zu viel magensäure: was kann ich essen?


hab grade aufgrund des magens schüttelfrost und fieber. der arzt hat mri nicht genau betitelt, was ich habe, aber er konnte diverse sypmtome erraten (kannte das wohl schon) und hat mir ein "säurehemmendes magen-darm-therapeutikum" gegeben.
langsam merke ich, dass ich meinen hunger irgendwie wieder gefunden habe, weiß allerdings nicht, was jetzt gut oder nicht gut is.. sollte ich jetzt auf irgendwie säurehaltige sachen verzichten? oder gibt es sogar etwas, was ich auf jeden fall zu mir nehmen sollte? hab mir zB für die schüttelfrost anfälle heiße zitrone gekauft.. darf ich die trinken?

vllt kann mir ja jemand helfen...in der suche hab ich nur langzeiterkrankungen gefunden und google is grad zu unübersichtlich für mich...

danke :)


Hallo Sonnenschein,

ich habe auch zuviel Magensäure. Am besten verzichtest du auf säurehaltige Lebensmittel und Kaffee. Das sind meine Problemmahlzeiten bzw. Getränke.
Wenn ich wieder Magenprobleme bekomme dann nehme ich meist ein Magengel wenn das nicht ausreicht dann Tropfen.
Ich esse viel Käse aller Art und trinke Milch/Kakao. Das bindet die Magensäure.

Ich kann dir nur empfehlen deine Ernährung ein bisschen umzustellen.

Lg
Petra


Zu viel Magensäure? Habt Ihr da "Sodbrennen"?

Hippo


also ich hab so ziemlich alles was von magen kommt..^^ sodbrennen, überkeit, magendrücken, aufstoßen, und das allerschlimmste... dauerhaft nen gaaanz eligen geschmacken im mund der sich dann immer weiter mit allem, was ich zu mir nehme vermischt (und jetzt sagt nicht nach jedem essen/trinken zähne putzen, das is noch abartiger).

@petra: gut, käse hab ich eben gegessen, und nachher wollt ich mir evtl, wenn ich wieder etwas auf den beinen halten kann (im themperaturwechsel), nen griesbrei kochen.


Also hin und wieder schaffe ich es auch meinen Magen zu übersäuern. Dann habe ich tierisches Sodbrennen und die übelsten Geschmäcker im Mund. Ich habe festgestellt, dass die Mittelchen am deutschen Markt seeeehr teuer sind. In UK gibt es da nach meiner Erfahrung viel günstigere Möglichkeiten.

Ich nehme jetzt "Tums" Tabletten (rezeptfrei). Eine Schachtel mit 75 Tabletten in verschiedenen Geschmacksrichtungen kostet ca. € 5,00. Besorgt habe ich mir die Dinger über eine Internetapotheke (Pharmacy 2u).

Hippo


Das äußert sich bei mir mit Sodbrennen, Magenschmerzen, Magendrücken etc.

Wenn ich was gegessen habe mit zuviel Säure dann kämpft mein Magen lange damit und ich bekomme Sodbrennen.

@ Sonnenschein

Ja das ist gut. Müsste dann was besser bei dir werden.


wie gesgat, medikamente nehm ich ja eh, aber wolt haöt wissen, was ich meiden muss, und wa sich zusätzlich gutes tun kann.


:) :) :) :) :) :) :) :) :)

Also wenn ich Probs mit meinem Magen habe nehme ich immer Rennie! Die sind zwar teuer, aber wirken sehr schnell und auch langanhaltend!
Meiden würde ich auf alle Fälle Säfte jeglicher Art... oder Obst, wegen der Säure! Natürlich ist auch scharfes Essen tabu, genauso wie viel zu viel Essen!
Der Tipp mit den Milchprodukten ist klasse, du kannst auch gut Weissbrot essen.


Wünsche dir Gute Besserung :blumenstrauss:


Hallo Sonnenschein,

wenn Du was auf naturheilkundlichem Wege machen willst, versuchs doch mal mit "Heilerde innerlich". Die gibts sowohl als Pulver, das man in Wasser löst und trinkt oder auch in Kapselform. Du erhälst Sie in Drogeriemärkten und Apotheken zu wirklich erschwinglichen Preisen. Dosierungsanleitung steht auf der Packung.

