es mir mal wo anschauen gehen ... aus rein wissenschaftlichen Gründen :)


es gibt keinen Piepston (zumindest hier im Norden nicht). Der Scanner reagiert nur dann mit Piepston, wenn ein Artikel gescannt wird, den Jugendliche unter 18 nicht kaufen dürfen, dann muss die Aufsicht, die alle Selbstscannerkassen überblicken kann, den Scanner freigeben


Woher weiß der Scanner, daß ich unter 18 bin?


Zitat (viertelvorsieben @ 13.02.2017 14:39:26)
Die Banane darf ja nicht ohne Verpackungsbeutel mit Etikett (auf dem das Gewicht und der Preis steht) auf die Kasse.

Bei uns schon, da lege ich die Bananen lose auf die Kassenwaage und tippe ein: BANANE :rolleyes:

Aber ich benutze die Kassen nicht, sind auch meistens einsam und verlassen :pfeifen:

Ach ja, denn will die Kasse auch noch mit reden...nee, mag ich nicht :lol:

Hier piept der Scanner bei jedem Artikel der rübergezogen wird. Bei Zigaretten und Alkohol piept er zweimal und die Kassiererin guckt den Kunden an, ob er über 18 Jahre ist und lässt sich evtl. den Ausweis zeigen.

Bananen lege ich auch lose auf die Waage und klebe das Etikett auf die Bananen.


und wenn ich das Bananen-Etikett auf eine Tomate klebe :unsure: ?


Zitat (Pilo @ 13.02.2017 14:52:22)
Hier piept der Scanner bei jedem Artikel der rübergezogen wird. Bei Zigaretten und Alkohol piept er zweimal und die Kassiererin guckt den Kunden an, ob er über 18 Jahre ist und lässt sich evtl. den Ausweis zeigen.

Ich denke, es gibt keine Kassiererin mehr?

Zitat (Agnetha @ 13.02.2017 14:55:16)
und wenn ich das Bananen-Etikett auf eine Tomate klebe :unsure: ?

Dann schickt die nette Dame an der Kasse dich erneut zu einer Waage :D weil es noch keine runden roten Bananen gibt

Ich habe aber jetzt die Selbstbedienungskassen beschrieben :pfeifen:

Bitte mal genau lesen :rolleyes:


Zitat (viertelvorsieben @ 13.02.2017 14:56:07)
Ich denke, es gibt keine Kassiererin mehr?

Bei uns schon. Selbstbedienungskassen hab ich hier noch nicht gesehen, wahrscheinlich lebt unser Städtchen noch hinterm Mond ;) Aber diese Kassen werden sicherlich auch piepen beim scannen aber ob diese Bananen von Tomaten unterscheiden kann bezweifel ich

Bearbeitet von Pilo am 13.02.2017 15:00:25

Zitat (Pilo @ 13.02.2017 14:57:49)
Bei uns schon

An der Selbstscanner-Kasse steht eine Kassiererin?

Zitat (viertelvorsieben @ 13.02.2017 14:59:33)
An der Selbstscanner-Kasse steht eine Kassiererin?

siehe Beitrag über dir :D

Bei uns steht eine Aufpasserin/ Verkäuferin für 4 SB Kassen, die auch mal hilft :pfeifen:


Zitat (GEMINI-22 @ 13.02.2017 15:02:35)
Bei uns steht eine Aufpasserin/ Verkäuferin für 4 SB Kassen, die auch mal hilft :pfeifen:

yap, bei uns auch ... wenn sie denn nicht permanent an einer der 4 Scankassen beschäftigt ist... irgendeine Kasse spinnt immer, scannt entweder den Barcode nicht ein, motzt weil man Alkohol oder Zigaretten kauft, weil der artikel schwerer ist, als das System behauptet, das er sein müsste (also nix loses, sondern z.B. Margarine, Wasser oder so. Die Packstation wiegt ja jeden Artikel und mault, sobald was nicht passt ... und wehe, man sortiert nach dem Ablegen nochmal in eine andere Tüte um ... kriegt man motze von der Kasse und der Aufpasserin... :ph34r:

