Gammelfleisch ?


war bei famila, hab da ein 2 kg stück rindfleish aus der keule gekauft, sieht supermager und frisch von außen aus.

dann schneid ich es in 3 stücke, da sind innen drin so viele kleine dunkelrote punkte, sah aus wie kleine blutpunkte, iiiiiiigittt is mir übel. und das überall. im ganzen fleisch.

hab schon angerufen, das bring ich nahher zurück, für über 20 euro !!!!

boah, mir is alles vergangen,


is das gammelfleisch, oder was ist das ? hab ich noch nie gehabt sowas.


könntest ja mal ein Foto machen....

ich glaube aber das dort einfach wirklich nur Blut zu sehen ist, eventuell eine art Bluterguss an der Stelle gewesen... aber ohne genau was zu sehen weiß ich das auch nicht genauer...


Gammelfleisch ist es sicher nicht


Sind das vielleicht Finnen?
( Gemeint sind damit keine Bewohner Nordskandinaviens, sondern Bandwurmeier/larven...)
:ph34r: :kotz:


hab es jetzt umgetauscht, der schlachter meinte, es sei blut gewesen, das tier sei vielleicht komisch gefallen oder sowas.

er hat mir die gleiche menge neu zugeschnitten an gulasch. jetzt kocht er schon. danke euch.


Zitat (Heiabutzi @ 16.10.2007 17:03:55)
Sind das vielleicht Finnen?
( Gemeint sind damit keine Bewohner Nordskandinaviens, sondern Bandwurmeier/larven...)
:ph34r: :kotz:

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind die weiß.

Das waren ganz einfach Blutgefäße. Mag erschreckend klingen, aber auch Tiere haben sowas. Und auch Muskeln werden durchblutet.


Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass das Tier vermutlich nicht richtig ausgeblutet war, also ein Schlachtfehler.


So seltsam es auch für manche Ohren klingen mag, aber Fleisch ist Tier gewesen, und da war tatsächlich mal Blut drin, undzwar eine Menge. Wenn Dich ein paar rote Punkte schon ekeln, Trulli, solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, dass beim Schlachtvorgang das Blut nur so in Strömen fließt. Und "das Tier ist komisch gefallen" ist eine hübsche Umschreibung Deines Fleischers für eine gottserbärmliche Behandlung des Tieres bei Mast, Transport und Schlachtung. Da sind Stürze an der Tagesordnung. Viele Tiere werden mit gebrochenen Knochen an Seilzügen vom Transporter runter in den Schlachtbereich gezogen. Da kommt schon mal ein Blutergüsslein vor. Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet. Dann erschrecken Dich auch ein paar kleine Punkte nicht mehr. Ich empfehle dazu ein paar Filmchen von Peta, z. B. der noch sehr harmlose Film "Meet your Meat" http://zeec.de/peta.php?SId=&User=PETA&Pat...&FId=1854&Off=0

(sorry, aber das war echt mal nötig...... :wallbash::wallbash: )


Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 07:10:47)
Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet.

Mit ein Grund, warum ich grundsätzlich kein Fleisch in Supermärkten kaufe.

Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 07:10:47)
So seltsam es auch für manche Ohren klingen mag, aber Fleisch ist Tier gewesen, und da war tatsächlich mal Blut drin, undzwar eine Menge. Wenn Dich ein paar rote Punkte schon ekeln, Trulli, solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, dass beim Schlachtvorgang das Blut nur so in Strömen fließt. Und "das Tier ist komisch gefallen" ist eine hübsche Umschreibung Deines Fleischers für eine gottserbärmliche Behandlung des Tieres bei Mast, Transport und Schlachtung. Da sind Stürze an der Tagesordnung. Viele Tiere werden mit gebrochenen Knochen an Seilzügen vom Transporter runter in den Schlachtbereich gezogen. Da kommt schon mal ein Blutergüsslein vor. Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet. Dann erschrecken Dich auch ein paar kleine Punkte nicht mehr. Ich empfehle dazu ein paar Filmchen von Peta, z. B. der noch sehr harmlose Film "Meet your Meat" http://zeec.de/peta.php?SId=&User=PETA&Pat...&FId=1854&Off=0

(sorry, aber das war echt mal nötig......  :wallbash:  :wallbash: )

Und deshalb soll ich nun ein schlechtes Gewissen haben? Gleich alle Schlachtarten über einen Kamm scheren? Eine Demo vor meinem Lieblingsmetzger vom Zaun brechen?

