T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Wie weit darf das gehen? Wann/wo fängt der "Seitensprung" an?

Neues Thema Umfrage

Zitat (Suggarbabie @ 27.09.2006 14:18:55)
Und würdest du es deinem Partner erzählen? Meinst du das man dann, wenn der Partner es weiss, noch von retten sprechen kann?

nein, ich denke ich würde es für mcih behalten, wenn es die beziehung rettet bzw gerettet hat.
ich hätte wahrscheinlich die erste zeit ein seeeehr schlechtes gewissen, wenn ich sowas verheimlichen würde, aber ich denke, das legt sich mit der zeit.. ;)

IST IRGENDWIE ALLES SCHWER ZU SAGEN, WENN MAN NICHT IN EINER SOLCHEN SITUATION STECKT... ODER SOWAS SCHONMAL "DURCHGEMACHT" HAT...

Bearbeitet von Filou am 27.09.2006 14:22:10

Da kann ich sagen, ich hab kein schlechtes Gewissen! Ich weiss zwar das es blöd ist was ich mache und das ich damit Menschen verletze. Aber ich kann nicht sagen ein schlechtes Gewissen zu haben. Komisch eigentlich... :)

Aber ich glaube das dass in gewisser Weise auch schützt, denn dann verplappert man sich nciht so schnell. Glaub ich zumindest!


Im letzten Stern ist ein Bericht über nachlassenden bzw. wieder auflebenden Sex in der Beziehung. Darin rät ein Therapeut sogar zum Fremdgehen um wieder "Stimmung" in das Sexleben zu bringen.
Ok, ist vielleicht nicht für jeden geeignet, aber man muss sich ja auch nicht gleich trennen, nur weil die Luft im Bett raus ist.


Zitat (Suggarbabie @ 27.09.2006 14:22:35)
Da kann ich sagen, ich hab kein schlechtes Gewissen! Ich weiss zwar das es blöd ist was ich mache und das ich damit Menschen verletze. Aber ich kann nicht sagen ein schlechtes Gewissen zu haben. Komisch eigentlich... :)

Aber ich glaube das dass in gewisser Weise auch schützt, denn dann verplappert man sich nciht so schnell. Glaub ich zumindest!

eiegntlich sollte man auch kein schlechtes gewissen haben, wenn man was gutes für eine beziehung getan hat, oder?! :pfeifen:

Ich finde Luft raus im Bett kann man auch nicht pauschalisieren, es gibt ja Gründe dafür, daran kann man doch arbeiten

Einfach ist es immer fremdzugehen,
aber schwieriger ist es, an der eigenen Beziehung etwas zum Positiven zu wenden


Zitat (Bellarossa @ 27.09.2006 14:29:25)
Ich finde Luft raus im Bett kann man auch nicht pauschalisieren, es gibt ja Gründe dafür, daran kann man doch arbeiten

Einfach ist es immer fremdzugehen,
aber schwieriger ist es, an der eigenen Beziehung etwas zum Positiven zu wenden

ja klar gibt es gründe dafür, was aber, wenn der grund einfach nur der ist, dass der eine gerne jeden tag sex mag und der andere halt nur einmal im monat oder so ähnlich....

Einfach finde ich es nicht wenn man fremdgeht! Das ist nicht so leicht wie man sich das vielleicht vorstellt!


Zitat (Suggarbabie @ 27.09.2006 14:30:41)
Einfach finde ich es nicht wenn man fremdgeht! Das ist nicht so leicht wie man sich das vielleicht vorstellt!

das denk ich allerdings auch, gehört schon alleine ne menge organisationstalent dazu ;)

Da hast du vollkommen Recht!

Wie war das noch gleich, wo gehe ich heute Abend hin, Basteln, Kino??? So ein Mist, wenn ich jetzt was falsches sag fliegt alles auf!! Also, Kino, oder doch nicht? Lieber eine Freundin besuchen? <_<

Da kann man schon mal die Kriese kriegen!!! :wallbash:


Zitat (Bellarossa @ 27.09.2006 14:29:25)
Ich finde Luft raus im Bett kann man auch nicht pauschalisieren, es gibt ja Gründe dafür, daran kann man doch arbeiten

Einfach ist es immer fremdzugehen,
aber schwieriger ist es, an der eigenen Beziehung etwas zum Positiven zu wenden

zum Beispiel hier:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=7684

Das Problem kenne ich, aber da setze ich andere Pioritäten.
Wenn in der Beziehung der Rest in Ordnung ist und der Alltag funktioniert, setze ich wegen einem ONS nicht alles auf's Spiel.

