Mottenmaden


Hallo,ich habmal gegoogelt und gesehen,das hier das thema mottenmadenauch beschriebenwird.ich habe vor ca.2wochen 3weisse maden mit schwarzem/braunem kopf an meiner wand/eckedecke gesehen.nachdemich gegoogelt hab,hab ich fotos von lebensmittelmotten-maden gesehen und weiß daher,das es sich um diese handelt.seitdemfind ich täglich diese viecher.meist an der gleichen wand,aber gestern hatte ich eine am schrank,der an dieser wand steht und 1made neben dem schrank auf der erde.wir haben den schrank halb weggeschoben,aber nichts gesehen.1schrankstück(wo ich auch 1made sah) haben wir nicht weggeschoben.ich hab mit ner lampe druntergesehen,aber nix entdeckt.ich krieg schon paranoia,weilich gestern an der decke 5maden weggesaugt hab und super-ekel vor den viechern habe.mir wird schon schlecht,wenn ich dran denk,das die über meine couch kriechen,wo ich nachts drauf schlafe!die decke ist aus holz und an den seiten ist immer so'n stück frei,wo die sein können.gibt es fallen o.ä.,wo die maden reinkriechen?ich weiß auch nicht,wo die sitzen.nachde ich hier gelesen hab,das die in den schränken sitzen könnten,wirdmir ganz anders.hab gestern 1schrankfach,wo hinten ein loch fürs kabel ist,nachgesehn,aber auch da nix gefunden.ich krieg die krise.im sommer hatte ich diese lebensmittelmotten en masse,auch im wohnzimmer,da sie durchs offene fenster kamen.ich dachte,jetztwo es kälter,und die motten rarer wurden,ist es bis zum nächsten sommer erledigt mit diesem viech.aber anscheinend haben die sich irgendwo eingenistet.ich wär über jeden tipp,ob es anziehende duftfallen usw gibt,sehr sehr dankbar!!!!


okay, es gibt 2 Möglichkeiten:
a) die kommen von einem Nachbarn
b ) du hast irgendwo was stehen, worin die sich aufhalten, rauskriechen und dann nach oben. Das tun die...
Waren bei mir mal Kürbiskerne, Packung war noch zu - wäre ich niee draufgekommen :unsure: wäää

Auf jeden Fall: suchen, suchen suchen. wirklich alles durchschauen, schütteln etc.
Alles unbefallene Eintuppern. Die Dinger kommen durch Plastikfolien durch, die schützen also nicht

und dann... konsequent Motten und maden töten.
Das ist das einzige was wirklich hilft.
Evtl kannst gegen die Motten noch gelbsticker aufhängen, bei Trauermücken hilft das ganz gut

Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen... und ans Sofa gehen die Maden wahrscheinlich eher nicht, schmeckt glaube ich denen nicht

Bearbeitet von Phoenixtear am 05.12.2008 14:53:10


Es gibt spezielle Pheremon-Fallen, aber da gehen nur "erwachsene" Motten drauf. Die "Gefahr" bei diesen ist außerdem, dass diese Pheremone sehr weit zu riechen sind, du ziehst dir damit die Motten aus der gesamten Nachbarschaft auch noch an, wenn du sie bei geöffnetem Fenster aufstellst.

Die Raupen leben quasi überall auch hinter/unter/über Gardinenleisten, Teppichkanten Schränken und so weiter, ernähren sich nicht nur von Mehl und Mehlprodukten sondern "notfalls" auch von Tapetenkleister etc. Am besten wäre, du würdest das komplette Zimmer mit Kadox oder ähnlichem aussprühen, evtl. würde auch eine "Flohbombe" helfen.

Für die Zukunft lies dir bitte die einschlägigen Tipps durch: alles irgendwie essbare dicht verschließen, keine Kekse, Nudeln, Chips etc. offen rumstehen lassen, Schränke gründlich auswaschen, auch die Löcher für die Bodenträger nicht vergessen (hier können Zahnstocher hilfreich sein). Die Löcher anschließend mit Streifen von Klebefilm verschließen, damit keine neuen Eier reingelegt werden können.


