Rindfleischmangel. EU weit.


Es wurde Gammelfleisch auf frisch deklariert,um so den Mangel an Rindfleisch zu kompensieren.
Nun kommt Hilfe aus Rumänien über Frankreich und Luxemburg zu uns.
Aber da ist es wohl zu einem Versehen gekommen,man verwechselte Rind mit Pferd.


Mal sehen, wie es sich noch entwickelt, das Ganze.

Es würde mich nicht wundern, wenn´s dafür in Rumänien extra Zuchtbetriebe gäbe. Prost Mahlzeit...


Pferdefleisch ist doch ein sehr sauberes
Fleisch. Früher konnte man das in der
Freibank kaufen. Ich bin zwar kein Großtier -
Esser, aber man kann doch hier nicht von
Gammelfleisch oder Skandal reden. Man hätte
es nur anders deklarieren müssen. :ph34r:


:o Dazu fällt mir noch was ein...
Ein Onkel erzählte in meiner Kindheit
immer von *Katzla und Hundla*...Die
waren froh um jedes Stück Fleisch.
Und eine Katzla sieht nun mal ohne
Fell aus, wie ein Hase! :o :schockiert:


Das nur mal zum Nachdenken in unserer
satten Gesellschaft. :tomate: :tomate:


Genau, Lakritze! Man kann Pferdefleisch durchaus essen. Es ist sehr mager und hat wenig Cholesterin. Rouladen, Sauerbraten und Goulasch von Pferdefleisch sind total lecker!! :sabber:

Und das Fleisch bekam man früher nicht nur in der Freibank, sondern es gab etliche Pferdemetzgereien, in denen man die ganze Palette des Fleisches einschließlich der entsprechend verarbeiteten Wurstwaren kaufen konnte.

Fakt ist bei dem jetztigen Skandal jedoch, daß die Deklarierung der Fertiggerichte bewußt falsch war und als zusätzliches Problem kommt natürlich hinzu, daß man nicht weiß, von welchen Tieren das Fleisch stammt. Waren diese vielleicht krank, wurden mit fraglichen Medikamenten behandelt oder gar Antibiotika?? Das ist eben die Undurchsichtigkeit und ein einwandfreier Betrug am Verbraucher bei dieser ganzen Angelegenheit!

P.S.: Ich hatte auch mal einen privaten Lieferanten für Kanichen, den hab ich immer gebeten, die Pfoten am geschlachteten Tier dranzulassen, damit ich wußte, daß ich auch wirklich ein Kaninchen bekam :stop:

Bearbeitet von Murmeltier am 14.02.2013 15:09:47


Zitat
Pferdefleisch ist doch ein sehr sauberes Fleisch.

Richtig, wenn es aus kontrollierten Betrieben kommt.
Ich kenne auch eine Metzgerei die Produkte vom Pferd verkauft.

Zitat
aber man kann doch hier nicht von
Gammelfleisch oder Skandal reden. Man hätte
es nur anders deklarieren müssen.

Ja, muss auf jeden Fall deklariert sein und vor allem dürfen keine gesundheitlich bedenkliche Stoffe von Medikamenten enthalten sein.

Vielleicht bekommt man ja die Lasagne bald auf Rezept, da ein Rheumamittel darin gefunden wurde - hier

Bearbeitet von Sparfuchs am 14.02.2013 15:08:21

Zitat (Sparfuchs @ 14.02.2013 15:05:19)
Vielleicht bekommt man ja die Lasagne bald auf Rezept,
da ein Rheumamittel darin gefunden wurde - hier

Und dazu das Anthibiotika aus dem Hüherstall...
Heissassa! :bodybuilder: :gestatten:

Ich frage mich nur, ob das die Pferde sind, die bei diesen Transporten, dem Tode nahe, immer mal wieder entdeckt wurden. Nun läßt man das und schlachtet die armen Kreaturen vorher ?
Wer glaubt eigentlich, daß es in Rumänien den Pferden und anderem Vieh besser gehen sollte als den Heimkindern dort ?
Nichts gegen den armen Bauern auf dem Land, der sich mit Mühe und Not ein Pferd halten kann, um seine paar Waren zum Markt zu karren. Die Wirtschaft/Export dort liegt am Boden und wenn Rumänien kein Öl fördern würde, wäre man dort noch übler dran als in Griechenland. Würde mich nicht wundern, wenn das Fleisch da mittlerweile ein ganz einträglicher Export-Artikel wäre.