Heilerde beruhigt den Magen, saugt überschüssige Magen- und Gallensäure sowie Giftstoffe aller Art auf. Zudem wirkt sie entzündungshemmend und bei Fieber oder Entzündungen wärmeentziehend.

Ansonsten würden mir noch homöopathische Streukügelchen (Globulis) "Nux vomica" einfallen. In der Potenzierung D6 nimmst Du im ganz akuten Zustand jede Stunde 5 Stück über einen maximalen Zeitraum von 6 Stunden. Ansonsten 3x täglich 5 Stück.

Gute Besserung.

Priscilla


Diät bei Magensäureüberschuß / erlaubt:

Milch: Dickmilch, Buttermilch, schluckweise frische Milch, Sahne, Quark und Quarspeisen.

Eier: Rührei ohne Speck, Omelett, Eierstich und weichgekochte Eier.

Fleisch und Fisch: Zartes, mageres, gekochtes Fleisch vom Kalb, Huhn und Rind. Teewurst, gekochter Schinken und gekochter Fisch, Kalbsschinken und aufgeschnittener Kalbsbraten als Brotbelag. Kalbsleberwurst. Nur helle Saucen.

Nährmittel u.s.w.: Mehl, zuckerarme Mehlspeisen, Grieß. Spätzle, Nudeln, Makkaroni, Spaghetti, Mondamin, Maizena Reis, Haferflocken, feine Graupen, Flammeri, Puddings mit wenig Zucker und ohne Nüsse. Sago, bittere Schokolade, wenn sie vertragen wird.

Kartoffeln: Kartoffelpüree, mehlige Salzkartoffeln.

Brot und Gebäck: Zwieback, Knäckebrot, Semmeln, altbackenes Weißbrot, Kekes, später Grahambrot, Sandkuchen, Mürbeteiggebäck.

Fette: Butter, Margarine, Erdnuß-,Oliven-, Sonnenblumenkern- Maiskeimöl.

Käse: Quark, Gervais, Brie, Camembert, Rahmkäse.

Gemüse: Blumenkohl, junger Wirsing, zarte Karotten, Spargel, Schwarzwurzeln, Kopfsalat, Endivien- und Feldsalat, Mangold, geschmorte Gurken, junge Erbsen.

Obst: Verdünnte Obstsäfte, rohe Himbeeren, Erdbeeren, Bananen, geriebene Äpfel, Apfelmus, gekochte Pfirsiche, gekochte Birnen.

Gewürze: Kümmel, Dill, Petersilie, Porree, Zimt, Nelken, Vanille, Schnittlauch, Muskatnuß, Bohnenkraut, Gartenkresse, Majoran, Thymian.

Getränke: Dünner Tee, Mate-, hagebutten-, Pfefferminz-, Fenchel-, Anistee, Kakao, verdünnter Rotwein, natürliche kohlensäurearme Mineralwasser.

Hallo Sonnenschein,
lache jetzt bitte nicht, aber das ist ein kleiner Auszug von einem Diätplan, den mir mein Arzt einmal geschenkt hat. Damit kann ich mir immer gut helfen, wenn mein Magen mal wieder zu viel Magensäure produziert.
Gute Besserung wünscht Wien


Zitat (Wien @ 27.02.2007 14:13:18)
Hallo Sonnenschein,
lache jetzt bitte nicht, aber das ist ein kleiner Auszug von einem Diätplan, den mir mein Arzt einmal geschenkt hat. Damit kann ich mir immer gut helfen, wenn mein Magen mal wieder zu viel Magensäure produziert.
Gute Besserung wünscht Wien

Hallo, Sodbrenner!
Eine echte diätassistentische (aussterbender Beruf!) Fleißarbeit, lieber Wien, nur... es bringt leider nicht viel.
Wie sagen die alten Mediziner: "Vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gesetzt"!
Also: Folgende diagnostische Königswege ("state of the art") sind zu überlegen und dann einzuschlagen:

