Blattlausbekämpfung


Schade ich Marienkäfern, wenn ich Blattläuse mit einem Gemisch aus Schmierseife und Spiritus aus einem Zersteuber besprühe? Das möchte ich nämlich auf jeden Fall vermeiden. Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben. Das wäre sehr nett.


Das kann ich nicht genau sagen. Aber Spiritus klingt nicht so verträglich. Du könntest Dir auch ein Sud aus Brennesseln herstellen. Einfach Brennesseln sammeln (Handschuhe benutzen). Mit einer Schere klein schneiden und in einen Wassereimer geben. Das ganze übergießt Du dann mit kochendem Wasser und sprühst das auf die Pflanzen. Da kommen auch Deine Marienkäfer mit klar...


Die Brennesseljauche soll aber auch eine Woche lang ziehen.

Ich persönlich würde auf den Spiritus verzichten und nur mit einer Seifenlösung sprühen. Auf dem Balkon an meinen Nutzpflanzen, wo ich ja ohnehin keine Gifte etc anwenden kann, mache ich das immer so. Wobei ich die Pflanzen dann entweder nach einiger Zeit dann auch abdusche oder die Pflanzen einsprühe, wenn ich weiß daß es dann bald regnen wird.


Man sollte der TE auch dazu sagen, dass Brennesseljauche fürchterlich stinkt.

Ich würde auch nur eine Seifenlösung nehmen, wie von Shaila schon vorgeschlagen.


Mein Brennnesselsud steht auf dem Balkon und stinkt jeden Tag mehr. Wenn es hilft.............


Danke für die guten Ratschläge. Werde es mit Brennrüesseljauche versuchen.
L.G. Eldewal


Zitat (EvaChristina84 @ 27.05.2015 09:53:27)
Mein Brennnesselsud steht auf dem Balkon und stinkt jeden Tag mehr. Wenn es hilft.............

Angeblich soll die Brennesseljauche nicht nur total super gegen Ungeziefer sein, sondern auch ein toller Dünger sein. Meine Freundin schwört darauf.

Wir setzen unsere Brennnesselbrühe nach dem Kleinschneiden mit kaltem Wasser an, lassen sie 1 - 2 Wochen ziehen, seihen sie dann ab.

Den "Duft" kann man mit Urgesteinsmehl mindern. Erhältlich in Läden für landwirtschaftliche Produkte z.B. Raiffeisen.

Wie schon geschrieben wurde, unbedingt verdünnen z.B. auf 10 Liter Wasser 1 Liter Brennesselbrühe. Als Dünger nur während der Wachstumsphase, nicht mehr in der Reifungsphase und nicht zu oft anwenden.



Kostenloser Newsletter