Maden in der Mülltonne - welche Hausmittel?


Hallööchen :)...ich habe ein mega problem mit maden in meiner mülltonne...ih brauch nur den deckel aufmachen und sie kommen mir schon entgegen -.- was für ein hausmittel kann ich nehmen damit die kaputt gehen?? hab gehört essig oder kloreiniger hilft das was??

wäre über antworten seeehr erfreut ;)
danke euch :-*


Du meinst sicher die Tonne draußen :unsure: ???

Wenn sie leer ist, umkippen und mit dem Gartenschlauch (evtl. großer Gießkanne) am Straßenrand überm Gulli ausspritzen. Danach mit Haushalts-Desinfektion (Sprühflasche, da gibt´s viele Marken) incl. Deckel kräftig aussprühen und umgedreht geöffnet austrocknen lassen.
Müßte bei dieser Hitze ja schnell trocknen.
Tipp für die Sommermonate: Mullbeutel nicht zu voll machen und zuknoten, keine Essensreste (Fleisch etc.) lose in die Tonne werfen, dann entsteht auch kein Leben :wacko: :blumen:


In den Billigmärkten gibt es so Rollen mit grünem Bindedraht für Pflanzen, Abschneider direkt mit dran. Da hab ich mir eine Rolle neben der Tonne bereitgelegt und binde jede Tüte zu: bei mir keine Maden, aber gebrauchte Katzenstreu, da sollten die Tüten auch luftdicht sein ;)


Das hatten wir auch mal: habe erstmal den Inhalt einer Dose Insektenspray reingesprüht.- Dann ausgepritzt mit dem Schlauch.- Gut desinfiziert.- Und nun kommt nach jeder Mülltonnenleerung einfaches Katzenstreu auf den Boden der Tonnen.- Seither hatten wir keine Maden mehr drin.- Natürlich kommen die Müllbeutel auch verschlossen hinein, und keine losen Abfälle.- Je nachdem, wie heiß es ist draußen, kippe ich noch als Zwischenlage Katzenstreu auf jede Lage Müllbeutel.

Ist schon eklig, klar, aber ist auch irgendwie ja "Natur"!

Lieben Gruß...IsiLangmut


Zitat (IsiLangmut @ 21.05.2011 17:01:51)
Je nachdem, wie heiß es ist draußen, kippe ich noch als Zwischenlage Katzenstreu auf jede Lage Müllbeutel.

Bei der Hitze müssten die Maden doch gut durchgebacken werden, wenn die Tonne trocken ist?
Ich hätte Sorge, daß feuchtes Katzenstreu in der Tonne kleben bleibt :unsure:

Ich gehe doch schwer davon aus, daß Isi frische, also trockene Katzenstreu nimmt. Isi hat nämlich gar keine Katze, stimmt's Isi?

Ich benutze so ein ganz preiswertes Pulver für Bio-Mülltonnen, das sich aus natürlichen Mineralien und ätherischen Ölen zusammensetzt. Bisher hat es geholfen. Keine Maden, weder in der normalen noch in der Biotonne. Wenn möglich sollten die Tonnen aber möglichst nicht in der prallen Sonne stehen.


@Gabybambi: aber klar doch, liebe Gaby, verwende ich trockene UNBENUTZTE Katzenstreu!- Danke, daß Du bereits darauf hingewiesen hast! :wub:

@chris35: Inzwischen sollte sich doch herumgesprochen haben, daß ich keine Katze, sondern einen Hund habe!- Und, da der regelmäßig ausgeführt wird, und auch nie in die Verdrückung kam, daß er als Welpe auf eine "Innentoilette" mußte, damit er stubenrein wurde, benötigt der Herr Hund auch kein Katzenstreu!

Man kann übrigens auch Katzenstreu kaufen, wenn man KEINE Katze hat!- Ich mußte dafür keinen Ausweis vorlegen :P ...