Bearbeitet von horizon am 14.02.2013 15:56:37


Subventionierte Transporte !
Quer durch Europa,und nicht selten stehen die so gequälten Tiere wieder da wo losgefahren wurde. :-(. Wenn sie noch stehen!
Und natürlich wurden die Fleischsorten nicht verwechselt,solange aber 500 gr.Hack für unter 1,50€ erwartet wird muss auch mit Betrug gerechnet werden.

Bearbeitet von FlowerPowerPeace am 14.02.2013 20:05:42


Zitat (Murmeltier @ 14.02.2013 15:05:10)


Und das Fleisch bekam man früher nicht nur in der Freibank, sondern es gab etliche Pferdemetzgereien, in denen man die ganze Palette des Fleisches einschließlich der entsprechend verarbeiteten Wurstwaren kaufen konnte.

Fakt ist bei dem jetztigen Skandal jedoch, daß die Deklarierung der Fertiggerichte bewußt falsch war und als zusätzliches Problem kommt natürlich hinzu, daß man nicht weiß, von welchen Tieren das Fleisch stammt. Waren diese vielleicht krank, wurden mit fraglichen Medikamenten behandelt oder gar Antibiotika?? Das ist eben die Undurchsichtigkeit und ein einwandfreier Betrug am Verbraucher bei dieser ganzen Angelegenheit!


Richtig!
Ohne Equidenpass mit Einträgen aller Medikamentengaben geht hier kein Pferd zum Schlachter bzw. in den Verkauf.

Warum aus Rumänien über Holland,Spanien und Frankreich nach Luxemburg in die Verarbeitung?

Zitat (FlowerPowerPeace @ 14.02.2013 19:55:18)
solange aber 500 gr.Hack für unter 1,50€ erwartet wird muss auch mit Betrug gerechnet werden.

Das Argument lass ich nicht gelten. Den auch bei teuren Produkten ist solcher Betrug nicht ausgeschlossen.

Da wollten einfach ein paar Betrüger mit minderwertigem Fleisch Kasse machen.

Außerdem ist der Preis auch beim Kunde nicht immer ausschlaggebend, dann könnte man ja gleich dieses minderwertige Pferdefleisch auf die Zutatenliste schreiben. Ich würde es nicht kaufen und ich bin schon Preisbewusst.

Ich kaufe bei Globus auch kein Joghurt aus Tschechien, obwohl es unschlagbar günstig ist.

Zitat (FlowerPowerPeace @ 14.02.2013 20:04:16)
Warum aus Rumänien über Holland,Spanien und Frankreich nach Luxemburg in die Verarbeitung?

...Rumänien über Zypern .....

Man vermutet das dahinter eine international agierende Fälscherbande steckt.

Es wurde ja in den letzten Woche auch viel geschrieben, das über Zypern Geldwäschegeschäfte stattfinden.

Zitat (Sparfuchs @ 14.02.2013 20:56:04)
Das Argument lass ich nicht gelten. Den auch bei teuren Produkten ist solcher Betrug nicht ausgeschlossen.

Da wollten einfach ein paar Betrüger mit minderwertigem Fleisch Kasse machen.

Außerdem ist der Preis auch beim Kunde nicht immer ausschlaggebend, dann könnte man ja gleich dieses minderwertige Pferdefleisch auf die Zutatenliste schreiben. Ich würde es nicht kaufen und ich bin schon Preisbewusst.

Ich kaufe bei Globus auch kein Joghurt aus Tschechien, obwohl es unschlagbar günstig ist.

Das halte ich,mit Verlaub!,für eine subjekte Sicht.
Der Preis ist beim Kunden nicht immer ausschlaggebend,aber sehr oft!

Es werden auch Prioritäten gesetzt,ob aus wirklicher Not! oder weil z.B. das neueste XPhone,angesagter Modetrend oder DAS wichtiger sind.

Zitat
Der Preis ist beim Kunden nicht immer ausschlaggebend,aber sehr oft!

Ich sage da immer das Preis/Leistungsverhältnis muss stimmen.

