Gro├čes Adventsgewinnspiel!

Gro├čes Adventsgewinnspiel!

Gewinne ein buntes Backpaket vom Hobbyb├Ącker im Gesamtwert von ├╝ber 150 ÔéČ!

T├╝ten- und T├╝tchenrezepte -: von s├╝├č bis herzhaft

Streuselkuchen mit Himbeerfüllung
Zutaten:
1 Backmischung Streuselteig, 1 Ei, 3 El Stärke, 130g Butter oder Margarine, 2 Gläser Himbeeren (Abtropfgewicht je 145g), Kuchenform

Himbeeren gut abtropfen lassen. Saft mit 3 EL Stärke andicken, aufkochen, Früchte unterheben und Füllung etwas abkühlen lassen.
Nun Backmischung, 1 Ei und 130g weiche Butter oder Margarine in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) auf kleiner Stufe in 2 bis 3 Minuten zu Streuseln verarbeiten.
In einer gefetteten und gemehlten Kuchenforn 1/3 der Streusel als Boden und Rand leicht andrücken, die Himbeerfüllung auf dem Boden verteilen und die restlichen Streusel darübergeben.
Den Kuchen bei Ober-/Unterhitze 180°C (vorgeheizt) oder Umluft 160°C (vorgeheizt) ca. 45 bis 50 Minuten backen.
Quelle: Werbeblättchen von PENNY
Leichte Pommes
Wenig Fett, viel Geschmack

Zutaten:
1,2kg festkochende Kartoffeln, 60ml (6 EL) Olivenöl, 6g (4 TL) Paprika rosenscharf, 10g (4 TL) Salz


In einer großen Schüssel Olivenöl, Paprikapulver und Salz mischen.
Kartoffeln mit Würzöl gleichmäßig vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 35 Min. backen.
Quelle: Werbeblättchen von ALDI

Pasta mit Chicorée und Käse

400 g grüne Tagliatelle al dente kochen. 500 g Chicorée zerschneiden, in einer

Rezept von der Birkenhof Chicorée Tüte

Gruß
Lotte

Chicorée Brüsseler Art

4 Stauden Chicorée, am Strunk einen Keil ausschneiden, in eine gebutterte

Rezept von der Birkenhof Chicorée Tüte

Gruß
Lotte

Zitat (Lottchen, 20.08.2015)
Pasta mit Chicorée und Käse

:ohgrosserbernhard:

Chicorée Creme Suppe

500 g Chicorée in feine Streifen schneiden. Eine Handvoll zurücklassen. Übrigen Chicorée in etwas Salzwasser blanchieren und gut abtropfen lassen. 30 g Butter in einem

Rezept von der Birkenhof Chicorée Tüte

Gruß
Lotte

Kirschkuchen mit Quarkbelag und Streuseln

Zutaten für die Streusel:
50 g Butter
50 g Zucker
50 g Mehl
10 g Speisestärke
30 g gemahlene Mandeln
¼ TL Zimt

Zutaten für den Teig:
5 Eier
250 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
300 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
2 Gläser entsteinte Schattenmorellen

Zutaten für den Quarbelag
4 Eier
60 g Speisestärke
½ l Milch
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Abgeriebene Schale einer Zitrone
500 g Speisequark, mager

Zubereitung:

Für die Streusel die Butter schmelzen. Zucker, Mehl, Speisestärke, gemahlene Mandeln und Zimt mischen. Flüssige Butter mit einer Gabel unterrühren, so das Streusel entstehen. Die Streusel auskühlen lassen.

Für den Teig die Eier trennen. Eiweiß mit 100 g Zucker und dem Salz steif schlagen. Das weiche Fett mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und dazu rühren, Eischnee unterheben. Die Blechkuchenspringform mit Butter ausfetten, den Teig einfüllen und glatt streichen. Die Kirschen gut abtropfen lassen und darauf verteilen. Den Kuchen ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene bei 200 °C Ober- und Unterhitze (bzw. 180 °C Umluft) vorbacken.

