Telefonische Umfragen


Hallo Muttis,

in letzter Zeit nerven wieder allzu lästige Umfragen per Telefon. Ich sage immer, dass ich nicht daran teil nehme, aber dass scheint manche nicht zu stören Letze Woche hatte ich abends einen Anruf, meinen Einwand, dass solche Anrufe gesetzeswidrig sind, wurde recht schnippisch mit "das sei erlaubt, Umfragen dürften gemacht werden" beantwortet. Da ist mir echt der Kragen geplatzt und ich habe die Madame recht unsanft "abgebügelt". :wallbash: :wallbash:

Manchmal habe ich das Gefühl, ich rede Chinesisch, wenn ich sage, dass ich an solchen Sachen nicht mimache. Ich habe keine Lust, allzu persönliche Daten am Telefon preis zu geben. Das wird sowieso nur ausgenutzt oder an andere Unternehmen weiterverkauft. zwar schreckt mein Anrufbeantworter mache ab, aber halt nicht alle. Und leider arbeiten alle mit unterdrückter Telefonnummer. Ich gehe oft nicht ans Telefon, wenn ich sehe "unbekannter Anruf". Aber leider haben meine Eltern eben auch eine Telefonnummer, die man nicht sieht. Also ist das auch keine Lösung.

Ich weiß, es gibt schon Tipps wegen störender Werbeanrufe. Aber vielleicht weiß ja doch jemand aus der großen Mutti-Gemeinde einen superwirksamen Tipp. Denn diese Anrufe nerven echt tierisch, vor allen Dingen, weil's zu allen unmöglichen Zeiten probiert wird, vor allen Dingen zur Essenszeit. Das hasse ich echt wie Spitzgras, ich möchte nämlich mein Essen in warmen Zustand geniessen.


kenn ich, auflegen, einfach wieder auflegen.

oder leg den hoerer daneben und lass quasseln..........kostet ja nicht dein geld :pfeifen:


Hatte während meines Urlaubes auch einen Anruf von einer Telefongesellschaft. Nennen wir sie der einfachheithalber mal 2&2. Die riefen dann angeblich im Auftrag unserer Telefongesellschaft an und wollten dann mal fragen, ob bei uns alles in Ordnung ist. HÄ???. Ich direkt gekontert, dass 2&2 ja wohl nicht unser Lieferant sei und dass ich in gar keiner Weise irgendwelche Auskünfte geben würde. Ja, aber, sie riefen ja i.A. unserer TelGes. an. "Nein, SIE sind nicht unser Lieferant, also gebe ich keinerlei Auskünfte und schon mal gar nicht am Telefon. Alles, was der nette Herr, mir mitzuteilen vermag, bitte schriftlich, meine Adresse sei ja bekannt." "Nein, ist sie nicht". "Ach, nein, was rufen Sie da denn jetzt bei mir an?." Er wolle ja nur Fragen, ob Herr Eifel da sei. " Solange ich hier das Telefon besetze, gibt es für SIE kein Herr Eifel. Sie können anrufen, wann immer SIE wollen. Aber, wenn ich IHRE Stimme höre, dann lege ich auf. Tschüss.
Aufgelegt. Der Herr von 2 &2 war dann an dem Tag noch recht hartnäckig, wählte unsere Nr und ich ließ ihn klingen, aber ich ging erst gar nicht dran.. Seit dem habe ich Ruhe.