Aus gegebenen Anlass - hier :lol:

Das Pferdefleisch ging, vermutlich, direkt vom Rennstall in England zum Zerleger in Frankreich.
Nur die Papiere mußten die weiten Wege gehen.
Deshalb wurde bei einigen Proben ja auch die nur bei Pferden, die nie zum Verzehr zugelassen werden dürfen, erlaubten Medikamente gefunden.
In Deutschland findet man keine Rückstände, weil da nicht nach gesucht wird.
Beim Menschen sind Spuren der Chemie schädlich.
Deshalb dürfen Pferde, die zum menschlichen Verzehr gedacht sind, diese Medikamente nicht bekommen.
Wie sagte der französische Fleischzerleger sinngemäß : Ich zerlege nur.
Pferdefleisch von Gebrauchspferden kostet nur 1/4 von Rindfleisch.
:ruege: :ruege:


Es kann einem schon der Appetit an einem schönen Stück Fleisch vergehen. Jetzt nicht, weil mich Pferdefleisch ekelt, aber ich hätte es, wenn ich´s gewußt hätte, irgendwie anders gegessen... ;)

Warum fällt mir jetzt der Zeitungsartikel ein, der so viele Hundebesitzer in Angst und Schrecken versetzt hat ?
Hundefänger unterwegs ???
Und die Krokodile (Alligatoren) nehmen in Florida auch überhand...
Dschungelcamp läßt grüßen... nur...die wußten wenigstens, was sie runterschlucken. Abre sind wir nicht alle dadurch viel härter im Nehmen ?
Ich kauf jetzt nur noch online, bei Herrn Hoeneß. Der macht das nicht, weil er so viel Verantwortung trägt.


Hallo, Horizon,
Krokodilfleisch wird schon lange gegessen, ebenso wie Känguruh- und Straußenfleisch! Womit ich nicht sagen will, daß ich das unbedingt haben muß, allerdings hab ich Straußenfleisch schon probiert. Das schmeckt z. B. sehr gut, ist übrigens so gut wie fett- und cholesterinfrei!

Aber Kroko und Känguruh sind wahrscheinlich nicht mein Ding!

Was mich allerdings interessieren würde, woher nimmst Du die Sicherheit, daß bei Herrn Hoeneß sowas nicht passieren kann? :pfeifen: Nur weil er viel Verantwortung trägt? Die tragen andere auch und haben trotzdem nix damit am Hut!! :ach:

Mir ist nicht bekannt, wie bei Herrn Hoeneß gearbeitet wird. Deshalb weiß ich auch nix von Zuverlässigkeit oder Unzuverlässigkeit im dortigen Betrieb.

Bearbeitet von Murmeltier am 16.02.2013 18:37:24


Straussenfleisch ein mal probiert.....nie wieder, dann lieber einen Schweinebraten.....da ist wenigstens kein Pferd drin.
Straussenfleisch hat so gut wie kein Eigengeschmack.


Zitat (Sparfuchs @ 15.02.2013 07:46:57)
Ich sage da immer das Preis/Leistungsverhältnis muss stimmen.

Aus gegebenen Anlass - hier :lol:

Diese Beiden :-)))
Laaaange nicht mehr gesehen!
So harmlos scheinend ;-)

LG!

Rind,Schwein,Strauss,Krokodil,Wild,Pferd,Schlange,Ratte,Schaf,Kaninchen,Känguru,Affe,Hund,Katze usw.usf.

Je nach Kultur wird gegessen was jeweils akzeptabel ist.

Seit Menschengedenken nimmt der Mensch sich Nahrung und Kleidung aus der Natur.Pflanzen wie Tiere sind nützlich und unentbehrlich.

Medikamente und Genmanupulierendes an """seelenlose""" Nutzbringer zu verabreichen ist heute fast der Normalzustand,warum also die Aufregung?

Weil...?
Ich frag mal Mutti!


Zitat (horizon @ 16.02.2013 15:24:48)

Ich kauf jetzt nur noch online, bei Herrn Hoeneß. Der macht das nicht, weil er so viel Verantwortung trägt.

@ dahlie... guck mal, so::no: :pfeifen: war es gemeint. Hoeneß deklariert sicher pflichtbewußt, egal, was er "reintut"... ;)
Ich sollte die Smileys (noch) mehr nutzen.

