Grillfleisch (verpackt) 1 T nach Kauf einfrieren?


hi,

haben gestern grillfleich verpackt vom lidl geholt.
kann sein, dass unsere grillgäste heute nicht kommen und ich frage mich, ob man das jetzt noch einfrieren kann und wie lange es dann noch hält.
und ob das sinn macht, wegen des geschmacks.

und wenn ja, wie taut man es dann auf? im kühlschrank? oder microwelle oder im freien? wegen der marinade. :unsure:


kannste einfrieren. mach ich auch immer so. und dann einfach einen tag vorher in den kühlschrank legen oder direkt auf den grill. dann halt länger drauf lassen


Ahoi hoi,

also wir haben immer das Grillfleisch eingefroren (falls es noch nicht schon malgefroren war). Geschmacklich tut sich da nichts. Auftauen ganz normal einen Tag vorher im Kühlschrank.


Bei mir wird das auch eingefroren. Zumal ich dann immer was zu Hause habe, wenn uns nach grillen ist.

Laß es im Kühkschrank auftauen. Wobei wir es auch schon gefroren mit in den Garten genommen haben und es dort haben auftauen lassen und dann sofort auf den gelegt. Geschmacklich gibt es da keinen Unterschied!


und wie lange kann ich es im gefrierschrank aufbewahren?


Zitat (LiquidDarkness @ 10.06.2007 12:54:10)
Ahoi hoi,

also wir haben immer das Grillfleisch eingefroren (falls es noch nicht schon malgefroren war). Geschmacklich tut sich da nichts. Auftauen ganz normal einen Tag vorher im Kühlschrank.

Wie Stiftung Warentest schon öfter schrieb, kann und darf man auch Aufgetautes wieder einfrieren - sofern die Ware noch einwandfrei ist. Ich habs auch erst nicht geglaubt, aber es tut dem Fleisch keinen Abbruch, wenn es wieder eingefroren wird. (Bevor mir wieder dahergeflogene Raben die Augen aushacken: nicht in die Sonne legen, vor Fliegen und ihren Eiern schützen, die Kühlkette nicht unterbrechen und sofort wieder einfrieren.)

Stiftung Warentest

Eingefrorens Grillfleisch ist 3 Monate im Gefrierfach haltbar.

Warum sollte ein "dahergefloooogener Raaaabe" irgendjemanden die Augen aushacken? Liebe Klementine, auch wenn du das weißeste weiß aller weißen Riesen hast, so würde ich dir ob deiner Empfehlung nicht zu nahe treten. Denn ich bin numal schwarz, und will es auch bleiben. Und will nicht in der landen, auch nicht auf dem Grill. Und da wären wir bereits beim Thema. Auch ich kaufe Grillfleisch immer dann ein, wenn es im Angebot ist. Es kommt in die Truhe, wo es manchmal Monate vor sich hinfrösteln darf, bevor es dann lecker auf hölzernen Kooohlen brutzeln darf. Ebenso sehe ich es mittlerweile als Quatsch an, dass man aufgetaute Lebensmittel nicht wieder einfrieren darf. Man sollte bloß bei kleingeschnittenen Gemüsen aufpassen, dass sie nicht zusammenklumpen.

Ansonsten gibts da keine Probs. Nur aufgetaute Raaaaben darf man nicht wieder einfrieren........ :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Gruß

Abraxas


@Abraxas
aus meiner Kindheit weiss ich noch, wo meine Mutter noch die Wäsche im Freien aufgehängt hat, dass ab und zu mal ein Raabe die aufgehängte Wäsche angeschissen hat.
Ein paar Jahre später haben wir dann eine flugunfähigen Raaben mehrere Wochen aufgepäppelt. Der Raabe auf meiner Schulter sitzend, bin ich durch Stuttgart gewandert.
Wenn er mal weg flog, kam er immer wieder zu unserem Haus zurück.

Nur das letzte Mal, da war er weg.
Ja, wo die Liebe hinfällt.
Fazit: Auch Raaben lassen sich verführen.
und
Raaben fressen auch Grillfleisch.