Das alles nur weil ich einem Grundbedürfnis nachgehe? Mich für meine Fleischeslust schämen?

Bestimmt nicht! ich mag solche "Meinungen" nicht. Die uns suggerieren sollen das man mit jedem Bissen Fleisch ein kleiner mieser Mörder ist.

Es ist schon immer so gewesen und wird immer so sein. Fleisch ist ein Stück Lebenskraft. Und solltest Du die Schlachtmethoden ändern wollen kaufe einfach beim Fleischer deines Vertrauens ein der evtl. 2 Euro teurer ist. Nicht die Tatsache das wir Fleisch konsumieren fördert diese Schlachtmethoden, sonder der Preis den wir dafür an der Theke hinlegen wollen.

Bearbeitet von VincentVega am 17.10.2007 08:42:37

Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 07:10:47)
So seltsam es auch für manche Ohren klingen mag, aber Fleisch ist Tier gewesen, und da war tatsächlich mal Blut drin, undzwar eine Menge. Wenn Dich ein paar rote Punkte schon ekeln, Trulli, solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, dass beim Schlachtvorgang das Blut nur so in Strömen fließt. Und "das Tier ist komisch gefallen" ist eine hübsche Umschreibung Deines Fleischers für eine gottserbärmliche Behandlung des Tieres bei Mast, Transport und Schlachtung. Da sind Stürze an der Tagesordnung. Viele Tiere werden mit gebrochenen Knochen an Seilzügen vom Transporter runter in den Schlachtbereich gezogen. Da kommt schon mal ein Blutergüsslein vor. Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet. Dann erschrecken Dich auch ein paar kleine Punkte nicht mehr. Ich empfehle dazu ein paar Filmchen von Peta, z. B. der noch sehr harmlose Film "Meet your Meat" http://zeec.de/peta.php?SId=&User=PETA&Pat...&FId=1854&Off=0

(sorry, aber das war echt mal nötig...... :wallbash::wallbash: )

:daumenhoch: Wie recht du hast ! :blumen:
Manchmal hilft einfach auch ein kleiner Denkanstoss ........

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 08:42:11)
Nicht die Tatsache das wir Fleisch konsumieren fördert diese Schlachtmethoden, sonder der Preis den wir dafür an der Theke hinlegen wollen.


jawoll

Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 08:48:18)
Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 07:10:47)
So seltsam es auch für manche Ohren klingen mag, aber Fleisch ist Tier gewesen, und da war tatsächlich mal Blut drin, undzwar eine Menge. Wenn Dich ein paar rote Punkte schon ekeln, Trulli, solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, dass beim Schlachtvorgang das Blut nur so in Strömen fließt. Und "das Tier ist komisch gefallen" ist eine hübsche Umschreibung Deines Fleischers für eine gottserbärmliche Behandlung des Tieres bei Mast, Transport und Schlachtung. Da sind Stürze an der Tagesordnung. Viele Tiere werden mit gebrochenen Knochen an Seilzügen vom Transporter runter in den Schlachtbereich gezogen. Da kommt schon mal ein Blutergüsslein vor. Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet. Dann erschrecken Dich auch ein paar kleine Punkte nicht mehr. Ich empfehle dazu ein paar Filmchen von Peta, z. B. der noch sehr harmlose Film "Meet your Meat" http://zeec.de/peta.php?SId=&User=PETA&Pat...&FId=1854&Off=0

(sorry, aber das war echt mal nötig......  :wallbash:  :wallbash: )

:daumenhoch: Wie recht du hast ! :blumen:
Manchmal hilft einfach auch ein kleiner Denkanstoss ........

Oder man lässt mal das verrückte Denken und setzt sich mit Schlachtmethoden auseinander. Bildet sich!

