Maria Theresia - top oder flopp?


Hallo!

In meinem Koch-thread ist mir aufgefallen, wie gerne die Leute hier ihre Meinung zu einem Thema abgeben, deswegen dachte ich mir mal, frag ich euch etwas dazu ;)

Dieses Jahr jährt sich der 300. Geburtstag von Maria Theresia. Anlässlich gibt es dazu viele Sonderausstellungen und Konzerte und künstlerische Ambitionen und vor allem Werbungen, die darauf aufmerksam machen. Viel weiß ich nicht über Maria Theresia, aber bei den ganzen online Medien sind sich die Journalisten auch nicht einig. Einige fanden sie super und andere meinen sie war grausam. Ich persönlich finde, man muss da auch immer im19. Jahrhundert denken, wenn man kritisiert.

Aber jetzt würde ich gerne mal wissen, was ihr dazu sagt? Findet ihr Maria Theresia top oder flopp?


Also, ich kann leider nichts zu der Dame sagen. Ich weiß zwar, daß sie Kaiserin war, aber mehr auch nicht und mir reicht dieses Wissen auch vollkommen aus.


ich müsste auch erst mal nachgucken, wer das war.
Ist das was aus der Regenbogenpresse?
Die Antwort von Brandy reicht mir aber.
Nö, kein Interesse, weder an sie noch etwa an Victoria usw.


Wenn die schon mal im Dschungel gewesen wäre, würde ich sie evtl. besser kennen.
So reichen mir aber die Kenntnisse, die meine Vorschreiberinnen auch haben.
Sie ist nicht mehr und kommt auch nicht wieder, also muss ich mich damit nicht mehr belasten :pfeifen: :sarkastisch:


Erstmal vorab, Maria Theresia war nie Kaiserin, sie war Erzherzogin von Österreich und Königin von Ungarn und Böhmen. Ihr Ehemann Franz I. war Kaier und deshalb wurde sie auch "Kaiserin" genannt, obschon sie es formal nie war. Allerdings hatte sie grossen Einfluss auf ihren Mann viele seiner Entscheidungen waren eigentlich die ihren.

Maria Theresia engagierte sich sehr stark für den Staat, verpfändete z.B. ihren persönlichen Schmuck, um die desolaten Staatsfinanzen aufzubessern. Auch wollte sie den veralteten Staat nach ihren Ideen modernisieren. Als ihr Mann 1765 starb, wurde der Sohn Joseph (eines von 16 Kindern) als Joseph der II. zum Kaiser gekürt. Er war, allerdings im Gegensatz zu seiner Mutter, den Ideen der Aufklärung sehr zugewandt. Maria Theresia, als strenggläubige Katholikin, verabscheute auch die Idee der religiösen Toleranz und verabscheute Protestanten und Juden.

Dennoch muss man sagen, dass Maria Theresia als die bedeutendste Vertreterin des aufgeklärten Absolutismus galt.


Danke Bücherwurm!Ich fand sie eine bemerkenswerte Frau-auch wenn sie nicht Kaiserin war.


Zitat
Maria Theresia - top oder flopp?


Seltsame Frage. :wacko:

Wer sich für sie interessiert, braucht nur zu googeln. -_-

Bearbeitet von viertelvorsieben am 27.02.2017 12:48:34

Ich denke mal, dass man als Nicht-Österreicher Maria Theresia nicht gut kennt.
(Von Österreich-interessierten Personen wie unser @Bücherwurm mal abgesehen :) )


Und sie hat die allgemeine Schulpflicht eingeführt, in meinen Augen die beste Reform der damaligen Zeit. Sie hat damit bewußt die Vormachtstellung des Adels und des Klerus in Sachen Bildung gebrochen. Auch die Folter wurde unter ihrer Regierungszeit abgeschafft.

Marie Antoinette, die französische Königin, welche enthauptet wurde, war eines ihrer 16 Kinder.

Ich interessiere mich sehr für sie, aber wie schon weiter oben gesagt, googeln hilft bei Interesse auch weiter. ;)


Ich habe mal in der virtuellen Buchhandlung gestöbert und dabei u.a. ein vielleicht hilfreiches Taschenbuch gefunden:

Franz Herre - Maria Theresia
Die grosse Habsburgerin
Piper Verlag 12,99€

Als Nachfolgerin ihres 1740 gestorbenen Vaters Karl VI. übernahm Maria Theresia (1717-1780) als Erzherzogin von Österreich, Königin von Ungarn und von Böhmen die Herrschaft über die Länder des Hauses Habsburg, und als Gemahlin des Römisch-Deutschen Kaisers Franz I., eines Lothringers, wurde sie (formale © Bücherwurm)
Kaiserin. Franz Herre, Autor erfolgreicher historischer Biografien, versetzt uns in das Zeitalter Maria Theresias. Facettenreich schildert er den Lebensweg der lebenslustigen Erzherzogin zur Monarchin, Landesmutter und konservativen Reformerin.