1. Eine überschießende Säureproduktion im Magen wird nicht gespürt!!
2. Sodbrennen ist eine "Hinüberflutschen ("Reflux") von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre, das tut dann so weh, wie bei einem Herzinfarkt (engl. "Heartburn").
3. Deshalb ist eine Magenspiegelung wichtig: Zum Ausschluss/Nachweis von Speiseröhrenverätzung im Magen-nahen Anteil durch Magensäure bei ungenügendem Verschluss des Magenschlunds ("Kardiainsuffizienz") und schließlich von (schmerzenden) Magengeschwüren. Erst dann folgt die Therapie mit guten Medikamenten (Omeprazol, Amoxicillin, etc.)
4. Oberbauchsonogramm zum Gallensteinausschluss und
5. Laborwerte der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitisausschluss).

Deiner Meinung bin ich auch,bei anhaltenden Beschwerden ,sollt man einen Gastroenterologen aufsuchen.Kann....muß nicht...etwas Ernstes sein!!


Soweit mir bekannt, ist eine Ursache für Übersäuerung des Körpers zu viel Süßes Zucker. Gefährlich ist dabei vor allem der nicht sichtbare Zucker in vielen Fertig- und Halbfertigprodukten.
Ich habe mir angewöhnt, immer genau auf die Inhaltsangaben bei den Zutaten zu schauen. Oft steht da an zweiter oder dritter Stelle schon Zucker - die Ingredienzen sind nach Menge im Produkt aufgeführt.
Essig und "saure" Lebensmittel wie Joghurt, Quark etc. sollen hilfreich sein. Aber ich bin auch nicht so ein Experte wie Micheal.

Auf jeden Fall gibt es genügend Literatur mit Tipps zu diesem Thema (guck z. B. mal bei Weltbild).
Bei einem Krankheitsbefund würde ich auch auf jeden Fall ärztlich abklären lassen.


Zitat (~Sonnenschein~ @ 27.02.2007 12:58:40)
hab grade aufgrund des magens schüttelfrost und fieber. der arzt hat mri nicht genau betitelt, was ich habe, aber er konnte diverse sypmtome erraten (kannte das wohl schon) und hat mir ein "säurehemmendes magen-darm-therapeutikum" gegeben.
langsam merke ich, dass ich meinen hunger irgendwie wieder gefunden habe, weiß allerdings nicht, was jetzt gut oder nicht gut is.. sollte ich jetzt auf irgendwie säurehaltige sachen verzichten? oder gibt es sogar etwas, was ich auf jeden fall zu mir nehmen sollte? hab mir zB für die schüttelfrost anfälle heiße zitrone gekauft.. darf ich die trinken?

vllt kann mir ja jemand helfen...in der suche hab ich nur langzeiterkrankungen gefunden und google is grad zu unübersichtlich für mich...

danke :)

:huh:


Eine gute Nachricht habe ich für Dich! Du darfst auch auf Schweinefleisch verzichten und alles was gebraten ist oder eine Kruste hat. Auch Schinken ist meist vom Schwein.

Diese guten Sachen bilden vermehrt Säure im Magen. Die anderen Fleisch Arten nur gedünstet oder in ALU - Folie garen.

Solltest Du das konsequent befolgen, hast Du etwa nach 6 Monaten das Problem mit der Übersäuerung hinter Dir.

Solltest Du das nicht schaffen, bekommst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein prächtiges Magengeschwür!

Wünsche Dir die richtige Entscheidung und gute Besserung! ;)

Zitat (Hipposhit @ 27.02.2007 13:26:57)
Also hin und wieder schaffe ich es auch meinen Magen zu übersäuern. Dann habe ich tierisches Sodbrennen und die übelsten Geschmäcker im Mund. Ich habe festgestellt, dass die Mittelchen am deutschen Markt seeeehr teuer sind. In UK gibt es da nach meiner Erfahrung viel günstigere Möglichkeiten.

