Bundespräsident Wulff


Findet Ihr, daß Herr Wullf noch zu retten ist?


Wieso sollte ihn denn irgendjemand retten wollen!? Er hat es gewagt, die wichtigste Basis einer Demokratie – die Pressefreiheit – mit Füßen zu treten. Abtreten. next.

Ernsthaft, genauso wie Guttenberg gehört dieser unsagbare Lügner aus jeglichem öffentlichen Amt verbannt. Lebenslänglich. Ich könnte BRECHEN, wenn ich sehe, wie sowas noch von vielen Leuten als "halb so wild" abgetan wird.


Zitat (werschaf @ 04.01.2012 00:57:01)
Abtreten. next.

sehe ich auch so

dito...
Naja, er war schon zu Beginn nicht mein Sympathieträger.
In der Kürze liegt die Würze....
Ich habe aber irgendwo gelesen, dass auch nach Abwahl die Personen bis ans Lebensende sehr viel Geld erhalten.Wäre das gerecht???


Ne er ist nicht mehr zu retten...für´s Amt will das sicher auch keiner...und persönlich ist so ein Mensch wohl auch nicht mehr zu retten.
Ich bin jeden Tag bemüht meine Kinder zu Ehrlichkeit zu erziehen.
Das bedeutet wenn man Mist baut (und das ist menschlich) Mund auf, sagen was man angestellt hat und gut ist. Dann kann man mit vereinten Kräften den Schaden eingrenzen.

Dieses grad nur so viel zugeben wie nötig...nun mich erinnert das an 3 jährige.

Und was denn Anruf betrifft: Unsäglich blöd und dreist!!!


Wenn nicht mal der Bundespräsident über das meiner Ansicht nach elementarsten Demokratieverhalten verfügt, gehört er nicht in dieses Amt.
Ich frage mich nur, wer wirklich überhaupt noch integer genug für so ein Amt ist....


Das frage ich mich seit einigen Tagen auch


Meiner Meinung nach sollte das Amt des Bundespräsis abgeschafft werden.
Ist doch nur teuer und überbewertet.
Das bisschen Grinsen und repräsentieren schafft die Kanzlerin doch auch :D


Zitat (werschaf @ 04.01.2012 00:57:01)
Abtreten. next.


Könnte ich nicht besser ausdrücken. Schade nur das der mit so viel Knete im Portemonnaie tut.

Er sollte schleunigst abtreten - ich finde es schon widerlich, wie er an seinem Stuhl klebt!


Und was schlagt ihr vor, wer das Amt dann übernehmen soll? Abtreten schön und gut, aber ich wüsste keine Alternative... Die doofe Gans äh Schwan ja wohl bitte nicht...


Zitat (Dorie @ 04.01.2012 10:07:00)
Und was schlagt ihr vor, wer das Amt dann übernehmen soll?

Das ist doch nicht mein Job darüber nachzudenken.

Er und alle noch lebenden Präsidenten erhalten lebenslang ihre vollen Bezüge !
Werden sie ja sicher auch brauchen, wenn sie Frau wechseln und bauen wollen, oder?

Er soll/muß abtreten - meine Meinung.
Erinnert mich ein wenig an Herrn Sauerland, den obersten Duisburger Bürger...


Ja evtl, aber das was der Sauerland verbrochen hat finde ich ungleich schlimmer. Immerhin hat der einige Menschenleben auf dem Gewissen.

Herr Wulff hat ja "nur" die Pressefreiheit etwas fragwürdig ausgelegt... Den Wirbel um den Kredit finde ich völlig daneben. Mir doch tröt, wer dem Geld leiht.


Zitat (horizon @ 04.01.2012 10:15:22)

Werden sie ja sicher auch brauchen, wenn sie Frau wechseln und bauen wollen, oder?


Wie wäre es denn mit arbeiten?

Otto Norrmalverbraucher muss das doch auch.

Edit meint: ein Rücktritt wäre zwar angesagt, aber bevor dann Frau v.d.Leyen oder ähnliches nachfolgt, soll Herr Wulff doch besser Bundespräsident bleiben.

