Kleingeld effektiv loswerden

Seiten: (3)
123

Mit Verlaub, in eigener Erfahrung sind es doch meistens Männer, die mit fragilen Monetärsachen nicht umgehen können. Sie machen sich dadurch auch unbeliebt.
Einem Kollegen gebe ich für das Brötchen-Mitbringen aus der Kantine das Geld passend. Wenn ich ihm 2,- Euro für das Mitbringen gebe, gibt er mir die 20 Cent Rückgeld in Einzelstücken aus seinem übervollem Fach seiner Schreibtischschublade zurück. Ich finde das unverschämt. Und er steht auch noch dazu, das so loswerden zu können! :angry:
Irgendwie finde ich diese Cents unnötig. Da wird Mords-Material für diese Geldstücke aufgewendet, um wie ich mir denke, ...,99 Preise im Handel schön zu machen.
Wahrscheinlich bin ich heute schlechter Laune, weil ich mich so darüber errege.

Ich werde mein Kleingeld meistens beim Bezahlen an der Kasse los. Wenn ich z.B. 2,41 € zu zahlen habe, gucke ich immer ob ich immer die 41 Cent passend habe.

Schade, ich finde es nicht. Im Postillon war vor kurzem ein Artikel zum Kleingeld: 1 und 2 Centmünzen sollen abgeschafft werden, denn das erspare jedem Senioren an der Supermarktkasse 20 Minuten. rofl rofl

Wenn die Cent-Münzen abgeschafft werden, sollten auch die -,99er Preise abgeschafft werden. Die nerven mich schon ewig. -_-

Zitat (Ghwenn, 01.12.2013)
Mit Verlaub, in eigener Erfahrung sind es doch meistens Männer, die mit fragilen Monetärsachen nicht umgehen können. Sie machen sich dadurch auch unbeliebt.
Einem Kollegen gebe ich für das Brötchen-Mitbringen aus der Kantine das Geld passend. Wenn ich ihm 2,- Euro für das Mitbringen gebe, gibt er mir die 20 Cent Rückgeld in Einzelstücken aus seinem übervollem Fach seiner Schreibtischschublade zurück. Ich finde das unverschämt. Und er steht auch noch dazu, das so loswerden zu können! :angry:
Irgendwie finde ich diese Cents unnötig. Da wird Mords-Material für diese Geldstücke aufgewendet, um wie ich mir denke, ...,99 Preise im Handel schön zu machen.
Wahrscheinlich bin ich heute schlechter Laune, weil ich mich so darüber errege.

Du meine Güte ... also schön ist das wirklich nicht, aber Geld ist Geld. Man sollte mit dem Gedanken glücklich sein, Geld zu haben und sich etwas (außerhalb) zu essen kaufen zu können. Manch einer kann das nicht.

Oder schmier dir die Stulle zu Hause und nimm sie mit bzw. gehe selbst zur Kantine oder bitte jemand anderen darum, falls möglich.

"Mords-Material Aufwendung" hin oder her ... die Wirtschaft funktioniert ....

... ich glaube auch das du heute einfach nur tierisch schlechte Laune hast.

Genieße die Vorweihnachtszeit, lg :blumen:

Ich vergaß zu erwähnen: Der Postillion ist eine online-Satirezeitung. Sie hat dieses Jahr einen Adolf-Grimme-Preis bekommen.
Aber du hast Recht. Die -.99er sind nervig..

In NL wird seit einigen Jahren schon an der Bargeldkasse auf- und abgerundet auf 5 oder 10 Cent. Unterm Strich macht das wohl nichts aus.
Nur ALDI dort wirbt damit, dass man cent-genau abrechnet/abrechnen kann.

Allerdings wird dort - in NL - auch ernsthaft erwogen, alles auf Kartenzahlung umzustellen. Fein, und dann die Daten verkaufen, natürlich. Da sind viele in NL doch noch arg naiv, finde ich.

Ich kann das Problem mit den Cents schon verstehen, für mich sind sie allerdings "ein Segen". Ich spare die nämlich immer über einen längeren Zeitraum. Momentan habe ich 135€ mit 1,2 und 5 ct Stücken zusammen. Werde dies Mitte Dezember meiner Bank geben, damit das Geld dann auf meinem Konto liegt ^_^

Bargeld habe ich eh so gut wie nie und zahle eigentlich wann immer es geht mit Karte. Das Kleingeld kommt bei mir auch oft einfach nur durch Flaschen wegbringen.

Alle paar Tage leere ich meine Geldbörse mit den 1-, 2- und 5-Cent-Münzen, werfe sie in Aufbewahrungsgläser und lasse sie dort ein Jahr schlummern bis sie voll sind. Nach rund einem Jahr werden die Münzen in Papier eingerollt und dann gehts damit zur Bank und ich erfreue mich an einem kleinen Geldbetrag.