Solange ich kein Kunde von dem Anrufer - in welchem Auftrag auch immer - bin, kann er sich auf eine hartnäckige KUH gefasst machen.....
Adressen verkaufen kann jeder, kann aber jeder CallCenterHeini mit seinem Gegenüber in Clinch treten????


das hört sich sehr nach einem Spam-Anruf an, das ist nicht die Art von 1&1

aber wie auch immer, es gibt nur ein sinnvolles und vernünftiges Verhalten bei Werbeanrufen:
umgehend und wortlos auflegen!
keine Ja, kein Nein, keine Diskussion
einfach Hörer drauf


Ab dem nächsten Jahr, wurde von den Gesetzgebern beschlossen, müssen Call-Center ihre Telefonnummer mitsenden. Bis dahin heißt es noch gespannt sein wer da mit unterdrückter Nummer anruft ;)


Da finden die Callcenter wieder eine andere Lücke. Mich nervt's teirisch, aber glaube den Tipp mit Hörer daneben legen, der ist gut. Meine Gebühren sind es ja nicht. Nur ein Nachteil, ich bin dann auch für normale Anrufer nicht zu erreichen.

Aber so einen Anruf von wegen " Sie sind ja Kunde bei Ka...BW" hatte ich auch schon mal, Hallo? Ich weiß, dass wir unseren Kabelanschluss an unseren Vermieter zahlen, offiziell läuft der Kabelanschluss auf ihn. Da wollte mir doch ein netter Herr weiß machen, wir seien Kunde. Ich habe ihn reden lassen und nur gesagt, wir möchten den Anbieter nicht wechseln, wir seien mit dem Alten zufrieden. Das war's dann. Dr näcjste Anruf diesbezüglich war so ähnlich. Ob wir unseren Kabelanschluss nutzen???
Natürlich, sonst brauche ich ja wohl keinen?????? Den habe ich dann auch "abgebügelt".


Wir kriegen auch dauernd solche Anrufe und wir stehen nicht mal im Telefonbuch. Ich versuch auch immer zu vermeiden wo es geht unsere Nummer anzugeben.

Und meist sind die Anrufe auch sehr spät, letztens erst wieder gegen 22.00 Uhr.
Da kriegt man kaum ´nen riesen Schreck :o


Einfach auflegen. Der klaut Dir Deine Zeit und Deinen Feierabend.

Mit einem Anwalt hab ich mich mal unterhalten. Der hat gemeint, man müsse mit seinen Äusserungen vorsichtig sein. Man hätte schneller einen Vertrag an der Backe, als einem lieb ist. Auch per Telefon.


Ich hab schon öfter von diesen sogenannten Robinsonlisten gehört.
Da kann man sich eintragen und dann soll Ruhe sein.

Keine Ahnung, ob das funktioniert, ich krieg eigentlich nie solche Anrufe.
(Meist geb ich meine Handynummer an, das ist eh immer aus :pfeifen: )


Ich habe mich in die Robinsonliste dreimal eintragen lassen: für Telefon, Mail und Post. Seitdem werde ich kaum noch belästigt und wenn, dann frage ich, ob der Anrufer weiß, dass ich durch die Robinsonliste vor unerwünschten Anrufen geschützt bin. Danach wurde ich von denen nicht noch einmal angerufen.

Unerwünschte Mails gab es seitdem keine mehr und Werbung in Briefform auch kaum noch.
Den Tipp hatte ich damals wohl auch hier im FM gefunden.


Hallo,

bei solchen Anrufen kenne ich nur ein Mittel:
Auflegen! :P
Freilich habe ich gelegentlich mal Mitleid mit den Damen & Herren die mich da anrufen - denn sie müssen bestimmt einen gewissen "Ertrag" vorweisen können und ein paar arme Kunden ködern.
Die Damen & Herren machen auch nur ihren Job um sich über Wasser zu halten und da ist es wohl nicht angenehm - immer den Hörer aufgelegt zu bekommen.