Quelle:buchkatalog


Hier in Österreich gibt es zum 300- Jahresgedenken Magazine zu Maria Theresia und ihrer Zeit zu kaufen, so ähnlich den Geo-Magazinen, wenn ihr die kennt.

Da ist alles sehr gut zusammengefasst, was über sie und ihre Zeit zu wissen wichtig und interessant ist, und das in relativ kurzer Form.

Ich hab mir gleich die Magazinausgaben von 2 Verlagen gekauft, weil mein 9-jähriger Enkel aus mir unerfindlichen Gründen gerade Maria Theresia, Kaiserin Elisabeth und ihren Mann Kaiser Franz Joseph besonders spannend findet und mich mit seinen Fragen immer wieder in ärgste Bedrängnis bringt. :rolleyes:

Mit meinen beiden Enkeln, 7 und 9 Jahre alt, muss ich immer wieder Streifzüge durch das Schloss Schönbrunn, die Spanische Hofreitschule ( die so heißt, weil die Pferde aus Spanien kamen, und dann in Lipizza gezüchtet wurden, daher der Name Lipizzaner für die Pferde, und erst nach irgendeinem Krieg mit Gebietsverlust wurde das Gestüt nach Piber in der Steiermark verlegt, wo jetzt die Lipizzaner Zucht stattfindet - Hah, da staunt ihr, was ich so alles weiß :D dank Führung letzter Woche :D ), diverse Museen und die alte Innenstadt von Wien machen, und da muss sich die Oma echt vorbereiten auf die Fragen der interessierten Kids.

Aber ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich mit " Das weiss die Oma auch nicht" antworten muss, aber hinterher lesen wir oft im Internet nach, Tante Google sei Dank. ;)

Ich bin immer wieder erstaunt, dass so junge Kids sich für sowas interessieren :huh:

Bearbeitet von Tilla am 28.02.2017 19:21:20


Zitat
Ich bin immer wieder erstaunt, dass so junge Kids sich für sowas interessieren huh.gif

Sei froh, sich mit Geschichte auseinander zu setzen ist ja auch um einiges gehaltvoller als nur Filme mit Disney Prinzessinnen anzuschauen ^_^

Nachdem ich diesen Thread überflogen habe, habe ich bemerkt dass ich was Maria Theresia angeht auch einige Wissensdefizite hatte. Dass sie de facto Regentin war und viele Reformen mit auf den Weg gebracht hat war mir bewusst, vieles andere aber nicht.

Zitat
Hier in Österreich gibt es zum 300- Jahresgedenken Magazine zu Maria Theresia und ihrer Zeit zu kaufen, so ähnlich den Geo-Magazinen, wenn ihr die kennt.

Da ist alles sehr gut zusammengefasst, was über sie und ihre Zeit zu wissen wichtig und interessant ist, und das in relativ kurzer Form.

Mehr als ein Magazin möchte ich mir jetzt eigentlich nicht zulegen.. welches hat dir denn besser gefallen bzw wie unterscheiden sich die beiden?

Bearbeitet von himmelblau am 28.02.2017 20:38:05

Meine Erfahrung mit Maria Theresia:
In den 60er Jahren hat mein Opa für alle seine Enkel silberne "Maria-Theresien-Taler" als Wertanlage gekauft.
Keine Ahnung, was sie damals gekostet haben und was man heute dafür bekäme, aber meine habe ich noch. :)
Danke Opa! :wub:


Vielen Dank für eure zahlreichen und teils sehr informativen Antworten!

Vorab, nur weil man aus Österreich kommt, weiß man nicht automatisch mehr über Maria Theresia. Ich komme und wohne auch in Österreich und abgesehen von der Einführung der allgemeinen Schulpflicht und den vielen Kindern, die sie hatte, wusste ich nicht mehr. Aus der Schulzeit erinnere ich mich auch noch dumpf an den österreichischen Erbfolgekrieg, aber der kam mir auch nur beim Googlen wieder ins Gedächtnis bzw. hätte ich damit nicht direkt Maria Theresia in Verbindung gebracht.

Aber toll, dass sich einige trotzdem so gut damit auskennen. Woher habt iihr denn zum Großteil eure Informationen? Selbst gelernt oder irgendwo beiläufig aufgeschnappt?


