Weißwurst kochen


HAllo,
brauiche ganz schnell hilfe...
sind schon am kochen und wissen nciht, wie lange unsere weißwürste kochen müssen.... bitte helft uns!!!


Hallo,

ich habe nur einmal Weißwurt gemacht und habe sie nicht kochen lassen, sondern nur heiß werden lassen, wie Bockwurst. Das dauert ungefähr 10 - 15 Minuten.

Also nicht kochen, nur heiß machen!!!

Gruß,

Usch


Wenn´s Münchner Weißwürscht sind, habt´s eh scho was verkehrt gmacht!

Die isst man maximal bis 11.00 Uhr vormittags!

Ansonsten: Wasser aufkochen lassen, Weißwürscht einlegen, nur noch ziehen lassen!
10-15 Minuten sollten genügen! Wenn´s Frische sind!

Ein Tropfen Zitronensaft im Wurschtwasser hilft, damit sie nicht bräunlich werden!

An Guadn!


Zitat (zefixx-bike @ 10.03.2006 - 17:31:53)
Wenn´s Münchner Weißwürscht sind, habt´s eh scho was verkehrt gmacht!

Die isst man maximal bis 11.00 Uhr vormittags!

Ansonsten: Wasser aufkochen lassen, Weißwürscht einlegen, nur noch ziehen lassen!
10-15 Minuten sollten genügen! Wenn´s Frische sind!

Ein Tropfen Zitronensaft im Wurschtwasser hilft, damit sie nicht bräunlich werden!

An Guadn!

Hallo zefixx-bike,

dann habe ich als Nicht-Bayerin doch einen guten Ratschlag gegeben, das freut mich, weil ich denke, dass Du Dich doch besser damit auskennst.

Gruß,
Usch

:D

Zitat (zefixx-bike @ 10.03.2006 - 17:31:53)
Wenn´s Münchner Weißwürscht sind, habt´s eh scho was verkehrt gmacht!

Die isst man maximal bis 11.00 Uhr vormittags!

Ansonsten: Wasser aufkochen lassen, Weißwürscht einlegen, nur noch ziehen lassen!
10-15 Minuten sollten genügen! Wenn´s Frische sind!

Ein Tropfen Zitronensaft im Wurschtwasser hilft, damit sie nicht bräunlich werden!

An Guadn!

Mir schmecken die aber auch abends um 23 Uhr :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Mach sie genau so (in Bremen). Wurde früher in Bayern nur deshalb bis 11,00 Uhr gemacht, weil man die Wurst frisch machte, und sie nicht "konservieren konnte.
Habe mal Urlaub im Bayrischen Wald (Freiung) gemacht. Haben in der Nähe ein Museumsdorf besucht. Die beste Weißwurst meines Lebens gegessen. Weißwurst im Münchner Hauptbahnhof steht auf der "roten Liste" :labern: :labern: :labern:

wollmaus

Mir hat man in Bayern erklärt, dass vor allem die Kräuter in der Wurst der Grund sind, warum die Würste früher irgendein Glockenläuten nicht mehr hören dürfen, keinen Dunst, was da alles drin ist, aber ich glaub, Petersilie wird da auch reingemacht.

Ich hab die stilecht mit nem Bier gefuttert und ne Brezel dabei, aber mein Kumpel, der Bayer ist, meinte, die Pelle isst man nicht mit. War mir allerdings latte, ich hatte Hunger, der konnte froh sein, dass ich mich nicht vom Teller des Tischnachbarn bedient hab. rofl rofl rofl


Hallo,
bin zwar keine Bayerin, wohne aber nur 10 km von der Grenze entfernt..........

Weißwurst muß man zuzzeln (schreibt man das so).

Und sie dürfen das 11.00 Uhr Läuten nicht hören.

