Schüßlersalze


Hallo zusammen

Sind hier auch Leute die Schüßlersalze verwenden?
Wir benutzen die schon längere Zeit. Mit guten Erfolgen.
Würde mich freuen wenn man auch von anderen ,hört was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Lg Dirk


kannst du mir sagen, wofür sie überhaupt benutzt werden?


Mit Apfelblüte hättest du einen kompetenten Austauschpartner..

Sie hat hier schon sehr viel darüber geschrieben


Auch wir verwenden Schüßlersalze und haben bisher gute Erfahrungen damit gemacht.

Durch Schüßlersalze werden die Selbstheilungs- und Lebenskräfte gestärkt. Alltagsbeschwerden kann man damit auch ganz gut entgegenwirken ohne gleich auf ne chemische Keule zurückgreifen zu müssen.


Ich habe mal eine ganze Weile Schüßler Salz Nr. 7 (Magnesium Phosphoricum) genommen , weil ich bedingt durch eine Milchunverträglichkeit meine Ernährung umstellen musste und dadurch ständig unter Wadenkrämpfen gelitten habe .

Seit dem hab ich Ruhe - auch nach dem absetzen / weglassen des Salzes . Ich würde es immer wieder nehmen :blumen: .


Wir verwenden auch Schüsslersalze und ich habe bis jetzt auch schon gute Erfahrungen damit gemacht, auch die Salben sind sehr gut.


ich habe auch magn. phos, das hilft gegen kopfschmerzen (heiße 7) und ferrum phos bei erkältung:)


Zitat (KaterFelix @ 01.11.2006 10:04:25)
Hallo zusammen

Sind hier auch Leute die Schüßlersalze verwenden?
Wir benutzen die schon längere Zeit. Mit guten Erfolgen.
Würde mich freuen wenn man auch von anderen ,hört was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Lg Dirk

ich benutze sie für meine kopfpine.... (Mutter sagt junge esse net pillen sonder was auf naturbasis)ich hörte und es half..... allerdings erst nach 2 wochen .... aber sind echt klasse....

Hi, Dirk,

Zitat
Würde mich freuen wenn man auch von anderen ,hört was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Schüßlersalze sind, was Krankheitstherapie betrifft, nachweislich unwirksam, erfreuen sich aber allgemeiner Beliebtheit. So ist das (Geschäfts-) Leben!

Habs mal auf Empfehlung von verschiedenen Bekannten ausprobiert. Hat absolut nichts gebracht (zum Glück auch nicht geschadet). Sowohl Salbe, wie auch
gegen Arthrose und Kopfschmerzen. Naja, Geld hab ich dafür genug ausgegeben......
Mein Hausarzt - ausgebildeter Homöopath - hält gar nichts davon. Er meint, dass sind die Homöopatischen Breitbandmedikamente und es ist genau, wie bei Breitbandmedikamenten in der Schulmedizin eher Glücksache wenn sie wirken.


Zitat (tabida @ 22.12.2006 15:04:18)
Habs mal auf Empfehlung von verschiedenen Bekannten ausprobiert. Hat absolut nichts gebracht (zum Glück auch nicht geschadet). Sowohl Salbe, wie auch
gegen Arthrose und Kopfschmerzen. Naja, Geld hab ich dafür genug ausgegeben......
Mein Hausarzt - ausgebildeter Homöopath - hält gar nichts davon. Er meint, dass sind die Homöopatischen Breitbandmedikamente und es ist genau, wie bei Breitbandmedikamenten in der Schulmedizin eher Glücksache wenn sie wirken.

hm...meine heilpraktikerin hält davon sehr viel.
naja, hauptsache, sie helfen. ;)

Ich habe auch (gute) Erfahrungen damit. Meine Mutter hat sie mir schon als ich noch ein Kind war gegeben, und vor kurzem zB ist es mir gelungen, einen grippalen Infekt mit Hilfe der Salze schnell wieder zu vertreiben.
Es ist jedenfalls so, dass man sie nicht nur bei akuten Beschwerden nehmen kann, sondern auch bei chronischen Leiden - wobei man aber schon etwas mehr Geduld braucht, von heute auf morgen gehts sicher nicht.
Ich war einmal bei einem Spezialisten, der auch Bücher zu diesem Thema geschrieben hat, dieses habe ich und ich kann es nur empfehlen.


Zitat (tabida @ 22.12.2006 15:04:18)
Mein Hausarzt - ausgebildeter Homöopath - hält gar nichts davon. Er meint, dass sind die Homöopatischen Breitbandmedikamente und es ist genau, wie bei Breitbandmedikamenten in der Schulmedizin eher Glücksache wenn sie wirken.

