Maden: HILFE!!!! Maden im Küchenmüll


Hallo zusammen!
Ich besuche diese Seite regelmäßig, sie hat mir schon in allerlei verzwickter Situation weitergeholfen. Doch mein neuestes Problem machte es erforderlich, mich nun selbst anzumelden.
Letzten Samstag, als es die ganze Woche bei 38° schon so furchtbar heiß gewesen war, habe ich die Küche aufgeräumt, als mir plötzlich kleine braune trockene Cocons auf dem Küchentisch auffielen. Als ich mal auf genauere Inspektion gegangen bin, krabbelten mir jede Menge kleine weiße Maden aus dem Biomüll entgegen. Nach einem ersten Schock habe ich mich sofort daran gemacht und die gesamten Mülltüten aus der Küche in große Einkaufstüten gesteckt und alles fein säuberlich verknotet und nach draußen in die Tonnen gebracht.
Danach bin ich bis mitten in der Nacht in der Küche auf Madenschau gegangen, habe den gesamten Küchenboden abgesaugt und sowohl den Handstaubsauger, als auch alle Mülleimer ausgiebig mit Sagrotanspray ausge"waschen".
Ich vermute, dass die Ursache außer an der Hitze an einer angefangen Tüte Katzenfutter lag.
Habe gelernt und verstaue meine angefangenen Katzenfuttertüten nun in alten Eisdosen im Kühlschrank. Das Futter, was die Katze nicht sofort auffrisst, wird mitsamt dem Napf in einen Gefrierbeutel gesteckt, Gummi drum und ebenfalls in den Kühlschrank gestellt. Ansonsten Napf immer sofort in die Spüle und mit Wasser und Pril ausgewaschen. Die alten Katzenfuttertüten bewahre ich nun separat in einem dicht abschließbaren Mülleimer auf. Ich hatte mich schon gefreut, kaum noch Fliegen in der Küche und keine Madenprobleme mehr.
Doch als ich vorhin etwas in den Müll schmeißen wollte, schwirrten wieder jede Menge Maden im Kaffeeprütt rum (der Eimer mit den Katzenfuttertüten war madenfrei), obwohl ich die letzten Tage extra schon den Müll weggebracht habe, auch wenn die Tüten noch nicht voll waren. Bei mir stehen keine offenen Lebensmittel herum, so dass ich mir nicht erklären kann, wo die jetzt schon wieder herkamen.
Nun meine Frage: Kann es sein, dass das einfach noch "Überbleibsel" von letzter Woche waren????
Habe gerade sofort Fliegenköder an den Fensterscheiben angebracht, wieder Mülltüten gut verknotet nach draußen, Mülleimer mit Sagrotan desinfiziert, dann, wie hier im Forum gelesen, Essigessenz mit Wasser verdünnt und die Mülleimer und den Boden drumherum damit abgewaschen, ebenso jede Menge davon in den Ausguss der Spüle geschüttet und die Spüle damit ausgewaschen. Außerdem habe ich mich nach einem hilfreichen Tipp aus diesem Forum daran begeben und die geschlossenen Katzenfuttertüten aus den Kartons herausgenommen und in fest verschließbare Dosen gesteckt, die Kartons auf den Müll.
Was mir allerdings Sorgen macht: Wir waren die letzten Tage viel unterwegs und damit die Katze in der Zeit nicht hungern muss, habe ich immer eine Schale mit Brekkies für sie in der Küche stehen. Freuen sich die Fliegen etwa auch über Trockenfutter???? Kann dort die Ursache liegen? Oder waren das jetzt einfach Maden, die noch aus irgendwelchen Eiern der letzten Woche gekrochen waren? Habe die Brekkies und auch die angefangene Brekkiespackung gerade sofort auf den Müll geschmissen. Aber ich weiß nicht, wie ich das bewerkstelligen soll, wenn ich der Katze, wenn wir unterwegs sind, nicht mal mehr Trockenfutter hinstellen kann... :(
Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könntet, denn ich krieg schon Paranoia - mich juckt's schon überall... Freue mich über jeden Tipp und bedanke mich schon mal im Voraus!
Liebe Grüße!