Andererseits habe ich aber meine Zeit auch nicht gestohlen und da ich in keinem Fall per Telefon irgendwas abschliessen würde ist es letzten Endes von mir nur eine Nettigkeit wenn ich auflege - dann sparen sich beide Seiten eine Menge Zeit... ;)

Gruss - Christine


und wenn du unbekannte nummern nicht entgegen nehmen willst, sag doch deinen eltern, sie sollen 2mal klingeln lassen, auflegen und wieder anrufen. so haben wirs früher zu hause auch gemacht


Ich bekomme auch oft solche Anrufe! Immer irgendwie zur Essens oder Mittagruhen-Zeit! Total nervig! Als wenn die nicht wüssten, dass die Leute dann immer genervt reagieren!
In letzter Zeit zeigt unser Telefon aber meistens die Rufnummer mit an! Den Namen am anderen Ende versteht man natürlich trotzdem nicht! Bei 'ner Umfrage bin ich ja nicht so genervt, wenn es denn eine ist, aber dieser Automat, der mir dann erzählt, ich sei in seine Warteschleife geraten, boh, .....! Wer will denn so 'was und bleibt da dran? Ober doof!

Oh, weiss jemand, wie ich am Telefon, nachdem das Gespräch beendet ist, die Rufnummer, die mich angerufen hat noch mal anzeigen lassen kann? Wenn ich die kurz sehe bevor ich abhebe, kann ich mir die doch nicht merken. Wäre auch für andere Gespräche manchmal ganz nützlich! :rolleyes:


Zitat (eumelkrümelfroschkrabbe @ 30.08.2008 16:17:03)


Oh, weiss jemand, wie ich am Telefon, nachdem das Gespräch beendet ist, die Rufnummer, die mich angerufen hat noch mal anzeigen lassen kann? Wenn ich die kurz sehe bevor ich abhebe, kann ich mir die doch nicht merken. Wäre auch für andere Gespräche manchmal ganz nützlich! :rolleyes:

Das kommt auf das Model des Telefons drauf an. Ist von Gerät zu Gerät verschieden oder aber auch nicht unbedingt möglich.
In manchen Routern an dem das Telefon direkt angeschlossen wird (nicht verwechseln mit dem Splitter) werden eingehende sowie ausgehende Nummern in einer Telefonliste abgelegt und sind über den Browser des PCs abrufbar.

Zitat (eumelkrümelfroschkrabbe @ 30.08.2008 16:17:03)


Oh, weiss jemand, wie ich am Telefon, nachdem das Gespräch beendet ist, die Rufnummer, die mich angerufen hat noch mal anzeigen lassen kann? Wenn ich die kurz sehe bevor ich abhebe, kann ich mir die doch nicht merken. Wäre auch für andere Gespräche manchmal ganz nützlich! :rolleyes:

Wenn ich eine Nummer sehe, lasse ich den Anrufer zuerst auflegen. Ich habe seine Nummer noch im Display. Schreibe sie mir auf und versuche im Internet mit der Rückwärtssuche den Anrufer zu ermitteln. Bei Werbeanrufen ist meistens eine 0800 Nummer davor, da hab ich eh keine Chance den Anrufer zu ermitteln. Hab mir auch noch nicht die Mühe gemacht. <_<

Ich lege auch meist sofort auf.Unverschämt finde ich wenn die morgens
vor 8Uhr anrufen,da hab ich ich mal zu jemanden gesagt ob er mit mir
frühstücken möchte dann soll er Brötchen mitbringen.Der war so ver-
dattert hat rumgestottert und selber aufgelegt.Ja und in der Mittagszeit
und Abends spät das hasse ich auch da lege ich grundsätzlich auf


Zitat (Karmuffel @ 30.08.2008 17:31:03)
Ich lege auch meist sofort auf.

:o Aber nicht, wenn Cutie :wub: anruft, gell... :(

Ich habe zu dem Thema gerade einen Artikel im * gelesen.
Nehmt Ihr manchmal an irgendwelchen Gewinnspielen teil?
Seid Ihr im Besitz irgendwelcher Kundenkarten, die Euch vorgaukeln, besondere Serviceleistungen und verbilligten Einkauf zu bekommen? (Payback, Happy Digits und wie sie alle heißen)?
Da liegt nämlich der Hase im Pfeffer. Die geben Eure Daten nämlich weiter und die wissen auch noch ganz andere Sachen über Euch!
Adressen kann man bei Händlern einkaufen, 1,50 Euro, samt Informationen über Eure Wohnverhältnisse, Kaufkraft, und private Interessen und Hobbies. Gegen Aufpreis gibt es auch die Telefonnummer dazu.
Diese Kundenkarten verteilt das Kaufhaus XY nämlich nicht weiter, um seinen Kunden eine Freude zu machen, sondern um ein paar Bröckchen noch zusätzlich abzugreifen.