Ich nehme jetzt "Tums" Tabletten (rezeptfrei). Eine Schachtel mit 75 Tabletten in verschiedenen Geschmacksrichtungen kostet ca. € 5,00. Besorgt habe ich mir die Dinger über eine Internetapotheke (Pharmacy 2u).

Hippo

:mellow:


Es gibt ein gutes Mittel gegen gelegentliches Sodbrennen (nicht chronisches S.) von der Fa. Sanum in Kehl, heisst ALKALA und wird biologisch hergestellt. Ist Apothekenpflichtig und gibt es ohne Rezept.

Probiere es mal, ist in Pulverform und wird in Glas Wasser aufgelöst. Belastet den Magen nicht und macht keine Nebenwirkungen.

Hoffentlich hilft es Dir, wenn ja gib Bescheid!

:)

Zitat (Petermeister @ 27.02.2007 23:57:25)
Eine gute Nachricht habe ich für Dich! Du darfst auch auf Schweinefleisch verzichten und alles was gebraten ist oder eine Kruste hat. Auch Schinken ist meist vom Schwein.

Diese guten Sachen bilden vermehrt Säure im Magen. Die anderen Fleisch Arten nur gedünstet oder in ALU - Folie garen.

Solltest Du das konsequent befolgen, hast Du etwa nach 6 Monaten das Problem mit der Übersäuerung hinter Dir.

Solltest Du das nicht schaffen, bekommst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein prächtiges Magengeschwür!

Wünsche Dir die richtige Entscheidung und gute Besserung! ;)

öööh... 1. wieso sagst du, dass is ne gute navchricht für mich, dass ich kein schwein mehr essen darf?

(mir is das relativ egal, weil ich eh nur minimal fleisch esse...)

2. wie bitte 6 monate??? aber das fieber geht vorher weg, oder??
wenn das alles durch is, werd ich nochm zum dic gehn, und fragen, wann es wie durchzustehen is, weil, wenn es so wäre, dass ich mich auf ne langzeitsache einstellen müsste, hätte er mir sowas schon gesagt...habe jetzt von freunden gehört, dass das ganze sehr nach nem virus klingt, der grad umgeht...ich hab von medizin nich viel ahnung, ich weiß nich iobs sein kann, aber die gleichen symptome hatten in letzter zeit viele, die einen für 5-7 tage, andere nur für einen tag. magengeschichten sind hier eh grad sehr beliebt.

Zitat (Petermeister @ 27.02.2007 23:57:25)
Einetag. magengeschichten sind hier eh grad sehr beliebt.

Hallo, an alle Sodbrenner,
Schwein hin Schwein her, Magenbeschwerden muss nicht mit VIEL MAGENSÄURE zusammenhängen, sondern mit einer Magenkrankheit schlechthin: z.B. Geschwür. Selbst die Sodbrennschmerzen machen es NICHT im Magen, sondern etwas höher....in der Speiseröhre. Das verursacht die Magensäure "in ganz normaler Menge und Konzentration" (für Chemiker hier: ~ n/10 HCl), aber am falschen Ort: Speiseröhre. Autsch!

Hallo Micheal,
du scheinst dich ja wirklich gut auszukennen. Was du schreibst, wirkt vernünftig. Ich habe chronische Magenschmerzen, unaufhörlich stark seit Wochen. Magen- Darmspiegelungen mehrmals, Laktosetest - Entzündungen, Vernarbungen im Magen feststellbar, aber keine wirkliche Diagnose. Letztes Medikament Omabrazol wirkungslos. Weiß nicht mehr, was ich tun soll, wen ich noch kontaktieren könnte - aber vielleicht fällt dir ja noch was ein. ellada


Hallo Sonnenschein!

Ich hoffe, dass es Dir heute schonmal ein bißchen besser geht.
Hast Du noch Fieber? Wie hoch war/ist es denn?

Zitat (~Sonnenschein~ @ 27.02.2007 12:58:40)
hab grade aufgrund des magens schüttelfrost und fieber.


Schüttelfrost und Fieber müssen ja nicht im direkten Bezug mit "vermehrter"
Magensäure stehen.
Du erwähntest, dass Du unter einem ekeligen Geschmack leidest?!
Ist der Geschmack sauer oder bitter oder salzig?