Zitat (Jeannie @ 28.02.2017 22:56:44)
In den 60er Jahren hat mein Opa für alle seine Enkel silberne "Maria-Theresien-Taler" als Wertanlage gekauft.

An diese Maria-Theresien-Taler kann ich mich auch noch erinnern. Eine Freundin hatte damals so eine Münze immer an einer Kette um den Hals hängen.

@himmelblau

Es sind beide Magazine, welche ich habe, gut. Sie unterscheiden sich vom Inhalt her nicht so sehr, dass ich mit gutem Gewissen eines der beiden besonders empfehlen könnte. Ein wenig mehr an geschichtlichen Daten und Zeittafeln enthält das Kurier Magazin, das könnte ein Kaufkriterium sein.

Ich habe das Heft vom Zeitungsverlag Kurier, es nennt sich "Kurier / History - Maria Theresia, Mutter-Kaiserin-Reformerin" von Georg Markus

und das Magazin " Zum 300. Geburtstag / Maria Theresia - Powerfrau und Kaiserin" von Werner Schima.


@KerstinM23

Ich wohne keine 500 m Luftlinie vom Schloss Schönbrunn entfernt, der Schlosspark ist fast sowas wie mein Hausgarten, da kommt man um Maria Theresia, Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Josef nicht drumrum :),, man stolpert quasi alle paar Meter über einen der Drei. ;)


Hab es auch im IN / OUT Fred geschrieben vor einiger Zeit:

Vor ca. 2 Wochen war ich mit meiner Tochter und meiner Nicht auch wieder mal bei einer Führung durch Schönbrunn.

Hab ich früher auch ganz oft mit meiner Oma gemacht, die auch ganz in der Nähe gewohnt hat (meine Eltern und ich übrigens auch).

Schlosspark, Tiergarten, Wagenburg, das Schloss und die Gloriette. Das sind tolle Kindheitserinnerungen für mich :wub:

Meine Tochter mit 10 Jahren war auch ganz begeistert. Sie hat noch diese kindliche Begeisterung für so was :wub:
Sie war auch ganz begeistert zu erfahren, wo ich früher gewohnt habe :)


Zitat (Tilla @ 01.03.2017 08:48:00)
Ich habe das Heft vom Zeitungsverlag Kurier, es nennt sich "Kurier / History - Maria Theresia, Mutter-Kaiserin-Reformerin" von Georg Markus

Ich habe das Heft von Kurier über Kaiser Franz Josef.
Werde mir das von Maria Theresia auch holen.

Georg Markus schreibt immer sehr gut über geschichtliches.

Zitat
Ich wohne keine 500 m Luftlinie vom Schloss Schönbrunn entfernt, der Schlosspark ist fast sowas wie mein Hausgarten, da kommt man um Maria Theresia, Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Josef nicht drumrum smile.gif,, man stolpert quasi alle paar Meter über einen der Drei. wink.gif

Ah, das erklärt einiges! Schönes Fleckchen von Wien hast du dir da zum Wohnen ausgesucht!

Ich will demnächst wenn das Wetter passt auch mal wieder nach Schönbrunn schauen, aber vorwiegend in den Tiergarten. Da gibt es ja aktuell wieder junge Pandas, soweit ich weiß?

Gerade habe ich nachgelesen, dass der Tiergarten Schönbrunn bis gegen Ende der Regierungszeit Maria Theresias überwiegend der kaiserlichen Familie vorbehalten war, wusste ich gar nicht! Das Schloss Schönbrunn selbst ist ja auch eng mit der Geschichte der Regentin verwoben, oder?

Zitat
Es sind beide Magazine, welche ich habe, gut. Sie unterscheiden sich vom Inhalt her nicht so sehr, dass ich mit gutem Gewissen eines der beiden besonders empfehlen könnte. Ein wenig mehr an geschichtlichen Daten und Zeittafeln enthält das Kurier Magazin, das könnte ein Kaufkriterium sein.

Danke dir! Ich schau' am Montag, wenn ich wieder in der Stadt bin, mal in eine Trafik und blättere beide Magazine durch und entscheide mich dann für das, was mich mehr anspricht. Wer die Wahl hat, hat die Qual :D

[I]Maria Theresia war für ihre Zeit eine außerordentlich tüchtige Königin, die klug regiert hat und meines Wissens außerdem 16 oder 18 Kinder hatte Den Rest kann man in Wiki nachlesen, sehr interessant, wenn man sich für Historie interessiert


Ich bin durch Zufall hierher geraten und habe die inhaltlich relevanten Beiträge mit Gewinn gelesen. Danke dafür!
Nicht verkneifen kann ich mir die Bemerkung, dass ich die ersten drei "Antworten" hier einfach nur peinlich finde. Müsst Ihr Euch so outen? Es zwingt Euch doch keiner, zu allem Euren Senf dazu zu geben!
Schönen Sonntag am Herd!