Und noch was .... sie hat nicht Recht :)

Bildung kann auf keinem Fall schaden, Vince!
Dann klär uns doch mal auf.... B)


Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 08:52:21)
Bildung kann auf keinem Fall schaden, Vince!
Dann klär uns doch mal auf.... B)

Magst Du mal verschiede Schlachtarten kennen lernen? Dann nimm doch einfach mal Kontakt zur Fleischerinnung auf. Es wird sich bestimmt ein Metzger finden der Dich mal mitnimmt und Dir verschiedene Schlachthäuser vorstellt. Es gibt Unterschiede. Ach ja, in welchem Schlachthaus warst Du denn schon mal und hast Dir Deine Meinung gebildet?

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 08:50:18)
Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 08:48:18)
Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 07:10:47)
So seltsam es auch für manche Ohren klingen mag, aber Fleisch ist Tier gewesen, und da war tatsächlich mal Blut drin, undzwar eine Menge. Wenn Dich ein paar rote Punkte schon ekeln, Trulli, solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, dass beim Schlachtvorgang das Blut nur so in Strömen fließt. Und "das Tier ist komisch gefallen" ist eine hübsche Umschreibung Deines Fleischers für eine gottserbärmliche Behandlung des Tieres bei Mast, Transport und Schlachtung. Da sind Stürze an der Tagesordnung. Viele Tiere werden mit gebrochenen Knochen an Seilzügen vom Transporter runter in den Schlachtbereich gezogen. Da kommt schon mal ein Blutergüsslein vor. Du solltest Dich vielleicht einfach mal damit beschäftigen, was WIRKLICH mit Deinem Fleisch passiert, bevor's auf der Ladentheke landet. Dann erschrecken Dich auch ein paar kleine Punkte nicht mehr. Ich empfehle dazu ein paar Filmchen von Peta, z. B. der noch sehr harmlose Film "Meet your Meat" http://zeec.de/peta.php?SId=&User=PETA&Pat...&FId=1854&Off=0

(sorry, aber das war echt mal nötig......  :wallbash:  :wallbash: )

:daumenhoch: Wie recht du hast ! :blumen:
Manchmal hilft einfach auch ein kleiner Denkanstoss ........

Oder man lässt mal das verrückte Denken und setzt sich mit Schlachtmethoden auseinander. Bildet sich!

Und noch was .... sie hat nicht Recht :)

Werde mich ganz bestimmt nicht mit dir darüber streiten , ob das was mit den Tieren beim Transport und beim Schlachten teils ,quatsch , leider sehr oft geschieht nun okay ist oder nicht !!!

Bearbeitet von Vogulisli am 17.10.2007 09:09:13

Ich dachte eigentlich, DU erzählst hier mal aus dem Nähkästchen, Vince? Erst gackern und dann kein Ei legen, hm? Verschiedene Schlachtarten??? Kenn ich nämlich tatsächlich nicht. Soweit ich informiert bin (u. a. in unserem städtischen Schlachthaus, aber auch bei uns "zu Hause auffm Dorf") wird das Tier per Bauchschnitt geschlachtet. Ich kenn's nicht anders. Wie macht man das wohl "bei Euch?". Zuvor erfolgt der Bolzenschuss zur Betäubung und der Kehlschnitt zum ausbluten. (bzw. beim schächten nur der Kehlschnitt). Der eigentlich Begriff "Schlachtung" ist aber - soweit ich weiss? - dem Bauchschnitt und anschließenden Zerteilen vorbehalten.

Aber dann klär mich doch mal auf! Ich lern täglich gerne neu dazu. :blumen:


Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 09:09:19)
Ich dachte eigentlich, DU erzählst hier mal aus dem Nähkästchen, Vince? Erst gackern und dann kein Ei legen, hm? Verschiedene Schlachtarten??? Kenn ich nämlich tatsächlich nicht. Soweit ich informiert bin (u. a. in unserem städtischen Schlachthaus, aber auch bei uns "zu Hause auffm Dorf") wird das Tier per Bauchschnitt geschlachtet. Ich kenn's nicht anders. Wie macht man das wohl "bei Euch?". Zuvor erfolgt der Bolzenschuss zur Betäubung und der Kehlschnitt zum ausbluten. (bzw. beim schächten nur der Kehlschnitt). Der eigentlich Begriff "Schlachtung" ist aber - soweit ich weiss? - dem Bauchschnitt und anschließenden Zerteilen vorbehalten.

