Wirtschaften...


... scheint nach wie vor ein Fremdwort für unsere Regierung zu sein. Im vergangenen Jahr sind wieder 1,9 Milliarden sinnlos zum Fenster hinaus geworfen worden. Im Gegenzug soll lt. einer Focus-Meldung die Steuer auf den Liter Heizöl um 1,5 Cent erhöht werden.

Im Gespräch ist angeblich auch eine Steuer auf Holz. Wer also seine Heizung aus Sparsamkeitsgründen auf Holz umgestellt hat oder einen Kachelofen betreibt, darf künftig auch dafür Steuern zahlen.

Man muß sich das mal vor Augen halten. Da bekommt man vom Förster die Erlaubnis, kranke Bäume oder solche, die dem Nachwuchs das Licht nehmen ect. zu fällen und zu verarbeiten oder man putzt seinen eigenen Wald aus, um möglichst kostenarm und umweltfreundlich an Heizmaterial zu kommen und dann kassiert der Staat dafür Steuern.

Wann ist das Ende der Fahnenstangen denn endlich mal erreicht? Wie kann man unseren sogenannten Volksvertretern denn mal deutlich auf die Finger klopfen?

Ich ärgere mich maßlos.......


Wählen gehen...
Auch wenn die kleine Stimme in meinem KOpf sagt, dass Wahlen nur deshalb noch nicht verboten sind, weil sie ja doch nichts ändern.

Oder wie wäre es, selbst ins Parteileben einzusteigen?
Oder eine Bürgerinitiative zu starten?
Oder in Sprechstunden von LokalpolitikerInnen zu gehen? Die drehen zwar nicht selbst an der Steuerschraube, aber haben mehr Einfluss als man selbst.

Trotzdem fällt mir noch Volker Pispers ein: "Haben sie den Typen schon mal gesehen, der ihre Steuern verpulvert? Stellen sie sich mal vor den Spiegel! Der Eichel (damals noch..) frisst ihre Steuergelder nicht persönlich auf...."


Silent, warum regst du dich denn noch auf?

Je kaputter dieser "Staat" wird, desto mehr Einfälle wird er haben, um uns Bürgern auch noch das letzte Geld aus der Tasche zu stehlen.

Betrachte doch mal das "globalisierte" Wirtschaftssystem: Da sind die paar allerobersten Manager, die nicht nur unseren, sondern alle Staaten aussaugen.

In jedem Staat ist nur eine ganz bestimmte Geldmenge vorhanden. Die Einen - also "die ganz oben" kassieren Zinsen. Deren Zinsen werden jährlich immer höher. Da braucht es kein Abitur oder Mathamtikstudium, sondern nur einfache Zins-Zinseszins-Rechnung. Irgendwann ist das "umlaufende" Kapital abgeschöpft. Zinsen können aber nur existieren, wenn jemand anders die Zinsen auf der anderen Seite wieder bezahlt. Zumindest ist das so in einer inflationsfreien Wirtschaft. Wenn also zu wenig Geld in der Hand aller ist, so bedient sich die Heuschreckenbande am Staatskapital. Der Staat muss also Schulden machen, um die fehlenden Geldmengen wieder heireinzubekommen. Die Schulden versucht er zu tilgen, indem er seine Bürger zur Kasse bittet. Die können sich ja nur mit Wahlen wehren. Und die Wahlen ändern nichts.

Also werden immer neue Steuern erfunden. So auch die auf Holz. Später vielleicht noch ne Steuer auf die Benutzung von Gehwegen. Dann die Steuer auf Atemluft. Die Steuer auf Atemluftverschmutzung bei Blähungen. Die Urinsteuer. Wer mehr als einen Liter am Tag pinkelt, muss Steuern darauf entrichten. Die Schuhabsatzsteuer (arme Frauen). Wer Absätze größer als einen Zentimeter trägt, ist steuerpflichtig. Die Schnupfensteuer. Wer öffentlich niest, muss darauf eine Steuer entrichten.

Ich könnte bei meiner Fantasie Finanzminister werden. Von Geld habe ich keine Ahnung (so, wie Steinbrück & Co.), aber ich habe viele, viele Ideen, die Menschen auszunehmen.


Überleg mal.........


Gruß


Abraxas


Wählt mich ... und MIR gehts gut :lol:


Zitat (Sparfuchs @ 22.03.2008 20:22:49)
Wählt mich ... und MIR gehts gut :lol:

Das güldet nicht, ich will gewählt werden, ich brauch die Moneten.
Ich werde das Volk schon besch-----. man muß mich nur lassen. ;)

Gruß

Sebring.

Dadurch das ich mit fielen fremd Sprachen zu recht komme bekomme ich vielleicht ein bissel mehr mit , eins habe ich auf alle Fälle gemerkt das Deutschland der größte Erfinder für irgend welche Steuern ist .Schon in der Geschichte immer am meisten beim Abzocken der Kleinen dabei .Ich würde fragen warum lassen wir uns das gefallen?Egal wem wir wählen der nähste hat wider eine Neue . :wallbash: :pfeifen:



Kostenloser Newsletter