Zitat (horizon @ 18.02.2013 08:55:17)
@ dahlie... guck mal, so::no: :pfeifen: war es gemeint. Hoeneß deklariert sicher pflichtbewußt, egal, was er "reintut"... ;)
Ich sollte die Smileys (noch) mehr nutzen.

Hi, Horizon, nicht Dahlie war's, sondern ich!!

Habe aber jetzt verstanden, wie's gemeint war :daumenhoch:

:unsure: ...dabei hab ich doch gut geschlafen :) Danke Murmeltier ! :blumen:

Einen schönen Wochenbeginn !


Zitat (FlowerPowerPeace @ 18.02.2013 01:09:00)

Medikamente und Genmanupulierendes an """seelenlose""" Nutzbringer zu verabreichen ist heute fast der Normalzustand,warum also die Aufregung?


irgend wie weiß ich das du es nicht so meinst, aber ich verwehre mich das man Tiere als Seelenlos bezeichnet.

die haben sogar eine viel größere Seele wie manche Menschen!!! :wub:


ich habe schon Pferdefleisch gegessen, es hat mir geschmeckt.

zu DDR Zeiten wurde dieses nur (heißt fast ausschließlich) im Krankenhaus verarbeitet.
weil es das gesündeste ist was es gab.
was sagt mir das?
wenn Pferde so behandelt werden, wie es sich gehört und auch respektvoll mit den Tieren umgegangen würde.
dann ist es doch auch für mich in Ordnung.

ich bin in der glücklichen Lage in meiner Nachbarschaft einen Notschlächter zu haben.
der könnte mir sogar noch sagen welchen Namen das Tier hatte.
aber den möchte ich nicht wissen, wenn ich den Namen wüste, würde ich es nicht essen. :pfeifen:

Guten Morgen,

Zuchtbetriebe, Anthibiotika, Transporte quer durch Europa? und nicht selten um die Welt, gequälte, halbtote und tote Tiere kommen zu uns zurück …. und natürlich geht es nur um`s Geld, das ist keine Frage, Medikamente und Chemie ist in jedem Tier, sogar in hohem Maße gesetzlich zugelassen. :heul:

Aber wer regt sich denn auf? das ist seit mehr als 20 Jahren bekannt, kommt immer wieder an den Tag, ist jedes mal in den Medien zu lesen und auch bald wieder vergessen, weiter geht es wie gehabt … :ach: :eis:
:stop:
und wer ist seelenlos? Verbraucher? Verkäufer? Hersteller? Handel?
Solange Verbraucher Fertiggerichte kaufen sind sie noch nicht arm genug …
und in „preiswertem“ Dosenfleisch kann niemand wirklich Quatität erwarten,
Fleisch-Qualität kostet zu Recht etwas mehr.... :pfeifen:
:ruege ?
Wenn der Verbraucher sein Einkaufs- und Konsumverhalten nicht selbst ändert, warum sollten es die geschäftstüchtigen Leute tun????? Geschäft ist Geschäft ... es geht immer ums Geld verdienen.. :yes:

Hauptsache, so billig wie möglich, koste es was es wolle ….. :jupi:


Zitat
und in „preiswertem“ Dosenfleisch kann niemand wirklich Quatität erwarten,

Ich darf von Allem was in den Handel gehört erwarten, dass das drinn ist was drauf steht und nicht gesundheitsschädlich ist.

Außerdem ist bewiesen das teuer nicht gut sein muss und Gutes nicht teuer.

Zitat
Hauptsache, so billig wie möglich, koste es was es wolle …..

Das sagen die Arbeitgeber auch, die Ihre Angestellten mit Hungerlöhnen abspeisen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 18.02.2013 10:20:45

@Sparfuchs

natürlich kannst Du alles erwarten ..... :pfeifen:

bekommst es ja auch, also warum sich beschweren ???? :rolleyes:

ich erwarte NICHTS, am wenigsten Änderung der Wirtschafts-Kultur oder der Politik,

Wenn Verbraucher nicht umdenken bleibt es wie es ist ... schließlich sind sie die DUMMEN und müssen bezahlen ...
was tröstlich ist, ein großer Teil der Verbraucher tun es schon lange ...

Ich spare auch gerne, für solche Produkte hab ich gar kein Geld,

kaufe lieber preiswerte Lebensmittel, die meinem Qualität Anspruch genügen, und verzichte auf vergiftetes Fleisch.