Aber dann klär mich doch mal auf! Ich lern täglich gerne neu dazu. :blumen:

Du hast doch mit der "schlechtes Gewissen Du wilder Fleischfresser" Geschichte angefangen. Also, ich habe mit einem Bauchschnitt kein Problem, nach der Tötung. Auch nicht mit einem Bolzenschuss nicht, bei den kleineren Tieren.
Das mit dem Transport umgehste wenn Du eben bei Regionalversorgern einkaufst.

Man könnte aber die Schlachtquote ganz leicht Regulieren, indem man die menschliche Population reguliert. :D Oder ist das jetzt wieder unmenschlich was ich hier schreibe?

Ääääääääääääääääh....Vince, ich warte immer noch auf die verschiedenen Schlachtarten, die Du mir versprochen hast....Du bist doch so gut informiert?? Ich wollte doch so gerne was neues lernen. :blumen:

Im Moment tust Du nichts anderes, als Dich (ziemlich geschmackbefreit) rauszureden. Sorry.

Schnegge

P.S. Wie meinst Du das jetzt "Bolzenschuss bei den kleineren Tieren"??? Was sind für Dich "kleinere Tiere?" Rinder, Equiden?? Die werden nämlich i. d. R. geschossen, während Schweine und Schafe auch mal öfter Bekanntschaft mit der Elektrozange machen..... kleine, wirklich kleine Tiere, also Hühner, kriegen gar keine Betäubung, sondern gleich Kopf ab. Kaninchen, Hasen soweit ich weiss nen Schlag übern Kopf, also mit Bolzenschuss vergleichbar. In einem Kaninchenkopf fänd ein Bolzen ja schier garkeinen Platz....

Bearbeitet von Schnegge am 17.10.2007 09:44:23


Du stellst es so hin als rede ich mich raus. Das muss ich aber nicht. WEIL, es liegt nunmal in der Natur der Dinge, wer Fleisch will muss dies töten. Darin gibt es Unterschiede und ein Metzger der Schlachtet lässt keine Kuh ausbluten so wie Du es darstellst. Ok, es ist in eurem Dorf so, aber dort sollen auch Menschen leben die in Ritterkostümen durch den Wald reiten und "King Arthur" spielen ;)

So long ...


Mit einem Bauchschnitt werden die Tiere aber nicht getötet. Rinder werden mit einem Bolzenschussgerät niedergestreckt und Schweine mit einer Elektrozange. Danach wird am Hals ein Schnitt gesetzt zum ausbluten. Die Bauchdecke wird erst zum ausweiden geöffnet, wenn die Tiere schon tot sind. ;)


Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 09:43:05)
Kaninchen, Hasen soweit ich weiss nen Schlag übern Kopf, also mit Bolzenschuss vergleichbar. In einem Kaninchenkopf fänd ein Bolzen ja schier garkeinen Platz....

Anmerkung:
doch, es gibt extra-kleine Bolzenschußgeräte für Hasen/ Kaninchen. Inwiefern sie bei Metzgern Verwendung finden, weiß ich nicht, aber eine Züchterin hat mir mal erzählt, daß es sowas gibt.

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:08:28)
Ok, es ist in eurem Dorf so, aber dort sollen auch Menschen leben die in Ritterkostümen durch den Wald reiten und "King Arthur" spielen ;)

So long ...

Warum plötzlich wieder so unsachlich ?! :pfeifen:
Muss es denn bei dir immer unter die Gürtellinie ....versteh ich nicht ...aber ,was solls ,muss ich ja vllt. auch nicht .

Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 10:20:02)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:08:28)
Ok, es ist in eurem Dorf so, aber dort sollen auch Menschen leben die in Ritterkostümen durch den Wald reiten und "King Arthur" spielen ;)

So long ...

