Hundenamen


Hallo liebe Mutti`s und Vati`s ,

ich brauche Eure Hilfe.

Wie Ihr wisst haben wir einen Goldi ( Chucko - 10,5 Jahre ).
Jetzt wollen wir uns einen Labrador Rüden dazu holen.
Der Wurf ist schon unterwegs.

Wir brauchen einen Namen für den kleinen Racker.

Er muß mit B anfangen, da es der B-Wurf ist.
Er sollte ( muß aber nicht ) englisch klingen, da es eine englische Rasse ist.
Weiterhin sollte der Name kurz und einfach rufbar sein.

Beim googeln habe ich bisher folgendes gefunden:
Bilby, Boodie, Brodie, Balios, Brami

Über Eure Ideen würden wir uns sehr freuen.

Welche Farbe wird der Wurf denn haben? Nur mal so interessehalber... :wub:

Mir kam grad spontan Bailey, Balou oder Bounty in den Sinn ;)

Edit: Barney find ich auch irgendwie putzig :wub:

Bearbeitet von Col am 03.09.2009 09:26:59


Blacky oder Boomer,Berry oder Barry :blumen:


Hallo !

Schau mal unter welpen.de ,da findest du eine Menge Hundenamen.
Mir gefällt Bexter oder Brutus oder Blade.


BUDDY...?
BENNI...?
BERNIE...?

Meinst Du mit "Goldi" einen Golden Retriever...?
Das ist nämlich mein Lieblingshund und ich hab mir so einen auf meinen 40. Geburtstag gewünscht! :wub:

Grüßli vom Bonsai


Ich finde "Bexter" oder "Balou" sehr schön für euren Goldie und wünsche noch viel Spaß demnächst mit dem Kleinen.
Viele Grüße
Hausfrau

Bearbeitet von Hausfrau am 03.09.2009 12:38:01


Ich find Benjamin (engl. ausgesprochen eben) uns als Rufnamen einfach "Ben" super.


Je nachdem wie der Hund drauf ist: Wie wäre es mit Blödmann, Blödi? Oder wie der Hund aus "Ferien auf Saltkrokan" Bootsmann. OK, ist nicht englisch!

BUBBLES

BLACKMORE -> BLACKY

BUMBLE BEE -> BUMBLE


Also ich find gut

Benji oder Boomer


ich habe einen brutus und einen benny hier. :lol:

brutus ist mein hund, benny mein mann rofl rofl rofl

also bruti oder butsch sind seine kose namen :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 03.09.2009 17:27:31


BOBBY fällt mir auch grad noch ein. :blumen:

oder BAMBAM (wie der kleine Sohn vom Barny Geröllheimer :hihi:)


... oder Bonsai... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


guck mal hier

Hundenamen


Einfach Bob :rolleyes:


bevor ich die alle aufschreibe, guck nochmals hier. aber das hast du ja schon.

nur nicht bonny ^_^^_^

bonanza :lol::lol:

der name spiegelt sich doch im charakter und den musst du doch erst rausfinden.


Zitat (bonny @ 03.09.2009 18:10:56)


nur nicht bonny ^_^ ^_^

Ist ein Rüde :P

bonnydo rofl

Barney find ich goldig :wub: oder Bo, obwohl sich das nicht so gut rufen lässt.


@Ludwig

Genau! Gute Wahl! rofl


Freunde von mir haben einen Golden Retriver namens Chester. Paßt super, finde ich.

Da dein Wauwi mit B anfangen sollte, finde ich Baxter toll. Oder Barney, Billy, Bob, Bodo, Bolle oder Benny ganz gut. Einen schönen Hundenamen zu finden ist gar nicht so leicht muss ich feststellen :wacko: :wacko: .


Brownie wäre doch auch noch was. Oder Buddy, hatten wir das schon ?.
Mir gefallen ja auch Menschennamen für Hunde, wie wär´s mit Bertram oder so ?.