Also, wenn ich einen guten Tag habe, frage ich 3 mal nach Namen, Grund des Anrufes und seiner Rufnummer. Ich bin ja schwerhörig, die meisten legen genervt auf. Wenn ich einen schlechten Tag habe, sage ich höflich "und Tschüss" und lege auf.

Bearbeitet von velten am 31.08.2008 11:07:00


Ich mache das da kurz und bündig = Kein Interesse -und lege auf.


Zitat (eumelkrümelfroschkrabbe @ 30.08.2008 16:17:03)
Ich bekomme auch oft solche Anrufe! Immer irgendwie zur Essens oder Mittagruhen-Zeit! Total nervig! Als wenn die nicht wüssten, dass die Leute dann immer genervt reagieren!

Ich glaube, das ist Absicht. Wenn die Dich so richtig stören und vollquasseln, bist Du eher in Gefahr (unwissentlich) etwas einzugehen, was Du normalerweise nicht im Traum tun würdest.
Ist mal einem Freund passiert, der gesagt hat: "In Gottes Namen, schicken Sie mir halt die Infos zu :labern: " Mit dem Satz hatte er einen Vertrag an der Backe, der 1. teuer war und aus dem er 2. zwei Jahre nicht rauskam.

Zitat (elka @ 01.09.2008 11:49:05)
Mit dem Satz hatte er einen Vertrag an der Backe,

Das glaube ich kaum.

Zitat (elka @ 01.09.2008 11:49:05)
der 1. teuer war

Wenn er zahlt...

Zitat (elka @ 01.09.2008 11:49:05)
und aus dem er 2. zwei Jahre nicht rauskam.

Das glaube ich kaum.

Einfach Hörer daneben legen funktioniert ziemlich gut. Oder Haltefunktion einschalten mit möglichst schrecklicher Musik im Hintergrund.

Und für die ganz harten gibt es ja noch das Script der Gegenmassnahmen:
Herunterladen, Ausdrucken und neben das Telefon legen :D


Zitat (tom-kuehn @ 01.09.2008 14:20:54)
Herunterladen, Ausdrucken und neben das Telefon legen :D

:lol: Voll geil :daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:

Aber das artet ja in Arbeit aus...


Lasst doch den "Spamfilter" vom Telefon den ganzen Callcentermist bearbeiten. Dann ist Ruhe. :augenzwinkern:

@ tom kuehn

*looool*
Nach der Lektüre dieses Links wünsche ich mir geradezu, auch mal so einen Anruf zu bekommen!


Zitat (tom-kuehn @ 01.09.2008 14:13:57)
Das glaube ich kaum.

Hat er erzählt ! :blumen: Vorstellen kann ich mirs auch nicht.

Stimmt Heijabutzi,

egal an welcher Kaufhauskasse ich auch stehe, werde ich immer nach einer blöden
Happy- oder Clubcard gefragt. Ich habe keine, ich mach doch nicht gläsern.

Auch div Versandhäuser verkaufen Adressen. Einmal habe ich bei einem Kosmetikversand bestellt. Die haben meinen Nachnamen falsch gelesen oder gar falsch in ihrer Datenbank eingegeben. Da flatterten mir von Versandhäuser Kataloge ins Haus, von denen habe ich nie was gehört. Und alle hatten meinen Namen falsch geschrieben. Auf allen zugesandten Katalogen habe ich auf meiner Adresse einen Adressaufkleber geklebt mit dem Vermerk: Zurück, Sie sind nicht mein Lieferant. Bei dem Kosmetikversandt habe ich nicht mehr bestellt.
Seit dem ist Ruhe eingekehrt.