Wozu gibt es eine Spardose?

Das ganze Rotgeld kommt da rein und dann geht's einmal im Jahr auf die Bank damit. Wenns finanziell gut aussieht, überleg ich mir das auch mal für einen guten Zweck zu spenden.

In Dänemark ist die kleinste Münze das 50 Øre-Stück, was sich angenehm auf die Geldbörse auswirkt.
In Deutschland könnten auch gut 1, 2 und 5 Cent abgeschafft werden. Preise wie 99 ct oder 99 € sind eh nur Augenwischerei / ein psychologischer Trick.

Zitat (keffmi, 03.12.2013)
... und ich erfreue mich an einem kleinen Geldbetrag.
Ich freue mich auch immer, wenn ich die Mark aus meinem Einkaufskorb wiederbekomme. Spässle :lol:

Ja, vor Allem, wenn die Münze einem so fröhlich entgegenspringt, dass man sie kaum zu fassesn bekommt, gell?

Sag mal - Hast du immer noch eine Mark fürs Einkaufswägelchen? - Pure Nostalgie.. :D

:angry: Ach du bist das, der in der Schlange immer vor mir steht und 5 Minuten braucht, um 2 Euro 78 Cent in Kleinmünzen zusammenzusuchen?

Ich wäre sofort dafür, die "kleinen" Münzen abzuschaffen. Mein Portemonnaie quillt immer über davon und ja, ich gebe zu, ich hab meistens keine Lust, einen Einkauf mit dutzenden kleinen Münzen zu bezahlen. Zumal das eben dann dauert an der Kasse. Zuhause packen wir das Kleingeld immer mal in eine Box - nur denkt dann nie jemand dran, die mal zur Bank zu tragen. Ich möchte gar nicht wissen, wieviel Geld das mittlerweile ist. Oder eigentlich doch;)

Zitat (Evelynnette, 11.12.2013)
:angry: Ach du bist das, der in der Schlange immer vor mir steht und 5 Minuten braucht, um 2 Euro 78 Cent in Kleinmünzen zusammenzusuchen?

???

Montag wird nachdem ich meine Pfandflaschen und die Bierkisten zurückgebracht habe meine Kleingeldbox zur Bank gebracht. Letzter Zählstand sind 135€, vielleicht tut sich noch was ^_^

Zitat (dahlie, 10.12.2013)
Sag mal - Hast du immer noch eine Mark fürs Einkaufswägelchen? - Pure Nostalgie.. :D

Ich hatte ein Zeit lang auch immer ein 5 Schilling Münze im Geldbörsel fürs Einkaufswagerl.

Ist praktisch, da man es nicht ausgeben kann und somit immer eine Münze fürs Wagerl hat. ^_^
Zitat (Sammy, 12.12.2013)
Ich hatte ein Zeit lang auch immer ein 5 Schilling Münze im Geldbörsel fürs Einkaufswagerl.

Ist praktisch, da man es nicht ausgeben kann und somit immer eine Münze fürs Wagerl hat. ^_^

du wirst es nicht glauben Sammy, so eine Münze stecke ich auch in den Einkaufswagen.
auch andere "alte Münzen" verwende dafür...da bin ich mir nämlich sicher, das ich sie am Ende vom Einkauf wiederfinde :lol:

Toll. wäre ich nicht drauf gekommen. :daumenhoch: Ich verwende meistens Dinger, wohl Chips genannt, von Geschäften; die kann man auch nicht woanders "verlieren".

Ich habe das Geldstück oder den Chip noch nie verloren. Wie soll das gehen - die Dinger kann man doch erst wieder entnehmen, wenn man den Wagen wieder in der Sammelstelle einklinkt.

Wenn ich eine im Umlauf befindliche Münze nehme, gebe ich die garantiert irgendwann irgendwie unbedacht aus - und muss beim nächsten Mal hoffen, dass ich noch eine passende habe. Oder tauschen. Letzteres ist zwar kommunikativ ("Könnten Sie dies vielleicht in einen Euro wechseln?" :hihi: ) - aber trotzdem etwas blöde.

Ein Chip oder eine ungültige Münze ist davor ziemlich sicher - vorm unbedachten Ausgeben. Ich kenne mich doch. :P

Zitat (dahlie, 12.12.2013)
Toll. wäre ich nicht drauf gekommen. :daumenhoch: Ich verwende meistens Dinger, wohl Chips genannt, von Geschäften; die kann man auch nicht woanders "verlieren".