Lies doch nochmal meinen Kommentar.... B)

Bearbeitet von Lichtfeder am 18.02.2013 11:18:31


In den Nachrichten kamen doch Kommentare sinngemäß : Ist doch nicht schädlich deshalb muß nicht deklariert werden wo her usw.
Da sollte man diesen politischen Beamten, Behördenleitern, Eurokrate und den Lebensmittelfabrikanten den Lohn in Drachmen , 1 : 1 , auszahlen. Ist doch Geld, was es ist und woher es kommt ist doch egal.
Ein Rentner mit minimal Rente oder ein fünfundfünzig jähriger Arbeitsloser und manche Alleinerziehenden können sich doch etwas teurere Lebensmittel garnicht kaufen.
Wenn da Rind draufsteht muß es Rind sein. Wenn es aber britische notgeschlachtete Rennpferde sind, muß das auf der Verpackung stehen.
Der Preis sollte sich ergeben aus :
Junges Angusrind, zart und feiner Geschmach = teuer. :sabber:
Alte Milchkuh : Zäh und fader Geschmack = billigs. :huh:
Die Papiere wurden diverse Wege geschickt um Ausfuhrerstattung und Mehrwertsteuer Rückerstattung zu erhalten.
:ruege:

Bearbeitet von alter-techniker am 18.02.2013 14:39:44


@alter-techniker

so ist es und so bleibt es .... :pfeifen:

Gesetze gibt es schon, sie werden immer wieder umgangen, die Behörden sind nicht die Schnellsten und sind den erfinderischen Betrügern immer hinterher ..

da bleibt nichts anderes übrig als selbst umdenken ... Achtsamkeit schützt vor Schaden .. oder Schaden macht achtsam !?!? :wub: egal wie rum .... wer den Schaden hat sollte besser daraus lernen..

Es gibt Verbraucher-Informationen und Organisationen, die kann man nutzen und unterstützen, einheimische Landwirte, regionale Produkte, was ich mir nicht leisten kann/will kaufe ich nicht, setze mir ein Obergrenzen-Limit, ein Einkaufs-Tipp von einem Markt-Ständler vor 40 Jahren .. FM gabs noch nicht, passt immer noch.

Ob bei Steuer- Wirtschaft- Banken- wenn es ums Geld geht wird gelogen und betrogen. Einige werden mal erwischt, die Strafen bezahlen sie leicht und leben in Saus und Braus weiter .... auf ein neues Spiel ...

Ein Richter sagte nach einer Verhandlung zu mir: "Nirgends wird soviel gelogen wie hier." :rolleyes:
es ist nicht leicht ein ehrlicher Mensch zu sein und zu bleiben ..*lach* aber die Lüge geht mir gegen die Natur, vielleicht gewinne ich deshalb oft :jupi: und :schlafen: wie in Abrahams Schoss ... :engel:

ich tue auch nur was ich kann ... nicht mehr und nicht weniger :blink:

Bearbeitet von Lichtfeder am 18.02.2013 20:46:04


Ich komme gerade vom bäcker... und ich bin absolut geschockt..... der pferdefleisch skandal... auch die bäckerein betrifft es;(
... bei denen gab es STUTEN (!!!) im angebot ;((( :pfeifen: rofl rofl rofl

Sille

nun, mal ernsthaft... glaubt ihr wirklich, das sich das mal ändern wird??? ich nicht. wenn du nicht zu einem metzger geht, dir ein schwein/ rind / lamm bestellst... bei der schlachtung zusiehst, bei der verarbeitung zusiehst und den krempel ( eigenhändig!!) nach hause schaffst... dann kannst du ja noch sicher sein, was ist jetzt wo drin!!

ich bin ehrlich... mich hat es nicht geschockt... nicht so viel wie der gammelfleisch skandal... auch ich habe früher schon pferd gegessen und als gut empfunden.
...und sind wir mal ehrlich... solange vieh , durch die halbe welt gekarrt wird, um es zu töten... und dann wieder zurück muss, damit man es verarbeiten kann... hmm da kann schon mal das eine oder andere vieh drauf gehen...und so wird aufgestockt...

aber schön ist es doch, wenn die politiker jetzt endlich eingreifen!!! lange genug haben sie ja geschlafen-oder??? heisst es nicht, bei uns sitzen die besten lebensmittel kontroleure der welt??? heuchel;(

warten wir auf den nächsten skandal......

