Gewittertierchen? Hilfe


Hallo, ich habe auch ein Problem.

Auf meinem Balkon, bzw. an und in der Tür sind 10000e von diesen kleinen Tierchen. Was kann ich bloß tun?

Ich war schon im Gartenfachmarkt und fragte nach. Dort sagte man mir dass es Thripse sein können. Ich hatte einen Blumenkasten mit billiger Erde, die nicht erhitzt wurde.

So könne es sein, dass diese Viecher in der Erde waren und geschlüpft sind. Nun habe ich schon vor einigen Tagen den gesamten Blumenkasten inkl. Inhalt entsorgt aber es wird nicht besser.

Ich habe mal Fotos gemacht (leider nur mit dem Handy, aber ich denke man kann es erkennen, werde sie nachher hochladen). Jeden Tag nach der Arbeit muss ich diese Dinger wegwischen...ich vermute mittlerweile, dass sie in meinem Türrahmen "nisten"...ich weiss nicht woher die kommen.

Bitte um Hilfe! Nikki


Hi Nicole, willkommen iM Forum.

Leider kann ich dein Bild nicht öffnen, ich bekomme nur einen Fehler zurückgegeben.

Was ich mal so vermute: Bei uns im Rheinland sind seit ein paar Tagen wie wild Blattläuse unterwegs. Fliegend. Zehntausende kleine grüne geflügelte Tierchen, ungefähr von der Größe von Gewittertierchen, die sich nach dem kalten Frühjahr, wo es nur wenige gab, und den letzten warmen Tagen explosionsartig vermehrt haben.

Bei denen hilft nur Augen zu und durch, von den Pflanzen spritzen mit Wasser und warten auf die fällige Marienkäferplage ^_^

Ob es aber Läuse sind, kann man nur sagen, wenn man dein Foto sehen könnte

Edit: Hier im Artikel ist ein Bild von den Viechern zu sehen, die ich meine

Bearbeitet von Bierle am 02.07.2009 18:36:31


Huhu, danke dir, aber ich glaube es sind diese "thrips", ich glaube die heissen so. Die sehen aus wie Bartstoppeln. Gruß Nikki


Hm irgendwie schaffe ich es nicht ein foto hochzuladen

Bearbeitet von Nicole1972 am 02.07.2009 18:56:51


Hallo Nicole,

schau mal hier bei Wikipedia: Fransenflügler das sind wohl die Thripse.

Da steht auch, wie man sie bekämpfen kann... viel Glück! ;)


Kleine zarte laufende Bartstoppel?

Hört sich wirklich nach Gewitterwürmchen an.
Sitzen überalle und gerne auf Fensterscheiben.

Ich werde denen Herr, in dem ich sie ganz schlicht mit Fensterreiniger einsprühe.


Sorry, dynamische Seiten innerhalb der [IMG] Tags sind nicht gestattet ? Was soll das bedeuten?

Ja, Eifelgold, genau! Aber sind so viele, jeden Tag kommen sie wieder.

Ribbit, das seltsame ist, dass diese Viecher nur an meiner Balkontür sind. Sollte ich einen Kammerjäger holen? Das wird sicher teuer, oder?

Was kann ich bloß machen, wie lange gibt es die denn?

Den ganzen Sommer? Gruß Nikki

Bearbeitet von Nicole1972 am 02.07.2009 19:09:45


Nicole, hi :winkewinke: und auch von mir ein herzliches Willkommen!

Gewittertierchen sind Thripse, auch Blasenfüße genannt. Eine fürchterliche Plage, der man fast nicht beikommt.
Ungedämpfte Billigerde tut da auch einiges zu... aber draußen hat man diese Viehcher egal überall: besonders eben in schwüler Treibhaushitze, wie sie jetzt herrscht.
Manches Jahr ist die Plage weniger, anderes Jahr wieder mehr.

Hier fand ich was dazu, auch Neem-Spritzmittel (Celaflor Naturen) soll dagegen gut helfen.
Andere schreiben wieder: Seifenlauge (Spüliwasser) verwenden soll helfen.

Wichtig ist es, Thripse etc. in der Wohnung so gut es geht zu vermeiden, vor allem den Winter über. Dagegen hilft auch Spritzen, aber noch besser ist Vorbeugen:
Vor dem Umtopfen von Pflanzen neue ERde immer erst im desinfizieren. Je nach Menge 15 - 20 Minuten bei 200°C.
Dann abkühlen lassen und lostopfen: die Erde ist sauber. :)


Zitat (Nicole1972 @ 02.07.2009 19:04:35)
Sorry, dynamische Seiten innerhalb der [IMG] Tags sind nicht gestattet ? Was soll das bedeuten?