Lieben Gruß...Isi


Kein Katzenklo für den Hund? :D Nicht böse sein :wub:
Wahrscheinlich nimmst Du das "normale" Katzenstreu auf Gipsbasis oder so. Ich habe meistens Klumpstreu: das wird wie Lehm, wenn es feucht wird und klebt dann in der Tonne, wenn die Mülltüte mal nicht dicht ist :blink:


Da hilft ein Schäufelchen ungelöschter Kalk in die Tonne und Ruhe ist. ;)

Sonst könnde es sein das Nachts,die Maden zu Wandern beginnen :pfeifen:


Nää, lieber @chris35, das arg staubende Katzenstreu 'wat-weiß-ich-woraus-das-ist' setzt sich auf dem Tonnenboden zwar ab, aber saugt wunderbar die evtl. Feuchtigkeit auf.- Und so, wie die Müllroller hier die Tonnen behandeln, hat da Nix 'ne Chance, in der Tonne zu verbleiben!- Wenn das nämlich noch mehr Sauerei in der Tonne gäbe, fänd's auch nicht so dolle :blink: .
Der Herr Hund läßt ausrichten, daß er Dir den Fauxpas verzeiht... :rolleyes:

Guß...Isi


bei mir in der neuen Wohnung steht ein Merkblatt an der Biotonne. Dort steht das der erste der die Tonne nutzt, diese bitte mit Zeitungspapier dick auf dem Boden auslegen soll.
Sollten Maden auftreten wird zu gelöschtem Kalk geraten der gern auch vorrätig von der Entsorgungsfirma mitgebracht wird, heißt es da.


An den Seiten der Biotonne sind "Belüftungsöffnungen". Durch diese gehen die Gerüche nach draußen und ziehen die Fliegen an. Diese Öffnungen einfach luftdicht zukleben und die Tonne nach jedem Ausleeren, zumindest in der warmem Jahreszeit, mit dem Gartenschlauch ausspritzen und trocknen lassen. Vor dem Einfüllen von Müll eine dicke Lage Zeitung unten in die Tonne legen und nochmal gut mit Insektenspray aussprühen. Und klar, Mülltüten immer fest zumachen. So kann man den Madenbefall weitestgehend unterbinden.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 21.05.2011 20:05:44


Zitat (wurst @ 21.05.2011 20:01:23)
Da hilft ein Schäufelchen ungelöschter Kalk in die Tonne und Ruhe ist. ;)

ungelöschter? bei mir steht wie geschrieben das ich gelöschten nehmen soll...

@wurst: Nachtwanderung der Tonnen-Maden?- Mit Laterne :rolleyes: ?- Näää, da wollte ich aber nicht unterwegs sein... :wacko: .- Wenn die Maden vorher ersprayt werden, können die nicht mehr wandern, Junge!

Öhm, ungelöschten Kalk...wo kriegt man den?

Ciaooo...liebe Grüße...Isi


Ich denke, dass sind die weißen Fliegenmaden, die aus der Tonne krabbeln. Die kommen ganz schnell bei Wärme, wenn Essensreste in die Mülltonne gelangen.

Was wurst vorschlägt ist sehr gut und hilft. Natürlich gelöschter Kalk!! Zusätzlich habe ich noch den Boden der Tonne mit Zeitungen ausgelegt und immer zwischen die Füllungen zusammengeknülltes Zeitungspapier gelegt.