.... die Münzen verliere ich nicht, sondern die werden ganz einfach im grossen Supermarkt aus dem Einkaufswagen geklaut, wenn man etwas länger die Waren betrachtet und alleine beim Einkaufen ist. :labern:
Jetzt fragt mich nicht wie das geht... mir ist so schon so viel Geld flöten gegangen, aber jetzt habe ich vorgesorgt :P
Zitat (dahlie, 12.12.2013)
Ein Chip oder eine ungültige Münze ist davor ziemlich sicher - vorm unbedachten Ausgeben.
Ja, vorm Ausgeben sicher.
Aber nicht davor, nach dem Andocken im Einkaufswagen vergessen zu werden. :wacko:
Auf die Art habe ich schon einige Chips "verloren".
Das Risiko, eines meiner wenigen geliebten DM-Stücke im Wagen stecken zu lassen, ist mir einfach zu groß. Da bleibe ich lieber bei den kostenlosen Werbechips, auch wenn die längst nicht so stylisch sind. ;)
Zitat
Ich kenne mich doch.
Ich mich auch! :D

Hey, danke für die super Tipps hier! Ich hab mein Kleingeld immer in ner Dose gesammelt und wenn die voll war zum Kleingeldeinzahlautomat in die Bank gebracht. Leider bin ich da jetzt nicht mehr und die anderen Banken in meiner Nähe haben so einen überaus nützlichen Automaten nicht. Bei denen müsste man das Kleingeld zum einzahlen dann einrollen :/

Spardose und dann ab zur Bank :)

Vergiss deine Maske nicht... :sarkastisch:

ich spende das Geld oft, wenn ich wo ne Dose finde, zum Beispiel bei Mc Donald's.. dann werf ich es da rein. Manchmal sammle ich es auch zuhause. Ich versuche auch so oft wie möglich genau rauszugeben. Beim Bäcker geht das ja ganz gut.

Ich gehöre wirklich zu denen die an der Kasse immer nach Kleingeld suchen..kann das echt nicht haben wenn der ganze Geldbeutel voll damit ist

Ich mache mittlerweile so viel per EC-Karte, dass ich kaum noch Bargeld brauche. Ich hebe meistens zum Anfang des Monats 50 Euro oder so ab und komme mit dieser Summe Bargeld locker hin. Das reduziert das Gefummel im Geldbeutel deutlich und es fällt auch nicht mehr so viel kleines Gebimsel an.
Wenns doch mal Überhand nimmt, schmeiße ich alles was 50c oder kleiner ist, in ein Sparschwein. Das ist allerdings seit zwei jahren nicht mehr voll geworden.

ich schaue auch vor dem Bezahlen, was ich an Kleingeld habe, oder halte es der Kassiererin hin, die nehmen sich was sie brauchen .. ;)
mit Karte bezahlen, fange ich gar nicht erst an, hab ich vor 40 Jahren mit Scheck`s gemacht, man kauft leichtsinniger und verliert den Überblick, mit Haushaltsgeld bin ich sparsamer geworden ... :pfeifen:

spielen in der Fußgängerzone Musikanten, :wub: werfe ich mein Kleingeld auch mal in ihre "Kasse" .. :blumen:

Bearbeitet von Lichtfeder am 10.01.2014 11:50:25

Ich mache einen Bogen ums Zahlen mit Plastikkarte. Diese Skepsis wurde schon einige Male für gut befunden:
- REWE wollte letztes Jahr auf einem fast krummen Weg mit der Unterschrift das Einverständnis zur Weitergabe der Daten einholen: Mini-kleingedrucktes auf dem Kassenzettel.... Als das aufflog wurde es schleunigst wieder eingestellt.
- IN NL plante die Buchungsfirma (o.ä.) von der Kette Albert Heyn Ähnliches - und stellte die Vorbereitungen schleunigst wieder ein, als das bekannt wurde.
- Wer weiß denn, welche Banken/Firmen das schon machen, ohne dass es bekannt wird?

Da wäre ja ein Bombenmarkt für Auswerter. - Wie die fadenscheinigen Begründungen vom Gesichtsbuch und der Suchkrake, dass das kundenfreundlicher sei. Haha.

Ich sage da dasselbe wie bei der NSA: Mögen sie an der eigenen Datenflut ersticken. :sarkastisch: :sarkastisch:

Ich habe auch fast immer mein Handy ausgeschaltet. Es ist ein sehr altes, das ein Räuber mir wahrscheinlich weinend zurückgeben würde -weil nicht attraktiv genug. :P Ich habs dabei, aber es wird nicht geortet - vor allem nicht, wenn ich das Navi benutze.
Da mag manch einer mitleidig lächeln... Aber ich fühle mich halt wohler. ;)

Mit Karte zahle ich nur, wenn es nicht anders geht. Wenn ich einkaufen gehe, hab ich auch Geld dabei.

