Altes Wort: "Abgeriebener (Kuchen)"

Ich suche die Erklärung für "abgeriebener". Es handelt sich um Kuchen. In meinen vielen Backbüchern habe ich diesen Begriff nicht gefunden. Meine Großmutter (1899 geboren) hätte mir bestimmt etwas darüber erzählen können.

Damit ist trockener Kuchen gemeint, wie bspw. „Topfkuchen“/Sandkuchen. Die Bezeichnung „abgerieben“ könnte regional bedingt sein oder ein Begriff von anno irgendwann.

Vielleicht ist der Begriff folgendermaßen entstanden.

Wie
Also wurde manchmal ein Teil oben oder unten zu dunkel.
Das konnte dann prima mit der Reibe abgerieben werden - Puderzucker darauf, fertig.

Zitat (Tessa_, 06.02.2019)
...manchmal ein Teil oben oder unten zu dunkel.
Das konnte dann prima mit der Reibe abgerieben werden - Puderzucker darauf, fertig.

Manchmal ?
Ich kenne das gar nicht anders.. .

Der "Abrieb" taugt gut zum Streuen glatter Gehwege :)

Sorry @ Häsi :blumen: ...manchmal gehen sie mit mir durch.

Was mir aber auch noch einfiel: evtl. wurden da Krümel, Reste und eben "Abgeriebenes" von hartem Brot/Backwaren gesammelt und z.B. mit Milch, Ei und Zucker ? erneut verbacken :rolleyes:
Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
So gelingen empfindliche Rührteig- und Sandkuchen
So gelingen empfindliche Rührteig- und Sandkuchen
1 2
Schneemänner zum Vernaschen
Schneemänner zum Vernaschen
12 4
Amarettini-Schokoladen Sandkuchen
Amarettini-Schokoladen Sandkuchen
13 17
Topfkuchen mit Eierlikör und Schokoraspel
9 11
Sandkuchen
2 1