Zweitwohnsitzsteuer


xx

Bearbeitet von Herko am 12.09.2006 19:28:59


Soweit ich weiß, wird diese Steuer wieder abgeschafft wegen zu hohem Aufwandes seitens der Finanzämter. Und richtig Geld kommt ja auch nicht rein.
Kann aber sein, dass das regional unterschiedlich ist und von den Kommunen selbst entschieden wird.


hö?! macht mri keine angst...^^

aber zur not.. mutti wolte, dass ich den zweitwohnsitz bei ihr behalte... wenn, dann muss sie zahlen! und das auto ummelden... glaub ich... :pfeifen:

also ich kanbn dazu nur sagen, als ich bei beiden einwohnermeldeämtern wegen dem zweitwohnsitz gefragt habe, hat mir keienr was von ner steuer erzählt... also gibts die hier bestimmt auch gar nicht mehr.. :engel:


Zitat (~Sonnenschein~ @ 10.08.2006 21:04:22)
...

also ich kanbn dazu nur sagen, als ich bei beiden einwohnermeldeämtern wegen dem zweitwohnsitz gefragt habe, hat mir keienr was von ner steuer erzählt... also gibts die hier bestimmt auch gar nicht mehr.. :engel:

Das ist kommunal geregelt und somit von Stadt zu Stadt verschieden.
Wenn sie erhoben wird, dann von Bürgern, die in der entsprechenden Gemeinde einen Zweitwohnsitz haben, sozusagen die Infrastruktur mitnutzen, aber keine Steuern zahlen, weil diese ja am Sitz des Erstwohnsitzes erhoben werden. So lautet zumindest die offizielle Begründung. :pfeifen:

Hab ich ehrlich gesagt noch nichts von gehört das es sowas gibt :blink: und ich habe auch meinen Zweitwohnsitz bei meiner Mutter angemeldet :hmm:


Die Zweitwohnsitzsteuer gibt es nur in einzelnen Städten. Meines Wissens gibt es sie zur Zeit in Mainz und Trier will sie gerade einführen. Der Hintergrund ist das Trier damit Studenten dazu bewegen will, ihren Erstwohnsitz nach Trier zu verlegen und Trier so wieder über die Einwohnerzahl von 100.000 EW kommt und dann als Großstadt wieder mehr Fördergelder bekommt.

Gruß
Lotte


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 09:31:12


ich musste meinen ersten wohnsitz in die neue wohnugn legen, da ich hier nen anwohner-parkschein brauche, und den bekommtm an nur mit erstwohnsitz an besgatem haus...

zweitwohnsitz is bei meinen eltern geblieben.. ob das wirklich vorteile für mich bringt, weiß ich noch nicht... aber ich hab ihn halt da ;)


Zitat (~Sonnenschein~ @ 12.08.2006 00:51:00)
ich musste meinen ersten wohnsitz in die neue wohnugn legen, da ich hier nen anwohner-parkschein brauche, und den bekommtm an nur mit erstwohnsitz an besgatem haus...

zweitwohnsitz is bei meinen eltern geblieben.. ob das wirklich vorteile für mich bringt, weiß ich noch nicht... aber ich hab ihn halt da ;)

hehe, hab au meinen erstwohnsitz hier im häusle mit meinem freund zusammen und den 2-wohnsitz bei meinen eltern..


aber hat vielleicht wer ne ahnung, was man zu beachten hat, wenn man nen 3. wohnsitz beantragen muß?
mein freund hat seinen 2. wohnsitz au bei seiner mutter, mußte aber wegen arbeit sich in dortmund ne wohnung nehmen (hat sich noch nich angemeldet dort).
was muß man beachten, wenn er sich dort anmeldet? muß er dann nochmal gez zahlen, obwohl er das bereits hier schon tut? oder irgendwas anderes, was er da berücksichtigen muß??

hehe dort wo ich geboren bin gibt es diese Steuer schon mindestens 20 Jahre.
Ich sprech hier von Ferienorten.. in dem die Hamburger/Berliner oder was auch immer eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus haben und die Annehmlichkeiten der Gemeinden ín Anspruch nehmen aber eigentlich nichts dafür zahlen müssten.. cool das auch andere Orte auf diese prima Einnahmequelle gestossen sind :wacko:


Ich weiß zufällig von einem Campingplatz im Allgäu, dass dort Wohnwagen-Dauercamper eine Zweitwohnsitz-Steuer bezahlen müssen.
Das wird demnächst auch bei vielen anderen so werden, habe ich gehört.
Künftig soll man sogar für einen Computer zu Hause GEZ-Gebühren extra bezahlen müssen. Es wird kalt!

Ciao
Elisabeth


ich glaub für den computer nich extra, sondern der zählt auch als radio und fernseher... da du mit dem computer heutzutage ja alles machen kannst. also, wenn du nen TV und radio-anschluss bei der gez gemeldet hats, dann is der computer piepegal.. glaub ich... :blink:


Zitat (Elisabeth @ 15.08.2006 13:01:02)
Künftig soll man sogar für einen Computer zu Hause GEZ-Gebühren extra bezahlen müssen.


Wenn ich´s richtig verstanden habe, nur wenn Du ein Gewerbe angemeldet hast, als Privatperson nicht.

Zitat (Medusa @ 15.08.2006 13:43:32)
Zitat (Elisabeth @ 15.08.2006 13:01:02)
Künftig soll man sogar für einen Computer zu Hause GEZ-Gebühren extra bezahlen müssen.


Wenn ich´s richtig verstanden habe, nur wenn Du ein Gewerbe angemeldet hast, als Privatperson nicht.

Nee, nicht nur mit Gewerbe.
Mein Sohn ist Lehrer und sollte das auch machen, obwohl er den Computer für die Schule nutzt.

Ciao
Elisabeth

Zitat (Elisabeth @ 16.08.2006 13:24:59)
Zitat (Medusa @ 15.08.2006 13:43:32)
Zitat (Elisabeth @ 15.08.2006 13:01:02)
Künftig soll man sogar für einen Computer zu Hause GEZ-Gebühren extra bezahlen müssen.


Wenn ich´s richtig verstanden habe, nur wenn Du ein Gewerbe angemeldet hast, als Privatperson nicht.

Nee, nicht nur mit Gewerbe.
Mein Sohn ist Lehrer und sollte das auch machen, obwohl er den Computer für die Schule nutzt.

Ciao
Elisabeth

Es ist für Gewerbe, aber Dein Sohn nutzt den PC doch in diesem Fall dienstlich, oder?

Jetzt nochmal zur Zweitwohnsitzsteuer.
Wir hatten 1. Wohnsitz in Berlin und 2. Wohnsitz in Potsdam gemeldet und mußten auch dafür Steuer bezahlen.

Da wir wegen der Firma nach Berlin gezogen sind und unser Sohn weiter in Potsdam zur Schule gehen wollte mußten wir in Potsdam gemeldet bleiben.
Er hatte zwar eine Freistellung von Berlin, daß er in Potsdam zur Schule kann, aber mit Berliner Adresse gab es nur Probleme, deshalb die Potsdamer Adresse.

xxx

Bearbeitet von Herko am 13.09.2006 11:27:20



Kostenloser Newsletter