Berthold ...ist aber nicht englisch, obwohl man könnte es Börthould aussprechen.

Ne mal im Ernst, ich würde mir den Hund anschauen und ihm dann einen Namen geben der zu ihm passt. Der Golden Retriever der heisst Moses. Find ich klasse!!! :daumenhoch:
Ihr könntet ja auch mal die Disney-Filme durchgehen oder die Augsburger Puppenkiste.


Oh ha, ihr seit ja ganz schön fleißig und ideenreich.
Die Namen habe ich mir mal alle abgeschrieben und bin auf 32 ( ohne doppelte und die Links ) gekommen.
Die Links habe ich ausgedruckt.
Ich denke da wird schon etwas dabei sein.
Am Wochenende werden wir uns mal an die Listen machen.

Die Labrador - Eltern sind sehr arbeitsfreudig.
Der Vater stammt sogar aus einer Field Trial Linie und ist dort auch sehr erfolgreich ( Intern. Field Trail Ch., Intern. + Dt. Jagd Ch., Europameister `07, 1. Platz World Cup `08 im Team Germany ).
Der Rüde, also die Hündin sind hell mit leicht rötlichem tatsch ( fuchs ).
Es sind also helle Welpen mit hell / rötlichem Fell zu erwarten.

Der Name soll eventuell auch etwas mit der Fellfarbe, der Arbeitsfreudigkeit, der Natur oder der Abstammung der Rasse ( England ) enthalten.

Ich hab mir zum Beispiel schon Honig in verschiedenen Sprachen angeschaut.
Da Honig so süß ist, wie die Hunde auch sein können und die Farbe bei Honig ist genauso vielfältig wie bei den Labbis.

Ich hab auch schon an Tier, speziell Wassertiere gedacht, da diese Hunde sehr gern im Wasser sind und arbeiten. Hab da leider noch nicht so viel angeschaut und gefunden.

Der Vater der Welpen heißt zum Beispiel Bracket.
Das ist ein einheimischer Vogel aus dem Abstammungsland, der dazu noch cremfarbenes Gefieder hat. So etwas finde ich ganz prima.

Schreibt bitte fleißig weiter.
Sobald wir einige in der engeren Wahl haben werde ich Euch berichten und nochmals in Anspruch nehmen.

Ist "Balu" schon genannt worden? :D


guck noch hier nach
alles englische namen

barron...benjy...barlow...beau...blair (toni) :lol: ...beckham :lol:


Zitat (usch @ 05.09.2009 10:35:12)
Ist "Balu" schon genannt worden? :D

... ja, auf Seite 1, allerdings in leicht abgewandelter Schreibweise...

Wurde Bootsmann schon genannt?


So wird mein Hund heißen, wenn ich in Rente bin.


Wie wäre es denn mit einer braunen Blüte? Brown Blossom.

Meine Schwarzen heissen Black Blossom und BlackBerry.

Brendan ist keltisch oder gälisch und soll "der Gelbe" heissen.

Boomer, Bandit ( kannst ihn ja Bändit rufen), Bennett, Byron, Beatle, Bounty.


Ich möchte Euch mal auf den Stand der Dinge bringen.
Die Welpen sind da. 9 Stück, davon 5 Rüden und 4 Hündinnen.
Ihr könnt Sie Euch auch mal ansehen auf:

www.birchfen.de unter B-Wurf

Bei der Namenswahl konnten wir uns bei der Fülle kaum entscheiden.
Momentan haben wir: Bredy und Brody

Wobei wir Brody von Broderick abgeleitet haben.
Das ist auch momentan unser Favorit, die Züchterin findet ihn auch prima.

Unsere Suche ist aber noch nicht beendet.
Die Welpen werden erst Anfang November abgegeben, bis dahin ist noch Zeit.

Also wenn Ihr noch Ideen habt, immer her damit.

ohhhhhhhhhh sind die süüüüüüüß, welcher wird denn nun eurer?? :wub: :wub:


Zitat (Eifelgold @ 05.09.2009 13:36:41)
Wurde Bootsmann schon genannt?