Das hat man hier in Schwaben auch von den Brezeln gesagt. Aber Weißwurst und Brezeln kann ich rund um die Uhr essen. :sabber: :sabber:

(leider :heul: :heul: )

P.S: Zu den Weißwürsten muß man einen süßen Senf haben, vielleicht noch eine kühle Maß´dazu, da fühlt sich jeder wie "ein Bayer im Himmel".

Bearbeitet von sophie-charlotte am 10.03.2006 18:42:46


Das mit 11 Uhr trift heute nicht mehr zu,
das ist aus der Zeit als die Weißwürste noch roh verkauft wurden.

Heißmachen nicht über 80 Grad sonst gibt es Reißverschlüsse(sie platzen) rofl rofl rofl

Bearbeitet von wurst am 10.03.2006 19:37:11


Gibt hoffentlich auch noch andere Sachen,
von denen ein "Nordlicht" satt wird,
wenn's nach Bayern kommt.
;)


Hallo an alle, besonders an die Bayern,

also bei Wurst verzichte ich gerne auf Weißwurst und esse lieber eine schöne fränkische Bratwurst. :P :ph34r:

Laugenbrezeln esse ich für mein Leben gerne, die gibts bei uns im Norden nicht so gut zu kaufen.

Meine Frage an die Bayern: hat jemand ein Rezept wie man eine richtig gute Schweinshaxe macht?

Lieben Dank!

LG, lio


Hallo,

das darf ja alles nicht wahr sein, hier ein Originalbericht aus München von einer waschechten Münchnerin:

Entgegen anderslautenden Meldungen wissen wir Bayern durchaus, wie man mit Messer und Gabel umgeht und SELBSTVERSTÄNDLICH werden die Weißwürst mit Besteck serviert.

Aber wie isst man sie jetzt korrekt? Niemals mit Haut! Zuzeln?- Ja, aber im privaten Kreis, im Lokal ist es eher unüblich. Zuzeln bedeutet, daß man die Wurst halbiert, mit den Fingern in den Senf stippt und die Brätmasse halt auszuzelt. Erfahrene münchner Weißwürstesser schaffen das auch, ohne die Wurst vorher zu halbieren.

Im Lokal ist es also üblich, das Besteck zu verwenden. Entweder schneide ich Rädchen von der Wurst ab, aber nur soweit, daß unten die Wursthaut nicht ganz mit durchgeschnitten wird. Dann lässt sich die Wurstscheibe leicht von der Haut wegziehen.

Oder meine favorisierte Methode: Die Wurst wird der Länge nach durchgeschnitten, aber auch nur bis zur Haut, die bleibt ganz. Jetzt die Gabel in eine Hälfte piksen und festhalten, die andere Hälfte wird derweil mit dem Messer von der Haut gerollt. Nun mit dem Gabel die leere Wursthhauthälfte festhalten und die zweite Hälfte mit dem Messer rausrollen.

Traditionell gibt es zur Weißwurst süßen Senf, eine Brezn und ein Weißbier. Aber Kinder bekommen kommentarlos auch ihr Ketchupflascherl dazu, außerdem ist es völlig in Ordnung, Getränk, Senf oder Gebäck nach Geschmack zu bestellen.

Die Aufmerksamkeit der Eingeborenen erregt man nur, wenn man die Wurst mit Haut oder mit Sauerkraut isst.

Und Weißwürst gibt es in Zeiten von Kühlschrank und Einschweißen in Folie ganztägig. Wenn´s die Touristenlokale mittags nicht servieren, dann nur, weil ihr dann den höherpreisigen Schweinsbraten essen sollt. Trotzdem essen wir natürlich unsere Weißwürst gerne zum zweiten Frühstück, am liebsten im Kollegenkreis.

Grüße aus München
Marlene


Lio,

auch zur Schweinshaxn ein Tip: Jede Hausfrau hat natürlich ihre eigene Methode, Schweinshaxn gut zuzubereiten. Wobei ich im nächsten Ort eine halbe Hax´n mit zwei Knödel und wunderbarer Soße für 6 Euro im Lokal bekomme und deshalb nicht zuhause zubereite.