Zitat (schwarzetaste @ 05.03.2017 07:14:49)
.......
Nicht verkneifen kann ich mir die Bemerkung, dass ich die ersten drei "Antworten" hier einfach nur peinlich finde. Müsst Ihr Euch so outen?
.......
Schönen Sonntag am Herd!

Dem kann ich mich nur anschließen!
Nicht die Dschungelcamp- Möchtegernpromis bestimmen den Lauf der Geschichte, sondern u.a. solche Regenten wie Maria Theresia.
Unsere jetzige Europa-Politik fusst heute noch auf der Politik der Könige, Kaiser und anderer Regenten und Politiker früherer Zeiten - sowohl in positivem wie in negativem Sinne.
Geschichtliches Desinteresse geht meist auch mit Desinteresse an heutigen politischen Verhältnissen und deren Hintergründen einher, das Gejammere über diese Verhältnisse ist dann um so lauter, je größer die Unwissenheit ist!

Elisa Day und bücherwurm: großes Lob !! :blumen:
Zunächst einmal habt ihr nicht eure Zeit mit derart hohlen und dummen Sprüchen wie viele andere, vor und hintereuch auch, hinterlassen - sondern sehr gelassen und vollkommen richtig geantwortet !!
Respekt !

Schließlich wurde die Frage ja auch gestellt, weil jemand etwas im Nachhinein wissen bzw. lernen wollte - das beweis für mich mehr Intelligenz als all die dümmlichen Sprüchen und Fragen (..war die schonmal im Dschungel :labern: )

Im Gegenteil: wer solche Sendungen schaut, kann auch nichts intelligentes im Kopf haben :wallbash: ! Sorry, ist aber meine Meinung - und Meinungsfreiheit haben wir nach Paragraphen in Deutschland immer noch !!


@tilla: danke für diesen Literaturtipp. Hab die Zeitschrift vom Kurier gleich mal gegoogelt und hab auch gemerkt, dass man sie online bestellen kann – ich lass mir es per Post schicken :-P

@sammy: oooh wieder mal in Schönbrunn spazieren – das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Dabei finde ich den Schlosspark unbeschreiblich schön. Was ich auch schon lange nicht mehr gemacht habe, war ins Schloss gehen. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie das Schloss von Innen aussieht :-/ Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Ausflug :)

@schwarzetaste, whirlwind & chrima2: danke, dass ihr unter anderem im Thread ausgesprochen habt, was ich mir die ganze Zeit beim Lesen von den ersten paar Kommentaren dachte. Schön zusehen, dass es solche Leute auch noch vermehrt im Forum gibt :)


Mir ging vorhin durch den Kopf, dass es doch sicher auch eine Ausstellung zu Maria Theresia, ähnlich der Ausstellungen im vergangenen Jahr zu Franz Joseph, geben müsste. Also hab ich mal gegooglet, da ich das natürlich auch nicht weiss :lol: ..... et voilá :gestatten:

Ausstellung(en) zu Maria Theresia


Danke für die Information zu Ausstellungen! Ich denke, es ist mal wieder Zeit für einen Kultururlaub im schönen Österreich, insbesondere in Wien!


Zitat
Den Rest kann man in Wiki nachlesen, sehr interessant, wenn man sich für Historie interessiert

Habe ich auch gemacht, war zwar interessant, aber komplett zufrieden war ich nicht. Habe mir deshalb gestern in der Trafik die Kurier History: Maria Theresia mitgenommen, sehr interessant! Wenn man lieber ausschließlich im Internet schmökern möchte, finde ich noch die Seite www.habsburger.net informativ.

Was Ausstellungen angeht, möchte ich gerne an einer Führung durch die Jubiläumsausstellung im Hofmobiliendepot teilnehmen. Das sogenannte Möbelmuseum ist, soweit ich weiß, übrigens dadurch entstanden, dass der erste Hofmobilieninspektor mit der Inventarisierung, Pflege und dem Transport des höfischen Möbelbestandes von Maria Theresia betraut wurde ;)

Zitat
ch denke, es ist mal wieder Zeit für einen Kultururlaub im schönen Österreich, insbesondere in Wien

An deiner Stelle würde ich noch ein paar Tage bis wenige Wochen damit warten. Das Wetter ist zwar schon recht mild, aber wenn es richtig frühlingshaft ist und alles blüht, ist die Stadt noch viel zauberhafter!