Ich glaube daran, "man begegnet sich immer zweimal im Leben" und was ist, wenn mein ONS dann den Mund nicht halten kann ?


ich glaub es ist sehr entscheidend, WIE WEIT man beim "fremdgehen" geht....


Ich will hier niemanden zu nahe treten aber kann es nicht auch sein, daß man sich einredet, daß man durch das Fremdgehen die Beziehung aufrecht erhält und Schwung reinbringt?! Dabei hat man nur nicht den Mut den letzen Schritt zu machen sich zu trennen oder einfach nur Angst vor der Tatsache, daß es eigentlich schon aus ist...aber man hält irgendwie an der Beziehung fest...

Bellarossas letzten Satz finde ich sehr wahr und auch wichtig...

Zitat
Einfach ist es immer fremdzugehen,
aber schwieriger ist es, an der eigenen Beziehung etwas zum Positiven zu wenden


Ich selbst habe in meinen letzten Beziehungen (insgesamt 2) auch irgendwann gemerkt, daß ich irgendwas vermisse und habe fremdgeknutscht....einfach wieder diese Schmetterlinge im Bauch zu spüren, war so unsagbar toll...

Aber das eigentliche Problem, nämlich daß was an meiner Beziehung nicht stimmt, habe ich so nicht gelöst...Aber ich war auch viel zu feige den Schlußstrich zu ziehen...Man macht sich einfach nur was vor

Bevor ihr euch eine Affaire zulegt, überlegt genau, wie ihr euch fühlen würdet, wenn euer Partner das auch machen würde?! Und wenn ihr dahinter kommt?

Es kann für den betrogenen Partner sehr verletztend sein...noch schlimmer, das kann ihn für seine nächsten Beziehungen prägen..sorry, aber ich möchte niemals nen Freund haben, der von seiner vorherigen Freundin hintergangen worden ist...Gott sei Dank hab ich das Problem auch nicht...

Und ich hoffe auch, daß ich es immer schaffen werde, meine Beziehung glücklich zu erhalten ohne fremdgehen zu müssen!

Bearbeitet von Mellly am 27.09.2006 14:39:07

Zitat (Filou @ 27.09.2006 14:36:24)
ich glaub es ist sehr entscheidend, WIE WEIT man beim "fremdgehen" geht....

Sicher hab ich auch schon drüber nachgedacht . . .
Aber der entscheidende Schritt wäre dann doch nicht meins.
Manchmal reicht es auch, es sich einfach nur vorzustellen :sabber:

Zitat (Bellarossa @ 27.09.2006 14:38:48)
Zitat (Filou @ 27.09.2006 14:36:24)
ich glaub es ist sehr entscheidend, WIE WEIT man beim "fremdgehen" geht....

Sicher hab ich auch schon drüber nachgedacht . . .
Aber der entscheidende Schritt wäre dann doch nicht meins.
Manchmal reicht es auch, es sich einfach nur vorzustellen :sabber:

das stimmt allerdings auch ;)

Zitat
Ich will hier niemanden zu nahe treten aber kann es nicht auch sein, daß man sich einredet, daß man durch das Fremdgehen die Beziehung aufrecht erhält und Schwung reinbringt?! Dabei hat man nur nicht den Mut den letzen Schritt zu machen sich zu trennen oder einfach nur Angst vor der Tatsache, daß es eigentlich schon aus ist...aber man hält irgendwie an der Beziehung fest...


Also ich kann von meiner Ehe sagen das sie nicht am Ende ist. Somit bin ich auch nicht zu feige den letzten Schritt zu tun!

Wie schon gesagt, es ist schwer zu verstehen wenn man nicht selbst sowas erlebt hat. Aber so wie es mir geht, geht es sicher auch anderen. Die Partnerschaft ist eigentlich total ok aber man sucht trotzdem einen anderen Reiz.