Also: Würze deine Hax´n bereits am Abend vorher kräftig mit Salz und Pfeffer. Kümmel, zerdrückten Knoblauch, zerbröseltes Lorbeerblatt und zerkleinerte Wacholderbeeren auch nach Belieben. Über Nacht gut einziehen lassen. Am nächsten Tag in leicht siedendem Salzwasser nicht zu weich kochen lassen, ich würde sagen, so ca. 1,5 Std. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, die Schwarte rautenförmig einschneiden, nochmals würzen und ab ins Backrohr bei guter Hitze. Wenn die Kruste goldgelb und krachend ist, ist die Hax´n fertig.



VG Marlene


Wir als Berliner essen Weisswurst oft zum Sonntagsfrühstück. Die Kinder lieben sie.

Einfach Wasser warmmachen, rein damit und nicht kochen - dauert höchstens 10 Minuten - und fertig und wie sie dann gegessen werden, kommt auf die Essensfortschritte der Kinder an :): Ob mit Händen oder Besteck, aber jedenfalls ohne Haut :D


Zitat (lio @ 10.03.2006 - 20:41:46)
Hallo an alle, besonders an die Bayern,

also bei Wurst verzichte ich gerne auf Weißwurst und esse lieber eine schöne fränkische Bratwurst.

Hallo!? Fränkische Bratwurst? :( Wenn, dann echte Nürnberger! Drei in am Weggla! Das toppt jede noch so frische Weißwurst! Jawoll! :sabber: :sabber:

:lol:
Bazillus09 (mampf!!!)

Du hast noch keine Coburger probiert :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:


Wird mal zeit das bei dieser ganzen Wurstdebatte, die gute Currywurst aus dem Ruhrpott zu ihren Recht kommt. Vom "Barden" Herbert Grönemeyer schon besungen, gibt es kaum was leckeres als ne frisch geschnittene Currywurst mit ner Scheibe Toastbrot, woll?

Platypus


Stimmt Ruhrpott hat die leckersten Currywurst


Sakrileg, Sakrileg:
1x im Jahr macht unser Stammfleischer auch Weißwurst, nämlich kurz vor Weihnachten. Diese werden dann im kochenden Wasser kurz gebrüht, damit sie ihre Wabbeligkeit verlieren und dann wie Roster in der Pfanne gebraten. Dazu gibts Reis und Champignons. Das ist in unserer Familie das traditionelle Essen an Heiligabend und zu Silvester. Senf gibts keinen dazu... :pfeifen:

Zitat (wurst @ 11.03.2006 - 00:06:14)
Du hast noch keine Coburger probiert :sabber:  :sabber:  :sabber:  :sabber:


Also Coburger sind auch sau stark. Am besten schmecken sie mir aber direkt in Coburg. Beim selber grillen bekommen wir sie nicht so orgiginal hin.
Jamjam.

Aber zu richtig genialen Weißwürsten (egal um welche Uhrzeit :rolleyes: ) gehört der allerbeste WW-Senf von Händelsmaier (keine Ahnung ob richtig geschrieben <_< ). Den könnt ich glatt so löffeln. :sabber:

Hier bei uns gibt einen Tip wie man die Weissen warm bekommt ohne sie zreissn
Wasser aufkochen lassen, von Herd nehmen, Weisse rein, wenn das Wasser kalt ist, sind die Würste warm. so einfach ist das.


Alles gute Beiträge zum Thema Weiswürscht´...!
Nur eins noch:

A Maß hab ich noch niemanden zur Weißwurscht trinken sehen...!

Dafür aber a spritzig´s Weißbier ( Schneider, Unertl...) Lechzzzzzz!!!! :sabber:


Zitat (Marge Simpson @ 11.03.2006 - 08:51:22)
Zitat (wurst @ 11.03.2006 - 00:06:14)
Du hast noch keine Coburger probiert :sabber:  :sabber:  :sabber:  :sabber:


Also Coburger sind auch sau stark. Am besten schmecken sie mir aber direkt in Coburg. Beim selber grillen bekommen wir sie nicht so orgiginal hin.
Jamjam.

