Heizkörperfolie als Sonnenschutz


Hallo Leute,

ich hätte mal eine Frage ob jemand von euch schon Erfahrungen damit gesammelt hat.

Ich habe eine Dachgeschosswohnung und bei mir heizt die Sonne richtig hinein.

Jetzt wollte ich diese Sonnenschutzfolie hinaufkleben, habe aber gelesen, dass man sie im Winter wieder abnehmen muss, da sonst die Heizkosten höher werden. Wenn man natürlich eine "bessere" Folie kauft, die das ganze Jahr draufbleiben kann kostet die aber eine Lawine mehr.

Nun die Frage:

Kann man auch eine Thermofolie (Heizkörperfolie) an der Außenseite des Fensters anbringen um die Hitze abzuhalten.
Ich würde dafür einen Rahmen machen so wie bei einem Insektenschutz-Rahmen.

Die Dunkelheit spielt keine Rolle, da tagsüber sowieso keiner Zuhause ist.

Oder habt ihr andere, kostengünstige Tipps.


Das geht prinzipiell schon, Hauptsache silbern beschichtet, so dass die Sonne reflektiert wird.

Du solltest nur zum einen darauf achten, dass durch die silberne Folie keine Nachbarn o.a. geblendet werden, da die Folie ja eigentlich nicht für diesen Zweck vorgesehen ist.
Und zum anderen solltest du, falls du zur Miete wohnst, deinen Vermieter um Erlaubnis fragen, da es sich im Zweifel bei einem Holzrahmen, den du außen am Fenster anbringst, um eine bauliche Veränderung an der Bausubstanz handeln kann.
Schließlich und schlussendlich muss ja auch geklärt sein, was passiert, wenn sich der Rahmen bei Wind, Starkregen o.ä. vom Fenster löst und herabfällt.

Bearbeitet von Bierle am 05.08.2013 12:45:00


Danke für den Tipp.. ich habe mir überlegt, dass ich, um die Blendung zu vermeiden (verringern) den Rahmen leicht schräg nach oben anbringe, damit es nicht nach unten blendet..

Und die Rahmen werden ja nur durch ein Klippsystem am Fenster angebracht, wie eben diese Insektenschutz-Fenster, also ohne Bohrungen etc. .... bei den Dachfenstern ist das sowieso kein Problem.

Aber ich werde trotzdem mit meinem Vermieter reden..



Kostenloser Newsletter