Für den Quarkbelag die Eier trennen. Speisestärke und Eigelb in 5 EL kalter Milch anrühren. Die restliche Milch, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale zum Kochen bringen. Die angerührte Speisestärke unter Rühren dazu gießen und kurz kochen lassen. Von der Kochstelle nehmen, Quark darunter rühren und steifgeschlagenes Eiweiß darunter ziehen. Die Quarkmasse mit einem Esslöffel auf dem vorgebackenem Kuchen verteilen und glattstreichen. Die vorbereiteten Streusel über die Quarkmasse streuen und den Kuchen ca. 35 Minuten fertig backen.
Anstelle von Kirschen kann man auch 1 kg säuerliche Äpfel verwenden. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Läng ins Scheiben schneiden. Auf dem Teig verteilen.

Rezept von der Schachtel einer Zenker Blechkuchenform

Gruß
Lotte

Schoko Mandel Muffins

Ein Rezept von der Edeka Mandeln blanchiert und gemahlen Tüte.

Zutaten:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Messerspitze Zimt
3 Eier
150 g Mehl
3 TL Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
75 g gehackte Vollmilchschokolade
Puderzucker zum Bestäuben

Weiche Butter mit Salz und Zucker schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Zimt und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Schokostückchen und Mandeln dazugeben und vermengen. Teig in eine gefettete Muffinform füllen. Im vorgeheiztem Backofen bei 175 ° C (Umluft 160°C) ca. 25-30 Minuten backen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Gruß
Lotte

Hallo


Finde ich ne Klasse Idee, würde auch gerne da mitmachen, nur ich habe tatsächlich noch kein so ein Rezept zu sehen bekommen. Würde euch aber gern trotzdiem nen Tip gebn. Nehmt ne Vanillschote aufschneiden, Zucker in eine Dose schütten, Schote drauflegen, wieder Zucker drüber, und ne Weile stehen lassen, immer wieder schütteln, dann habt ihr euren Vanillezucker.

LG

Ich hätte da auch noch einen Beitrag zu den Tütchenrezepten ( Ernst Müller &Co) die Firma gibt es leider nicht mehr.
Die Tüte liegt seit gefühlten 100 Jahren in meinem Küchenschrank und wird scharf bewacht! :ph34r:

Wiener Schokoladekuchen:
je 140 gr. Butter und Zucker
2 Btl. V.-Zucker
4 Eigelb
alles verrühren,
1 Btl. Puddingpulver Schoko
50 gr. Mehl
1 Pr. Salz
je 70 gr. geriebene Schokolade (ich nehme Zartbitter) und gem. Mandeln
3 EL Milch
1 geh, Kl Backpulver
je 1/2 Fl. Bittermandel- und Rumaroma
4 Eiweiß steif schlagen und unterrühren.

In eine kleine gefettete Springform geben und backen. Mit Puderzuckerguß überziehen.
Backzeit 30-35 min.; 175 Grad

Auch wenn wieder "Aromen" verwendet werden, dieser Kuchen ist sensationell gut.

Jetzt auch noch ein Beitrag von mir. Kommt zwar sehr spät aber immerhin.

Albona Backpulver vom Aldi

Apfelkuchen

Zutaten:

250g Butter
250g Zucker
5 Eier
1 B Albona Vanillinzucker
350g Mehl
1 B Albona Backpulver
1 kg Äpfel
100g Puderzucker

Zubereitung:

Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden.
Die Butter schaumig rühren. Eier, Zucker und Vanillinzucker zugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren.
Die Apfelscheiben unter den Teig heben.
Die Mischung auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 200° - 220° (Gas Stufe 3 - 4) ca. 30 Min. backen

Guß: Puderzucker mit etwas kaltem Wasser zum Guß verrühren und auf dem noch heißen Kuchen verteilen.

Bearbeitet von Wecker am 28.07.2017 09:21:26

Hört sich super, und vor allem easy, an.

Nach langer Zeit mal wieder ein tolles Rezept:

Sonntagstorte:

Zutaten:
Für den Teig:

200 g Butter oder Margarine

200 g Zucker

2 T Vanillinzucker

1 Pr. Salz

einige Tropfen Backaroma Bittermandel

4 Eier

400 g Mehl

1 T Backpulver

100 g Zitronat

2 EL Rum

Für den Guß:

250 g Puderzucker

4 EL Wasser

40 g Schokoladenstreusel

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig bereiten und in eine gefettete Springform (26 cm) einfüllen.

Backzeit: Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 60 Min.

Guß: Den Puderzucker mit Wasser zu einem Guß verrühren, die erkaltete Torte damit überziehen und die Schokoladenstreusel aufstreuen.

Guten Appetit.