Bearbeitet von tante ju am 04.01.2012 10:44:01

Ich hab in der Zeitung gelesen, dass er noch vor dieser ganzen Misere der populärste und beliebteste Präses war - das hab ich persönlich nie so empfunden.
Der muss auf jeden Fall abtreten.
Wenn man bedenkt, dass wir den mit unseren Steuern zahlen ...


Zitat (Dorie @ 04.01.2012 10:07:00)
Und was schlagt ihr vor, wer das Amt dann übernehmen soll? Abtreten schön und gut, aber ich wüsste keine Alternative... Die doofe Gans äh Schwan ja wohl bitte nicht...

Gabs da nicht einen Gegenkandidaten von der SPD?

Ansonsten stelle ich mich zur Verfügung B)

Gruß

Highlander

Na denn mal zu, Highlander, führe unser Land wieder auf den Weg nach oben! ;)


Zitat (Highlander @ 04.01.2012 10:47:32)
Gabs da nicht einen Gegenkandidaten von der SPD?

Ja, den Herrn Gauck. Auch nicht mein Lieblingsmensch, weil Pastor = religiös und Menschen, die an Märchen glauben, haben meiner Meinung nach nichts in entscheidungsträchtigen Positionen verloren, aber besser als der aalglatte, verlogene Wulff oder so ne widerwärtige Feministenschickse a la von der Leyen allemal.

edit: Adjektive werden klein geschrieben.

Bearbeitet von werschaf am 04.01.2012 10:53:32

Zitat (Rumpumpel @ 04.01.2012 10:51:14)
Na denn mal zu, Highlander, führe unser Land wieder auf den Weg nach oben! ;)

Also,

vorwärts Leute, denn es geht zurück.... :pfeifen:

Gruß

Highlander

Deutschland wid zum Niemandsland mit nem Einzelkämpfer an der Spitze :pfeifen:

Nun ja...der Vorschlag, einen Mann im Rock, öhm Kilt :rolleyes: , als Kandidaten zu wählen, hat 'was.- Wären ja sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: die Frauenquote hinsichtlich der Kleidung, und der Rest halt männlich... I vote: @Highlander for President :pfeifen:

Es ist in erster Linie doch eine Frage der Ehre und des Anstands, ob man als Bundespräsident nicht mal genug 00 in der Hose hat, Klartext zu reden.- Daß ihn die Meute hetzen wird, bis er endlich klein begibt, ist an sich nun sein eigener Verdienst.- Ob das nun ethisch nachvollziehbar ist oder nicht.- ICH hätte "Butter bei de Fische getan", von Anfang an!

Zum Thema OB Sauerland in Duisburg habe ich privat eine Unterschriftenaktion gestartet seinerzeit...mit dem Erfolg = NULL!

Grüßleins... die Isi


Für mich ist das Ganze politisch motiviert (auch wenn ich ihn nicht für besonders überzeugend halte - haltet mich bloss nicht für einen Sympatisanten): ein Bundespräsident sollte eigentlich überparteilich sein, aber hier soll wohl ein CDU-Mann "abgesägt" werden - die traurige Fortsetzung nach dem Rücktritt Köhlers aus mangelndem Respekt vor dem Amt.
Da wird also ein alte Anfrage aus seiner Zeit als Ministerpräsident zu seinem Hauskredit ausgegraben: statt scharf zu sagen, daß seine privaten Finanzen niemand etwas angehen, hat er sich lange gewunden und jetzt sogar noch entschuldigt. Juristisch gibt es keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat; daß hier (lange Zeit später) sein Verhalten diskutiert wird, ist also eindeutig politisch motiviert. Alle weiteren Vorwürfe sollen juristisch geklärt werden; bis dahin gilt er als unschuldig.
Wenn er jetzt zurücktritt, ist sein Amt endgültig beschädigt: wer immer die Wahl nicht akzeptiert, kann solange in der Vergangenheit eines Präsidenten graben, bis er genug Schmutz zum Werfen gefunden hat.
Typisch auch das Nachtreten, wenn die erste Schmutzladung nicht reicht: oh weh, er hat also von der Frau eines früheren Unternehmers einen Kredit bekommen. Pfui, der frühere Unternehmer hat bei der Abwicklung sogar geholfen. Später hat er (auch wieder mit Hilfe) den Privatkredit in einen Bankkredit umgewandelt. Pfui: dort hat er einen günstigen Zinssatz bekommen - war das nicht ein Ausnützen seiner Stellung? Alle möglichen "Experten" äußern nun ihre private Meinung in der Presse. Und dann hat er auch noch der Presse mit einer Anzeige gedroht: tolle Drohung, etwas juristisch prüfen zu lassen - wie war das noch mit den Anzeigen gegen ihn?