@Eifelgold
Das mit den Schreibfehlern in der Adresse wird auch vom Verbraucherschutz empfohlen. Man sollte sich nur merken, bei wem man was falsch angegeben hat.
So kann man später rekonstruieren, wer die Daten weitergereicht hat!


Zitat (Heiabutzi @ 01.09.2008 14:51:37)
@Eifelgold
Das mit den Schreibfehlern in der Adresse wird auch vom Verbraucherschutz empfohlen. Man sollte sich nur merken, bei wem man was falsch angegeben hat.
So kann man später rekonstruieren, wer die Daten weitergereicht hat!

Was einem aber im wesentlichen auch nichts bringt. Die werden trotzdem alles abstreiten.

Und wer lässt sich wegen sowas schon auf ne Gerichtsverhandlung ein? Es ist zudem ziemlich schwierig den Adressdealern etwas nachzuweisen. Niemand wird zugeben, dass er Adressensätze gekauft hat. Und im heutigen Zeitalter des WWW ist es eben verdammt schwierig den Ursprung Deiner Adressdate nachzuvollziehen.

Zitat (Heiabutzi @ 01.09.2008 14:51:37)
@Eifelgold
Das mit den Schreibfehlern in der Adresse wird auch vom Verbraucherschutz empfohlen. Man sollte sich nur merken, bei wem man was falsch angegeben hat.
So kann man später rekonstruieren, wer die Daten weitergereicht hat!

Bei mir war es der Kosmetikversand. Die anderen beiden Lieferanten, die ich habe schreiben meinen Namen richtig. Bin dort schon seit vielen Jahren Kunde.
Von einem Versandthaus hat mal meine Kundenbetreuerin angerufen. Der habe ich direkt mitgeteilt, dass meine Adresse nicht an Dritte weitergegeben werden darf. Sollte ich feststellen, dass dies doch der Fall ist, wäre meine Konsequenz daraus, nicht mehr darüber zu bestellen. (Siehe Kosmetikversandt.)

Da hast Du allerdings recht. Es ist trotzdem sehr aufschlußreich, das mal so zu wissen.
So habe ich herausbekommen, daß ein Einwohnermeldeamt in Hamburg meine Adresse weitergegeben hat. Das fand ich schon schlimm! :angry:


Zitat (Heiabutzi @ 01.09.2008 14:37:58)
Nach der Lektüre dieses Links wünsche ich mir geradezu, auch mal so einen Anruf zu bekommen!

Schreib dann mal wie es war. Seit ich das Formular kenne erhalte ich leider keine Anrufe mehr :D

Kaum aus dem Urlaub bekamen wir auch so einen Anruf ......... mein Göga ging ran und meinte ....... o mann ihre Stimme ist ja toll können sie das nochmal wiederholen ....... bitte nochmal ...... mir laufen kalte Schauer über den Rücken ..........

Am Anfang dachte ich was macht der da .. bis er den Lautsprecher anschaltete ......ich muss sagen ich hab selten so gelacht ...........


Zitat (Heiabutzi @ 01.09.2008 15:01:13)
Da hast Du allerdings recht. Es ist trotzdem sehr aufschlußreich, das mal so zu wissen.
So habe ich herausbekommen, daß ein Einwohnermeldeamt in Hamburg meine Adresse weitergegeben hat. Das fand ich schon schlimm! :angry:

Das ist übel.
Auskunftsperre ausprechen. Dann geben die die Adresse nicht mehr weiter.


So eine Auskunft kostet aber auch Geld. Hab mal übers Einwohnermeldeamt für ein Klassentreffen Adressen benötigt. Pro Auskunft 5 Euro, und wenn man dann auch noch in eine andere Stadt gezogen ist, dann verdient das andere EWMA auch noch mit. Hab das dann gelassen mit der Anfrage übers Amt. Das Geld hätte mir doch keiner mehr wiedergegeben.


Kostenloser Newsletter