Zitat (NFischedick, 15.04.2017)
Jetzt auch noch ein Beitrag von mir. Kommt zwar sehr spät aber immerhin.

Albona Backpulver vom A..di

Apfelkuchen

Zutaten:

250g Butter
250g Zucker
5 Eier
1 B Albona Vanillinzucker
350g Mehl
1 B Albona Backpulver
1 kg Äpfel
100g Puderzucker

Zubereitung:

Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden.
Die Butter schaumig rühren. Eier, Zucker und Vanillinzucker zugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren.
Die Apfelscheiben unter den Teig heben.
Die Mischung auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 200° - 220° (Gas Stufe 3 - 4) ca. 30 Min. backen

Guß: Puderzucker mit etwas kaltem Wasser zum Guß verrühren und auf dem noch heißen Kuchen verteilen.

Warum steht das bei "Tütchen..."?
Hast dich bestimmt vertan. :blumen:
Zitat (dahlie, 27.07.2017)
Warum steht das bei "Tütchen..."?
Hast dich bestimmt vertan. :blumen:

Weil das Rezept auf einem dieser Tütchen stand.

Aaaaha. :blumen:

Zitat (NFischedick, 27.07.2017)
Weil das Rezept auf einem dieser Tütchen stand.

Dann solltest du vielleicht vorsichtshalber noch die Quelle angeben.
Zitat (Jeannie, 27.07.2017)
Dann solltest du vielleicht vorsichtshalber noch die Quelle angeben.

Steht doch da! An zweiter Stelle. Lesen sollte man können.
Albona Backpulver vom A..di
Warum ist die Quelle denn so wichtig?

Bearbeitet von NFischedick am 27.07.2017 18:48:44
Zitat (NFischedick, 27.07.2017)
Steht doch da! An zweiter Stelle. Lesen sollte man können.

Wie bitte? :blink:
Zitat
Albona Backpulver vom A..di

Das steht bei dem von Dahlie zitierten Rezept, das du am 15.7. gepostet hast.
Bei dem von heute ist keine Quellenangabe dabei. Lesen sollte man können. :P
Zitat
Warum ist die Quelle denn so wichtig?

Weil sonst der Tütenhersteller, dem ja das Rezept "gehört", Bernhard auf die Finger klopfen könnte.

Bearbeitet von Jeannie am 27.07.2017 18:51:55
Zitat (Jeannie, 27.07.2017)
Weil sonst der Tütenhersteller, dem ja das Rezept "gehört", Bernhard auf die Finger klopfen könnte.

Mein erster Beitrag bezog sich auf das von Dahlie zitierte Rezept. Aber Dein Beitrag bezieht sich auf das 2. Rezept von mir. Woher sollt ich das bitteschön wissen? Ich bin aber davon ausgegangen dass sich dein Beitrag auch auf das von Dahlie zitierte Rezept bezog.

Entschuldigt bitte dass ich in dem zweiten Rezept die Quelle vergessen habe. Hier der Nachtrag: Albona Backpulver vom A..di
Zitat (NFischedick, 27.07.2017)
Entschuldigt bitte dass ich in dem zweiten Rezept die Quelle vergessen habe. Hier der Nachtrag: Albona Backpulver vom A..di

Schätze, du hast das nicht "vergessen", sondern überhaupt nicht gewusst, wie es sich da juristisch verhält.
Und wohl noch nie von "geistigem Eigentum" gehört?

Du solltest mal dies durchlesen:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=15019
Zitat (dahlie, 27.07.2017)
Schätze, du hast das nicht "vergessen", sondern überhaupt nicht gewusst, wie es sich da juristisch verhält.
Und wohl noch nie von "geistigem Eigentum" gehört?

Du solltest mal dies durchlesen:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=15019

Ich bin zwar schon einige Jahre bei FM aber noch nicht lange hier im Forum unterwegs. Das habe ich wirklich nicht gewusst.
In Zukunft werde ich mich dran halten und bei fremden Rezepten die Quelle bekanntgeben.
Ich hoffe dass ich mit dem Nachtrag in meinem vorherigen Beitrag jetzt nicht gegen die Regel verstoßen habe.