Warum plötzlich wieder so unsachlich ?! :pfeifen:
Muss es denn bei dir immer unter die Gürtellinie ....versteh ich nicht ...aber ,was solls ,muss ich ja vllt. auch nicht .

Ist nicht unsachlich, man nennt so etwas "Hobby". Es ist eher unsachlich zu behaupten alle geschlachteten Tiere müssten qualvoll sterben. Es ist einfach Falsch!

Bearbeitet von VincentVega am 17.10.2007 10:22:10

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:08:28)
Du stellst es so hin als rede ich mich raus. Das muss ich aber nicht. WEIL, es liegt nunmal in der Natur der Dinge, wer Fleisch will muss dies töten. Darin gibt es Unterschiede und ein Metzger der Schlachtet lässt keine Kuh ausbluten so wie Du es darstellst. Ok, es ist in eurem Dorf so, aber dort sollen auch Menschen leben die in Ritterkostümen durch den Wald reiten und "King Arthur" spielen ;)

So long ...

Grööööööööööööööööööööööhl!!!!!! rofl rofl rofl rofl rofl

Damit hast Du Dich endgültig ins aus katapultiert, Knackarsch mit Engelchenflügels! Hihihihihi! "Kein Metzger lässt ne Kuh ausbluten" ist schonmal geilstens (lassen "Deine" Metzger das Blut denn drinne???), aber der letzte Satz war wieder mal der schönste! You made my day! :blumenstrauss:

@Don: korrekt! Die Tötung erfolgt durch den Halsschnitt! Auch nicht durch Bolzen oder Zange, das ist die Betäubung. Davon stirbt kein Tier. So sollte es zumindest sein, aber in der Praxis sieht's so aus, dass oft mit dem ausweiden begonnen wird, wenn das Tier noch nicht säuberlich ausgeblutet ist (das dauert halt auch diverse Minuten, und die sind in Akkord-Schlachtereien oft nicht drin), und leider sitzt auch der Bolzen oft nicht, das schiessen ist nämlich eine Kunst für sich. Aber es ging ja auch um den Begriff "Schlachtung", nicht "Tötung", darum hab ich da so differenziert. Ach ja, ich warte immer noch auf die anderen Schlachtmethoden von Vince.....aber da hilft wohl auch Google und Wikipedia nicht weiter..... :P B)

Zitat (Undomiel @ 17.10.2007 10:19:05)
Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 09:43:05)
Kaninchen, Hasen soweit ich weiss nen Schlag übern Kopf, also mit Bolzenschuss vergleichbar. In einem Kaninchenkopf fänd ein Bolzen ja schier garkeinen Platz....

Anmerkung:
doch, es gibt extra-kleine Bolzenschußgeräte für Hasen/ Kaninchen. Inwiefern sie bei Metzgern Verwendung finden, weiß ich nicht, aber eine Züchterin hat mir mal erzählt, daß es sowas gibt.

Huii, siehst Du, das wusste ich nicht! Endlich mal was gelernt in diesem Thread, danke! :blumen:

Es ist aussichtslos. Make your Day, Baby.


Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:23:10)
Es ist aussichtslos. Make your Day, Baby.

:o VV weiß nicht weiter... :hmm:

Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 10:22:46)
Zitat (Undomiel @ 17.10.2007 10:19:05)
Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 09:43:05)
Kaninchen, Hasen soweit ich weiss nen Schlag übern Kopf, also mit Bolzenschuss vergleichbar. In einem Kaninchenkopf fänd ein Bolzen ja schier garkeinen Platz....

Anmerkung:
doch, es gibt extra-kleine Bolzenschußgeräte für Hasen/ Kaninchen. Inwiefern sie bei Metzgern Verwendung finden, weiß ich nicht, aber eine Züchterin hat mir mal erzählt, daß es sowas gibt.

Huii, siehst Du, das wusste ich nicht! Endlich mal was gelernt in diesem Thread, danke! :blumen:

Gern geschehen, ich hatte noch nie was von einer Elektrozange gehört (kenne nur Bolzen). Auch was gelernt :blumen:

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:21:12)
Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 10:20:02)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:08:28)
Ok, es ist in eurem Dorf so, aber dort sollen auch Menschen leben die in Ritterkostümen durch den Wald reiten und "King Arthur" spielen ;)

So long ...