Ich habe erlebt wie es ist, betrogen zu werden. Die einzige Konsequenz war für mich die Scheidung, alles andere macht da keinen Sinn, denn wenn das Vertrauen erstmal weg ist, dann ist es weg.

Aber es hatte auch etwas gutes: Ich hätte meine jetzige Frau sonst nicht kennengelernt. Wir können uns gegenseitig zu 100% Vertrauen und ich denke so sollte es auch sein.

Aber es scheint ja auch die Meinung zu geben, ein Seitensprung wäre nicht so schlimm. Seid doch so ehrlich und erzählt es eurem Partner. Ich bin mir sehr sicher, daß er die Meinung nicht teilen wird.


Zitat
Seid doch so ehrlich und erzählt es eurem Partner. Ich bin mir sehr sicher, daß er die Meinung nicht teilen wird.


Da könnte was dran sein...

Also ich finde fremdgehen fängt im Kopf an.

Wenn man schon Ausschau nach etwas neuem hält, weil man seinen Partner momentan unatraktiv findet oder es im Bett gerade nicht so rosig läuft o.ä., dann ist das doch schon das Todesurteil für eine Beziehung, wenn man aus irgendwelchen Gründen nicht mit dem Partner darüber redet.

Wenn man vom Denken her schon soweit ist einem neuen Partner / eine neuen Partnerin zu suchen, dann, bin ich der Meinung, ist die momentane Beziehung für denjenigen schon beendet. Er oder sie traut sich nicht den letzten Schritt zu gehen... wieso auch immer. Vielleicht haben viele diese Verlustängste, allein in eine leere dunkle Wohnung zu kommen. Diese Gewohnheit, dass jemand auf einen wartet.

Natürlich gehören körperliche Reize auch dazu, aber ich hab in meinem Freundeskreis ein "Fremdgehen" ohne jeglichen körperlichen Kontakt erlebt.

Falls der Versuch zum Kitten der kaputten Beziehung gestartet wird, braucht man unendlich viel Geduld, Taktgefühl und vor allem Fairness, denn es ist nichts leichter als dem anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Es sollte nie vergessen werden wieso der oder diejenige fremdgegangen ist. Es gehören immer zwei Leute in die Ausgangssituation. Damit meine ich, fremdgehen passiert nicht einfach so, weil gerade schlechtes Wetter draußen ist. Es passiert, wei sich ein Partner ungeliebt, nicht beachtet oder so fühlt.

Ich kann nur eines sagen:
Wenn man sich liebt dann bleibt man zusammen, wenn man am Partner oder an der Beziehung zweifelt, sollte man reden und dann Bilanz ziehen ob es einen Sinn ergibt wenn man weiterhin zusammen bleibt.

Bearbeitet von Wischmopprocker am 06.10.2006 14:43:44


Zitat (Wischmopprocker @ 06.10.2006 14:42:34)
Also ich finde fremdgehen fängt im Kopf an.

Wenn man schon Ausschau nach etwas neuem hält, weil man seinen Partner momentan unatraktiv findet oder es im Bett gerade nicht so rosig läuft o.ä., dann ist das doch schon das Todesurteil für eine Beziehung, wenn man aus irgendwelchen Gründen nicht mit dem Partner darüber redet.



Du schreibst mir aus der Seele.

Ich kenne es nur zu gut, wie es ist, wenn in einem Punkt in der Beziehung etwas nicht so läuft wie es laufen soll. Aber wenn der Rest stimmt, gibt es keinen Grund, den anderen zu betrügen.
Reden, reden und nochmals reden.
Wenn es nichts nützt, muß eine Entscheidung her - entweder / oder.
Alles dazwischen ist nicht fair und vielleicht sogar feige.

Recht hast du.

Was bringt es denn, fremd zu gehen?
Ich meine ich kann da nicht so richtig mitreden, denn ich bin eine treue Seele.

Wenn man sich mit dem Reiz nach Schmetterlingen im Bauch rausredet, kann man sich auch trennen, denn die Schmetterlinge sind auch da, wenn man jemanden kennenlernt und solo ist.