Die Motten kauft frau sich oft auch im Lebensmittelladen zum Beispiel im Müsli oder im Mehl mit ein. Deshalb solltest Du alles, was Du neu an haltbaren Lebensmitteln in Tüten kaufst, sofort in Schraubdeckelgläser umfüllen. Wenn da nämlich ein blinder Passagier drin ist, bleibt er auch dort und befällt nicht alles Umstehende. Außerdem solltest Du alles, was nicht schon in Gläsern, Blechdosen oder Tupperdosen verpackt ist, vorsichtshalber wegwerfen. Da könnten die Maden nämlich auch drin sein - sozusagen direkt in der Futterkrippe - deshalb findest Du sie nicht. Bei mir war das ein Päckchen Feigen, ich hatte sie quasi als Gratiszugabe beim Kauf geschenkt bekommen. Mottenprobleme haben also nichts mit den Putzgewohnheiten zu tun.

Wenn Du Deine Schränke auswäschst, dann gib nen Schuss Essig ins Wischwasser. Das stinkt nicht nur Deiner Nase, sondern auch den Maden. Die Pheromonfallen sind ebenfalls ganz probat, wirken aber in kleinen Räumen - also in Schränken - am besten. Damit Dir der Geruch nicht in die dort gelagerten Lebensmittel reinriecht, solltest Du vorher alles in Gläser umfüllen. Alles, was sich nicht in Gläser packen lässt, gehört in den Kühlschrank.

Ferner kannste im Kleiderschrank Zedernholzstücken oder Lavendelsäckchen verteilen, dort könnten sie es sich ebenfalls bequem gemacht haben. Echte Teppiche sind auch noch ein beliebter Nistplatz. Und die Fenster würde ich mit Fliegengittern abdichten, da ja nicht bekannt ist, ob die Viecher vom Nachbarn, von draußen oder mitgekauft sind.

Ich wünsch Dir viel Erfolg

Grüßle,

ilwedritscheline


Hallo
Ich hatte mir in einem kleinen Sack Sesam mal ne ganze Horde mit nach Hause gebracht.Das war ekelig.
Hab den Schrank mit dem Staubsauger gruendlich ausgesaugt und nachher mit Essig und Minzoel ausgewaschen.
Ich wasche regelmaessig die Schraenke mit Minzoel aus und seitdem hab ich Ruhe.
10 Tropfen auf 3-4 Liter Wasser reichen da.

Lg Dara


Das einzige, was bei einer Lebensmittelmottenplage hilft: Alle vorhandenen Vorräte, auch Schokolade usw. wegwerfen!!! Denn selbst wenn man noch nichts sieht, können die EIer schon drin sein! Dann alle Schränke usw. auswaschen und die Fallen aufstellen, möglichst in allen Räumen und in den Schränken, wo du Lebensmittel aufbewahrst.
Und dann so wenige Vorräte wie möglich im Haus halten.
Wenn die Erwachsenen Tiere in die Fallen gehen, können sie keine Eier mehr legen und die Würmer werden automatisch weniger. Das kostet evtl etwas Geduld, aber da Winter ist und von draußen eher weniger von den Viechern kommen, hast du gute Chancen, die los zu werden. Wichtig ist, die Fallen regelmäßig zu erneuern, auch wenn du schon lang keine Motte mehr gesehen hast, unter Umständen hat sich ja noch irgendwo ein Wurm versteckt ;-)
Meine Mama hatte auch mal so eine Plage, und das war echt eklig. Daher habe ich mir in meine Wohnung beim Einzug gleich mal prophylaktisch überall, wo Sachen aus der alten Wohnung waren, sowie in die Küche, die Fallen gestellt - und toi, toi, toi, ich hatte zwar ein paar Motten mitgebracht, aber die gingen alle brav in die Fallen und nun bin ich sie (hoffentlich) los.

Ich hab auch mal den Tipp gelesen, dass man Müsli, Mehl usw (wo man die Viecher gern mal mitkauft) einfach gleich nach dem Einkauf kurz in die Mikrowelle stecken soll, das tötet die Würmer und Eier. Habs aber selber noch nicht probiert, klingt aber logisch.
Nur mein Obst wasche ich immer gleich nach dem Einkauf.


Motten halten sich meist in angebrochenen Verpackungen von Müsli, Sonnenblumenkernen, Mandeln, Haselnüsse, Mehl oder Suppentüten auf.

Da ich auf dem Balkon einen Schrank stehen hab, kommen bei mir alle Lebensmittel, wo sich Motten bilden können in diesen Schrank.

Meist kommen aus den Tüten die Nester her. Oft reicht es aus, diese zu entfernen. Sollten nach einigen Tagen nochmals Motten oder Würmer auftreten, müssen nach und nach die Schränke ausgeräumt und gereinigt werden.

In Kräutern und Gewürzen sind eigentlich nie Motten anzutreffen.