Warum plötzlich wieder so unsachlich ?! :pfeifen:
Muss es denn bei dir immer unter die Gürtellinie ....versteh ich nicht ...aber ,was solls ,muss ich ja vllt. auch nicht .

Ist nicht unsachlich, man nennt so etwas "Hobby". Es ist eher unsachlich zu behaupten alle geschlachteten Tiere müssten qualvoll sterben. Es ist einfach Falsch!

Da sieht man mal wieder, Vince, dass Du Dich so richtig irre schlecht informierst, aber dabei SOO ne Klappe hast ;)

Erstens: In meinem Hobby reit ich nicht in Ritterkostümen durch den Wald und spiele "King Arthur" (DER Film war wirklich so richtig schlecht!). Aber ich hab doch mal wieder was gelernt: Ich bin ganz offensichtlich viel zu offenherzig im Internet. Jetzt wird sogar mein Hobby an den Haaren herbeigezogen, um Gegenargument zu sein in einer Diskussion, worin's darin überhaupt nicht ging. Huiiiii, da wird dem Vincent wohl echt die Luft dünn, und da neigt er halt zu sowas, hm? Armutszeugnis, Vince, das solltest Du besser können! Schäm Dich! :P

Zweitens: Zeig mir den Satz, wo ich geschrieben habe, dass ALLE geschlachteten Tiere qualvoll sterben.

Zitat (Don Promillo @ 17.10.2007 10:26:40)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:23:10)
Es ist aussichtslos. Make your Day, Baby.

:o VV weiß nicht weiter... :hmm:

Sieht ganz so aus. Schade, hatte mich gerade warm geschrieben. Heisst das, ich muss jetzt wieder arbeiten? Wääääääääh ;) ^_^

Du willst das es so dargestellt wird, wie von Dir beschrieben. Du HAST geschreiben das die Tiere durch ausbluten sterben. Dann schreib ich das kein Tier durch ausbluten stirbt/sterben soll. Es sei denn wir reden von Schächten. Aber so habe ich Dich nicht verstanden. Sie werden einfach zuvor getötet. Dann schreibst Du das nach der Tötung die Tiere kaum Zeit haben auszubluten, in Großschlachtereien. Ich bemerke das es aber in der Tat Metzger gibt die selber schlachten. Ein Schwein stirbt durch eine Elektrozange! Du schreibst das würde nicht stimmen.

Fakt ist, genau das nenne ich Unsachlichkeit. Dinge so hinzustellen das sie 1. Einen ganzen Berufszweig in den Verruf bringen 2. Den Lesern das Gefühl vermitteln wie unmenschlich ... uuups, untierisch wir doch alle sind und endlich aufwachen sollen. 3. Deine Darstellung schlicht falsch ist.

Wenn Du so argumentierst ist keinerlei Konsens zu finden. Ich fragte Dich WO DU DENN DAS ALLES GESEHEN HAST. Als Antwort kam ... "In meinem Dorf ist das überall so" ... Mal ehrlich, wie soll man da noch sachlich argumentieren.

Mit einer Sache gebe ich Dir Recht. Im Internet sollte man wirklich nicht zu offenherzig sein und somit hatte dieser Fred nun doch was gutes.

Bearbeitet von VincentVega am 17.10.2007 10:40:26


Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:35:00)
Du willst das es so dargestellt wird wie von Dir beschrieben. Du HAST geschreiben das die Tiere durch ausbluten sterben. Dann schreib ich das sie kein Tier durch ausbluten stirbt/sterben soll. Es sei denn wir reden von schächten. Aber so habe ich Dich nicht verstanden. Dann schreibst Du das nach der Tötung die Tiere kaum Zeit haben auszubluten, in Großschlachtereien. Ich bemerke das es aber in der Tat Metzger gibt die selber schlachten. Ein Schwein stirbt durch eine Elektrozange! Du schreibst das würde nicht stimmen.