"Bootsmann auf der Scholle"... :wub:
Eins meiner Kinderlieblingsbücher

unser Liebling hatte den Namen * Jacko *


ein b wurf?

na dann einfach bond, nicht gerührt und nicht geschüttelt. :lol:

Bearbeitet von gitti2810 am 29.09.2009 18:16:34


Grob gesagt,es handelt sich um den 2. Wurf dieser Hündin
bei diesem Züchter

In Deutschland wird da mehr Wert darauf gelegt als
z.B. in den Niederlande .
Daher kann es sein,dass man bei einem niederländischen
Hund durcheinandergerät und denkt,die arme Hündin wäre eine
Gebärmaschine.
Dann kommt es noch darauf an wieviele Hündinnen ein Züchter hat.


Wie wäre es mit Butter (englisch ausgesprochen) oder Butterfly ? Bubbels (Babbels ausgesprochen) oder Bubbles ?


B-Wurf bedeutet, daß es der zweite Wurf bei diesem Züchter ist, unabhängig welche Hündin diesen Wurf hat.

Die Züchterin von unserem Chucko hatte jetzt zum Beispiel gerade den V-Wurf.
Sie hat diese ganzen Würfe natürlich nicht von einer Hündin, sonder von mehreren.
Könnt Ihr Euch auch mal ansehen auf:
www.catch-the-wind.de

Wir werden einen von den dunkleren Rüden bekommen.
Auf dem Foto sind zwei mit rötlichem Bändchen um den Hals.
Einer von diesen Beiden wird es werden.

ja aber da wird doch dann auch der name mit beginnen.
so wuste ich es. :o

aber bond finde ich immernoch geil :D


So, nun ist es entschieden.
Gestern waren wir uns unseren Racker aussuchen.
Wenn Ihr Euch den kleinen Brody schon mal ansehen wollt:

www.birchfen.de
Wurf B
Bild 47 und 48 ist er zu sehen.

Brody hat ein grünes Bändchen um.

Am Wochenende könnnen wir ihn zu uns nach Hause holen.
Bei uns herrscht schon Aufregung pur.

Tja, dann ist Chucko mit seinen zehneinhalb wohl abgemeldet.

Kriegt einen nervigen Welpen zur Seite gestellt, der ihn dann nahtlos ersetzen soll.
Und ganz toll, nicht aus dem Waisenheim ( Tierheim) , sondern für teuer Geld vom Züchter, der ihm seinen B-Namen verpasst hätte, und ihn die "Besitzer" nennen könnten, wie sie lustig sind. Armer Welpe, Du siehst so putzig aus, die Gemeinde liebt Dich jetzt schon, und deshalb werdet Ihr nachgezüchtet.

Sollen die Dich nennen, wie "hip" es sein mag, ich wünsche Dir ein erträgliches Hundeleben. Und ob Dein Bändchen grün oder rötlich ist.....

Und Chucko, sorry, warst sicher ein lieber Kerl. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Du wirst alt, Hunderegenbogenbrücke steht an, sei nicht zu garstig zu dem niedlichen Babyrüden, er kann ja nichts dafür. Er soll dann nur Deinen Job machen.


@lucky on strike

Wieso denn so garstig? :huh:
Ich habe vor kurzem von einem erfahrenen Hundezüchter gesagt bekommen, dass es für einen älteren Hund wie ein "Jungbrunnen" ist, wenn ein Welpe dazu kommt.
Im übrigen denke ich, dass es nicht Dein Problem ist, woher Chucko seinen Welpen holt :angry:


@Chucko

Ich hab ihn mir grad angeschaut - das ist echt ein supersüßer Kerl! Herzlichen Glückwunsch! :wub:
Der versteht sich sicherlich auch sehr gut mit Eurem Goldie! Labradors und Goldies passen eh super zusammen!
Ich wünsche Euch ganz viel Freude mit Brody und Chucko! Die werden bestimmt ein tolles Gespann!!! :blumengesicht:

Wir sind auch grad voll im Fieber! Ende Dezember kommt unser Goldie-Welpe zu uns! *FREU*
Heute gehen wir die werdende Mama besuchen und schauen uns den Kugelbauch an! Wir können's kaum noch erwarten!
Unsere Züchter haben vier Goldies, einen Labrador und einen Kater! Und alle lieben sich! :wub:

Liebe Grüße vom Bonsai

Edit: Hab ein "r" vergessen! ...und ein "s" auch noch.....

Bearbeitet von Bonsai am 26.10.2009 11:18:24


Also, das mit dem Zuechter kann ich verstehn...wir hatten und auch ueberlegt, unseren Hund aus demTierheim zu holen, aber unsere Tochter war damals noch sehr klein, und bei so einem tierheim-Hund weiss man nicht, was der hinter sich hat und was einen Angriff ausloesen koennte. Deshalb wollten wir lieber einen Welpen, den wir selber erziehen konnten. Ich fand das sicherer.
Wenn ein neuer Hund is=ns Haus kommt, zu einem aelteren dazu, heisst das ja nicht, dass man den alten Hund nicht mehr liebt. Hunde sind Rudeltiere, die freuen sich oft ueber Gesellscahft.


@clingylimpet

Deinen Beitrag würde ich grad unterschreiben! :)

Wir holen uns auch einen Welpen vom Züchter - aus den gleichen Gründen, die Du grad genannt hast.
Und ich bin auch nicht der Meinung, dass man - nur weil man einen jungen Hund dazu holt - den alten Hund nicht mehr liebt. So etwas zu behaupten, ist Quatsch!
Schließlich hört man auch nicht auf, sein erstes Kind zu lieben, nur weil man ein zweites Kind bekommt.


Moinsle,

Chucko, dir erstmal meinen Glückwunsch zum Familienzuwachs, kann ich gut nachempfinden, wir haben unseren Berner Odin auch seit 14 Monaten, ebenfalls vom Züchter, allerdings ohne Papiere - der kann ja eh nich lesen gelle rofl

Ich hatte vorher eine Hündin aus dem Tierheim, das liebste Tierchen der Welt, nur kamse mit kleinen Hunden nicht klar.

Würde ich wohl heute auch nicht mehr machen - die meisten der armen Tiere im Heim haben meist schlimmes hinter sich und man weiss nicht was man sich da wirklich ins Haus holt - aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

Wir haben 2 Jack-Russel, ein Pärchen, das war über und brauchte ein neues Heim, die Vorbesitzer hatten einfach keine Zeit für die 2 und haben daher beschlossen dass sie die kleinen quälen und das wollten sie dann nicht länger - ergo haben wir die zwei aufgenommen und sie sind ganz allerliebst.
Nachdem wir unseren letzten lieben Rüden gehen lassen mussten, wollten wir schnell wieder einen neuen Hund, weil wir das Empfinden haben, so ein Haus und Garten werden erst mit Hund gemütlich und heimelig.
Und der Traumhund meines Mannes war halt ein Berner-Sennenhund.
Nun hatten wir den Odin aber schon bestellt als wir kurzfristig beschlossen, dass wir die 2 kleinen dazu holten.

Also zu TA unseres Vertrauens und erstmal die Lage besprochen und der war begeistert über die Kombination grosser und kleiner Hund, da der Berner gern dazu neigt ein fauler Geselle zu werden was das Toben und laufen betrifft.

Alle 3 verstehen sich bestens und toben hier überh Hof und Odin ist mittlerweile eine richtige Sportversion geworden und alle 3 erfreuen sich bester Gesundheit.