Ausserdem werden bei mir die Plastiksäcke zugebunden bzw. zugeknotet, bevor sie in die Mülltonne kommen. :rolleyes:

Bearbeitet von Kati am 21.05.2011 20:13:02


Zitat (Nachi @ 21.05.2011 20:06:32)
ungelöschter? bei mir steht wie geschrieben das ich gelöschten nehmen soll...

ungelöschter Kalk oder Ätzkalk wirkt besser :P

IsiLangmut Maden Wandern nur im Dunkeln,sie sind Lichtscheu :pfeifen:

Ungelöschter Kalk? Um Gottes Willen... :blink: Der erzeugt in Verbindung mit Wasser bzw. Flüssigkeit aus dem Restmüll enorm viel Wärme, ja Hitze! Da werden die Maden zwar totgekocht, aber die Mülltonne nimmt wahrscheinlich auch Schaden. Gelöschter Kalk reicht vollkommen aus. :unsure:

Bearbeitet von SCHNAUF am 21.05.2011 20:19:28


Was habt Ihr denn für "Mittelchen" zuhause :o ?

Mein Gott...ungelöschter Kalk, damit haben anno krucken die Mörder :ph34r: bei Miss Marple die Leichen verschwinden lassen! Wird wohl immer noch klappen, denke ich... :rolleyes:
Und Ihr wollt damit auf unschuldige Lebewesen los... :trösten: Mörderbande!!!

Schützt mal schön eure Äuglein B) :heul: beim Einstreuen! Man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen, oder?


Zitat (horizon @ 21.05.2011 20:38:01)
Was habt Ihr denn für "Mittelchen" zuhause :o ?

Mein Gott...ungelöschter Kalk, damit haben anno krucken die Mörder :ph34r: bei Miss Marple die Leichen verschwinden lassen! Wird wohl immer noch klappen, denke ich... :rolleyes:
Und Ihr wollt damit auf unschuldige Lebewesen los... :trösten: Mörderbande!!!

Schützt mal schön eure Äuglein B) :heul: beim Einstreuen! Man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen, oder?

horizon :lol: :lol: :lol:

Ich schmeiss mich wech. rofl rofl rofl

Anstelle von Katzenstreu kann man auch zerknülltes Zeitungspapier in den Boden geben. Dank der Wochenblättchen geht das ja praktisch nie aus :)

Ich hatte auch schon mal Maden, die waren bei der normalen Leerung aber mit ausgeleert. Komplett. Hab dann nur alles sauber ausgespritzt, um auf Nummer sicher zu gehen, aber war nix mehr und kam auch nix mehr *aufHolzklopf*


In heissen Sommermonaten ab und zu einen Becher mit Waschpulver in die Tonne streuen, bestes Mittel gegen Maden.

Ciao
Elisabeth


Was ihr alles für Zeugs in eure Mülltonnen werft wegen ein paar Maden. Man kanns auch wirklich übertreiben.
Müll einfach fest verschlossen in Müllbeuteln einwerfen. Dann kommen auch keine Maden. Mülltonne regelmässig mal mit dem Wasserschlauch ausspritzen.


@Knuddelbärchen: Liebelein, wie habe ich nur überleben können, bevor ich zu FM kam, und Dich dort vorfand :P ?
Das waren doch glatt 54 Jahre, die ich voll an der Realität vorbeigelebt haben muß.... :pfeifen:

Stell Dir vor: wir -hier auf dem Land!- haben Mülltüten mit Zugband.- Das ziehen wir auch zu, bevor die volle Tüte in die Tonne kommt.- Je nachdem, was drin ist, binde ich die Tüte sogar nochmal fest separat zu.- Denn unsere Rest-Mülltonnen werden im Wechsel mit der BIO-Tonne nur alle 14 Tage entleert.- UND stehen in der prallen Sonne im Sommer, da kann man "Untermieter" nicht immer vermeiden, denn keine Tüte ist so stabil, daß sich da nicht u.U. 'was rausstehlen könnte.

Ciaoooo...Isi


Also mit Draht drum kriege ich die Tüten luftdicht: die knackt keine Made von innen :D
Oder Tonne offenlassen, dann holen sich die Vögel die Maden - alles Natur...