Ich bin der Meinung, wenn etwas nicht so läuft wie man es sich vorstellt, muss man den Mund aufmachen und reden. Der Partner kann nicht riechen was mit einem nicht stimmt, er kann nur bis vor die Stirn gucken, alles dahinter kann er nicht sehen oder erahnen.

Es bringt auch nichts Probleme tot zu schweigen oder diese "ist es jetzt wieder gut"-Masche. Es muss so lange geredet werden, bis beide Parteien zufrieden sind. Sicher, man kann nicht nur Kompromisse eingehen und die eigene Meinung außen vor lassen, man sollte aber auch nicht ständig mit dem Kopf durch die Wand wollen. Nachgeben heißt nicht, dass man schwach oder ähnliches ist. Es heißt nur, dass man bereit ist Rücksicht auf den Partner zu nehmen.


Zitat (Wischmopprocker @ 06.10.2006 14:42:34)
Also ich finde fremdgehen fängt im Kopf an.

Wenn man schon Ausschau nach etwas neuem hält, weil man seinen Partner momentan unatraktiv findet oder es im Bett gerade nicht so rosig läuft o.ä., dann ist das doch schon das Todesurteil für eine Beziehung, wenn man aus irgendwelchen Gründen nicht mit dem Partner darüber redet.

Wenn man vom Denken her schon soweit ist einem neuen Partner / eine neuen Partnerin zu suchen, dann, bin ich der Meinung, ist die momentane Beziehung für denjenigen schon beendet. Er oder sie traut sich nicht den letzten Schritt zu gehen... wieso auch immer. Vielleicht haben viele diese Verlustängste, allein in eine leere dunkle Wohnung zu kommen. Diese Gewohnheit, dass jemand auf einen wartet.

Natürlich gehören körperliche Reize auch dazu, aber ich hab in meinem Freundeskreis ein "Fremdgehen" ohne jeglichen körperlichen Kontakt erlebt.

Falls der Versuch zum Kitten der kaputten Beziehung gestartet wird, braucht man unendlich viel Geduld, Taktgefühl und vor allem Fairness, denn es ist nichts leichter als dem anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Es sollte nie vergessen werden wieso der oder diejenige fremdgegangen ist. Es gehören immer zwei Leute in die Ausgangssituation. Damit meine ich, fremdgehen passiert nicht einfach so, weil gerade schlechtes Wetter draußen ist. Es passiert, wei sich ein Partner ungeliebt, nicht beachtet oder so fühlt.

Ich kann nur eines sagen:
Wenn man sich liebt dann bleibt man zusammen, wenn man am Partner oder an der Beziehung zweifelt, sollte man reden und dann Bilanz ziehen ob es einen Sinn ergibt wenn man weiterhin zusammen bleibt.

Stimmt alles :blumen:


Und toller Nick :D

Ich meine auch das Fremdgehen im Kopf anfängt, aber ich glaube auch dass man immer abwägen kann was man tut oder wie weit man geht. Ich war lange mit meinem Mann zusammen und habe zwischendurch auch Männer kennen gelernt die mich angezogen haben, aber die Entscheidung lag letztendlich bei mir und die habe ich für meine Ehe getroffen.

Er hat das allerdings ganz anders gesehen, er ist fremdgegangen, nicht nur einmal (ich wußte es nicht) und hatte am Ende eine richtige Beziehung, wollte aber unsere "Ehe" aufrechterhalten, hat aber gleichzeitig immer mehr in die andere investiert. Als ich dahinter kam war es wie ein Schlag ins Gesicht. Aber ich hätte ihm einen "einfachen" Seitensprung verziehen, nicht aber eine Beziehung die bereits ein halbes Jahr andauerte. Mich hat daran weniger das körperliche sondern mehr das gefühlsmäßige verletzt.

Ich habe mich scheiden lassen, aber nicht weil die Liebe auf einen Schlag weg war, sondern aus Vernunft. Mir war völlig klar, dass es keinen Sinn mehr hat und vielleicht immer wieder passieren wird. Außerdem wollte/ konnte er sich nicht von der anderen trennen. Nun ja, die beiden sind jetzt seit drei Jahren verheiratet und ich glücklicher Single.

Allerdings würde ich heute noch abwägen ob ich mich bei einem "Ausrutscher" sofort trenne..