Bearbeitet von chris35 am 04.01.2012 11:38:55


Chris, dazu kann ich nur sagen, hätte er gleich alles zugegeben, wäre alles paletti.

Die Salamitaktik macht ihn unglaubwürdig. Er gibt immer nur das zu, was andere schon wissen.

Er wollte als Saubermann dastehn und hat ihm Hintergrund den Zeitungen mit Krieg gedroht. Und das schon im Sommer. (War da eigentlich das Thema schon aktuell?)

Wieso ist das Amt beschädigt, wenn er zurücktritt? Ich würde denken, es ist eher beschädigt, wenn er bleibt.


Zitat (Rumburak @ 04.01.2012 11:52:50)


Die Salamitaktik macht ihn unglaubwürdig. Er gibt immer nur das zu, was andere schon wissen.


Genau dann wird gebohrt und gewühlt die wildesten Gerüchte und Anschuldigungen in die Welt gesetzt. :unsure:

Aber sein größter Fehler war der Angriff auf die Pressefreiheit! B)

Bearbeitet von wurst am 04.01.2012 12:35:49

... wozu brauchen wir einen "Bundespräsidenten", außer Kosten verursacht der doch nichts...


WEG mit dem (verlogenem) Politikerpack...


Ludwig Thoma (Schriftsteller und Jurist):
>> Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande <<.
Aus: "Der Vertrag", der endet mit:
>> „Wos?“ sagte er, „i soll de Wasch wieda hergeben? Waar mir scho z’dumm! Für wos hat er denn an Vertrag g’schrieben? Dös gilt, wia’s g’schrieben is. Irrtum is ausg’schlossen. Waar mir scho z’dumm!“
Dieses geschah dem königlichen Landgerichtsrat Alois Eschenberger, welcher seiner Zeit einen Brucheinser erhalten hatte. <<

Warum nur fällt mir vor allem das rot Markierte immr wieder ein????


Zitat (Katrina Schnurz @ 04.01.2012 12:39:46)
... wozu brauchen wir einen "Bundespräsidenten", außer Kosten verursacht der doch nichts...


WEG mit dem (verlogenem) Politikerpack...

WOW, gehts nicht noch plakativer?
Was soll denn anstatt der politiker kommen?
Ein gütiger könig?
Ein ältestenrat?
Volksvertreter von schnurz'schen gnaden?

Zitat (Cambria @ 04.01.2012 13:09:39)
Was soll denn anstatt der politiker kommen?
Ein gütiger könig?
Ein ältestenrat?
Volksvertreter von schnurz'schen gnaden?

Ne Cambria,

Katrina wünscht sich einen gestandenen Mann aus den Hochlandbergen, also mich :P

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 04.01.2012 13:14:27

Häuptling ;)

nennt sich sowas. Haupt: Hirn, Weis- und Klugheit steckt da drin (pars pro toto = das Wichtigste steht für das Ganze. Drum sagt man auch zu jemandem am anderen Ende der Skala: Arsch)


Zitat (wurst @ 04.01.2012 12:33:03)
Aber sein größter Fehler war der Angriff auf die Pressefreiheit! B)

Was er bei der BLÖD versucht hat, passiert in der Lokalpresse alle zwei Tage - ob von Kommunalpolitikern, Verwaltungs-Ayatollahs oder Anzeigenkunden. Dass die Stricher und Leichenschänder aus der Springer-Kloake sich darüber jetzt gerade zur moralischen Instanz machen, ist ebenso lächerlich wie die Aktion aus Castle Wulffenstein selbst.