Zitat (himmelblau @ 07.03.2017 14:01:21)
An deiner Stelle würde ich noch ein paar Tage bis wenige Wochen damit warten. Das Wetter ist zwar schon recht mild, aber wenn es richtig frühlingshaft ist und alles blüht, ist die Stadt noch viel zauberhafter!

Vielen Dank für Deinen Hinweis! Ich hatte ohnehin als frühesten Termin den Monat Mai oder sogar erst Mitte September in Erwägung gezogen, ich will auf jeden Fall die Schulferienzeiten vermeiden.

Ich packs mal hier mit rein :D

Wer sich für Wien interessiert, und dass, was in den Reiseführern zu lesen ist, schon kennt, dem sei der Blog "Secret Vienna" empfohlen. Man findet es über Google, aber auch auf Facebook. Dort erfährt man "kleine Geheimnisse", die eines Entdeckens wer sind. Zum Beispiel, wer den Fiaker erfunden hat oder die versteckten Symbole in der Karlskirche. Ausserdem werden geführte Touren (auch tagsüber) angeboten. Z.B. "Geheimnisse und Dramen grosser Frauen Wiens", oder "Wien im Mittelalter" und natürlich ....... :zwinkern: "Tod in Wien".


Zitat
Vielen Dank für Deinen Hinweis! Ich hatte ohnehin als frühesten Termin den Monat Mai oder sogar erst Mitte September in Erwägung gezogen, ich will auf jeden Fall die Schulferienzeiten vermeiden.

Klingt gut, wünsche dir dann auf jeden Fall einen wunderbaren Städtetrip!

Zitat
Wer sich für Wien interessiert, und dass, was in den Reiseführern zu lesen ist, schon kennt, dem sei der Blog "Secret Vienna" empfohlen.

Kannte ich auch noch nicht, danke für den Tipp. Bin gespannt, was ich noch Neues über "meine" Stadt lernen kann!

Zitat
In den 60er Jahren hat mein Opa für alle seine Enkel silberne "Maria-Theresien-Taler" als Wertanlage gekauft.
Keine Ahnung, was sie damals gekostet haben und was man heute dafür bekäme, aber meine habe ich noch. smile.gif
Danke Opa!  :wub: 

An dich musste ich erst kürzlich denken, als ich eine Mail von Münze Österreich in meinem Postfach hatte :)
Ist vielleicht auch für den einen oder anderen interessant?

Ausstellungseröffnung "Zuhanden Ihrer Majestät - Medaillen Maria Theresias"

Zitat
Mir ging vorhin durch den Kopf, dass es doch sicher auch eine Ausstellung zu Maria Theresia, ähnlich der Ausstellungen im vergangenen Jahr zu Franz Joseph, geben müsste. Also hab ich mal gegooglet, da ich das natürlich auch nicht weiss  :lol: ..... et voilá :gestatten:

*** Link wurde entfernt ***


An die Ausstellungen letztes Jahr erinnere ich mich. Ich glaube, das war zum Nationalfeiertag, als man so viele Museen gratis besuchen konnte. Auf jeden Fall habe ich mir an einem dieser gratis Events die Ausstellung von ihm in der Österreichischen Nationalbibliothek angeschaut und ich muss sagen die war unglaublich. Also nicht nur das Material, das sie ausgestellt hatten, sondern die Location an sich auch.

Also abgesehen davon, dass ich sehr hohe Ansprüche jetzt an die Ausstellungen dort habe, ist der Prunksaal der ÖNB unglaublich schön. Ich glaube, die Ausstellung werde ich sicherlich auch besuchen!

Ich glaube, dieses Mal werde ich für Maria Theresia auch Eintritt in der ÖNB zahlen! Quasi nachträglich als Geschenk zum Weltfrauentag rofl

Im Großen und Ganzen finde ichs schön, dass der Thread so informativ war! :) Danke euch allen für eure tollen Inputs :blumen: :blumen:

Von der französischen, sehr guten, feministischen Autorin Elisabeth Badinter ist in diesem Jahr ein Buch über Maria Theresia erschienen.

Maria Theresia - Die Macht der Frau
Zsolnay Verlag 24€


Für alle Interessierten:

Arte zeigt heute von 20:15 Uhr bis 21:05 Uhr eine Dokumentation

Maria Theresia - Mutter und Majestät



Kostenloser Newsletter