Danke murphy. :jupi:

Blackcat31 es tut mir leid, dass deine Ehe in die Brüche gegangen ist. Ich kann das mit dem gefühlsmäßigen auch total nachvollziehen. (Wie kann er noch für eine andere solche Gefühle haben, die er eigentlich für dich empfinden sollte.)

Du hast völlig recht, man hat immer die Wahl ob man sich auf den Flirt einlässt oder nicht.

Ich bin allerdings der Meinung, dass man nicht jetzt schon sagen kann, dass man einen Ausrutscher verzeiht. Man ist ja nicht in so einer Situation. Jetzt sagen die einen, dass sie verzeihen würden und die anderen sagen, dass sie es nicht tun würden. Ich weiß nicht was ich machen würde, ich entscheide so etwas spontan wenn ich in dieser Situation bin. Denn erst dann kann ich abwägen ob es Sinn macht weiter zu machen oder den Kerl dort hin zu schicken wo der Pfeffer wächst.

Wie sieht es in so einer Situation mit dem Vertrauen des Verletzten aus? Ich hätte keines mehr und würde mich ständig fragen ob er es wieder tut. Außerdem würde ich ihn, glaub ich, kontrollieren und das bringts dann ja auch nicht oder? (<--- das hat nix mit meiner Aussage über die Entscheidung nach einem Seitensprung zu tun)


kann man "online (internet) fremdgehen" auch wirklich fremdgehen nennen? obwohl ein paar tausend miles entfernt?
fledi :rolleyes:


Naja es kommt darauf an was ihr geschrieben habt.

In meinem Freundeskreis ist etwas ähnliches passiert. Sie hat mit jemand Emails geschrieben, den sie auf einer Familienfeier kennengelernt hat (man muss dazu sagen, dass sie sich nur auf plathonischer Ebene gut verstanden haben). Die Emails wurden dann tiefgreifender und gefühlvoller, weil sie es in ihrer Beziehung vermisst hat. Sie dachte ihr Freund nimmt sie nicht mehr wahr und denkt, dass sie halt einfach da ist. Ihr Freund hat die Mails dann durch Zufall gefunden...

Es ist das selbe wie wenn du fremd ge... hast. Eigentlich noch viel schlimmer, denn es ist Gefühl dabei. Er hat gesagt, dass er nie geglaubt hätte, das geschriebene Worte so sehr weh tun können.

Tja mal sehen wies mit den beiden weiter geht.


Wie gesagt, wenn du dich zu deinem jetzigen Partner nicht mehr hingezogen fühlst, red mit ihm! Es bringt nix, wenn man sich von jemand anderes umgarnen lässt. Im Gegenteil, du verletzt nur jemanden und es wird alles total kompliziert. Oder hast du schon mal erlebt, dass sone Situation einfach ist?

Liebe Grüße


Zitat (Wischmopprocker @ 06.10.2006 16:02:33)
Wie gesagt, wenn du dich zu deinem jetzigen Partner nicht mehr hingezogen fühlst,

ich liebe meinen schatz ueber alles und fuehle mich weissgott verdammt hingezogen zu ihm und er zu mir . aber mhhhhh..........habe ziemlich viel langeweile und bin in ein onlinespiel eingewachsen wo ich mir zeit vertreibe wenn mein schatz weg ist. und eben dort in diesem spiel habe ich nen partner ....... habe die befuerchtung, dass da auch gefuehl mit im spiel ist...... :huh: was wirklich gefaehrlich zu sein schein ist, dass diese online-person 100% glaubt mein soulmate zu sein .
fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 06.10.2006 16:17:38

Tipp: suche neues Spiel rofl


Zitat (internetkaas @ 06.10.2006 16:22:42)
Tipp: suche neues Spiel rofl

iss garnicht so lustig :heul: .
ich kann und (koennte schon) aber will dort nicht raus. muss nur alles etwas mehr in den griff bekommen dort.
fledi :rolleyes:

Zitat (fledermaus @ 06.10.2006 18:02:39)
Zitat (internetkaas @ 06.10.2006 16:22:42)
Tipp: suche neues Spiel  rofl

iss garnicht so lustig :heul: .
ich kann und (koennte schon) aber will dort nicht raus. muss nur alles etwas mehr in den griff bekommen dort.
fledi :rolleyes:

Ach Fledi! Immerhin ist Dir bewußt, dass Du aufpassen musst. Das ist ja schon ein gutes Zeichen. Beobachte Dich selber weiter, Du wirst schon merken, wenn es hinten höher als vorne wird. :trösten:

Genau Fledi. Wenn du merkst, dass es zu weit geht oder das er Andeutugen macht, dann solltest du eine Entscheidung treffen ob du etwas kürzer treten möchtest mit deinem Online-Spiel oder ob du es zulässt und guckst was passiert.