Saurer Geschmack: Schuessler Salz Nr. 9, D6
Bitterer Geschmack: Schuessler Salz Nr. 10, D6
Salziger " : Schuessler Salz Nr. 8, D6


Schüttelfrost: Schuessler Salz Nr. 10, D6

Fieber: bis 38,5°C -> Schuessler Salz Nr. 3, D12
" : über 38,5°C -> " " Nr. 5, D6


Sodbrennen (bedeutet es brennt im Magen): Grundsätzlich-> Nr 9, D6
Sodbrennen mit bitterem Geschmack -> Nr. 10, D6
Sodbrennen mit Magenkrämpfen -> Nr. 7, D6

Schlundbrennen (bedeutet es brennt i.d. Speiseröhre): Nr. 8, D6

Kennst Du die alte Weisheit "iss 3 Mandeln am Tag"?
Mandeln sind (u.a.) für den Magen sehr gut. ( Gemeint sind hier die "weißen" enthäuteten, süßen Mandeln)

Ein Rezept für "Mandelmilch":

200ml Leitungswasser mit 25g (weißen) Mandeln in den Mixer geben.
~ 3 Minuten pürieren. Dann 2-3 EL Ahornsirup (=Basisch) und eine Banane
zufügen und nochmal kurz einschalten. Sehr wohltuend!
(Du kannst die Banane auch 1 Std. vorher schälen und im TK Beutel ins Gefrierfach
legen. Der Shake ist dann noch leckerer!)

Ansonsten kannst Du Deinem Magen Gedämpftes Gemüse zumuten.
Pellkartoffeln, Kartoffelbrei usw... ein paar Tage Schonkost ist bestimmt empfehlenswert.
Schokolade und/oder Süßigkeiten jeglicher Art erstmal weglassen.

Gute Besserung!

Die Apfelblüte

Zitat (~Sonnenschein~ @ 28.02.2007 11:07:41)
Zitat (Petermeister @ 27.02.2007 23:57:25)
Eine gute Nachricht habe ich für Dich! Du darfst auch auf Schweinefleisch verzichten und alles was gebraten ist oder eine Kruste hat. Auch Schinken ist meist vom Schwein.

Diese guten Sachen bilden vermehrt Säure im Magen.  Die anderen Fleisch Arten nur gedünstet oder in ALU - Folie garen.

Solltest Du das konsequent befolgen, hast Du etwa nach 6 Monaten das Problem mit der Übersäuerung hinter Dir.

Solltest Du das nicht schaffen, bekommst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein prächtiges Magengeschwür!

Wünsche Dir die richtige Entscheidung und gute Besserung! ;)

öööh... 1. wieso sagst du, dass is ne gute navchricht für mich, dass ich kein schwein mehr essen darf?

(mir is das relativ egal, weil ich eh nur minimal fleisch esse...)

2. wie bitte 6 monate??? aber das fieber geht vorher weg, oder??
wenn das alles durch is, werd ich nochm zum dic gehn, und fragen, wann es wie durchzustehen is, weil, wenn es so wäre, dass ich mich auf ne langzeitsache einstellen müsste, hätte er mir sowas schon gesagt...habe jetzt von freunden gehört, dass das ganze sehr nach nem virus klingt, der grad umgeht...ich hab von medizin nich viel ahnung, ich weiß nich iobs sein kann, aber die gleichen symptome hatten in letzter zeit viele, die einen für 5-7 tage, andere nur für einen tag. magengeschichten sind hier eh grad sehr beliebt.


:mellow:


Ganz bestimmt geht das Fieber vorher weg und es muss nicht vom Magen her kommen. Der Zusammenhang mit Magenproblemen kann sein, wenn Deine Probleme durch einen Virus verursacht wurden. Das sollte ein Internist abklären.

Die gute Nachricht mit Schweinefleisch essen war mehr scherzhaft gemeint und ich habe gehofft Du siehst das auch so. Ich hatte die gleichen Probleme und die Sadisten im Klinikum haben mir voll Freude aufgezählt, was ich in Zukunft lassen soll.