Wer hier von Ersetzen des alten Hundes spricht, dem kann ich nur widersprechen, ich würde mir eh nie einen einzigen Hund halten, er ist ein Rudeltier und mag nicht allein sein, wir gehen beide arbeiten und so haben sie sich zur Gesellschaft.
Und nächstes Jahr zum Herbst gibt es den 2. Berner, wir möchten gerne noch einen Thor dazu, wollten aber warten bis unser Odin die Pflegelphase abgelegt hat (die er Gott sei´s gepfiffen) nicht sehr ausgeprägt hat. :)

Es gibt sicher 1000 verschiedenen Meinungen dazu, ob Züchter oder Tierheim - und die soll auch jeder gern haben, aber schlussendlich muss der zukünftige Besitzer entscheiden was er macht

In diesem Sinne wünsche ich allen Hunde- und Katzenhaltern super viel Spass und Freude an ihren Weggefährten


@ lucky on stricke
Hattest Du schon mal das Vergnügen mit einem Hund zusammen zu leben?
Ich glaube nicht, sonst würdest Du anders reden/schreiben.
Du tust mir leid.

Du hast recht: Welpen sind süß, aber das gilt auch für Mischlinge und Hunde aus dem Tierheim.
Doch das ist kein Grund für die Entscheidung zu einem Rassehund.

Mein Mann und mein Sohn sind Jäger.
Für die Jagd braucht man nun mal einen Hund der bestimmte Eigenschaften von Natur aus mitbringt.
Da kommt ein Hund aus dem Heim leider nicht in Frage.

Meine Antwort soll keine Rechtfertigung sein.
Ich möchte Dich damit anregen auch mal andere Gedanken zuzulassen.
Denn ein Hund kann vielseitig eingesetzt werden und dafür sind nunmal die Rassehunde mit ihren speziellen Eigenschaften gefragt ( Polizei, Zoll, Rettungsdienst, Jagd ).
Auch wie andere hier vor mir schon geschrieben haben ist es auch eine Sicherheitsfrage für Kleinkinder in einer Familie, wenn man einen Hund aus dem Heim holt und dessen Vorgeschichte unklar ist.


Ich wünsche allen Hundefreunden weiter viel Spaß mit ihren vierbeinigen Lieblingen.

Ach,chucko laß dich nicht ärgern.Du musst dich gar nicht rechtfertigen.
Wir wollten auch zunächst einen Hund aus dem TH holen .Wir haben
verschiedene Heime abgeklappert.Damals waren unsere Kinder noch
klein.Und viel TH - Hunde haben da Probleme.
Auch wir entschieden uns dann für einen Welpen,allerdings aus einer
"Zufallszucht" ^_^ .Wobei ich anmerken möchte das Welpen
nicht unbedingt für Anfänger geeignet sind.Da wäre ein älterer Hund
schon eher geeignet ,sie verzeihen "Erziehungsfehler" eher.
Wie ihr wisst bin ich ja auch im BIN Forum und ich kann nur sagen,
dass dort sehr genau ausgesucht wird ,wo so ein Nothund hinkommt.
Und im Gegenzug kann ich nur sagen,das dort auch viel Züchter
unterwegs sind,die verantwortungsvoll züchten und damit auch zur
Rassenerhaltung beitragen.

Ein Welpe lernt auch vom älteren Hund.Und der alternde Hund
erhält oft noch einen Schub.Wie Bonsai schon sagte.Es kann ein richtiger
Jungbrunnen für ihn sein.

Clochard war 10 Jahre alt ,als er Balu zum ersten Mal sah.Er war nicht begeistert.
Er genoss es endlich ein Einzelhund zu sein.Da hätten wir nie einen
Welpen dazu geholt.Jetzt wo wir Balu haben (abgeliefert von den Vorbesitzern,
unser armer Clochard schon lange über die Regenbogenbrücke gegangen ist.)
da könnten wir durchaus einen Welpen dazu nehmen.Er ist ein ganz
anderer Charakter.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit euren beiden Hunden.
Sie sind ganz bestimmt in den besten Händen. :blumen:



Kostenloser Newsletter