Aber auf jeden Fall solltest du mit deinem Schatz reden, wenn du auch anfängst stärkere Gefühle für deinen Online-Spiel-Partner zu entwickeln.

Meiner Meinung nach hat es niemand verdient belogen zu werden. Man sollte immer ehrlich sein, egal wie die Wahrheit aussieht und wie weh sie dem ein oder anderen tut.

Es bringt nix aus Rücksicht etwas zu verschweigen oder gar zu lügen. Im Gegenteil, irgendwann kommt es raus und dann ist alles noch viel schlimmer.

Liebe Grüße


Muss auch mal eben was zwischen jammern,wiel´s zum Thema passt... :huh:

Hmm also ich wohne bei meinem Freund... hab ihn auch sehr gerne,wirklich. Das Dumme ist...,er zieht die ganze nur sein Ding durch <_< . Er geht nie aus und beschäftigt sich eher nur ab und zu mit mir und wenn er was im Bett will... Ok er is 6 Jahre älter(27),da versteh ich schon,wenn man so seine Arten sich angewöhnt hat. -_-
Das große Problem an der Sache ist,dass ich zufällig in den letzten 3 Wochen gleich 2 ganz liebe Jungs in meinem Alter kennen gelernt habe,von denen zumindestens einer genau das ist,was ich gesucht habe,bevor (sagen wir mal so) mein Freund mich kennen gelernt hat.
Hab´ mich selten mit wem auf Anhieb so gut verstanden.
Und nun? Ja nun ist bei mir alles durcheinander :blink: ... Ich muss viel zu oft daran denken (also an den einen besonders und so). Viel zu oft...
Dann aber wiederum kommt mein Freund doch mal und fragt so,ob ich ihn noch lieben würde,oder ähnliches (was ja an sich so ist) und dann bekomme ich ein schlechtes Gewissen.
Ich bin mehr als verwirrt-.-.
Musste mir das grade mal runterreden entschuldigt...


du bist noch so jung, es ist wahrscheinlich, dass Du noch einige Partner im Leben hast.

Wenn Du Dich anderweitig verliebst, ist es eben so. Dann ist die geschichte mit Deinem Freund eben irgendwann rum :)


Ich weiß,dass ich mit sowas nich die einzige bin... und du hast recht,das is mir auch klar.
Is nur einfach so verwirrend <_< ... So ging´s mir vielleicht mit 16 das letzte mal.


Navina, beantworte mir bitte eine Frage...

Wieso bist du mit deinem Freund zusammen? :hmm:
Der macht sich anscheinend nicht viel aus dir außer natürlich dass du fürs Bett da bist...

Glaub mir sowas liegt nicht am Altersunterschied.

Ist das alles was du dir von einer Beziehung mit zusammen leben etc. vorstellst? Unternehmt ihr denn was gemeinsam oder habt ihr gemeinsame Hobbys oder Freunde?

Hast du ihn denn schon mal auf seine Art angesprochen und gesagt, dass dir das nicht sonderlich gefällt, wie er sich dir gegenüber verhält?

So wie du deine Situation beschreibst, solltest du abwarten was mit dem Typ passiert, den du kennen gelernt hast. Vielleicht interessiert er sich ja für dich (nicht falsch verstehen... ich meine auf Beziehungsebene) und dann kannst du deine Entscheidung fällen ob du mit deinem jetzigen Freund zusammen bleiben möchtest oder ob du etwas neues möchtest.