Sille


Zitat
heisst es nicht, bei uns sitzen die besten lebensmittel kontroleure der welt???

Mag sein, aber personell können die eben nicht alle Lebensmittel auf alles Mögliche testen.
Fleisch kann man ja (nach einigen Skandalen) zurückverfolgen, bei Zutaten in verarbeitenden Lebensmittel ist das sehr viel schwieriger. Vor allen Dingen müssten die Kontrolleure auch wissen wonach sie suchen sollen.
Das ist alles nicht einfach-gell ;)

Zitat (gitti2810 @ 18.02.2013 10:09:35)
irgend wie weiß ich das du es nicht so meinst, aber ich verwehre mich das man Tiere als Seelenlos bezeichnet.

die haben sogar eine viel größere Seele wie manche Menschen!!! :wub:






Natürlich habe ich das so gemeint wie du es verstanden hast!
Tiere sind die besseren Menschen sagt ein Sprichwort,oder wie Brigitte Bardot es ausdrückte :
"Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere."

LG

Ihr habt ja in fast allem recht!

Ob aber die Politik wirklich eingreifen wird bleibt abzuwarten,der nächste Skandal wird diesen hier,wie alle anderen auch,"vergessen"lassen.

Was begünstigt solche Machenschaften?
Natürlich unser Fleischkonsum, denn sonst würden sich die kriminellen Machenschaften nicht lohnen.
In vorherigen Beiträgen ist dazu ja schon einiges erkannt und geschrieben worden,bleibt die Frage warum einerseits Fleischberge weggeschmissen werden bzw.in Futtermittel für nicht fleischfressende Tiere eingearbeitet wird,was zum Futtermittelskandal führte,und andererseits Medikamente "angereichertes" Pferdefleisch in Fertiggerichte für den Menschen eingearbeitet wird?

Die subventionierten Transporte lebender Tiere,aber auch die Möglichkeit lediglich Papiere durch Europa zu schicken hat doch die Politik so eingerichtet!
Der gute alte Schmorbraten am Sonntag und unter der Woche mal eine Bratwurst sind Vergangenheit,gute Metzgereien verschwinden wie die Tante-Emma Läden.
In ländlicheren Gegenden ist es eher möglich bei einem Bauern, sehr viel bewusster!einzukaufen, der sich aber auch notgedrungen auch so manchem Zeitgeist anpassen muss und z.B.seine Hühner in Bodenhaltung hält weil im letzten Schritt die Gesetze aus der Geflügelgrippehysterie dies erforderten.Freiland-Eier sind selten,teuer und kommen woher?
Ein Sprichwort sagt : "Du bist, was du isst."
Was wird demnach mit Menschen die sich 3 gesunde Mahlzeiten nicht leisten können, was ebenfalls auch politische Hintergründe hat,gemacht?Abfallvernichtungsmenschen?


Jetzt werden da tonnenweise Lebensmittel zurückgerufen und später wahrscheinlich vernichtet.
In vielen Ecken der Welt, würden die Menschen diese Lebensmittel dankend annehmen, ohne zu fragen.....
Das geht natürlich auch nicht, denn wir können doch nicht solche mit Mängel behafteten Lebensmittel spenden.
Also lassen wir die Menschen besser hungern.

Eine verrückte Welt

Mahlzeit


Vielleicht finden wir ja bald Pferdeäpfel im Obstregal rofl


und Fischstäbchen sind auch OUT, da sind Seepferdchen drin :pfeifen: :P


und Pipilangstrumpf singt dann "ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd ... öhm, Annika, wo ist das Pferd?" " Sei still und iß Deine Lasagne weiter" :P


und Prinz Charles fragt sich seit gestern, wo Camilla steckt rofl


Und wir zahlen für betroffene Produkte Mehrpferdsteuer.


