Handykosten: Roominggebühren?

Neues Thema

Sorry, finde keine bessere Rubrik um meine Frage zu stellen:

wenn ich mit meinem dt. Handy in D bin und einen Anruf aus Luxemburg erhalte- muß ich da Gebühren zahlen? Mein Mann behauptet das nämlich.
Wenn ich zB. mit meinem schwed. Handy, auch Prepaid, in Schweden bin und von einem dt. Handy, in D , aus angerufen werde zahle ich keine "Annahmegebühren".



Kaari


Nein. Musst du nicht. Derjenige, der sich im "Fremdnetz" befindet, zahlt die Roaminggebühren. Wenn du mit dem D-Handy in Frankreich bist und jemand ruft dich an, zahlst du quasi die Gebühren ab der Grenze.


danke Dir :D !


Kaari


Genau richtig, wie Wehrschaf es gesagt hat.

Denn der Anrufer kann ja nicht wissen, wo Du Dich gerade aufhälst. Also zahlt er die Gebühren bis zur Grenze. Ab der Grenze übernimmst Du.

Deshalb zahlst Du auch in S für Anrufe auf Dein S-Handy keine Gebühren. (Anrufe auf Dein D-Handy dagegen wären auch für Dich kostenpflichtig (ab der Grenze S - D))

Allerdings können diese (Roaming) Gebühren sehr hoch sein!

Meines Wissens haben zumindest die großen Anbieter auch für Pre Paid Karten so eine Art Kostenbremse im Angebot, Stichwort "Reiseversprechen" bei Vodafone.

Informiere Dich mal bei Deinem Anbieter!

Manche kaufen sich auch im Ausland Pre Paid Karten, schieben die ins eigene Telefon und lassen sich dann Anrufen. Macht aber nur Sinn, wenn Du viele Anrufe erwartest. Also solltest Du das nicht im Urlaub machen :pfeifen:

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 15.09.2010 10:43:38


soweit ich weiß , zahlst du zwar keine Roaminggebühren (du bist ja in D.) , aber du zahlst auch mit wenn dich jemand aus dem Ausland anruft :)


Nein, musst du natürlich nicht. Du kannst ja, wie Highlander sagte, nicht wissen, woher du angerufen wirst, ist ja nur logisch.
Du zahlst nie etwas, solange du dich mit einem deutschen Handy in Deutschland bist.

Umgekehrt zahlst du auch nur die normalen Gebühren für ein deutsches Gespräch ins Mobilfunknetz, wenn du ein Handy anrufst, was im ausland ist, egal wo. Denn dann weisst du ja auch nicht, wo sich der Angerufene gerade aufhält. Deswegen zahlt der Angerufene da den Rest. Aber wie gesagt NUR im Ausland, in Deutschland zahlt der Angerufene nie etwas.

Zitat (Jeanette @ 15.09.2010 10:52:18)
aber du zahlst auch mit wenn dich jemand aus dem Ausland anruft  :)


Sorry, Jeanette, aber das ist Blödsinn ;) , denn du weisst ja unter Umständen gar nicht, dass dich jemand aus dem ausland anruft (Nummernunterdrückung etc). der könnte dich ja dann arm machen, ohne dass du es mitbekommst. Nochmal: Wenn man in D angerufen wird, zahlt man NIE etwas

Bearbeitet von Bierle am 15.09.2010 11:18:01

@Korrekt Bierle, es sein denn, Du benutzt ein im Ausland gemeldetes Telefon. Dann zahlst Du auch in Deutschland Roaminggebühren.

Also in D auf dem S-Handy angerufen werden würde Roaminggebühren erzeugen.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 15.09.2010 11:36:17


danke für euere Meinungen :D
Wenn man immer mal wieder in das gleiche Land in Urlaub fährt lohnt es sich schon in diesem Land eine Prepaid-Karte zu kaufen. Meine schwed. karten hatten sich schon im ersten Urlaub dort gerechnet. Lade sie immer mit der geringsten Summe auf ( 100SEK = 10,20 Euro) , das in jedem Jahr damit nichts verfällt.
Auch für Norwegen haben wir eine Prepaid-Karte.
Für die Türkei nicht, da telefonieren wir mit unseren dt. Handys, sind Diensthandys und das ist dort erstaunlicherweise sehr, sehr billig.
In diesem Jahr haben wir auch mal über diese Handy von und nach Norge telefoniert, zum testen, bin mal gespannt auf die Abrechnung.


Kaari


Neues Thema


Kostenloser Newsletter