Das stimmt so nicht. Das Schwein ist durch den Stromschlag nur betäubt - zumindest in den meisten Fällen. Es lebt aber noch, wenn der Hals aufgeschnitten wird. Sterben tut es tatsächlich durch das ausbluten!

Und Schächten ist Das schlachten OHNE betäuben!

Zitat (Don Promillo @ 17.10.2007 10:38:32)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:35:00)
Du willst das es so dargestellt wird wie von Dir beschrieben. Du HAST geschreiben das die Tiere durch ausbluten sterben. Dann schreib ich das sie kein Tier durch ausbluten stirbt/sterben soll. Es sei denn wir reden von schächten. Aber so habe ich Dich nicht verstanden. Dann schreibst Du das nach der Tötung die Tiere kaum Zeit haben auszubluten, in Großschlachtereien. Ich bemerke das es aber in der Tat Metzger gibt die selber schlachten. Ein Schwein stirbt durch eine Elektrozange! Du schreibst das würde nicht stimmen.

Das stimmt so nicht. Das Schwein ist durch den Stromschlag nur betäubt - zumindest in den meisten Fällen. Es lebt aber noch, wenn der Hals aufgeschnitten wird. Sterben tut es tatsächlich durch das ausbluten!

Und Schächten ist Das schlachten OHNE betäuben!

Stimmt. Wie auch immer .... das Tier muss eben getötet werden. Und mit dieser Maßnahme kann ich sehr gut leben.

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:42:17)
Wie auch immer .... das Tier muss eben getötet werden. Und mit dieser Maßnahme kann ich sehr gut leben.

Ich ess auch lieber tote Tiere ;)

Also, ich seh hier ganz klar, wer sich informiert hat und wer nicht..... :ph34r: Und auch, wer lesen kann und wer nicht (ich schrieb nämlich u. a. auch, dass ich mich in unserer Großschlächterei umgesehen habe)

Und ansonsten: sachlich argumentieren kann man mit mir schon. Mit Dir auch, Vince? Ich bezweifel es. Du schiesst ganz schnell mal unter die Gürtellinie. Ist oben nachzulesen, nicht wahr?


Nachtrag:
Zumal man ja eine Alternative an Schlachtmethoden haben müsste.


Zitat (kulimuli @ 17.10.2007 10:45:01)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:42:17)
Wie auch immer .... das Tier muss eben getötet werden. Und mit dieser Maßnahme kann ich sehr gut leben.

Ich ess auch lieber tote Tiere ;)

Ich auch, die lebenden hüpfen mir immer vom Teller :grinsen:

Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 10:45:04)
Mit Dir auch, Vince? Ich bezweifel es. Du schiesst ganz schnell mal unter die Gürtellinie. Ist oben nachzulesen, nicht wahr?

Nicht immer, ist Themenbezogen. Und bei diesem Thema gibt es einfach zu viele die Anklagen aber keine alternative Lösung haben. und ich muss keinerlei schlechtes Gewissen haben weil ich gerne Rind, Schwein, Lamm, Hase... etc.... esse.

Und das mit der Gürtellinie, die ist schon damit verletzt, meiner Meinung nach, wenn menschliche Grundbedürfnisse (Ernährung, Luft, Licht) versucht werden "Moralisch zu sortieren".

ich kann auch hühner und karnickel schlachten :ph34r:
kann ihnen gar nicht weh tun........ eine sekunde und tschüß

Bearbeitet von sirena am 17.10.2007 10:50:10


Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:48:30)
Und das mit der Gürtellinie, die ist schon damit verletzt, meiner Meinung nach, wenn menschliche Grundbedürfnisse (Ernährung, Luft, Licht) versucht werden "Moralisch zu sortieren".

:nene: Aber nicht , wenn man dabei sachlich bleibt ! :blumen:
Oder es zumindest versucht.
:blumen:

Hier ist alles ganz toll erklärt. Auch dass die Tiere mit Zange und Bolzenschussgerät nicht getötet werdenwiki


Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 10:51:11)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:48:30)
Und das mit der Gürtellinie, die ist schon damit verletzt, meiner Meinung nach, wenn menschliche Grundbedürfnisse (Ernährung, Luft, Licht) versucht werden "Moralisch zu sortieren".