Nein Knuddelbärchen, so einfach ist es nicht. Ich verschließe die Plastiktüten mit dem Müll auch und trotzdem finden die Fliegen ihren Weg dorthin und auch hinein - die Maden beweisen es.
Und ein bisschen Waschmittelpulver ist doch kein Zeugs. Es wirkt tatsächlich verblüffend einfach. Und schaden tue ich damit auch niemandem. Es gibt Schlimmeres!

Ciao
Elisabeth


in den mülltonnen vor dem haus gibt es auch immer wieder maden. die meisten hausbewohner sind sehr vernünftig und verknoten ihre abfallsäcke gut, bevor sie sie fortwerfen. und in der biotonne sieht es auch recht oft aus wie ein lebendiger reistopf.

jedoch landet hin und wieder etwas offenes darin. beispielsweise ein nicht aufgegessenes schulbrot oder ein rest pizza. wenn ich maden in den tonnen sehe, lasse ich den deckel auf. die vögel freuen sich darüber. sie sitzen ohnehin recht oft vor den biotonnen und legen die köpfe schief. und traut sich eine made aus einem der löcher heraus, wird sie in sekundenschnelle entsorgt. :hihi:


Wir haben bei unserer Tonne damals Ätzkalk verwendet, ich glaub die Maden waren binnen weniger Tage weg und sind auch nie wieder gekommen.


Hier bei uns dürfen in die Biotonnen eigentlich keinerlei Abfälle in Kunststoffmüllbeuteln eingeworfen werden. Hieraus ergibt sich logischerweise, daß beim Öffnen der Tonne auch Fliegen in diese hineingelangen können und sich somit eben auch Maden entwickeln. Ich muß gestehen, daß ich aber ab und zu auch mal den Abfallbeutel mitsamt seinem Inhalt in die Tonne werfe. *schäm*
Wir haben auf unserer Biotonne so einen speziellen Deckel mit einem Filter drin, der verhindert, daß Fliegen auf dem Abfall ihre Eier ablegen und so die Maden schlüpfen können. Deshalb sind auch die sich rechts und links an der Tonne befindlichen Belüftungssiebe vom Abfall-Wirtschaftsbetrieb verschlossen worden. Diesen Filter-Deckel mußten wir allerdings selbst bezahlen. Einen neuen Filtereinsatz bekommen wir beim Bürgerbüro unserer Stadt für 6 Euro. Das ist so alle zwei bis drei Jahre notwendig.
Das ist es uns wert, denn auch wenn die Tonne nach der Leerung jedesmal ausgespritzt wird, warten die Fliegen ja normalerweise schon gierig auf den neuen Müll. Aber bei uns nu nich mehr! :bäh: :bäh:


Murmeltier


Manche hier sollte eher mal gucken, ob sie nicht noch anderswo Maden haben als in der Mülltonne. rofl
Wenn man keine Probleme hat, macht man sich welche. :P


Madenfrei und ganz ohne irgendwelchen Zusatzmist in der Mülltonne grüßt

Knuddelbärchen

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 25.05.2011 21:48:22


@Knuddelbärchen: es gibt doch wirklich sehr "charmante" Männer.... :pfeifen:

....und Frauen mit "Problemen", die sie ganz sicher NICHT hier ausbreiten!

Maden in der Mülltonne betrachte ICH nicht als Problem, sondern als Thema, das man mal einbringen kann.- Wie so viele andere, die im Grunde auch nicht gewichtiger sind...kommt immer nur darauf an, ob man selbst aktuell betroffen ist.- Was überflüssig ist, und was nicht, entscheidet wohl Jede/r besser für sich allein.

Ciaooo...die Isi


Hallo, Isi,

Du sprichst mir aus dem Herzen!

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Murmeltier


Lach* ihr habt doch wirklich nicht alle Maden in der Tonne!!! rofl rofl rofl

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 26.05.2011 23:05:45


Hallo,

versuche es doch ganz ohne Chemie. Funktioniert 100%ig.
Seit Jahren habe ich Erfolg mit einem sogenannten Biotonnendeckel. Gibt es leider noch nicht in den Baumärkten, aber Gott sei Dank im Internet. Z.B. bei Ebay. Oder einfach mal googlen.
Habe den Deckel z.B. bei **unerwünschte Werbung entfernt** gesehen.