Hm schreib einfach mal nur die Adresse des Bildes in einen Post, ohne irgendwelche [img] oder sonstigen Tags. Dann kann man evtl sehen, was schiefläuft

da das Bild gegen die hier erlaubte Größe (600x600) verstösst , habe ich es Ausnahmsweise woanders hochgeladen
Jeanette


(anklicken)

© steht auf dem Bild



das ist mein link.

Ja ich denke auch daß es diese Thripse sind. Merkwürdigerweise sind sie nur am Rahmen, das ist so eklig. Ich glaube fast, dass sie im Rahmen nisten und daher nutzt es wohl auch nicht viel, den Rahmen zu besprühen.

Ich werde wohl mal einen Schädlingsbekämpfer anrufen und fragen, was ich tun kann.

Bearbeitet von Jeanette am 02.07.2009 19:42:45

UPS, nun ging es mit dem Foto!


Eppes groß das Foto.

Was ist an den Zwergen ekelig? Sprüh sie ein und wische sie weg. Nimm eine Küchenrolle dafür. Kannste direkt entsorgen. Wenn die Kerlchen morgen wieder da sind, noch mal einsprühen, wegwischen und erfreu dich an einem sauberen Fensterrahmen.


Mich schüttelt es, ich ekel mich so vor Kriechendem...


Danke Jeanette, darauf habe ich nicht geachtet, sorry


Zitat (Nicole1972 @ 02.07.2009 19:33:25)
Mich schüttelt es, ich ekel mich so vor Kriechendem...

Stark ist, wer darübersteht. ;) Du bist groß und kannst eine Putzmittelflasche handhaben, okay? Du weißt, wie man Fensterreiniger versprüht - die Gewittertierchen nicht.

Also nun hör auf mit **** (sorry, ich vergreif mich im Ton, tut mir leid :trösten: ). Die Gewittertierchen gehören zum Dasein und nehme ich mir alte , die ich vor 12 Jahren mal gewaschen (und seitdem nie wieder aufgehängt, weil aus der Mode) habe, so sitzt selbst nach Chlorbleiche und 60°C-Wäsche da noch in der Raffung das eine und andere tote Gewittertierchen drin rum.
Die tun keinem mehr Schaden, weil konserviert bzw. abgetötet.
In dieser Zeit des Jahres sind Gewittertierchen normal. :) Die Fenster putze mit warmem Spüliwasser oder einfach mit der Chemiekeule in Form von Fenstereiniger.

Äußerungen, die grenzwertig beleidigend waren, wurden gelöscht. Da macht es auch eine gleich mitgelieferte Entschuldigung nicht wett. @ Die Bi(e)ne, Ekel ist etwas sehr Subjektives und sollte nicht, wie hier geschehen, bewertet werden. - B.

Bearbeitet von Bücherwurm am 03.07.2009 23:05:06

Mit diesen Biestern habe ich merkwürdigerweise nur in einigen Sommern, aber dann extrem, zu kämpfen.

Vor 3 Jahren war es die Hölle. Sie waren einfach überall, und das obligatorische Absaugen am Feierabend war nur Schadensbegrenzung. 1 Std. nachher war der gleiche Befall wieder feststellbar.
Außerdem landen die gern auf schweißfeuchter Haut und jucken entsprechend - lassen sich da aber gut zerribbeln.

In diesem Jahr - Gott sei Dank noch nichts.
Ich denke, man/frau muss einfach durchhalten, bis diese Lebensperiode der Viechers endet.

Es gab schon einige Themen bei FM dazu. Sehr ärgerlich ist es, wenn eine Thripse sich in einen LCD-Monitor verirrt und dann verstorben als ewiger Punkt auf der Scheibe bleibt. Die Viechers, so winzig klein, kriechen in was Helles rein - in dem Falle ein Monitor - verrecken und bleiben als ewiger Punkt.

Google mal, da gibt es Tipps.

Grüßle, Daddel :blumen:


Hi hab eben dein Beitrag gelesen .. hab seit heut das gleiche Problem mit den Viechern Wie hast du das in griff bekommen? ,


Zitat (Daddel @ 03.07.2009 16:51:34)
Es gab schon einige Themen bei FM dazu.

Google mal, da gibt es Tipps.

Daddel ist ein ehemaliges Mitglied ... da bekommste keine Antwort mehr JuliH ... Das Thema ist zwar schon uralt, aber befolge mal den Rat von Daddel :augenzwinkern:

Auch Hi!
Der vorige Betrag wurde vor 7 gut Jahren geschrieben, und damals Beteiligte sind nicht mehr alle bei FM; wie z.B. Daddel, oder die Bi(e)ne: da steht ja: Ehemaliges Mitglied.
So wirst du leider schwer Antwort von Daddel bekommen. :trösten:

Ich selbst kann dir auch nicht weiterhelfen - ah, sehe gerade, dass @Backoefele fast das gleiche geschrieben hat.