Könnten die Mods nicht mal für all diese Witze einen neuen Pf(e)red aufmachen? :D


Heute im Radio gehört:

Und wenn er auch den Start verpennt,
als Doppel-Whopper - voll im Trend! :lol:


Ach ich finde wir sollten nicht drauf rum reiten. Obwohl, vielleicht hat das Gulasch mal die Silbermedaille im Springturnier gewonnen. :blink: :blink:
Aber egal, meine lasagne hat mehr PS als manches auto. :pfeifen:

Bearbeitet von Küstenfee am 19.02.2013 22:50:19


Zitat (Jeannie @ 19.02.2013 22:21:07)
Könnten die Mods nicht mal für all diese Witze einen neuen Pf(e)red aufmachen? :D

Gute Idee.
Den Humor nicht zu verlieren auch wenn das Thema ernst ist,entspannt.Zumindest den Lebensmittelskandal erfahrenen Verbraucher.

"Pferdefleisch auch im Döner gefunden" verwundert nicht bei dem Ausmaß welches sich abzeichnet.
Aber Schweinefleisch im Rind-Döner wurde auch festgestellt.Ob muslimischer Humor so weit geht darüber Witze zu machen?

Das ist purer Quatsch! Es handelt sich nicht um Gammelfleisch sondern um die Untermischung eines Überangebots rumänischen Pferdefleisches, das zu Sonderpreisen im Rindfleisch gelandet ist. Leider wurde die Beimengung nicht auf den Etiketten vermerkt. Andererseits fehlte auch der Hinweis: Kann Spuren von Rindfleisch enthalten.


@heidelerche

Für dich zum besseren Verständnis:

NACH Gammelfleischskandal NUN Hilfe aus Rumänien.

Du scheinst oberflächlich zu lesen,sonst wären deine Kommentare nicht so oft daneben.


Als junger Mensch hat man mir erzählt, dass in mancher Salami Pferd drin sei.
Habe sie gegessen und für geschmacklich gut empfunden.

Jeder Mensch in Deutschland weiß eigentlich, dass alle Produkte mit allen Inhaltsstoffen gekennzeichnet werden müssen. Vor allem die Marktleiter/innen und Labore.

Da sich aber die Lebensmittelmärkte darauf verlassen haben, dass das stimmt, wurden diese Produkte nicht noch einmal extra untersucht.
Und schon isses passiert.

Diese Lebensmittelskandale sind einzig und allein (wie ich finde) nur aus dem Grund zustande gekommen, weil die Menschheit zu gierig nach Geld geworden ist.
Na jedenfalls die, die diese Skandale angefacht und die, die es zugelassen haben.

Dazu flatterte mir heute eine Nachricht ins Mail,
was den Ernst der Dinge nicht unbedingt fördert:

1) Spruch des Tages: Meine Lasagne hat bei Olympia 2008 Silber in der Dressur geholt.

2) Meine Tochter wünscht sich ein Pferd - 200 Lasagne-Packungen zählen aber nicht als Bausatz.

3) Was lehrt uns der aktuelle Fleischskandal ? Na, z.B., dass Schimmel in der Lasagne kein Zeichen für mangelnde Frische sein muss!

4) Der Verzehr des Fertigproduktes ist nicht gesundheitsgepferdend.

5) Ich bin mal gespannt, wann es bei McDonalds den McFury gibt. Wahlweise in den Geschmacksrichtungen "Stute" oder "Hengst".

6) Woran man Pferdelasagne erkennt: der Nährwert wird auf der Packung nicht in kcal angegeben, sondern in PS.

7) Wieso sprichst Du mit Deiner Lasagne ? - "Pferdeflüsterer"

8) Achtung: "Kann Spuren von Shetland-Pony enthalten"

9) All die Aufregung um Pferdefleisch. Ich fände es viel schlimmer wenn Tofu drin wäre.

10) Bei meinem Obst- und Gemüsehändler habe ich einen Pferdeapfel entdeckt ! "Die Veganerfalle !"

11) Der Pferdefleischskandal breitet sich weiter aus. Nun werden auch Seepferdchen in Fischstäbchen vermutet.

*schäm*


McFury rofl


Mein Favorit: die Nr. 9) rofl


Dies ist auch nicht schlecht:
http://www.spiegel.de/spam/
rofl rofl rofl


Zitat (dahlie @ 23.02.2013 12:19:50)
Dies ist auch nicht schlecht:
http://www.spiegel.de/spam/
rofl rofl rofl

*Grööööööööööhl!* rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Nicht wahr? - Als ich das Foto sah, dachte ich, mich tritt ein Pferd. :grinsen:



Kostenloser Newsletter