Also ich sammle das Kleingeld in einem Glas und wenn das voll ist geh ich zur Bank und lasse es aufs Konto einzahlen.
Wenn ich an der Kasse länger Zeit habe zum Geld raussuchen, dann schau ich auch ob ich den Betrag genau habe.
Manchmal mach ich es auch wie frawifi und Werfe bei kleineren Beträgen das Restgeld in eine Spendendose.

:blumen:

Ich hab auch nen Geldbaum :)!Da kommt all meine Kleingeld rein und 1ma im Jahr (meistens am Weltspartag, denn da muss man nichts dafür zahlen :))! bring ich das zur Bank. Das ist total verrückt, wie viel da zusammenkommt. Meistens um dir 40€. Es lohnt sich also :)!

Also ich lege die deutschen Euro bzw centstücke in meine Schatzkiste und da kommt schon einiges zusammen, aber wenn ich Euro oder Cent-Stücke habe die aus dem ausland kommen, dann lege ich die Seperat weg. Ich habe mitlerweile schon mehrer Hundert Euro dadurch zusammen, obwohl ich das erst seit einem Jahr mache.

Eine schöne Urlaubskasse nenne ich das

LG Sandokan

Ich schütte mir die Münzen an der Kasse in die Hand und halte sie der Kassiererin direkt hin.Die nimmt sich raus was sie braucht,erst dann hole ich den Schein.So muss auch eine gestresste Verkäuferin,z.B. bei Feinkost Al.. das Kleingeld annehmen!
:P

Zitat (nina_89, 15.01.2014)
Ich hab auch nen Geldbaum :)!Da kommt all meine Kleingeld rein und 1ma im Jahr (meistens am Weltspartag, denn da muss man nichts dafür zahlen :))! bring ich das zur Bank. Das ist total verrückt, wie viel da zusammenkommt. Meistens um dir 40€. Es lohnt sich also :)!

Ich muss um Kleingeld auf mein Konto einzuzahlen nie was bezahlen. Bei welcher Bank bist du denn?

Ich bin mein Kleingeld gestern beim Einkaufen wieder problemlos losgeworden. Habe passend gezahlt... B)

Zitat (viertelvorsieben, 17.01.2014)
Ich bin mein Kleingeld gestern beim Einkaufen wieder problemlos losgeworden. Habe passend gezahlt... B)

So mache ich es auch. :)

Wer es sammelt - nun ja... Wenn es noch ordentlich Zinsen bringen würde, würde ich eher einen monatlichen Dauerauftrag aufs Sparbuch machen. So oder so, es ist totes Geld.

Mein Schatz :wub: hat schon wieder fast 400 Euro zusammen, diesmal gibt einen neuen Fernseher, spätestens zu Ostern, meint er. Er sammelt nur 2 Euro-Stücke, geht natürlich doppelt so schnell wie 1er und...ich glaube :rolleyes: , 4x so schnell wie 50 Cent-Münzen. Gut nicht ? -_-
Aber im Ernst: Man muß halt konsequent sein, dann wächst der Münzhaufen schnell.
Und man spürt es bei 2 Euro-Münzen auch (noch) nicht, daß was im Geldbeutel fehlt. Da er nur Münzen hortet, :wacko: isses erst mal gut so...

Praktisch finde ich auch, daß man schon mal einen kleinen Kleinbetrag :pfeifen: abzweigen kann (kommt natürlich wieder rein, selbstredend...Da auch mein Portemonnaie entschlackt wird, isses ja wurscht, wo die Silberdollars entnommen wurden.
Es sollte sich natürlich schon stetig was ansammeln...

Habe mal 5 DM Stücke gesammelt. Lang, lang ist's her... :D

Zitat (viertelvorsieben, 17.01.2014)
Habe mal 5 DM Stücke gesammelt. Lang, lang ist's her... :D

Ich hab mal Groschen gesammelt... :D

Ich sammel mein ganzes Kleingeld und wenn die Dose voll ist, gehe ich zur Volksbank und schmeiß das Geld in den Automaten, der die Münzen zählt und meinem Konto gutschreibt.

Warum nicht einfach aufs Konto einzahlen und mit EC-Karte zahlen?

Seiten: (3)
123
Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Reißfeste Tüte gesucht - woher? Für Kleingeld transportieren

Passende Tipps

Wohin mit dem Kleingeld?
Wohin mit dem Kleingeld?
6 13
Extra-Haushaltsgeld beim Waschen
Extra-Haushaltsgeld beim Waschen
58 25
Briefmarken am Automaten kaufen
22 15
Sparen für Weihnachten oder Urlaubsanteil
Sparen für Weihnachten oder Urlaubsanteil
1 4
"Rücklagen" bilden
"Rücklagen" bilden
6 9
Linkshändigkeit im Alltag
Linkshändigkeit im Alltag
8 42

Kostenloser Newsletter