Zitat (Koenich @ 04.01.2012 13:58:51)
Was er bei der BLÖD versucht hat, passiert in der Lokalpresse alle zwei Tage - ob von Kommunalpolitikern, Verwaltungs-Ayatollahs oder Anzeigenkunden.

kann schon sein, dass das Usus ist... aber genau deshalb hätte er sich als Staatsoberhaupt diese sauBLÖDe Nummer einfach sparen sollen... -_-

Zitat (Koenich @ 04.01.2012 13:58:51)
Springer-Kloake sich darüber jetzt gerade zur moralischen Instanz machen, ist ebenso lächerlich...

Japsolut !
Die Schweine die sie schlachten, haben sie vorher selbst gemästet. ;)

Weg mit der Spitze des Eisberges !
Wer weis schon, wer sich noch am Volksvermögen berreichert...Abgeordnete im Bundestag , in den Landtagen, in den Regierungen von Ländern und Bund bis zu den kleinsten Kommunen. :mellow:

Zitat (Schatzi @ 04.01.2012 09:12:31)
Meiner Meinung nach sollte das Amt des Bundespräsis abgeschafft werden.
Ist doch nur teuer und überbewertet.
Das bisschen Grinsen und repräsentieren schafft die Kanzlerin doch auch :D


du vergisst so wichtige Aufgaben wie das Unterschreiben der Ehrenurkunden für die Bundesjugendspiele :schlaumeier:

Heute Abend 20.15 Uhr:Ein Interview mit Bundespräsident Wulff in ARD und ZDF.

Und zwar „live on tape“ aber nicht Live. :pfeifen:

„live on tape“=wie das im Fernsehjargon genannt wird, also in einer Live-Situation ohne vorherige Absprache der Fragen. :hmm:
Edit. Das Interview wird schon am Nachmittag aufgezeichnet.
Das Interview führen die Leiter der Hauptstadtstudios von ARD und ZDF, Ulrich Deppendorf und Bettina Schausten. :ph34r:

Bearbeitet von wurst am 04.01.2012 15:05:28


Zitat (wurst @ 04.01.2012 14:58:38)
Heute Abend 20.15 Uhr:Ein Interview mit Bundespräsident Wulff in ARD und ZDF.


Das sehe ich mir auf jeden Fall an!
Bin gespannt!!!

auf tagesschau.de soll es schon ab 19.00 h zu sehen sein!!!!!


Bis dahin sollte ja dann ein schlüssiges Antwort-Konzept ausgearbeitet sein. Man weiß ja in etwa, was da so gefragt werden wird.

Nur mal so: Wie ergeht es z.Z. wohl der verlassenen Ehefrau incl. Tochter ? Auch nicht so schön, ihre Situation, oder ? Ich glaube ja nicht, daß sie auch nur im Ansatz schadenfroh sein wird...aber lassen wir das mal.

Zinsgünstiger Kredit hin oder her:
Wer will den nicht? Schön, wenn man als Steuerzahler dann hört, daß immerhin ab und an mal einer vergeben wird (wenn auch nicht direkt in Bankkreisen). Hab mich schon gefragt, ob´s die überhaupt gibt - Glückwunsch, Mr. President! Ach nee, er hat den Geldgeber ja mit auf Reisen genommen, so quasi als Wiedergutmachung und Dankeschön. Soll der "Unternehmer" sogar selbst bezahlt haben...okaayyyyy. Vielleicht ist er deshalb "mitgeflogen", weil er trotz seiner Knete auch mal Diplomaten-Luft schnuppern wollte, ansonsten kann ich mir das nicht erklären. Toll, also auch das Jetten mit Sponsoren klappt dann beim Normal-Bürger (demjenigen, der diesen Staat am Leben erhält) leider nicht. Der kann ja froh sein, wenn er überhaupt mal verreisen kann, wo doch allerorten Urlaubs- und Weihnachtsgeld in den Betrieben gestrichen wird.
Hätte Wulff alles vor dem Skandal publik gemacht, wäre er jetzt wohl nicht in diesem Amt und es ändert auch nichts an der Tatsache, daß da oben eine Hand die andere wäscht, dies sicher sehr oft auch weiterhin so bleibt. Ja, ich weiß: Ausnahmen bestätigen die Regel(hoffentlich).