Viel Erfolg

Bearbeitet von Jeanette am 15.07.2011 07:52:33


...und lass mich raten, wer die Kohle für den Madendeckel kassiert: Du!

darum hast du den gleichen Tipp auch schon bei gutefrage.net gegeben...


Diesen Biotonnendeckel gibt es hier in der Stadt beim Betriebshof der Müllentsorgung! Man muß die Biotonne dorthin mitnehmen, der Deckel wird draufgemacht und die seitlichen Belüftungsöffnungen der Tonne werden luftdicht verschlossen. Den Deckel muß man allerdings selbst bezahlen, kostet glaube ich, so ca. 25,-- €. Das war es uns seinerzeit aber wert, weil unsere Biotonne doch in relativ geringem Abstand zur Terrasse steht und wir leider keinen anderen Platz für das Teil haben.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 15.07.2011 15:29:40


Ich wasche meine Mülltonnen regelmäßig mit S*gr*t*n aus,da kommen dann keine Maden.

VLG :blumen:
Pompe


Bei mir wird dei Mülltonne so alle 2 Monate mit nem Pack Soda und einigen Eimern ganz heissem Wasser ausgeschrubbt.
da ist alles sauber und maden haben keine Chance mehr.


einen alten lappen mit nitroverdünner reinhängen, das hilft-totsicher... :labern:


Deckel auf, Heißwasser drauf.....
Kochendheißes bitte.


Hallo Zusammen,

wir hatten jetzt auch ein paar Maden in der Tonne - ich wollte gleich mit Kalk dran gehen, aber mein Mann meinte nur, ich sollte den Deckel auflassen. Die Vögel würden das schon erledigen.
Und siehe da - tatsächlich. Die Maden waren am nächsten Morgen alle weg.


Das sind aber nicht die Vögel dran schuld, sondern das Licht, welches die Viecher gar nicht mögen.
Im Übrigen könnt ihr Euch die ganze Arbeit samt Chemiekeulen sparen, wenn ihr zwei Dinge beherzigt: 1. Keine Fleischreste in die Biotonne (Fliegen sind Aasfresser und legen dort auch ihre Eier ab!) und 2. den Deckel immer ein Stückchen offen lassen (Stück Holz oder so dazwischenklemmen). Hat auch den Vorteil, daß der Biomüll nicht so vor sich hingammelt und stinkt, da Sauerstoff herankommt.
Probiert es aus....es klappt! ;)


Waschpulver, Salz, Lappen mit Verdünnung und Tonne "abdichten" helfen nicht. Jedenfalls nicht sofort. Alles getestet.
Bratpfanne mit schwerem Glasdeckel. Die Fliegen sind auch da rein gekommen.
Maden eingesalzen. Die kriechen einfach weiter.
mit Waschpulver-Sperre umzingelt. Da kriechen die einfach rein und fühlen sich wohl.

Es hilft nur Wasser. Muß nicht mal heiß sein. Die Viecher ersaufen sofort.


Zitat (Father-o @ 04.09.2016 21:28:13)
Es hilft nur Wasser. Muß nicht mal heiß sein. Die Viecher ersaufen sofort.

Die Tonne mit Wasserschlauch und etwas stärkeren Wasserstrahl richtig aus-spritzen,
Wenn sonne scheint, den Tonnendeckel einige Zeit auflassen, damit die Tonne austrocknen kann.

Ich habe das letzte Mal gewartet bis die Müllabfuhr alles mitgenommen hat und dann habe ich einen rießigen voller Wasser gekocht und das drüber geschüttet. Danach hatte ich keine Probleme mehr. Hoffe ich konnte helfen.