Nur weil man mit jemandem zusammen wohnt heißt das noch lange nicht, dass das die Beziehung fürs Leben ist. So viele Leute trennen sich, ziehen aus oder ähnliches. Das ist doch ganz normal. Außerdem bist du doch erst 21, da kommen schon noch ein paar Jungs... Brauchst keine Angst haben, dass du keinen mehr abbekommst ;) .
Es gibt so viele Mütter mit hübschen Söhnen. Ich weiß ist sehr abgedroschen, aber wahr.

Liebe Grüße :blumen:


Ich brauch glaub´ich keine Angst haben,keinen mehr abzubekommen^^. Ich dachte früher immer das wäre so,aber da wurd ich eines besseren belehrt.

Ein gemeinsames Hobby haben wir zum Glück... Freunde ist so eine Sache... Er kommt nicht zu meinen mit und sein bester freund ist unser Mitbewohner. Er geht nicht nur nicht mit mir nicht aus,sondern generell fast nicht.

Er ist nicht,die Art Mensch,die gut in der Lage ist,über Probleme zu reden.

Vielleicht hast du recht @ Wischmopprocker... aber nach fast 3 jahren hängt man aneinander... ich weiß nur nicht wie.

vielleicht ist das ganze Problem auch albern,weil ich damit nicht viel Erfahrung habe...

Bearbeitet von Navina am 09.10.2006 14:12:25


Zitat (Navina @ 09.10.2006 14:02:04)
Ich weiß,dass ich mit sowas nich die einzige bin... und du hast recht,das is mir auch klar.
Is nur einfach so verwirrend <_< ... So ging´s mir vielleicht mit 16 das letzte mal.

Mir mit 33 :blink: :blink: :wacko: :wacko:

Zitat (murphy @ 09.10.2006 14:12:56)
Zitat (Navina @ 09.10.2006 14:02:04)
Ich weiß,dass ich mit sowas nich die einzige bin... und du hast recht,das is mir auch klar.
Is nur einfach so verwirrend <_< ... So ging´s mir vielleicht mit 16 das letzte mal.

Mir mit 33 :blink: :blink: :wacko: :wacko:

Dafür ist man nie zu alt :D

@Navina: Für mich hört sich das nicht mehr nach Liebe, sondern eher nach Gewohnheit an. Eigentlich weißt du ja, dass du dir so dein Leben nicht vorgestellt hast. Wie hier schon einige sagten bist du noch jung und wirst noch einige Erfahrungen sammeln. Ich würde aber dennoch erstmal abwarten und nichts überstürzen.
Für mich ist es wichtig zu versuchen Probleme zu lösen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und wenn man nicht darüber redet geht das schlecht. Falls dir das auch wichtig ist solltest du das mal direkt ansprechen. Wenn ihm was an dir liegt wird er es zumindest versuchen, sowas kann man nämlich lernen.
Ein gemeinsames Hobby und sonst keine Gemeinsamkeiten wäre mir persönlich zu wenig :blink:

Zitat (Lion @ 09.10.2006 14:35:51)
Zitat (murphy @ 09.10.2006 14:12:56)
Zitat (Navina @ 09.10.2006 14:02:04)
Ich weiß,dass ich mit sowas nich die einzige bin... und du hast recht,das is mir auch klar.
Is nur einfach so verwirrend <_< ... So ging´s mir vielleicht mit 16 das letzte mal.

Mir mit 33 :blink: :blink: :wacko: :wacko:

Dafür ist man nie zu alt :D


Dem kann ich nur zustimmen, zu alt gibt es nicht, siehe die Senioren im Altenheim :D ganz niedlich.

Heutzutage werden leider viele Beziehungen zu schnell hingeschmissen, weil keiner mehr darum kämpfen mag. Warum? Ich weiß es nicht, vielleicht liegt es an unserer Gesellschaft. Aber ich meine, dass Reden in einer Beziehung wichtig ist. Und über Probleme muss man reden, der andere kann doch nicht hellsehen. Nur wenn er weiß was los ist, dann kann er etwas tun. Gemeinsamkeiten sollten schon da sein, nicht nur ein Hobby, das wäre auch nichts für mich. Aber daran kann man ja gemeinsam arbeiten. Nur sollte man nichts tun was man eventuell später bereut, nur weil es sich für den Moment richtig angefühlt hat.

Lion hat völlig recht.

Redet miteinander, sonst könnt ihr eure Beziehung komplett in die Tonne drücken.