Noch so viel: Wenn W. die Kreditsache als "nix passiert" abtut, warum wollte er verhindern, daß diese publik wird ??? Er hätte sich niemals als Präsidentschaftskandidat aufstellen lassen dürfen und hat mit "Augen zu und durch" agiert. Ob Bild oder Blöd, es mußte ihm klar sein, daß sein Leben durchleuchtet wird; als Präsident der mächtigsten europäischen Nation ist er ganz sicher nicht mehr zu respektieren.


Im Radio bestimmt noch eher - wir werden sehen.


Zitat (horizon @ 04.01.2012 15:44:53)
Nur mal so: Wie ergeht es z.Z. wohl der verlassenen Ehefrau incl. Tochter ? Auch nicht so schön, ihre Situation, oder ? Ich glaube ja nicht, daß sie auch nur im Ansatz schadenfroh sein wird...aber lassen wir das mal.

Na, das hätte sich Wulff als verantwortungsvoller Vater eher fragen müssen!

Zitat (Schatzi @ 04.01.2012 09:12:31)
Meiner Meinung nach sollte das Amt des Bundespräsis abgeschafft werden.
Ist doch nur teuer und überbewertet.
Das bisschen Grinsen und repräsentieren schafft die Kanzlerin doch auch  :D

Das geht auch etwas in Richtung Frau Schnurz:

Aufgaben und Befugnisse des Bundespräsidenten

Ohne BuPrä keine Gesetze... jedenfalls was die meisten Bundesgesetze angeht. Aber der Bundespräsident winkt und grins ja nur, ne?
Ohne BuPrä keine Minister, keine Verfassungsrichter,.... ach, lest den Wiki-Artikel doch einfach selbst, wenn ihr rausfinden möchtet, ob "Grinsen und Winken" wirklcih das einzige ist, was unser Staatsoberhaupt (!!!) so tut.

Bearbeitet von Cambria am 04.01.2012 17:29:31

An Stammtischen wird immer über Politiker geschimpft. Alles Gauner, Verbrecher nur auf ihren Vorteil bedacht. Diese pauschalen Verallgemeinerungen sind natürlich falsch und deshalb auch nicht zulässig.

Aber: Jetzt hat man mal wieder einen erwischt. Die Demokratie wird durch diese Art von Politiker beschädigt. Daraus folgernd die Demokratieverdrossenheit (Wahlbeteiligung), die ja eigentlich eine Politerverdrossenheit ist.

Also: Weg damit......aussortieren wie faules Obst.

Gruß


Zitat (Cambria @ 04.01.2012 13:09:39)
WOW, gehts nicht noch plakativer?
Was soll denn anstatt der politiker kommen?
Ein gütiger könig?
Ein ältestenrat?
Volksvertreter von schnurz'schen gnaden?

Ganz einfach: Ein Diktator muß her! :sabber: :sabber: :sabber:
Es wird Zeit, daß mal wieder wer kommt, der aufräumt und dem Volk zeigt, wo` s langgeht!

...und da ich weiß, was für ein knallharter Kerl im Kilt steckt, wünsche ich mir ebenfalls den Highli for President! :grinsen:

Zitat (Heiabutzi @ 04.01.2012 18:13:30)
Ganz einfach: Ein Diktator muß her! :sabber: :sabber: :sabber:
Es wird Zeit, daß mal wieder wer kommt, der aufräumt und dem Volk zeigt, wo` s langgeht!

...und da ich weiß, was für ein knallharter Kerl im Kilt steckt, wünsche ich mir ebenfalls den Highli for President! :grinsen:

Jau! Freischwingende Beinkleidung für AlleeeeeeeeeeEEEEEEEEEEEEeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!!111!!!11elf!!!