Hallo und herzlich Willkommen :),
Also es kann schon sein das die Maden sich noch irgendwo versteckt gehalten haben. Ist aber eher unwahrscheinlich denn bei den Temperaturen brauchen die Eier Feuchtigkeit damit sie nicht austrocknen.
Allerdings legen die Schmeißfliegen ihre Eier nicht nur im Katzenfutter ab sondern auch auf anderen Lebensmitteln. Im Trockenfutter haben die Fliegen bei mir allerdings noch nie Eier gelegt,also kannst du das eigentlich beruhigt stehen lassen.
Ich leere jetzt im Sommer jeden Tag den Müll draussen in die Tonne und kippe immer mal ein halbes Päckchen Salz in die große Tonne,denn dadurch trocknen die Eier aus und werden keine Maden. Ob das im Bioeimer in der Küche auch so klappt weiß ich nicht,aber möglich ist das.


Oh super Tipp, danke schön! Nimmst Du da normales Speisesalz? Und soll ich das dann einfach unten in die Mülltüte kippen?


Ja,einfach das billige Speisesalz. Aber nicht ganz nach unten,sondern wenn schon Müll in der Tonne ist,immer etwas obendrauf streuen.


Danke, ich werde es mal ausprobieren und dann berichten. :)


Hi Katzenfreundin,

ich glaube eigentlich nicht, dass im Trockenfutter Maden gedeihen können. Zwar ist der Geruch auch anziehend für Schmeißfliegen, aber Ei-Ablage habe ich da noch nie feststellen können.

Ich denke, es ist wirklich ein Überbleibsel aus der Biomüllgeschichte. Meine Güte, wie schnell bei den Temperaturen was verdirbt. Am 3. Tag ist die Kaffeemilch bei mir schon sauer geworden. Ich dachte immer Kondensmilch sei nicht so anfällig.

Wenn ich das von Dir lese, hast Du wirklich alles Mögliche getan, um dem Übel auf den Grund zu gehen. Kompliment. Mit Verlaub - es liest sich auch lustig :).

Hat mich erinnert an meine Geschichte. Kater sprang nachts unbemerkt in's Bett. Bin dann mal aufgewacht, und überall im Bett krabbelten winzige Käferchen. Ich habe in der gleichen Nacht das Bett frisch bezogen und alles abgesaugt (war so ca. halb drei). Kater hatte wohl vorher irgendwo unter einem Baum gepennt.

Hey viel Glück, arme Mit-Katzengeplagte!

VG Pitz :blumen:


Habe gestern sicher ein gutes Dutzend dieser grünlich schimmerdnen Fliegen im Küchenfenster erschlagen. Hatte auch ne kleine Madenplage. Pfuideibel! Allerdings gatte ich die Mülltüte mit den Maden schon lang entsorgt - keine Ahnung also wo die Fliegen nun her gekommen sind. Ich hab gesucht, aber nix gefunden.


Oh nein... Gut, dass wir in ein paar Wochen umziehen und alles dann fein säuberlich ausgewaschen und abgebaut wird, sonst hätte ich also noch wochenlang Spaß damit. Aber eins schwöre ich Euch - in der neuen Wohnung passiert uns das nicht mehr! Ich werde alle Register ziehen, um das irgendwie zu verhindern wissen. Das war so eklig, ch trau mich kaum noch was zu essen, weil ich Angst hab, die Maden sitzen bestimmt schon in meiner Wurst. :huh:


Hallo, an alle Madengeplagten,
hatte letzten Sommer auch das Problem, seitdem sprühe ich einmal täglich kurz Fliegenspray in den Mülleimer. Hilft.
Maria


Bei großer Hitze wie derzeit ist es ratsam, Waschpulver über den Müll zu streuen in regelmäßigen Abständen; sowohl in die Mülltonne als auch in den Müll in der Küche. Das mögen die Fliegen nicht. Kommt vielleicht auch noch etwas billiger als Speisesalz und ist genauso wirkungsvoll.

Ciao
Elisabeth


Ich hab mein Übel gefunden. Diese Maden sind aus dem Eimer gefallen, und in ne dunkle Ecke gekrochen. Hab da grad alles raus geräumt, die Puppen aufgekehrt und das tutti kompletti raus in die Mülltonne geworfen. Dummerweise ist es wohl so, daß einige dieser Biester unter den Küchenschrank gekrochen sein könnten. Jetzt fürcht ich werd ich noch paar Tage Fliegen am Fenster jagen dürfen bis alle geschlüpft sind. (Ihr glaubt gar nicht, wie das Fenster grad aussieht. :wacko: :kotz: )

*Notiz an mich: Mückenspray und Klebefallen kaufen*

Bearbeitet von Wyvern am 09.07.2010 14:04:53


Oder von außen vor die Fenster Fliegengaze anbringen. Wenn Du schwarze nimmst, ist der Ausblick nicht gestört. Weiß fällt zu sehr auf.



Kostenloser Newsletter