Salutegenese versus Pathogenese: suche mehr infos zum thema


edit

Bearbeitet von gwendolyn am 08.07.2007 00:02:42


Ich habe die Sendung auch gehört. Und da ging es ja nicht um ach so gequälte Sensibelchen, sondern um den guten oder schlechten Einfluss der Psyche auf die Gesamtbefindlichkeit. Probier mal die beiden Links (da findest Du noch mehr):

http://br-online.de/umwelt-gesundheit/them...onder/index.xml
http://www.gek.de/gek/partner/gesundheitsg...aech/index.html

Und der Veteran meinte, dass ihm das Wissen (oder die Zuversicht), gerettet zu werden, letztendlich die Kraft zum Durchhalten bis zur Rettung gegeben hat.

Bearbeitet von Onkel Robert am 11.02.2007 00:57:17


Ich habe mal bei Wikipedia etwas über das Salutogenesemodell gelesen udn da steht zufällig auch ein Abschnitt über Salutogenese vs Pathogenese :)

hier mal der Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese


Als erstes möchte ich einmal bemerken, dass der Themenbereich falsch ist. Mit Übersinnlichkeit hat Salutogenese und Phathogenese absolut überhaupt nichts zu tun !
Salutogenese > Nach Gesundheit in der Krankheit suchen

Aaron Antonovsky(1923 - 1994) Medizinsoziologe war wohl der größte Forscher dabei.Salutogenese als Gegenbegriff zur Pathogenese, die sich primär mit der Entstehung von Krankheit beschäftigt. Salutogenese erforscht Prozesse, die der Erhaltung und Förderung von Gesundheit dienen.
Das Konzept der Salutogenese :


Verstehbarkeit
Kohärenz
Handhabbarkeit Sinnhaftigkeit


einfach gesagt : Nach der Gesundheit in der Krankheit suchen

Sein salutogenetisches Modell ( abgeleitet vom lateinischen Begriff "salutu" für Gesundheit ) bietet eine Alternative zur Pathogenese ( Die Pathogenese beschreibt die Entstehung einer physischen oder psychischen Erkrankung oder den Verlauf eines krankhaften Prozesses bis zu einer Erkrankung. )
Im Fokus ist nicht das, was krank, sondern was Menschen gesund hält, trotz unterschiedlicher gesundheitlichen Belastungen.
Was ist Gesundheit und wie kommt man ihr näher ?
Antonovsky und andere stehen in der Tradition der Sress- und Copingforschung. Wechselwirkung zwischen Parametern der Person, der soziokulturellen Umwelt und der aktuellen Situation. Habituelle, situationsübergreifende und in der Person liegende Konstrukte werden erfasst, die daran mitwirken, wie Personen interne und Extere Anforderungen bewältigen.
Salutogenetische Modelle stellen die Frage, warum bzw. wie Menschen auch unter erschwerten Bedingungen gesund bleiben. Gesundheit und Krankheit sind keine Dichotomie ( zweigetrennt ), sondern ein Kontinuum ( zusammenhängend ). Auf dem Kontinuum bewegen sich Menschen mehr in die eine oderandere Richtung. Menschen sind nicht gesund oder krank, sondern befinden sich auf einem Punkt des Kontinuums. Endpunkte des Kontinuums sind nach Antonovcky Health - ease und Disease ( Gesundheit und Entsundung ).Dis - ease ist ein Prozess, der in die Geschichte eines Menschen eingebettet ist. Modell des mehrdimensionalen Kontinuums geht davon aus, dass ein Mensch immer im gewissen Maß gesund ist, solange er lebt.Tod ist nach dem Modell nicht das Versagen der Medizin, sondern Bestandteil des Lebens.
Zentrale Faktoren, die die Bewegung zum positiven Pol fördern sind nach Antonovsky generalisierte Wiederstandsformen ( GRRs ). Sie ermöglichen ein konstruktives Umgehen mit Stressoren. Gesellschaftliche Faktoren :
intakte Sozialstrukturen, funktionierende soziale Netze.
Individuelle Ressourcen : Wissen, Intelligenz, Problemlösefähigkeiten, Selbstvertrauen.
Ökonomische und materielle Sicherheit

Das Kohärenzkonzept ( Sense of Coherence ) :
besteht aus drei Teilkomponenten
1. Verstehbarkeit
2. Handhabbarkeit
3. Bedeutsamkeit
Verstehbarkeit ist das Aussmaß, in dem eine Person interne und exteren Stimuli als Kognitiv sinnhaft wahrnimmt und nicht CHaotisch, willkürlich, zufällig und unerklärlich. Personen mit einem hohen Maß an Verstehbarkeit gehen davon aus, dass zukünftige Lebensereignisse eingeordnet und erklärt werden können. ( Verstehensebene )
Handhabbigkeit ist der pragmatische Teil des Kohärenzgefühls - Anstrengung lohnt sich. Wahrnehmung einer Person, dass ihr geeignete Ressourcebn zur Verfügung stehen um Anforderung zu begegnen ( Ehepartner, Freunde, Kollegen, Arzt, Gott usw. )
Bedeutsamkeit repräsentiert das Ausmaß, in dem eine Person das Leben als sinnvoll erlebt, es gibt einen Zusammenhang und einen Sinn im Leben.
Rahmenkonzept :
Annahme eines Kontinuums
In der Anamnese nach Ressourcen fragen
Förderung von Autonomie und Selbstwertgefühl
Erinnerung an positive Erlebnisse
suchen nach positiven Zukunftsvisionen
> das tun, was funktioniert, anstatt das was nicht funktioniert < ( Steve de Shazer )

Alle im Leben auftretende Phänomene können, im jeweiligen Lebenskontext, als Ressource oder auch als Defizit angesehen werden.

Zusammenfassung für Lesefaule :
Welche Faktoren in der persönlichen und sozialen Umwelt einer Person sind "gesund", obwohl diese Person in irgendeiner Form eine Abhängigkeit von Substanzen entwickelt hat... das ist die Frage


danke für euere infos.

chilly, ich habe den thread nicht unter übersinnliches sondern unter besinnliches reingestellt, denn das forum heißt ja besinnliches und übersinnliches

den zusammenfassenden satz von chilly kapiere ich in dem zusammenhang aber nicht.

bitte bringt mal ein paar beispiele.

meint die pathogenese die eigenschaften eines eingebildeten kranken?

ist mit salutegenese einfach nur gemeint, dass man kraft positiver denkeinstellung auch aus noch so gefählicher oder krankmachender situation gesund hervorgeht?
während pathogene denkeinstellung auch wirklich zu einer erkrankung führt?


http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/...alutogenese.xml

den link habe ich über den wikipedialink gefunden und hier wirds so erklärt wie ic die zusammenhänge vorhin schon vermutet hatte.

danke allen für euere hilfe :blumen:

schau hier bitte noch...


Zitat (Chilly @ 11.02.2007 09:48:58)
schau hier bitte noch...

chilly, danke für den super-link. :blumen:

Zitat (gwendolyn @ 11.02.2007 10:02:40)
Zitat (Chilly @ 11.02.2007 09:48:58)
schau hier bitte noch...

chilly, danke für den super-link. :blumen:

* froi - ich danke dir


Kostenloser Newsletter