Bearbeitet von NFischedick am 27.07.2017 22:05:47

:blumen: :blumen:

Zitat (NFischedick, 27.07.2017)
Ich bin zwar schon einige Jahre bei FM aber noch nicht lange hier im Forum unterwegs. Das habe ich wirklich nicht gewusst.
In Zukunft werde ich mich dran halten und bei fremden Rezepten die Quelle bekanntgeben.
Ich hoffe dass ich mit dem Nachtrag in meinem vorherigen Beitrag jetzt nicht gegen die Regel verstoßen habe.

Wenn du das Forum "Kochen, Backen und Essen" öffnest, steht als zweites oben ein gepinntes Thema "Urheberrecht bei Rezepten" mit dem Untertitel "bitte darauf achten". Das Thema ist deshalb gepinnt, weil es wichtig und gepinnt gut sichtbar ist.

Deine Quellenangabe "Albona Backpulver vom A..di" habe ich korrigiert. A..di ist keine Quellenangabe. Es heißt Aldi. Wie eine Quellenangabe aussiehen kann, kannst du in anderen Beiträgen, beginnend mit dem ersten Beitrag, hier im Thread nachlesen.
Zitat (
Wenn du das Forum "Kochen, Backen und Essen" öffnest, steht als zweites oben ein gepinntes Thema "Urheberrecht bei Rezepten" mit dem Untertitel "bitte darauf achten". Das Thema ist deshalb gepinnt, weil es wichtig und gepinnt gut sichtbar ist.

Deine Quellenangabe "Albona Backpulver vom A..di" habe ich korrigiert. A..di ist keine Quellenangabe. Es heißt Aldi. Wie eine Quellenangabe aussiehen kann, kannst du in anderen Beiträgen, beginnend mit dem ersten Beitrag, hier im Thread nachlesen.

Wie ich schon schrieb: Ich habe das nicht gewusst.

Dann werde ich die Quelle demnächst auch ausschreiben.

Nun reitet jetzt doch bitte nicht mehr weiter drauf rum und geht lieber auf das Rezept ein.
Zitat (NFischedick, 28.07.2017)
Wie ich schon schrieb: Ich habe das nicht gewusst.

Genau aus dem Grund habe ich dir noch einmal ausführlich geantwortet, auch was den kompletten Namen betrifft.
Zitat
Dann werde ich die Quelle demnächst auch ausschreiben.

Gut. Ansonsten wird es halt gelöscht. Muss ja nicht sein.
Zitat
Nun reitet jetzt doch bitte nicht mehr weiter drauf rum und geht lieber auf das Rezept ein.

Niemand reitete darauf herum, du bekommst hier lediglich ausführliche Erklärungen. Für dein Rezept findet sich bestimmt jemand.

Alles gut jetzt.

Ein Link zum Urheberrecht bei Rezepten:
https://irights.info/artikel/nichts-anbrennen-lassen/5523

Bearbeitet von Schelmin am 28.07.2017 13:41:14

Zitat (Schelmin, 28.07.2017)
Ein Link zum Urheberrecht bei Rezepten:
https://irights.info/artikel/nichts-anbrennen-lassen/5523

Danke für den Link. :)
Zitat (Schelmin, 28.07.2017)
Ein Link zum Urheberrecht bei Rezepten:
https://irights.info/artikel/nichts-anbrennen-lassen/5523

Von mir auch ein dickes Dankeschön.

Ist ja 'nen Ding, wie viele Rezepte auf diesen Tütchen sind. Das ist mir vorher nie aufgefallen. Da muss ich wohl mal genauer drauf achten, wenn ich das nächste Mal backe und Vanillezucker brauche.

Das war "schon immer" so.
Ich weiß noch, wie ich vor gut 50 (!) Jahren einige Zeit solche Rezepte gesammelt habe. :D

hihi ja dahlie, das haben viele gemacht, ich auch. ;) Allerdings hab ich das bei irgend nem Umzug dann entsorgt. Zum einen weil ich das meiste eh nie nachgekocht/gebacken hab, oder anders und zum anderen "ach brauch ich nicht mehr".

Bearbeitet von 1Sterni am 29.07.2017 07:44:40

Genau,so erging es mir auch - fast.
Denn ich hatte sie eingeklebt, habe das Heft weggeworfen, aber da standen auch Rezepte drin, die ich von irgendwelchen Leuten bekommen hatte. Daran hatte ich damals nicht gedacht.... :(

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Stutenrezept ohne Hefe ... ...kann ich hier nicht finden Hefestutenrezept f├╝r den Brotbackautomaten

Kostenloser Newsletter