Bei uns in der nächsten Großstadt stehen 3 SB Kassen neben den normalen in einer Reihe.
Ich habe keine Ahnung,wie die funktionieren. Kann mich erinnern,dass zu Anfang eine Kollegin daneben stand und den Kunden das Prinzip erklärte.
Wenn es sich so weiter entwickelt,dann habe ich genau wie Eifelgold die Befürchtug,dass es nur noch Roboter gibt,die uns bedienen.

Ich war mit Leib und Leben Kassiererin,ich brauchte einfach den Umgang mit Kunden,und sie freuten sich immer,wenn Zeit war zu einem Plausch. Frag mal einen Roboter oder Computer wie es ihm geht......


Also ich finde SB Kassen super und ziehe die in meinem Stamm-Supermarkt auch immer der "normalen" Kasse vor.
Ich habe normalerweise allerdings auch keinen Großeinkauf, eher so 10-15 Artikel maximal.

Da hält man jedes Teil an den Scanner, es macht PIEP und am Ende drückt man bezahlen und wird auch noch das komplette Kleingeld los. Perfekt für mich.

Und was die Arbeitsplätze angeht... ich bin kein Fan von Arbeiten um der Arbeit willen. Wenn Maschinen etwas erledigen können, dann sollte man die auch einsetzen. In den nächsten Jahren wird das noch ganz andere Bereiche treffen und spätestens dann muss sich die Politik da was anderes einfallen lassen.


Zitat (AlexKl @ 16.02.2017 16:23:33)
..........

Und was die Arbeitsplätze angeht... ich bin kein Fan von Arbeiten um der Arbeit willen. Wenn Maschinen etwas erledigen können, dann sollte man die auch einsetzen. In den nächsten Jahren wird das noch ganz andere Bereiche treffen und spätestens dann muss sich die Politik da was anderes einfallen lassen.

Wie verstehe ich denn das jetzt? Wenn in sehr vielen Bereichen keine menschlichen Arbeitskräfte mehr benötigt werden frage ich mich doch, wer für den Unterhalt dieser dann arbeitslosen Menschen aufkommen soll? Mit der Aussage, Zitat "da muß sich die Politik dann was anderes einfallen lassen" Zitat Ende, ist es da ja wohl nicht getan, oder? Auch in der Politik wächst das Geld nicht auf den Bäumen. Letztlich bezahlen doch alle diejenigen, die brav zur Arbeit gehen, den Unterhalt für immer mehr Menschen , die keine Arbeit haben, aber trotzdem auch leben wollen. Ist zwar verständlich, aber ganz sicher nicht fair! Schon jetzt ist die Situation doch so, daß viel zu viele Menschen - aus welchen Gründen auch immer - finanziell von der Allgemeinheit, nämlich der arbeitenden Bevölkerung, abhängig sind. Wenn immer noch mehr Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, wird dieses vorgenannte ungesunde Verhältnis sicher nicht gesünder!

Bearbeitet von Brandy am 16.02.2017 16:38:27

Zitat (Brandy @ 16.02.2017 16:37:15)
Wie verstehe ich denn das jetzt? Wenn in sehr vielen Bereichen keine menschlichen Arbeitskräfte mehr benötigt werden frage ich mich doch, wer für den Unterhalt dieser dann arbeitslosen Menschen aufkommen soll? Mit der Aussage, Zitat "da muß sich die Politik dann was anderes einfallen lassen" Zitat Ende, ist es da ja wohl nicht getan, oder? Auch in der Politik wächst das Geld nicht auf den Bäumen. Letztlich bezahlen doch alle diejenigen, die brav zur Arbeit gehen, den Unterhalt für immer mehr Menschen , die keine Arbeit haben, aber trotzdem auch leben wollen. Ist zwar verständlich, aber ganz sicher nicht fair! Schon jetzt ist die Situation doch so, daß viel zu viele Menschen - aus welchen Gründen auch immer - finanziell von der Allgemeinheit, nämlich der arbeitenden Bevölkerung, abhängig sind. Wenn immer noch mehr Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, wird dieses vorgenannte ungesunde Verhältnis sicher nicht gesünder!