:nene: Aber nicht , wenn man dabei sachlich bleibt ! :blumen:
Oder es zumindest versucht.
:blumen:

Na also, mit reinem gewissen kann ich behaupten das ich es zumindest versucht hatte. :pfeifen:

Zitat (Aquatouch @ 17.10.2007 10:54:28)
Hier ist alles ganz toll erklärt. Auch dass die Tiere mit Zange und Bolzenschussgerät nicht getötet werdenwiki

Aqua, so weit waren wir jetzt schon alle. Aber trotzdem Danke.

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:54:35)
Zitat (Vogulisli @ 17.10.2007 10:51:11)
Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:48:30)
Und das mit der Gürtellinie, die ist schon damit verletzt, meiner Meinung nach, wenn menschliche Grundbedürfnisse (Ernährung, Luft, Licht) versucht werden "Moralisch zu sortieren".

:nene: Aber nicht , wenn man dabei sachlich bleibt ! :blumen:
Oder es zumindest versucht.
:blumen:

Na also, mit reinem gewissen kann ich behaupten das ich es zumindest versucht hatte. :pfeifen:

Ach , komm , das kriegst du doch sicher in Zukunft noch besser hin , oder :rolleyes: ?
:grinsen:

Zitat (VincentVega @ 17.10.2007 10:55:14)
Zitat (Aquatouch @ 17.10.2007 10:54:28)
Hier ist alles ganz toll erklärt. Auch dass die Tiere mit Zange und Bolzenschussgerät nicht getötet werdenwiki

Aqua, so weit waren wir jetzt schon alle. Aber trotzdem Danke.

Echt, waren wir? Ach so. Eine Seite vorher schreibst Du noch, dass Tiere nicht durch Ausbluten sterben. Ahaaaaaa.

Dann berichtige ich meine Aussage. Die Tiere werden betäubt, um so gut wie keinen Stress zu erleiden, und werden dann durch einen Schnitt - Stich in den Hals endgültig getötet. Ich kann damit immer noch leben. Ist doch auch eine "bestmögliche" Methode. Was willste denn anders machen?


Naja, ich persönlich ess halt überhaupt kein Fleisch und lebe immer noch, erstaunlicherweise. Von Milchprodukten bin ich noch nicht völlig "runter", ich guck wo ich da reduzieren kann und nehme regionale Bioprodukte.

Aber wenn man so garnicht auf den Fleischkonsum verzichten kann und will (das geht ja dann schon in Richtung Sucht) gibt's immer noch die Möglichkeit, selber Tiere zu halten und selber korrekt zu schlachten. Letztlich ist das die einzige Möglichkeit sicherzustellen, dass es "gut" vonstatten geht.


Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 11:09:43)
(das geht ja dann schon in Richtung Sucht)

Kleine Anmerkung ...
GEnau DAS ist unter der Gürtellinie. Nur weil Du für Dich entscheidest kein Fleisch zu essen sind andere irgendwie "unnormal, nicht reflektiert ... oder sonstwas". Wer sich mit Ernährung beschäftigt wird Fleisch einfach zu schätzen wissen/lernen.
Die Menge bestimmt die Vernunft. Aber das ist mit allem so.

Der Vorschlag selber Tiere zu halten war bestimmt ein Scherz, denn ernsthaft kann es nicht gemeint sein .... Oder Wollen wir den Münchner Marienplatz in eine Weide verwandeln.

Zitat (Schnegge @ 17.10.2007 11:09:43)
Aber wenn man so garnicht auf den Fleischkonsum verzichten kann und will (das geht ja dann schon in Richtung Sucht) gibt's immer noch die Möglichkeit, selber Tiere zu halten und selber korrekt zu schlachten. Letztlich ist das die einzige Möglichkeit sicherzustellen, dass es "gut" vonstatten geht.

Aber die wenigsten Leute können das. Viele würden wohl dabei umkippen. :pfeifen:

Außerdem muss ein Veterinär anwesend sein, so einfach ist es dann auch nicht. Auch das halten von Schlachtvieh in der Stadt stell ich mir sehr problematisch vor.


Kostenloser Newsletter