Forelle aus dem Backofen: Forelle im Backofen Rezept gesucht


Ich möchte am Samstag Forelle machen, möglichst aus dem Backofen (damit der Herd sauber bleibt :P ). Wir bekommen nämlich Besuch...
Aber irgendwie fehlt mir ein richtig leckeres Rezept, das Lust auf mehr macht.

Also her mit den Rezepten, bin euch dankbar dafür :lol:


Mach doch die Forellen in Alufolie! Pro Forelle ein passendes Folienstück schneiden, die Forelle mit Butter und Kräutern nach Belieben (Dill, Petersilie, Basilikum, Koriander, Zitronenschale...) füllen, die Alufolie fest verschließen und die Pakete auf den Rost platzieren. Im Backofen je nach Größe der Fische ungefähr 30 bis 40 Minuten bei 200°C garen. Dazu passt ein frischer grüner Salat und Salzkartoffeln.

Edit meint: Salz vergessen... aber ich salze nie.

Ganz viele Rezepte (auch für Backofen) findest du hier ;)

Bearbeitet von Valentine am 30.07.2007 22:15:34


Hallo,

Ich habe hier mal etwas herausgesucht, vielleicht ist das Richtige dabei. :pfeifen::pfeifen:


http://www.biofisch.at/forellenrezepte.htm


Ich mach Forelle so: Ordentlich salzen, pfeffern, auch von innen, schön mit Zitronenscheiben ausstopfen, ein paar Kräuter je nach Geschmack mit rein, alles in Alufolie wickeln und ab in den Ofen. Min 45 Minuten bei 180°C backen

Meine Leuten finden's lecker :wub:

Bearbeitet von Harakiri am 03.08.2007 12:29:38


Für Knobifans hab ich da auch noh was:

Die Hautseiten der Forelle in kurzen Abständen einritzen. Knobi in Scheiben schneiden und die Scheiben in die Ritzen stecken. In den Bauch mindestens 5-10 geschälte Knobi stecken, und ein Stück Butter dazugeben. In Alufolie offen bei 180° 15 Min. garen. Dann auf 150° runterschalten, Folie schließen und noch einmal 15 Min. garen!!! :sabber: :sabber: :sabber:

Das erstaunliche ist, daß man nach dem Essen kaum nach Knoblauch riecht!!!!! :wub:

So mach ich meine Forelle auch auf dem Grill!!! :sabber: :sabber:


Forelle mit Feigensauce und Koriander


Forelle mit Feige und Koriandersauce wird wie folgt zubereitet:

Die ausgenommene Forelle wird mit grobem Meersalz gesalzen und mit Koriander (in ganzen Stengeln) gefüllt. Die Forelle kurz heiß anbraten zusammen mit einer geviertelten Feige, einer halben Limette, Koriander und Schalotten. Anschließend mit Cidre (alternativ Apfelwein) ablöschen. Für 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Fertig.

Gruß

Vega


Ich mache sie auch immer so wie Valentine. Aber schau doch mal hier nach ist bestimmt auch was leckeres dabei http://www.fisch-rosengarten.de/rezepte.html


Forelle muss frisch sein. Eingefrorene haben meistens schon das beste Aroma verloren. Aber bei ganz frischen ist für mich das einfachste Rezept das Beste, weil dann der Geschmack des Fisches am besten rauskommt:

In den ausgenommenen und gewaschenen Fisch nur frisch geschroteten Pfeffer, Salz und ein Stück Butter rein. Von außen salzen und pfeffern, eine kleine Scheibe Zitrone drauf und in Alufolie verpacken. Dann 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen - fertig. Servieren mit etwas frisch gehacktem Dill, ein Stück Weißbrot dazu und Salat....... das wars.


Gruß

Abraxas


Ich mach die auch in der Alufolie. Auf Gemüsebeet.
Dazu schneide ich Lauch oder Frühlingszwieblen in Ringe, Möhren stifteln. Beides in Fett kurz anbraten, bis das Gemüse bissfest ist. Dann auf ein gebuttertes Stück Alufolige, Forelle drauf. Gut einpacken. Für 20 min in den 200 Grad heißen Ofen.

Fisch ist schnell durch, deshalb verstehe ich die 45 min nicht - meiner Meinung nach viel zu lang, da zerfällt der Fisch ja.

Erst danach etwas würzen. Mit dem Gemüse schmeckt das superlecker.

Die Forellen hol ich übrigens immer direkt vom Erzeuger auf dem Markt. Der hat auch superlecker Lachsforelle und Forellenlachs - also gebeizt mit Dill wie Graved Lachs. Geht allerdings bissle ins Geld.


bin gerade am überlegen forelle zu grillen. also zuhause auf dem elektrogrill. soll ich dafür die forellen genauso würzen (wahrscheinlich ja) und soll die dann auch in alufolie oder kann ich die so drauf legen?


Wir grillen sie auch oft. Dann in Alufolie und wie viele hier mit Kräutern.


Und wie lange das Tierchen auf dem Grill lassen, auch 20 Minuten?

Und dann auf einer Seite durchgrillen oder das Päckchen mal wenden?


Fragende Grüße von hier zu Mutti (Uuuuups... rofl )
SCHNAUF


Schnaufi, na klar auch nur 20 Minuten. Fisch hat doch ein sehr empfindliches Eiweiß, was schon nach geringer Hitzeeinwirkung gerinnt bzw. gar ist. Unter zu langer Grillzeit wird Fisch trocken und verliert seinen Geschmack. Dann schmeckt die frischeste Forelle wie das Innere eines Fischstäbchens: nämlich nach gar nichts.

Im letzten Urlaub haben wir GANZE Hechte gegrillt. So ein großer Fisch (ca 3 Kilo ausgeschlachtetes Gewicht) hat sich bloß 35 Minuten auf dem Grill aufgehalten, auch in Folie. Da holt sich doch dein Forellchen nen Sonnenbrand, wenns länger brutzeln muss....



Gruß

Abraxas