Stromversorger


hat jemand von Euch bereits Erfahrung mit dem Stromversorger flex Strom AG gemacht?

Ich bin nämlich am Überlegen meinen Stromversorger zu wechseln.


Ich habe keine Erfahrung mit flexstrom, bin aber gegen Vorauszahlungen.

Ein paar Kundenbewertungen bei Verivox: hier


danke für die Vorwarnung.
Wahrscheinlich bleibe ich noch bei der Stadtwerke


Auf keinen Fall zu Flexstrom gehen !!! :ph34r:
Eine Freundin hat viel Ärger mit denen.

Nach 3 Mon. haben sie extrem ihre Preise erhöht und dem versprochenen Bonus muß sie nun auch nachrennen. :ph34r:

Hier noch eine Seite mit Bewertungen.
http://www.dooyoo.de/versorger/

Ich habe vor einem Monat auch meinen Stromanbieter (LEW) gewechselt und habe nun nach langem, langem suchen einen gefunden. Bin jetzt zu EnergieGUT gegangen.

Kann noch nichts sagen.
Mir war wichtig: keine Vorauszahlung, monatl. Kündigung und Berechnung und Preisgarantie.

Viel Spaß beim suchen :blumen:


Grüßle Gisela


Zitat (gisela1 @ 16.03.2010 22:34:49)
Bin jetzt zu EnergieGUT gegangen.


:daumenhoch:

Zitat (gisela1 @ 16.03.2010 22:34:49)
Mir war wichtig: keine Vorauszahlung, monatl. Kündigung und Berechnung und Preisgarantie.

Gute Auswahlkriterien.
Deckt sich mit meiner Filtermaske. ;)

Ich war im Jahr 2008 sowie die ersten 3 Monate in 2010 Kunde bei Flexstrom. Da ich jetzt umgezogen bin, werde ich mich nochmal umschauen, ob ich vielleicht noch günstiger komme. Ich kann sagen, dass ich immer zufrieden war und nie auf irgend welche Dinge warten musste. Bin nach dem 1. Jahr zu Nuon gewechselt, da ich von denen ein gutes Angebot bekommen habe. Dann wieder zu Flexstrom, da man einfach im Voraus zahlt und sich dann 1 Jahr nicht kümmern muss. Einziger großer Nachteil für mich ist die Festlegung auf eine bestimmte Anzahl von Kilowattstunden, da ich mich irgendwo dazwischen befinde. Jedoch komme ich so immernoch günstiger als bei meinem Netzbetreiber.


Ich kann auch nur von Flex Strom abraten :labern:


Hallo an Euch,
ist auch jemand von Euch wie ich FlexStrom-Kunde gewesen und hat nun den Ärger an der Backe :( ??

Leider funktioniert offensichtlich der FM-Mutti link mit dem soliden Stromvergleichsrechner nicht mehr, kann dies sein?

Einen schönen Abend,
Viele Grüße,
Jaja


Ihr könnt so oft wechseln wie Ihr könnt, denn die Preise für Strom steigen so oder so.
Im Strombereich gibt es eigentlich Monopol-Firmen und die machen die Preise.


den größten Happen holt sich der Staat mit Steuern und Abgaben


Zitat
Ihr könnt so oft wechseln wie Ihr könnt, denn die Preise für Strom steigen so oder so.

Stimmt, nur zahl ich trotzdem jedes Jahr über 100€ gegenüber meinem örtlichen Anbieter :)

Der Staat ist auch ein Strompreis-Treiber .... ich bin mal gespannt, wann und wie er die Privat-Haushalte entlastet, anstatt die Wirtschaft ....

Ich habe Glück, mein Stromanbieter hat erst ab April die Preise erhöht,
durch einen Tarif-Wechsel beim gleichen Anbieter konnte ich die Erhöhung auffangen.
Jetzt bezahle ich also gleich viel wie 2012. Allerdings gab`s 2011 eine Rückzahlung.
Ich bin trotzdem froh, das ich bis April 2014 nicht mehr bezahlen muss, also unterm Strich keine Erhöhung. ;) ;)


Zitat
ist auch jemand von Euch wie ich FlexStrom-Kunde gewesen und hat nun den Ärger an der Backe


War auch Flexstrom-Kunde und musste durch die Insolvenz meinen Stromanbieter ändern. Zunächst wurde ich Ersatzweise von Vattenfall übernommen, da muss man aber aufpassen, dass man innerhalb kürzester Zeit einen neuen Tarif wählt, sonst muss man viel zu viel zahlen. Eigentlich wurde ich auch per Post ständig über alle Schritte informiert und sehr gut beraten, viel Ärger war da nicht. Wichtig ist vor allem zu überprüfen, dass Flexstrom nicht weiter vom Konto abbucht (falls Einzugsermächtigung erteilt wurde), ich hab denen noch extra eine Erklärung geschickt, dass ich den Einzug abbrechen möchte und die haben mir dies auch gleich bestätigt. Ist halt alles nur ne blöde Lauferei und Bürokratiesache. Würde nicht nochmal zu so nem Billiganbieter gehen, um ehrlich zu sein.

Flex Strom würde ich eindeutig abraten. Außerdem bringt Dir der Wechsel auch nicht viel, denn die Preise von Strom steigen so oder so, denn im Strombereich gibt es nur Monopolisten. Es sei denn, Du kaufst Dir Gaslampen, so wie früher. So wärst Du unabhängiger ;-) Gas wäre eine Alternative.


ganz so stimmt das aber nicht :pfeifen:

Ich bin 2011 von den hiesigen preiswerten Stadtwerken gewechselt und habe bisher eine beträchtliche Summe gespart.


@Vio27
Aha, also wie bei mir :blumen: Habe auch Post von Vattenfall bekommen und muss bestätigen, dass lief dort alles unkompliziert und sehr gut betreut. Inzwischen habe ich einen anderen Versorger und hoffe, diesmal bin ich umsichtiger im Vorfeld gewesen! Naja, mal schauen. Ab dem 01.07. wohl kann man offene Forderungen aus der ollen FlexStrom-Pleite beim Insolvenzverwalter geltend machen.
Was mich damals bei Flexstrom geritten hat, weiß ich auch nicht. Inzwischen bin ich aber auch schlauer, was die ganzen Strompreisvergleiche betrifft....da ist ja auch nicht alles seriös und völlig transparent :angry:

Bearbeitet von Jajasis am 02.06.2013 09:34:14


Bringt die ganze Wechselei überhaupt etwas - außer Ärger? :rolleyes:


@viertelvorsieben

Ärger? den kann man vermeiden .. :pfeifen:
es bringt bare Euronen ..... ist das nix? :sarkastisch:
wer den Penny nicht ehrt ...... rofl rofl


Geld ist nicht alles, Lichtfeder. :D


wem sagst Du das .... :blumen:
aber viel Geld ist etwas anderes .. rofl rofl
aber beim Strom sparen ist klug, ich hab nix gegen sparen, wo es sinnvoll ist. Außerdem werden die Stromlieferanten durch`s wechseln ein wenig "in Schach" gehalten, solide Stromlieferanten bleiben am Markt, ich beteilige mich gerne an der "Marktwirtschaft"... :rolleyes: :pfeifen:

Bearbeitet von Lichtfeder am 02.06.2013 15:41:02


Ok, dann wechsel Du fleißig. :) Mir ist das zu stressig. Ich spar lieber woanders. -_-


Hey, man sollte eigentlich jedes Jahr die Preise von den verschiedenen Stromanbietern vergleichen.
Ich kann nur empfehlen regelmäßig die Strompreise zu vergleichen, hab da schon einiges durch gespart.
Viele Grüße
MelaResch


Zitat (viertelvorsieben @ 02.06.2013 13:04:53)
Bringt die ganze Wechselei überhaupt etwas - außer Ärger?  :rolleyes:

Wir haben bestimmt schon fünf mal bei Strom gewechselt und letztens auch bei Heizgas.

Weiß jetzt nicht ganz genau, wieviel es war, aber ich schätze, dass wir in den letzten Jahren bald an die 1000 Mäuse, gegenüber dem örtlichen Anbieter, eingespart haben. :)

@viertelvorsieben: Mir ist das zu stressig. Ich spar lieber woanders.

Das ist mir zu stressig. :lol:

Bearbeitet von Rumburak am 09.08.2013 13:50:15

Ich habe auch 2009 den Anbieter gewechselt. Mein Strom ist jetzt gelb und ich bin sehr zufrieden.
Der Zähler wurde ausgewechselt und ist an meinen PC angeschlossen. So kann ich jederzeit den Verbrauch kontrollieren und auch schauen, wo die Stromfresser in meiner Wohnung sitzen.
Es wird lediglich der wirklich verbrauchte Strom im Monat abgerechnet und ich habe nichts mehr mit Abschlagszahlungen zu tun.
Ich zahle jedenfalls ca. 400 € weniger als beim hiesigen Anbieter.
Da mir das System mit dem PC gut gefällt, werde ich wohl so schnell auch nicht wieder wechseln. :applaus: :daumenhoch:


Ich kann es auch empfehlen jährlich den Stromanbieter zu vergleichen und wenn es sich lohnt auch zu wechseln. So viel Arbeit ist es durch die zahlreichen Vergleichsportale nicht, es muss auch nichts ausgewechselt werden und man brauch auch keine Angst zu haben keinen Strom zu haben. Achten sollte man auf kurze Vertragslaufzeiten!

Finanziel lohnt es sich auf jeden fall B)


Ich vergleiche und prüfe mehrmals im jahr die Strompreise und Stromanbieter miteinander, wechseln tu ich letztendlich dann im Schnitt zwei mal in einem Jahr. Ich sehe es nicht ein zu viel für den billigst produzierten Strom zu bezahlen. Ach übrigens vergleiche ich auch meine Gasanbieter, auch die Gasterife ändern sich ganz gerne mal etwas nach oben.*** Link wurde entfernt ***.... ;) Mit dem Vergleich un Wechsel der Energieversorger spare ich in einem Jahr etwa 400 Euro, dafür kann man schon einen Kurzurlaub machen ...

Zitat
Ich habe auch 2009 den Anbieter gewechselt. Mein Strom ist jetzt gelb und ich bin sehr zufrieden.
Der Zähler wurde ausgewechselt und ist an meinen PC angeschlossen. So kann ich jederzeit den Verbrauch kontrollieren und auch schauen, wo die Stromfresser in meiner Wohnung sitzen.


Würde mich mal interessieren was da bei einem Vergleich rauskommen würde, aber ohne Zweifel gehört der gelbe Strom zu den Anbietern die recht günstig sind.

;)


Kostenloser Newsletter