Im Magen ist immer etwas Säure (Pepsin) vorhanden und ist für die Verdauung notwendig. Es sollte nur nicht zuviel davon sein. Schweinefleisch und Krusten vom Gebratenen belasten den übersäuerten Magen,gleiches gilt für Hülsenfrüchte.

Es hat der Verzicht für ein halbes Jahr geholfen und nach ca.6 Monaten war alles wieder in Ordnung. Im Klinikum war ich deswegen nur 3 Wochen. Ganz gesund bzw. Beschwerdefrei nach ca 6 Monaten.

Das heißt nicht, dass Du ein halbes Jahr auf dem Zahnfleisch kriechen musst. Nach dem KRH Aufenthalt habe ich bereits nach 3 Tagen wieder meinen Beruf ausgeübt.

Bei einen übersäuerten Magen ist es trotzdem besser, Schonkost einzuhalten. Auch auf Tabak und Kaffee sollte verzichtet werden, oder der Konsum stark eingeschränkt werden.

Gute Besserung!


:rolleyes:



Man bezahlt dem Arzt nicht für die Gesundheit, sonder für seine Mühe! (alte sizil. Bauernregel)

Zitat (Apfelblüte @ 28.02.2007 21:15:48)
[color=blue]Hallo Sonnenschein!

Ich hoffe, dass es Dir heute schonmal ein bißchen besser geht.
Hast Du noch Fieber? Wie hoch war/ist es denn?

[color=blue]Schüttelfrost und Fieber müssen ja nicht im direkten Bezug mit "vermehrter"
Magensäure stehen.
Du erwähntest, dass Du unter einem ekeligen Geschmack leidest?!
Ist der Geschmack sauer oder bitter oder salzig?


danke, das fieber geht langsam runter und hat sich auch eingependelt liegt grad so zwischen 37 und 37,5.
die letzten tage schwanke die temperatur zwischen 36,9 bis (zum glück einmalig) 40.immer rauf und runter, was extrem geschlaucht hat.

dass fieber und schüttelfrost nicht unbedingt was mit dem magen zu tun haben weil ich, aber mein arzt sagt, dass es in meinem fall so wäre, und diesem arzt vertraue ich ;)

der eklige geschmack is halt, solange er noch "unverfälscht" is eben wie magensäure, die ich zum teil auch so aufstoße..

problem dabei is, dass alles was ich iorgendwie dann an geschmäckern im mund habe, sich damit vermischt. also
dieser geschmack + zahncreme + tee + joghurt + toastbrot = :kotz: ich ess gar nix mehr!
langsam gehts aber, ich esse worauf ich sowas wie appetit habe und wo ich dran komme. hab seit gestern heißhunger auf nen ganz bestimmten salat.. fühlte mich gestern aber nicht so, dass ich hätte einkaufen gehn können... werds gleich mal versuchen.

Zitat (ellada @ 28.02.2007 19:28:41)
Vernarbungen im Magen feststellbar, aber keine wirkliche Diagnose. Letztes Medikament Omabrazol wirkungslos. Weiß nicht mehr, was ich tun soll, wen ich noch kontaktieren könnte - aber vielleicht fällt dir ja noch was ein. ellada

Hi, Elleda,
Hier bei FM gibt's die besten Tipps: Deine Beschwerden kommen nicht vom Magen, weil du laut Gastroskopie kein Magengeschür hast und das dafür spezifische Magenmittel "Omeprazol" dir nicht hilft!
Also muss man weiter schauen: Oberbauchsonogramm ("Ultraschall") zwecks Gallensteine etc.; Laborwerte (Amylase, Lipase) zwecks Bauchspeicheldrüse ("Pankreatitis").
Sag deinem Internisten (!), du hättest das Wissen "von Mutti", das ist hier richtig und stets respekterheischend! Wenn das beim Internisten (!) alles o.k. ("ohne pathologischen Befund") ist, dann ist dein Orthopäde dran mit deiner Wirbelsäule.


Kostenloser Newsletter