Eine andere Möglichkeit ist, Mehl usw. in Plastikgefässen aufzubewahren.
In Hawai habe ich übrigens alle Lebensmittel grundsätzlich im Kühlschrank aufbewahrt, da man dort vor Kakerlaken nie sicher war. Allerdings hat man dort auch wesentlich größere Kühlschränke.

Labens

Bearbeitet von labens am 05.12.2008 16:46:57


Danke erst einmal für die hilfreichen tipps!!wir hatten mal vor kurzem eine offene tüte mit kürbiskernen über längere zeit auf dem schrank stehen.ich habe außerdem 4kinder,die mal mit keksen oder anderem krümelzeug rumlaufen,wo auch hier und da was unterm schrank gelandet sein könnte.ich wohne hier eher ländlich,da hat man immer mal ne spinne o.ä. im zimme,aber sowas hatte ich noch nier.aber nachzudenken,woher die viecher gekommen sind,zaubert sie auch nicht weg.ich werde heute meinen schrank ausräumen,denn falls sie im schrank sind,muß ich sie ja finden.ansonsten weiß ich nicht wo die herkommen.denn seit 2tagen hab ich die aufm schrank.gestern abend nahm ich mein handy,da lag so'n vieh aufm display.ich hab das handy durch die luft gewirbelt und mein freund dachte,ich hab hallos,da er nirgends die made sah.die hab ich irgendwie richtung schrank geschleudert,und wir haben sie auch gefunden!an der wand oder decke hatte ich seit 3tagen nichts mehr,wie gesagt,nun aufm schrank.ich guck ständig nur richtung decke/wand/schrank.ich hoffe,ich finde die maden im schrank und kann diese plagegeister beseitigen!!!danke nochmals für eure antworten...LG...Tina


Zitat (midnight2 @ 06.12.2008 14:58:52)
an der wand oder decke hatte ich seit 3tagen nichts mehr,wie gesagt,nun aufm schrank.

Die Würmer schlüpfen irgendwo und kriechen dann gen Decke, um sich dort (oder auf dem Weg dorthin) zu verpuppen! Kann also schon sein, dass die nächste Generation schon im Anmarsch ist und es ist nicht gesagt, dass die Quelle allen Übels auch dort ist, wo die Würmer auftauchen.

Zitat (labens @ 05.12.2008 16:45:55)
Motten halten sich meist in angebrochenen Verpackungen von Müsli, Sonnenblumenkernen, Mandeln, Haselnüsse, Mehl oder Suppentüten auf.

Nein, leider nicht nur in angebrochenen... Plastikfolie hält diese Zeitgenossen leider nciht auf. Da es in fast jedem Supermarkt solche Viecher gibt, kann man die auch in neuen Packungen mitkaufen (als gratis Eiweiß-Zugabe, quasi :kotz: )

Hatten diese Dinger auch zu Hause, bis ich endlich draufkam von wo sie kamen. Zu dieser Zeit hatten wir noch einen Hamster diese Dinger kamen aus der Futterschachtel! Hab sie natürlich weggeschmissen u. von da an ist bei mir alles in Aufbewahrungsdosen!! Mich hat es so geekelt, hab alles neu gekauft, weil sie auch dort herumgekrochen sind, wo ich Mehl, Zucker usw. untergebracht hatte!!

l.g.: Rosenelfe


bei mir waren die Viecher im Vogelfutter von Schle...er.

Jetzt steht das Vogelfutter auf dem Balkon, schön gekühlt.

Das Futter hatte ich übrigens 1 Tag vorher gekauft.

Labens


Bei uns haben sich diese Dinger auch schon mal eingenistet. Die Maden waren ebenfalls in dem Schrank mit Mehl, Zucker..etc. Das war absolut ekelig...brrr..
Wir haben auch direkt alles weggeschmissen und extra Klebestreifen in die Schraenke geklebt. Es ist immer mal wieder noch so eine Motte aufgetaucht. Weiss gar nicht, wo die ueberall ihre Eier gelegt haben.
Mittlerweile haben wir sie alle verbannt und sein sehr langer Zeit keine Motte mehr gesehen. Ich hoffe, das bleibt auch so!

VLG


Diese Motten stehen auf der Gehaltsliste von Tupperware, Rubbermaid, und Mattell. Besiegt hab ich meine Motten auch damit, dass ich absolut alles eingedost hab. Und mit Pheromonfallen von Raiffeisen, das sind die einzigen, die was taugen.



Kostenloser Newsletter