Jawoll, @Heia...der Mann aus dem Hochland kloppt mal mit dem flachen Schwert auf die Rundtafel, daß es nur so scheppert...und mal wieder Alle wach werden ;) .- Frage mich nun: müssen wir ihm den Vasallen-Eid leisten? :huh:

Warten wir doch mal ab, was man uns gleich im TV so flüstert...zu 'Salamitaktik' paßt doch auch 'Flüsterparole' ganz gut...oder 'Schmierenkomödie'....

Gruß...die Isi


Zitat (Cambria @ 04.01.2012 17:28:24)
,.... ach, lest den Wiki-Artikel doch einfach selbst, wenn ihr rausfinden möchtet, ob "Grinsen und Winken" wirklcih das einzige ist, was unser Staatsoberhaupt (!!!) so tut.

Hab ich Cambria und ich finde die Aufgaben kann man auch aufteilen.
Staatsoberhaupt ? Pfff... Dafür eignet sich in unserem Land doch keiner mehr wirklich.

Edith wegen Schreibfehler

Bearbeitet von Schatzi am 04.01.2012 18:24:04

Zitat (Schatzi @ 04.01.2012 18:22:47)
Hab ich Cambria und ich finde die Aufgaben kann man auch aufteilen.
Staatsoberhaupt ? Pfff... Dafür eignet sich in unserem Land doch keiner mehr wirklich.

Edith wegen Schreibfehler

Ne, kann man eben nicht, wegen weil Grundgesetz, Gewaltenteilung und dieser ganze Kladderadatsch und so. Aber das würde wohl zu weit führen...

Die Frage, WER das Amt ausführen soll und ob es dafür geeignete Kandidaten gibt, hat ja wohl mal einen großen Haufen Garnichts mit der Sinnhaftigkeit dieses Amtes zu tun.

Nur weil Wulff möglicherweise das eine oder andere feuchte Bonbon am Pelz pappen hat, ist das Bundespräsidentenamt doch wohl noch lang nicht überflüssig.

Auch gut ... ich halt mich hier lieber zurück sonst denkt ihr hier alle ich hab einen an der Klatsche und das möchte ich nicht riskieren :lol:


Ach Leute,

ich danke Euch für Euer Vertrauen.

Wenn Ihr mich wählt verspreche ich Euch, dass ich alle meine Versprechen brechen werde, denn Versprechen darf ich mich ja wohl.

Ausserdem reicht es, wenn Ihr mir auf deb Knieen rutschend entgegen kommt und Euren Kopf soweit senkt, auf dass die Nase den Boden berührt :P

Abschaffen kann man den BuPrä nicht. Wohl aber die Wahl beeinflussen (zumindest versuchen) über den jeweiligen Abgeordneten des Wahlkreises.
Schließlich muss ja ein zukünftiger BuPrä nicht das Parteibuch der regierenden Partei in der Tasche haben. Er muss bzw. sollte überhaupt kein Parteibuch besitzen.

Gruß

Highlander


Erstens:
Ich weiß nicht, wohin mein Beitrag mit einem Zitat von Ludwig Thoma hin verschwunden ist, aber hier noch mal in Kürze:
"Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand." (Aus "Der Vertrag")

Zweitens: Klar, dass er nicht weg will. Kann er noch mal "zum Emir" :D
Und: Er hat wohl gegen die niedersächischen Gesetze in Bezug auf Verbote für Minister (und Beamte) verstoßen; sonst hätte er ja im Landtag nicht lügen müssen. Als BP ist er durch Immunität geschützt - ruht da die Verjährung, oder kann er "nach 5 Jahren" die er unbedingt im Amt eines BP bleiben will, einem evtl. Landes-Ausschuss zu diesem Thema dann eine lange Nase machen???!

Drittens: Er habe ca. 500 Fragen zum THema beantwortet - ein "wahrheitsgemäß" hat er nicht hinzugefügt...



Kostenloser Newsletter