Hi, Tabida,
hier kommt was in "Tüdel" :D . Es gibt keine "Breitbandmedikamente", höchstens "Breitbandantibiotika", die vorteilhaft sowohl grampositive wie gramnegative Keime abtöten können! Absolut gesehen ist jede Therapie Glücksache, da es auch immer Therapieversager gibt ( 5% Konfidenzintervall kennt man deswegen in der Statistik))! ( In der Homoöpathie gibt es ebenfalls keine Breitbandmedikamente, wie es auch kein Breitband-Placebo gibt!)

hallo,

ich habe es wegen sodbrennen genommen - hat mir wunderbar geholfen!!!

:blumen: :blumen:

vg
:)


:mellow:

@Micheal

Da muß ich bedauerlicherweise widersprechen!

Es gibt in der Homöopathie sehr wohl sog." Breitbandmedikamente", so kann man auch die Mischnosoden bezeichnen.

Diese werden z. B. u. a. von Pascoe in Gießen, von Heel in Baden-Baden, von Stauffen Pharma, Müller Göppingen und auch von Fackler in Hannover hergestellt. Um nur einige zu nennen. Man kann diese mit der Streuwirkung einer Schrotkugel vergleichen.

So trift auch der Jäger mal ein Wild, oder schießt einen Bock, während der Scharfschütze mit der Kugel präzise trifft.

Der klassische Homöopath, nimmt Einzelmittel und steuert die Wirksamkeit mit der richtigen, für den Einzelfall nötigen Potenz. B)

Ist nicht persönlich gemeint, musste aber widersprochen werden im Sinne der Homöopathie nach Hahnemann u.a.




In vierzig Wochen wird sich zeigen, was man gespielt auf einer Geigen( Altdeutscher Spruch)


Zitat (anja123 @ 22.12.2006 17:26:41)
hallo,

ich habe es wegen sodbrennen genommen - hat mir wunderbar geholfen!!!

:blumen: :blumen:

vg
:)

Was hast du da genommen?


Mein Sohn sollte die Polypen herausgenommen bekommen. Da war er noch sehr klein und hat fürchterlich geschnauft und gepresst während des Schlafs.

Ich wollte es lieber noch anders probieren, bevor ich einer OP zustimmte. Ein HP verordnete BARIUM JODATUM. Nach wenigen Wochen war das Schnaufen verschwunden und heute noch mit 17 schläft er so leise, dass man ihn kaum hört.

...habe eben nochmal nachgeschaut, ich habe "bullrich-salz" gegen sodbrennen genommen

hat mir sehr gut geholfen

lg
anja

:blumen:


Zitat (KaterFelix @ 01.11.2006 10:04:25)
Hallo zusammen

Sind hier auch Leute die Schüßlersalze verwenden?
Wir benutzen die schon längere Zeit. Mit guten Erfolgen.
Würde mich freuen wenn man auch von anderen ,hört was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Lg Dirk

Wende Dich mal vertrauensvoll an Apfelblüte.

Die kennt sich sehr gut aus mit diesen Salzen und hat mir auch schon wertvolle Tipp´s gegeben :daumenhoch:

Viel Glück!

Alle haben irgendwie Recht : die, die dagegen sind, und die die dafür sind :
Die biochemischen Mittel beruhen auf dem Prinzip der Information (Reiz) an der Körperzelle. Dieser spezifische Reiz führt aufgrund seiner biochemischen Verarbeitung die Zelle wieder in die elektrochemische Ordnung (Zellharmonie). Ist die Zelle durch die vom biochemischen Mittel erhaltene elektrochemische Information wieder im Gleichgewicht, kann sich der Prozess der körperlichen Heilreaktion, der Genesung, voll entfalten.
Weiterhin ist der Placebo-Effekt nicht von der Hand zu weisen : Glaube an der Wirkung wirkt - und sogar ziemlich immens.


Zitat (anja123 @ 25.12.2006 19:47:18)
...habe eben nochmal nachgeschaut, ich habe "bullrich-salz" gegen sodbrennen genommen

hat mir sehr gut geholfen

lg
anja

:blumen:

Bullrich Salz hat nichts mit "Schüßler-Salzen" zu tun!

Zitat (Chilly @ 25.12.2006 22:12:18)
Alle haben irgendwie Recht : die, die dagegen sind, und die die dafür sind :

(...)

Weiterhin ist der Placebo-Effekt nicht von der Hand zu weisen : Glaube an der Wirkung wirkt - und sogar ziemlich immens.