Mariniertes Fleisch kann übrigens auch eingefroren werden.
Sofern das Fleisch immer gekühlt aufbewahrt wurde, kann es auch mal über dem Mindestverfallsdatum verbraucht werden (vorsicht - Geruchsprobe, gut durchbraten, oder sicherheitshalber wegwerfen).


Labens


Eine schöööne Geschichte Labens.

Ich habe diesen Nick ja nicht ganz ohne Hintergedanken vor vielen Jahren gewählt. Nicht, dass ich mich intelligenzmäßig mit diesen Vögeln vergleichen möchte...... ich glaube, im Tierreich gibt es außer vielleicht ein paar Affenartigen und Schweinen wohl kaum gelehrigere Tiere. Sicher auch kaum Interessantere. Wenn ich draußen bin und sehe Krähen, beobachte ich sie gern von Ferne. Nah kommt selten mal so ein Tier an den Menschen ran. Die meisten Menschen mögen Krähen nicht, weil sie krächzen, weil ihr Kot ätzend ist und weil sie schwarz sind. Aber: Krähen und Raben sind die "Gesundheitspolizei" der Natur. Sie fressen Aas (ich als menschlicher Raaaabe natürlich nicht). Aber Grillfleisch. Egal, ob es eingefroren war oder frisch. In fast jeder Zubereitungsart. Nun habe ich kurz den Fred angerissen.

Doch nun mal kurz die Erklärung meines Nicks durch Wikipedia:

"Die ursprüngliche Schreibweise ist Abrasax - das heute geläufige Abraxas entstand vermutlich aus der Verwechslung der griechischen Buchstaben Sigma und Xi in der lateinischen Übersetzung[1].

Mit Abraxas bezeichnete der ägyptische Häretiker / Gnostiker Basilides um das 2. Jahrhundert das Symbol des höchsten Urwesens, aus dem die fünf Urkräfte Geist, Wort, Vorsehung, Weisheit und Macht hervorgingen. Seine Anhänger verehrten Abraxas als höchsten Gott, der auch Jesus auf die Welt entsandt hat (den sie nur als Geist betrachteten). Er findet sich sowohl auf hellenistischen Zauberpapyri als auch auf altertümlichen Amulettsteinen, wo er als "Name Gottes" steht. Der Kult um Abraxas ist bis ins Mittelalter lebendig geblieben und fand in der Renaissance wieder viele Anhänger. Noch heute gibt es viele Künstler, die sich durch den atavistischen Charakter des Abraxaskultes inspirieren lassen. Abraxas wird heute aufgrund seiner blasphemischen Prägung oft mit satanistischen Strömungen in Verbindung gebracht."

Die andere, für die Meisten bessere Definition meines Nicks steht für die Kindergeschichte "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler. Dort bin ich der "sprechende Rabe", der die kleine Hexe stets bei ihren Abenteuern begleitet. Eine "kleine Hexe" gibt es auch im wahren Leben für mich, auch wenn ich sie sehr selten sehe. Ohne, dass wir es abgesprochen haben, gab sie sich einen Hexennick. Passt scho, würde der Bajuware sagen.

Im Internet bin ich schon seit vielen Jahren das Synonym für die kleinen Frechheiten des täglichen Lebens. Manche mögen es, manche nicht. Es entspricht meinem wahren Charakter, ich verstelle mich nicht.

Und........ um es noch einmal zu verdeutlichen: ICH SCHMECKE NICHT!!!!!!

Gruß

Abraxas


danke für Deine Info.... :blumen:

Labens ist übrigens Litauisch und heisst Fuchs.

und

Füchse fressen keine Raaben.... :D

Labens :trösten:


Zitat (labens @ 11.06.2007 01:31:06)
danke für Deine Info.... :blumen:

Labens ist übrigens Litauisch und heisst Fuchs.

und

Füchse fressen keine Raaben.... :D

Labens :trösten:

Bist du da sicher :o Füchse sind die Gesundheitspolizei des Waldes und fressen auch Aas. ;)
Ob sie so klug sind wie Raaben, weiß ich nicht :keineahnung: