Tomatensoßenrezept: gute Tipps?


Da ich in der Suche keinen Beitrag gefunden habe, muss ich wohl einen eingenen Fred aufmachen :D

Ich habe ein Problem, irgend wann in dieser Woche kommen meine Eltern zum abendessen. Meine Mutter hat sich Spagetti mit Tomatensoße gewünscht. Naja das ist ja eigentlich nicht so problematisch, allerdings mache ich nur ganz selten reine Tomatensoße, da ich sie nie gut hin bekomme.
Ich kauf dann immer passierte Tomaten und würz sie, manchmal tu ich auch noch Sahne oder so dazu, aber mir schmeckt es trotzdem nicht so gut.
Habt ihr irgendwelche Tippt wie ich die Soße mal etwas schmackhafter machen kann?

Ach ja, Mais und Erbsen kann ich nicht rein tun, die mag mein Vater nicht


Zitat (Kiki.E @ 10.10.2005 - 12:37:46)
Da ich in der Suche keinen Beitrag gefunden habe,

mein tipp:
suche mal bei den rezepten und nicht bei den beiträgen, da findest du jede menge zum thema "tomatensoße". ;)

danke für den Tipp, aber da war irgendwie auch nicht das ultimative dabei. Oder hab ich da was wichtiges übersehen :ph34r:


Es gibt doch wunderbare Fix und Fertig Produkte im Handel. Gerade bei einer Tomatensosse würde ich dazu greifen. Schmecken doch so gut wie selbstgemacht :) und kann man immer noch ein bisschen verfeinern :)


Kiki kennst du die Tomatensauce im Beutel von Aldi? Die in der kleinen Tetrapackung?! Ich finde mich mit der sehr zurecht! Schneide zwiebeln in kleine würfelchen, glasiere diese im öl und füge dann dünngeschnittene karottenscheibchen hinzu! Dann rein mit der Tomatensauce und nach belieben würzen! Was ich mache, ich gebe meist noch einen Schuss Sojaöl sowie einen würfel Gemüsebrühe!

Viel Spass

Tamsi

au jetzt wo ich karins antwort lese kommt mir noch in den sinn dass ich butter und öl nehme! da stand mir vorhin wohl jemand auf der leitung! :D

Bearbeitet von Tamsi am 10.10.2005 16:14:13


Zitat (Kiki.E @ 10.10.2005 - 12:37:46)
8<---snipp---
muss ich wohl einen eingenen Fred aufmachen
---snipp--->8

Wer ist Fred?

Zitat ("Kiki.E")

Ach ja, Mais und Erbsen kann ich nicht rein tun, die mag mein Vater nicht

Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt!
Sag ihm das mal! rofl

Also ich mach meine Tomatensoße immer so:

Basis ist eine Mehlschwitze (Butter zum Schmelzen bringen, Mehl dazugeben, kräftig umrühren, damit es nicht klumpig wird. Wenn die geschmolzene Butter das Mehl gebunden hat, wird das ganze mit Wasser abgelöscht, dazu immer nur einen kleinen Schuß Wasser in den Topf geben und weiter kräftig rühren, wenn das Mehl-Butter-Gemisch das Wasser aufgenommen hat, wieder Wasser zugeben. Das ganze solange, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Man kann auch noch einen Schuß Milch statt Wasser dazugeben, das rundet den Geschmack der Soße dann noch ein bisschen ab.)
Nun kommen noch je eine Prise Salz und Zucker dazu und das ganze wird mit Tomatenmark "gefärbt". Dazu soviel Mark hinzufügen, bis die Soße die gewünschte Farbe hat.
Nun kommt der individuelle Geschmack der Soße. Ich nehme dazu einfach Ketchup und gebe davon kräftig was in die Soße. Da der Ketchup schon gewürzt ist, muss ich nicht mit einzelnen Gewürzen tüfteln, bis ich den "richtigen" Geschmack erhalte. Wer möchte kann dies jedoch auch gerne machen.
Zwischendurch die Soße nochmal abschmecken und evtl nachwürzen.

Man kann statt Ketchup auch eine Fertigsoße aus der Tüte/dem Glas hinzufügen.Somit schmeckt diese Soße immer anders.
Natürlich kann man auch andere Zutaten hinzufügen, ist eine individuelle Soße.

Gruß Karina


Alsooo... fuer ne richtig leckere soße wuerde ich spontan nehmen...

Frische tomaten, in olivenoel bissi "anbraten", mit wasser abloeschen und tomatenmark dazu, pfeffer, gemuesebruehe, BASILIKUM (extremly wichtig) und andre mediterrane gewuerze nach belieben, 1 lorbeerblatt und ne prise zucker, wobei honig noch besser kommt. Das ganze dann mit deckel drauf auf kleinster flamme koecheln lassen, 30min solltens shcon sein... tomatensoße is das einzigst "totgekochte" gericht hier *g*

Fuer noch mehr geschmack kann man noch zwiebelchens, gruene paprika o. moehrchens ganz fein schneiden und vor den tomaten ins oel schmeissen, ordetnlich brutzeln und dann verfahren wie oben beschrieben...

Bis jetzt hat sich noch keiner beschwert, sondern eher nochmal nachgenommen...


möchte mich Sterni voll anschließen und noch anmerken, daß Knobi :sabber: auch unbedingt mit reingehört :D

Gutemine


1 Zwiebel in reichlich Olivenöl anschwitzen, nach 2 Min. 1 zerdrückte Knobi dazu, nach weiteren 30 Sek. mit einer 1/2 Tasse Wein ablöschen, 1 Prise Zucker dazu, 2 Dosen "Polpa" ( Pizzatomaten) und wenn du hast, noch "weiche" vom Wochenmarkt dazugeben;

etwas gekörnte Brühe, Salz, weißen Pfeffer und erst mal keine Kräuter beigeben!

alles soll mindestens 1 Stunde "zusammenköcheln", also auf kleinster Flamme!!!

zum Schluß wird alles nochmal abgeschmeckt und jetzt kommt frisch zerzupftes Basilikum dazu!

Zum Schluß noch einen guten Stich Butter in die Sauce und die Nudeln gleich nach dem Abgießen mit der Sauce mischen!

Guten Appetit! :sabber:


Grundsätzlich unterscheide ich zwischen zwei Sorten: kräftig und süßlich.

Für eine kräftig-fruchtige Tomatensauce, meistens ohne weitere Zutaten, brate ich Knoblauch in Olivenöl an, gebe passierte Tomaten dazu und würze mit Salz, Pfeffer und Basilikum. Gern nehme ich auch frische Tomaten dazu. Ggf. helfe ich auch mit Gemüsebrühe nach. Das lasse ich auch gute 30 Minuten köcheln.

Für eine süßliche Sauce brate ich ordentlich Zwiebelwürfel in Olivenöl an, gebe die passierten Tomaten dazu und würze mit Salz, Pfeffer und Oregano. Ebenfalls 30 Minuten köcheln lassen.

Sehr gerne schneide ich noch Mozarella mit rein, das verläuft so herrlich zwischen den Nudeln...

Diese Sauce schmeckt auch hervorragend wenn man sie als Basis für bestimmte Fleisch- oder Gemüsenudelsaucen verwendet. Putenstreifen, Schweinefleisch, Geflügelleber, Hähnchenkeulen, Schälrippchen... oder Auberginen/Zuccini mit den Zwiebeln anbraten und in der Sauce ordentlich mitkochen lassen, bis sie gar sind.
Nach dem Anbraten ruhig mit einem Schuss Wein löschen.

Bei Garnelen z. B. oder Pilzen bevorzuge ich dann aber die Knoblauchvariante.

Ganze Fleischteile kann man dann als 2. Gang in Sauce und mit Weißbrot servieren.


Ich kann mich da auch nur Sterni anschließen:
Wichtig ist, daß eine Tomatensoße mit frischen Tomaten quasi "totgekocht" wird. Ich hab einen italienischen Schwiegersohn, der hat mir gezeigt, wie man das richtig macht - die Sugo - kommt gar nicht viel rein, nur Zwiebeln, bißchen Knobi, wenn mans mag...und natürlich Olivenöl und viel Basilikum!

Und wenn man keine frischen Tomaten nimmt, dann nehmt die passierten und Tomaten aus der Dose. Da sind wirklich noch frische aromatische Tomaten verarbeitet und nicht das aromalose Wasserzeugs, was man hier kriegt...


Eine Zwiebel kleinschnippeln, in Olivenöl (wenig) glasig andünsten

Tomaten kleinschneiden (Menge? Wir sind Soßenfreaks und verputzen locker 1 kg zu zweit) ab in den Topf und dünsten lassen.

Ich mag´s gerne stückig, sonst halt halt den Mixer rein!

Etwas Tomatenmark hinzu

Salz, Pfeffer ung ganz wichtig eine Priese Zucker, evtl. etwas Chillipulver

Eine Knobizehe reinpressen (zum Schluß erst!)

Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin nach belieben


NJAM.


Wahrscheinlich schon zu spät kommt folgender Tipp (vieles ist schon gesagt worden)

Ich nehm immer so ungefähr

1 Zwiebel, gross
2 - 5 Knoblauchzehen
1/2 kg reife oder überreife Tomaten
Tomatenmark
Gemüsebrühe
1/8 l Rotwein, trocken
Kräuter frisch (Basilikum, Oregano, Thymian) oder Kräuter der Provence als Gewürzmischung.


Also erst die Zwiebel anbraten. Kurz bevor sie glasig wird, Knoblauch hinzufügen.
Die kleingehackten Tomaten hinzugeben, kräftig rühren.

Aufgiessen mit Rotwein und etwas Gemüsebrühe und dann köcheln lassen 20 min.

Abschmecken

Tomatenmark je nach Geschmack hinzugeben.

Kräuter hinzugeben - wenn frisch kurz köcheln lassen, wenn Mischung, etwas länger warten,

Evtl. Brühe nachgiessen - sollte aber nicht nötig sein. Die Brühe ist auch sonst nicht notwendig, wenn die Tomaten genug Geschmack geben.

Den Rotwein kann man auch weglassen - probier einfach mal aus.



Kostenloser Newsletter