Auch wenn er nicht der Mensch zum reden ist. Über gemeinsame Probleme muss nunmal geredet werden, da kann er sich nicht drücken.

Navina, Gewohnheit hält eine Beziehung nicht zusammen, sondern die Gefühle füreinander.

Mir persönlich gings aber genauso, als sich mein Freund nach über 4,5 Jahren von mir trennte, weil er noch andere Frauen erleben wollte (auf Deutsch: er wollte seinen Lulli noch wo anders reinhalten). Wir haben damals auch zusammen gewohnt. Ich bin für ihn in eine andere Stadt gegangen und kannte keinen.

Nach der Trennung kam er wieder an und ich hab gedacht dass er es ernst meint und für die Beziehung kämpft, scheiße wars, ich war die Gummipuppe. Das hab ich nach 10 Wochen hinterher rennen und ewigem vertrösten ("Ich weiß nicht ob ich was für dich empfinde...") schmerzvoll eingesehen und hab mich von ihm getrennt. Dann kam er an mit Rosen und hat geheult wie ein Schlosshund; "Ich hol dir die Sterne vom Himmel" und das Ganze.

Ich habs durchgezogen, kein Mitleid gehabt und bin jetzt glücklicher denn je.

Hab super liebe Freunde gefunden. Hab einen neuen Partner. Was besseres konnte mir nicht passieren.

Wie gesagt, das ist meine Geschichte.

Kann dir nur den Tipp geben, dass du mit deinem Freund redest und abwartest wie sich die ganze Sache entwickelt. Vielleicht muss er erst wachgerüttelt werden...

Liebe Grüße


Na ja... hab´s versucht mit dem drüber reden... es klappt aber nicht.
Er hat ziemlice Angst,dass ich weggehen könnte,aber er ändert trotzdem nix.

Muss ich alles noch weiter drüber grübeln...
Danke an euch,die ihr versucht,zu helfen. :huh: Das hilft einem das ganze mal aus anderem Blickwinkel zu betrachten.


Seine Angst ist doch auch berechtigt. Aber wieso ist er nicht bereit für die Beziehung, für dich mal drüber nachzudenken, was der Grund ist wieso du sagst, dass dir die Gesamtsituation nicht passt...?

Sorry, aber das kann ich leider nicht so richtig nachvollziehen...

Wie blackcat schon sagt, nicht gleich alles hinschmeißen, kämpfen... versuch es weiter, geh ihm auf die Nerven, so lange bis er mal drüber nachdenkt.

Liebe Grüße


Zitat (Navina @ 09.10.2006 15:41:34)
Na ja... hab´s versucht mit dem drüber reden... es klappt aber nicht.
Er hat ziemlice Angst,dass ich weggehen könnte,aber er ändert trotzdem nix.

Muss ich alles noch weiter drüber grübeln...
Danke an euch,die ihr versucht,zu helfen. :huh: Das hilft einem das ganze mal aus anderem Blickwinkel zu betrachten.

Das Gute ist: irgendwann kommt der Zeitpunkt wo Du weisst, was Du willst. Oft weiss man allerdings vorher schon, was man NICHT will.

Wenn die Situation sich nicht verbessert, wirst Du Dir die Dinge die Dir fehlen, woanders holen. Du bist zu jung, um neben jemandem zu versauern. :blumen:

Ich glaube, dass solche Geschichten langfristig einfach nicht klappen, wenn nicht beide sich angemessen darum bemühen. Wenn er auf der einen Seite Angst hat, Du könntest ihn verlassen, aber auf der anderen Seite keine Gründe liefert, warum Du bleiben solltest, kann man ihm leider auch nicht helfen.

Es wird irgendwann der Tag kommen wo Du jemanden triffst, Dich verliebst und Dich fragen musst, ob Du als Loyalität bei Deinem Freund bleibst, oder mit einem anderen Menschen was neues wundervolles anfangen willst.

Grüße
Murphy

:blumen: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :ohgrosserbernhard:

Du hast so recht murphy!!!

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Liebe Grüße


Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

145 Antworten Seitensprung und dann? wie reagiert man(n) und frau? 10 Antworten "Seitensprung" funzt nicht...

Kostenloser Newsletter