blutdtrucktabelle: eintragung


hallo
ich suche eine blutdruckmeßwerttabelle in der man die gemessenen werte eintragen und abspeichern kann. diese sol natürlich kostenlos sein. ich hab zwar eine gefunden, aber da muß man die werte per hand eintragen und ich möchte eben das ich dies per tastatur machen kann und dies dann jeweils speichern kann. wer weiß wo man so etwas finden kann?
danke im voraus
lg sareno

Bearbeitet von sareno am 04.10.2011 13:37:41


Hallo,

eigentlich kannst du das sehr leicht selbst machen.
Dazu brauchst du nur Word, Excel oder Libre Office (kostenlos).
Da kannst du leicht Tabellen anlegen.
Und Hilfe bekommst du hier sicherlich dabei.


hier kannst Du eine Vorlage dazu bekommen...

hallo binefant
genau diesetabele hab ich ja. ich meine nur geauso eine tabllle, aber in der ich nicht die werte von hand eintragen muß sondern per pc
dankefür eure weitere hilfe im voraus
lg sareno


Ich habe gerade mal pdf in word umwandeln gegoogelt. Wenn Dir niemand ein Onlineformular für die Blutdrucktabelle nennen kann, würde vielleicht eins dieser Programme Dein Problem lösen.

Ob die Programme sicher sind und was taugen, kann ich leider überhaupt nicht beurteilen. Vielleicht liest einer unserer PC-Spezialisten mit und weiß eine schlaue Antwort :) .


Also ich würde das einfach als Vorlage nehmen und eine eigene Excel-Tabelle "stricken".
Das geht allemal schneller als alles andere.

Kann dir dabei auch gerne helfen, wenn du nicht weißt, wie das geht. Schick mir einfach eine PM. :blumen:


Wenn die Werte nicht irgendwie mathematisch "verarbeitet" werden sollen (also Durchschnittswerte automatisch errechnet werden sollen oder ähnliche Witzchen), dann reicht auch ne ganz pupsnormale Tabelle in Word/Libre Office Writer.
Das sollte man selbst als halber Computerlaie selbst hinbekommen :)


hallo an alle

ich habe mir jetzt einfach eine tabelle selbst erstellt. trotzdem danke für eure hilfe
lg sareno


Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich ja schon länger nicht mehr so oft aber hier was das nötig denke ich. Ich konnte nicht glauben, dass es eine Bluthochdruck-Messtabelle gibt.
Ich habe seit ich 27 Jahre alt bin Bluthochdruck (ist ziieemlich lange her das ich so alt war und lebe noch) und der war immer sehr gut von meinem Arzt eingestellt (medikamentenmäßig). Ich kann nicht verstehen, warum sich Menschen mit solchen Tabellen auch noch "verrückt" machen, da steigt der Blutdruck doch noch mehr, das ist so ähnlich wie die Menschen, die sich "dauernd" den Puls fühlen um zu "sehen" ob noch alles in Ordnung ist.

Seit mir nicht böse, einige machen sich "unnötig" verrückt und ich gehöre bestimmt nicht dazu.

Schlaft schön, auch die, die wie ich keine Messtabelle haben und schon ziemlich lange ohne leben und sich nicht verrückt machen lassen.

Eure Usch :wub:


Ich möchte nicht, dass jemand denkt ich mache mich über etwas "lustig", dem ist nicht so, das wollte ich nur klar stellen.

Ich denke nur, dass solche Tabellen, wenn man denn schon einen hohen Blutdruck hat, so wie ich und vom Arzt gut eingestellt ist, einen nur verrückt machen können, es sei denn der Arzt hat es geraten.

Also schlaft schön, ich bestimmt (hoffe ich),

Usch :wub:


@Usch,

denke nicht dass du dich lustig machst. Bisschen streng vielleicht, aber gut.

Vielleicht muss Sareno, ja den Blutdruck auch erstmal über einen bestimmten Zeitraum selbst beobachten und dann wird vielleicht noch ein langzeit Blutdruck test gemacht. Dafür ist solch eine Tabelle sicher sinnvoll.

Oder Sie misst vielleicht bei jemand anderem. Dann ist das vielleicht auch gut sich sowas zu notieren.

Denke nicht, dass wir hier Gesundheitstipps geben sollten, da sollte jeder seinen Arzt zu befragen. Jeder wird anders eingestellt bei dem einen (wie dir) klappt das gut, bei dem nächsten klappt das nicht so gut!

Genug mit meiner Belehrung.


Hallo Stierfrau,

ich grüße Dich!!! :wub:

Ich bin überhaupt kein strenger Mensch (das sieht ab und zu nur so aus), nur ist hier die Gefahr - das kenne ich von mir - dass dauernd der Blutdruck gemessen wird (kann eine Angewohnheit werden und macht alles nur noch schlimmer).

Mein Fazit in dieser "Angelegenheit" ist: Auf den Rat des Arztes hören und "gut is".

Lg, Usch :wub: :wub: :wub:



Kostenloser Newsletter