Naja, nur weil Maschinen die Arbeit erledigen, werden ja plötzlich nicht weniger Sachen produziert oder Dienstleistungen erfüllt. Ist ja alles noch da.
Und doch, dann ist die Politik gefordert. Sie muss erstens dafür sorgen, dass eben genug Geld auch für die Menschen ohne Arbeit da ist (Maschinensteuer beispielsweise oder auch eine Erbschaftssteuer die den Namen verdient) und zweitens muss man im Bildungswesen ansetzen. So dass Menschen eben nicht in möglichst kurzer Zeit durch Schule und Uni marschieren, damit sie dann bereit für die Arbeitswelt sind. Stattdessen müsste man halt hin zu Werten wie Kreativität, Empathie, Charme, etc.

Richard David Precht erklärt das sehr viel besser als ich und hat sich zu dem Thema auch deutlich mehr und schlauere Gedanken gemacht. :D - zB hier: https://www.youtube.com/watch?v=sefC_SoG1nc

Welche hehren Gedankengänge, aber sehr unrealistisch! Die Dinge, die nach wie vor auch ohne menschliche Leistung produziert werden, müssen letztlich auch von Menschen gekauft werden und wenn die kein Geld haben, wird sich das wohl von ganz allein erledigen.
Außerdem wird es nicht dazu kommen, daß die arbeitende Bevölkerung noch mehr Steuern zahlen soll, als ihr ohnehin schon u. a. bereits von Lohn und Gehalt abgezogen wird, ohne hier noch die Steuern zu benennen, die man zusätzlich beim Einkauf usw. indirekt bezahlt.

Kreativität, Charme und Empathie haben noch niemanden satt gemacht.

Es wird wohl eher dazu kommen, daß die Menschen irgendwann so lange arbeiten müssen, bis sie mit den Füßen zuerst vom Arbeitsplatz weggetragen werden. Dieses wahrscheinlich deshalb, weil Menschen wie Du meinen, daß gefälligst die anderen für Deinen Lebensunterhalt zahlen sollen, weil Du ja offensichtlich keinen Bock auf Arbeit hast.

Tut mir aufrichtig leid, aber für eine solche Einstellung habe ich beim besten Willen keinerlei Verständnis!


Zitat (Brandy @ 16.02.2017 17:15:14)
Dieses wahrscheinlich deshalb, weil Menschen wie Du meinen, daß gefälligst die anderen für Deinen Lebensunterhalt zahlen sollen, weil Du ja offensichtlich keinen Bock auf Arbeit hast.

Woraus liest du das denn?

Übrigens haben Kreativität, Charme und Empathie noch niemandem geschadet.

Ist denn wirklich schon in Sicht, dass es so wenige Arbeitsplätze geben wird? Okay, die Bankmitarbeiter leiden unter dem Onlinebanking, schon klar, und in anderen Bereichen ist das auch ähnlich, aber in vielen Bereichen ist es doch eher so, dass Arbeitskräfte gesucht und nicht gefunden werden.
Politik: Ich denke, die Politik könnte jetzt schon sehr viel mehr regeln, es gibt einen sehr hohen Bedarf an Arbeitskräften in allen sozialen und medizinischen Berufen, die chronisch unterbezahlt, überlastet (da zu wenig Personal gerechnet wird) und nicht durch Maschinen zu ersetzen sind.
Und was tut die Politik? ...
Eben. Es gäbe wirklich genug Arbeitsplätze, selbst wenn sich die dämlichen Selbstbedienungskassen durchsetzen würden, wenn man die richtigen Anreize setzen würde!