Du hast vollkommen recht! Auch der Glaube kann heilen.
Allerdings wäre der logische Umkehrschluss: Durch den Glauben wird man Krank!

Wer in ständiger Angst vor potenziellen Erkrankungen lebt. Wird sie wohl auch bekommen.

Noch weiter könnte man dann zusammenfassen, der Mensch IST in der Lage
zu heilen, durch den Willen, Glauben, etc...

Sind wir dann alle "Wunderheiler"? Sind wir (Menschen) dazu befähigt?

Gut. Dann benötigen wir ab heute keine Ärzte und Medikamtente mehr.

Die Apfelblüte

Zitat (Apfelblüte @ 26.12.2006 11:38:32)
Zitat (Chilly @ 25.12.2006 22:12:18)
Alle haben irgendwie Recht : die, die dagegen sind, und die die dafür sind :

(...)

Weiterhin ist der Placebo-Effekt nicht von der Hand zu weisen : Glaube an der Wirkung wirkt - und sogar ziemlich immens.

Du hast vollkommen recht! Auch der Glaube kann heilen.
Allerdings wäre der logische Umkehrschluss: Durch den Glauben wird man Krank!

Wer in ständiger Angst vor potenziellen Erkrankungen lebt. Wird sie wohl auch bekommen.

Noch weiter könnte man dann zusammenfassen, der Mensch IST in der Lage
zu heilen, durch den Willen, Glauben, etc...

Sind wir dann alle "Wunderheiler"? Sind wir (Menschen) dazu befähigt?

Gut. Dann benötigen wir ab heute keine Ärzte und Medikamtente mehr.

Die Apfelblüte

auch bei tieren hilft das und die können ja schlecht einen placebo haben.

Da ich persönlich für mich und meine Familie Schüßler Salze und/oder
Homöopathie verwende, weiß ich dass es wirkt.
Sogar meine Zimmerpflanzen bekommen Schuessler Salze, von Zeit zu Zeit, ins
Gießwasser.

Ebenso unsere Haustiere. Z.B. Meerschweinchen mit Schnupfen.

Bisher hat die Homöopathie und/oder die Schüßler Salze immer geheilt.

Oft konnten meine Kinder auf die Antiobiotika vom Herren Doktor verzichten.
(Auch bei Scharlach, das innerhalb von !!! 2 !!! Tagen weg war)

Ebenso:

-Blasenentzündung
-Eitrige Angina
-Windpocken innerhalb von !! 2 !! Tagen (Im Normalfall 10 - 14 Tage)
-Blutergüsse klingen rasch ab

Die Kritiker der Schüßler Salze bzw. der Homöopthie versuchen die Menschen
Glauben zu machen, es würde nicht wirken, weil es nicht nachweisbar sei, wie es wirkt.

Allerdings ist es doch lächerlich zu behaupten, nur weil man nicht weiß WIE etwas
funktioniert, zu behaupten es sei UNWIRKSAM.
Es liegt also nicht an dem Medikament, sondern an der noch nicht vorhandenen Testmethode.

Nur weil man nicht weiß WIE etwas funktioniert darf man nicht behaupten es sei unwirksam.

Die Apfelblüte


Seit über 2 Jahren nehme ich auch Schüßler Salze, ich habe Werte, wie ein junges Mädchen (Aussage eines Arztes :hihi: ) und meine Knochenerkrankung, wegen der ich vorzeitg Ruheständlerin wurde, ist weitgehend beschwerdefreier.


Mal blöde fragen muss :( Was sind schüßler salze???

Gruss Francis B)

Wünsche euch allen noch ein Frohes Fest :unsure:


ich sage mal, daß sind Mineralien, und wenn der Mineralhaushalt im Körper nicht stimmt, helfen sie, ihn wieder in Ordnung zu bringen, aber ich habe gerade Apfelblüte in der Leiste gesehn, die wird es noch besser erkären können


Biochemie nach Dr. Schüßler

Die Körperzelle, Ursprung für Gesundheit und Krankheit

Im 19. Jahrhundert machte der Berliner Arzt und Forscher Prof. Dr. Rudolf Virchow (1821-1902) eine bahnbrechende Entdeckung: er fand heraus, dass unser gesamter Organismus aus einer Vielzahl kleinster Bausteine, den Körperzellen, besteht. Sie übernehmen alle Aufgaben, die in unserem Körper anfallen. Virchow erkannte, dass die einwandfreie Funktion dieser Kleinstbausteine die Grundvoraussetzung für unsere Gesundheit ist. Arbeitet die Zelle nicht mehr richtig, beginnt der Weg zur Krankheit. Aus dieser Erkenntnis prägte Virchow den Satz: Das Wesen der Krankheit ist die krankhaft veränderte Zelle.



Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler und die Biochemie

Der Oldenburger Arzt und Homöopath Dr. Schüßler (1821-1898) war von den Erkenntnissen Virchows sehr beeindruckt und untersuchte, was die Zellen gesund und leistungsfähig hält. Er kam zu dem Ergebnis, dass jede Körperzelle ihren bestimmten Bedarf an sehr fein aufbereiteten Nährstoffen hat. Diese Nährstoffe bezeichnet man als Mineralstoffe oder „Salze des Lebens“. Wird dieser feine, aber lebensnotwendige Nährstoffstrom geschwächt oder unterbrochen, so hat das nachteilige Folgen für die Leistung der Körperzellen und führt zu Funktionsstörungen, die für eine Reihe von Krankheiten verantwortlich sein können. Schüßler wies nach, dass bestimmte Mineralstoffe (Mineralsalze) für die Ernährung der Zellen besonders wichtig sind. Er fand 12 solcher Mineralsalze und nannte sie wegen ihrer großen Bedeutung für die Zellfunktion biochemische Funktionsmittel. Die Biochemie ist somit der Weg, das richtige Arbeiten der Zellen durch Gaben von biochemischen Funktionsmitteln sicherzustellen, um so einen Mangel oder eine Fehlverteilung an Mineralstoffen zu beseitigen.

Die Schüßler-Salze

Die von Schüßler eingeführten 12 Mineralsalze haben zellregulierende und aufbauende Funktionen. Nun überlegte Schüßler, in welcher Form die Zellen diese Mineralsalze am besten aufnehmen und verwerten können. Er entdeckte, dass die Körperzellen die angebotenen Mineralsalze am besten in homöopathischer Form aufnehmen können. Dabei wird der Ausgangsstoff nach einem bestimmten Verfahren in mehreren Arbeitsschritten verdünnt und verrieben (= potenziert). Durch die Potenzierung werden die Heilkräfte der Ausgangsstoffe zur Entfaltung gebracht. Schüßler wählte für die leicht löslichen Mineralstoffe die homöopathische Potenzstufe D 6 und für die schwer löslichen Salze die homöopathische Potenzstufe D 12. (D 6 und D 12: Je höher die Potenzstufe, desto größer der Grad der „Verdünnung“) Die feine und gleichmäßige Verreibung der homöopathisch zubereiteten Salze sorgt dafür, dass die Wirkstoffe bereits über die Schleimhäute des Mund- und Rachenraumes aufgenommen werden und schnell in den Blutkreislauf gelangen.

Hier erfüllen die Schüßler-Salze wesentliche Aufgaben:

* sie gewährleisten die Ernährung der Zellen.
* sie setzen Heilungsimpulse und helfen den Zellen, die Nährstoffe aus der Nahrung besser zu verwerten
* als Katalysator sorgen sie dafür, dass die Zellen gut und zielgerichtet arbeiten

Mittlerweile wurden die 12 "Hauptsalze" erweitert. Es gibt nun 27 Schuesslersalze.
Salz Nr. 13 bis 27 nennen sich die "Erweiterungssalze".

Die Apfelblüte

:daumenhoch: super, mir ist es bekannt, hätte es nur nicht reinsetzen können :D jetzt kanns jeder nachlesen, den es interessiert :blumen:


Zitat (NaOmi @ 26.12.2006 18:38:57)
:daumenhoch: super, mir ist es bekannt, hätte es nur nicht reinsetzen können :D jetzt kanns jeder nachlesen, den es interessiert :blumen:

Na super dann werde ich mir morgen so ein Kilo besorgen und Reinlöffeln werde dann wieder Fit wie ein Turnschuh :lol:

Der Jecke Eifel B)

rofl rofl rofl



Also ich kann auch nur sagen, sie wirken! Und das trotz meiner anfangs sehr skeptischen Ader!!! Ich habe immer wieder drauf geschaut und gedacht, na, wirken sie wirklich?!?!? :ph34r: (also nix von wegen Pacebo-effekt)

Aber ich kann nur sagen: mir hilfts!

Gruß
Binefant


nö, pacebo geht auch nicht... :lol:


:pfeifen: stümmt, das kommt davon, wenn meine Finger zu langsam sind :P


:lol: :blumen:


ich hatte vor 2 wochen eine nasennebenhöhlenentzündung, genau wie meine mama. mir gings wesentlich schlechter. habe nur homöopatische mittel genommen und meine mutter das antibiotikum. ich war schneller wieder fit.... :D



Kostenloser Newsletter