Spannrahmen Insektenschutz


Hallo,

ich bin neu hier und am verzweifeln :angry:

Ich habe mir bei Aldi einen Spannrahmen (Insektenschutz) fürs Fenster gekauft alles brav zugeschnitten und eingehängt. Jetzt bekomme ich aber das Fenster nicht mehr zu, wenn der Rahmen eingehängt ist, da die äußere Fensterkante am Rahmen anliegt.

Es stören also nicht die Winkel beim schließen sondern der Rahmen.

Kann mir wer verraten, wie ich das Problem beheben kann?

Muss ich noch etwas von der Länge oder von der Breite des Rahmens weg schneiden?

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und ihr habt nützliche Tipps für mich, da ich schon seit Stunden darüber brüte und einfach nicht weiter komme.

Herzlichen Dank

Yvonne


Ich habe gerade noch mal bei mir nachgeguckt - kein Aldi-Fliegengitter, aber das Prinzip sollte das Gleiche sein.
Aaalso: der bewegliche Teil von meinem Fenster schließt glatt (ohne weiter nach außen vorstehende Teile) mit einem Dichtungsprofil des Fensterrahmens ab. In dieses Dichtprofil geklemmt sind ein paar Plastik-Haken, die nach außen ragen und das Fliegengitter von außen am Fenster halten.

---Fenster---
...;Dichtprofil mit eingeklemmtem Haken
...,Haken ca. 1 cm nach aussen
...,.......Fliegengitter.................

Wenn bei Dir irgendwas von dem beweglichen Teil nach außen ragt (Holzfenster mit "Regenrinne" unten dran oder so), kann es also nur klappen, wenn Du das Fliegengitter so locker in seinen Rahmen einlegst, dass es sich beim Schließen des Fensters nach außen beulen kann - dürfte aber etwas hässlich aussehen.
Gerade habe ich mir noch ein Fliegengitter nachgekauft: da gibts als Alternative in der Anleitung die Variante, das Ganze an die Mauer zu schrauben. Aber wenn Du die Schienen schon gekürzt hast, musst Du wohl irgendwas zusammenstückeln.
Insgesamt kann ich die Teile empfehlen: ein ziemlich nerviger, fummeliger Aufbau - aber wenn es einmal sitzt, möchte man es nicht mehr missen. Noch besser ist die Variante mit Rollo, das man einfach hochschieben kann; allerdings teurer und ebenfalls etwas aufwändig zu montieren: beim Festschrauben habe ich die Einzelteile noch mit einer Schnur nach innen gesichert, damit sie nicht vom 1. Stock auf die parkenden Autos fallen... Den Abflug machten trotzdem einige Schrauben, vor denen ich dann die Autoreifen retten musste.

Bearbeitet von chris35 am 30.05.2010 21:17:07


Hallo Chris,

erstmal herzlichen Dank für deine Antwort und das du bei dir nachgesehen hast :blumen:
Genau so ein Fenster habe ich, Holzfenster mit Regenrinne.
Das Problem ist, dass nicht das Netz an der Regenrinne streift sondern ein Teil vom Rahmen und daher lässt sich das Fenster nicht schliessen.

Den Rahmen am Fenster fest schrauben geht nicht, da der Vermieter was dagegen hat. Auch am Fenster direkt darf ich nichts anschrauben.

Eigentlich sollte mein Bausatz auf jedem Fenster passen. Fragt sich nur wie. :(

Menno ich hab mich genau an die ANleitung gehalten und 20 Euro pro Stück sind auch nicht gerade wenig.

LG

Yvonne


Irgendeine Leistenkonstruktion, die Du im Mauerwerk vor dem Fenster verkeilst und da das Gitter anschraubst?
Irgendein Murks mit doppelseitigem Klebeband?
Wenn ich die Klebereste der Klettbänder von Billig-Fliegennetzen an manchen Fenstern so ansehe, da würden mich ein paar kleine Nagel-Löcher im Holz weniger stören...


Wahrscheinlich hilft da wirklich nur eine Art "Distanzstück", das du unter den Rahmen schraubst (oder Nagelst), damit der Rahmen als ganzes um den Betrag, den die "Regenrinne" breit ist, nach außen versetzt wird.
Oder Du bist sehr handwerklich begabt und fräst in den Rahmen eine Nut, in die die Rinne eintauchen kann.
Dürfte aber über die ganze Breite recht aufwendig sein...


Hmm gibt es denn keine andere Alternative für dich? Es gibt ja noch dieses Fliegengitter/netz, wo du das ja nur ankleben muss. (also ohne den Rahmen).
Wir haben auch ein Rahmen-Fliegengitter und Freunde von uns haben das "einfach" Fliegengitter. Bei denen hält es auch wunderbar. Vielleicht wäre es ja eine Alternative für dich.
Gruß ;)



Kostenloser Newsletter