Hemdärmel wetzt ab


Hallo! Meine Armbanduhr wetzt den linken Hemdärmel ab. So werden meine guten Hemden leider bald unansehnlich. Hat jemand einen tollen Tipp für mich (außer dem, keine Uhr zu tragen)?


also mir fällt gerade nur ne schicke Taschenuhr ein.
mit einer schicken Kette in Gold oder Silber, sieht es immer noch toll aus. :wub:


mir fällt dazu nur eine lösung ein - trag die uhr abwechselnd rechts und links. wochen-oder monatsweise vielleicht, das kann man sich dann auch merken. löst zwar nicht das problem grundsätzlich, verlängert aber immerhin die haltbarkeit des hemdes. dauert schließlich dann länger mit der abnutzung!!!!


Oder schiebe einen Pulswärmer über Deine Uhr. :lol:


Huch, die Tipps werden ja immer besser!


Du könntest dir eine flachere Uhr zulegen oder mal schauen, ob deine aktuelle Uhr irgendwo scharfe Kanten hat, die den Stoff so strapazieren.
Denn dass die Hemdsärmel wegen der Uhr abnutzen, habe ich eigentlich noch nie gehört... Entweder, die Hemden sind aus schrottigem Stoff oder die Uhr hat ne scharfe Kante.


Uhr wechseln. Ein einfacheres, nicht scheuerndes Modell. Aber
du scheinst wert auf eine dicke, grosse Uhr zu legen, dann ist mein Tipp nichts.
Doch, Hemden öfter neu kaufen. Kein Tipp, aber Realität. Oder, Hemdsärmel
sportlich und lässig bis zum Ellenbogen zurückkrempeln.


Nein, es ist keine dicke Uhr. Kanten hat sie schon, aber eigentlich nicht ausgeprägt. Die dürfte jede Uhr haben.


Es gibt sog. Kommandouhrenbänder. Das sind Uhrenbänder aus Stoff, die, je nach Modell, auch eine Abdeckung haben. Allerdings gibts die Dinger nur in versch. Tarnfarben bzw. in Oliv oder Schwarz.


Dann schaff dir ein paar ordentliche Hemden aus solidem Soff an... oder verzichte auf die Uhr.

Oder - die Proll-Variante - trag deine Hemden an den Manschetten offen und schieb den linken Ärmel hinter die Uhr. Das sieht zwar mächtig prollig aus ("Schaut alle her! Ich hab eine Uhr! Eine UHR!! OMG!!"), aber es schont die Ärmel.

Ansonsten könntest du natürlich bei der nächsten Anschaffung eines Hemdes auf etwas weitere Ärmel achten und beim Anprobieren die Uhr tragen. Da machen ein paar mm mehr Ärmelweite schon einiges aus ohne dass es auf die sonstige Optik schlägt.

Bearbeitet von Cambria am 28.07.2011 10:47:21


das problem kenne ich von meinem mann auch. allerdings hat er auch eine uhr mit einem metall-gliederarmband. und durch die armrundung gehen die einzelnen glieder des armbandes auseinander und es entstehen unebenheiten.es liegt nicht immer an der qualität des hemdes.
vielleicht versucht du es mal mit einem lederarmband und einer flachen, glatten uhr.


Das Problem hatte ein Freund von mir, aber nicht so schlimm, wie du es schilderst. Bei ihm lag es an der Qualität des Hemdes als auch an der Uhr. Also hat er sich ein paar richtig **Werbelink entfernt** gute herrenhemden gekauft, um zu sehen, ob es was ändert. Daraufhin wurde es besser, aber ein wenig hat es den Stoff imme rnoch abgewetzt. Daraufhin hat ihm der Typ im Laden gesagt, dass es wohl an der Uhr liegt. Die hatte nur ein zwei scharfe Kanten drin.
Die einzige Möglichkeit war leider, eine neue Uhr zu kaufen bzw. die Uhr nur bei Pullover und Co zu tragen. Sorry, einen anderen Ratschlag hab ich auch nicht!

Bearbeitet von Jeanette am 29.09.2011 10:57:40


Hallo Fuchs :blumen:

Ich würde an Deiner Stelle auch auf eine andere, flache Uhr "umsteigen" und die jetzige halt nur, wenn du keine Langarm-Hemden trägst. Es gibt schon schöne, supergünstige - vielleicht legst Du Dir dann auch mehr als eine zu ? Die "alte" dann eben für die Sommermonate tragen. So gönnst Du den gequälten Manschetten mal ne Verschnaufpause... :rolleyes:

Das Argument "Metall-Armbänder" hat hat auch was...


Danke.



Kostenloser Newsletter