Bearbeitet von dahlie am 21.07.2016 22:01:04


Zitat (JuliH @ 21.07.2016 21:35:32)
Hi hab eben dein Beitrag gelesen .. hab seit heut das gleiche Problem mit den Viechern Wie hast du das in griff bekommen? ,

Bei leichten Befall der Pflanze, kann man Spülmittel zum Einsatz bringen. Einfach die Pflanze mit Spülmittelwasser(Lauge) besprühen.(Mehrmals um die Brut zu erwischen)
Ansonsten kann man die Pflanze/Blumenkasten in einen Müllbeutel/Müllsack bei größeren Pflanzen/Kästen stellen und mit lauwarmen Wasser die Pflanzen abspülen.Danach den Müllbeutel/Müllsack sofort in die Mülltonne werfen.

wenn ich aufm camping bin und es ist gewitterluft... dann komen diese viecher auf meinen körper. die krabbeln, das kribbelt ganz fürchterlich.
die nehmen keine rücksicht, wohin sie krabbeln. am liebsten ins gesicht, nase, ohren....
und, die krabbeln auf INS desktop vom laptop rein. meist kommen sie dann nie wieder raus und man sieht dann laptoplebenslang irgendwo den kadaver aufm desktop


Zitat (laluna* @ 22.07.2016 13:34:37)
und, die krabbeln auf INS desktop vom laptop rein. meist kommen sie dann nie wieder raus und man sieht dann laptoplebenslang irgendwo den kadaver aufm desktop

Dann hast du einen schönen Tierdesktop rofl Sorry

Hallo zusammen,

um sicher zu sein, ob ihr von den gleichen Plagegeistern sprecht versuche ich gleich mal meine Aufnahme hochzuladen, hmm mache das zum ersten mal und sehe keinen upload Button.....
Würde mich interessieren, wie ihr die los geworden seid. Bei mir lassen die den Fensterrahmen in Ruhe aber sitzen dafür auf den Balkonpolsterauflagen und 1 Minute später auf meiner Haut. Kann mich schlecht mit Fensterreininger einsprühen :-/ . Vielleicht sollte ich das mal mit Zitrone probieren.
Sind das diese Gewitterfliegen?

Danke Euch!

Viele Grüße
Oliver


OK, leider kein Bild, weil ich noch keine 20 Beiträge habe.
Muss meine Beschreibung herhalten:
1mm lang, schwarz, auf Sitzkissen und Holzmöbeln und Terrasse krabblend, bisher noch nicht fliegen gesehen, harmlos aber nervend wenn sie auf Deiner haut krabbeln.


Zitat (OliverR @ 09.07.2017 19:36:58)
Würde mich interessieren, wie ihr die los geworden seid.

Wenn du die vorherigen Beiträge gelesen hast wirst du feststellen, dass es jede Menge Versuche gibt, die Viecher loszuwerden. Meist bleibt es beim Versuch. :heul:
Ich vermute, sie sind älter als die Menschheit und werden die Menschheit auch überleben.

Kleiner Trost: Sie sind nicht gefährlich und die Saison dauert nicht lange. :trösten:

Ich kan mir gut vorstellen, dass man sich ekelt, wenn sie auf der Haut rumkrabbeln, - wenn sie auch nicht stechen, immerhin. ;)
Autan widert viele Insekten an, auch Zecken. Wäre es ein Versuch wert, ob sie dich in Ruhe lassen, wenn du dich einsprühst?


Ich muss demnächst den Versuch starten, ob es auch Ameisen abhält, denn davon habe ich viele im Garten: sie klettern in nullkommanix über die Hand den Arm hoch, sobald ich mich länger abstütze (abstützen muss..) - und stellen sich dann unterm Uhrarmband an wie Angstbeißer. :heul:

Bearbeitet von dahlie am 09.07.2017 22:21:50


Zitat (dahlie @ 09.07.2017 22:21:13)
Ich muss demnächst den Versuch starten, ob es auch Ameisen abhält, denn davon habe ich viele im Garten: sie klettern in nullkommanix über die Hand den Arm hoch, sobald ich mich länger abstütze (abstützen muss..) - und stellen sich dann unterm Uhrarmband an wie Angstbeißer. :heul:

Statt dich mit Chemie zu traktieren könntest du vielleicht die Uhr in die Hosentasche stecken?

Ansonsten: Ameisensäure ist gut gegen Rheuma. ;)


Kostenloser Newsletter