Aber zu richtig genialen Weißwürsten (egal um welche Uhrzeit :rolleyes: ) gehört der allerbeste WW-Senf von Händelsmaier (keine Ahnung ob richtig geschrieben <_< ). Den könnt ich glatt so löffeln. :sabber:

http://www.haendlmaier.de/start_produkte.html

Es gibt übrigens 3erlei verschiedenen süssen Senf von Luise Händlmaier (mal mit Zucker, Meerrettich oder Honig):

Altbayrischer Senf
süsser Hausmachersenf
Original bayr. Weisswurstsenf

Gab es vor kurzem im Angebot bei Lidl im 3er Pack.

Nachdem ich das gelesen habe, musste ich mir noch schnell eine Weisswurst erhitzen, damit ich sie mit meinem Weissbier noch kurz vor 11 zuzeln kann.

Übrigens, es ist immer kurz vor 11 Uhr - nach 11 kommt die nächste 11 in 23 Stunden und 59 Minuten :pfeifen:

Labens :prost:

Zitat (labens @ 11.03.2006 - 10:48:00)
Übrigens, es ist immer kurz vor 11 Uhr - nach 11 kommt die nächste 11 in 23 Stunden und 59 Minuten :pfeifen:

:daumenhoch:

Zitat (Marge Simpson @ 11.03.2006 - 08:51:22)
Zitat (wurst @ 11.03.2006 - 00:06:14)
Du hast noch keine Coburger probiert :sabber:  :sabber:  :sabber:  :sabber:


Also Coburger sind auch sau stark. Am besten schmecken sie mir aber direkt in Coburg. Beim selber grillen bekommen wir sie nicht so orgiginal hin.
Jamjam.


Noch besser sind Coburger Bratwürste in Rödental!!!! ^_^ :D

Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 13:58:59


Danke MEike. Wenn ich das nächste mal meine Brilliant- und Goldklunker zu den Festspielen spazierentrage, werde ich dort mal vorbeischauen. ;) rofl


GRuß,
MEike :lol:

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 13:58:26


Danke, danke, ich würde ein gutes Pils bevorzugen.
...
:blink: Ich glaube, ich trete hier in diesem Thread von einem Fettnapf in den nächsten... rofl


Was den jetzt Wurst oder Bier :D :D :D


Zitat (wurst @ 11.03.2006 - 00:06:14)
Du hast noch keine Coburger probiert :sabber:  :sabber:  :sabber:  :sabber:

Das ist wahr! Was sind denn Coburger? :unsure: Das hab ich noch nie gehört! (Außer als Einwohner der Stadt Coburg natürlich...) :ph34r:

Bazillus09

Grobe Bratwürste :sabber: :sabber: :sabber:


An die Franken!

Jedes Jahr an Aschermittwoch haben wir in Fellbach/Baden Württemberg Aschermittwochswiegen gemacht. Der Chefredakteur der örtlichen Zeitung, gebürtig in Franken hat immer Würste geordert. Ich denke mal aus Nürnberg. Diese werden in einem Essigsud zubereitet.

Wir Schwaben lassen natürlich nichts verkommen, und haben den Sud immer mitgetrunken. Sehr zum Vergnügen des Redakteurs, der mir verriet, der wird weg geschüttet.

Weiss jemand wie die Würstchen heissen? Angeblich nur in Franken erhältlich. Er ist immer extra dorthin gefahren und hat sie mitgebracht.....

Sahen aus wie 10 cm kleine Rostbratwürste, aber gekocht im Essigsud.


labens :pfeifen:


Hallo Labens,

in Essigsud gekochte Würstl heißen "Saure Zipfl".

VG Marlene


Zitat (zefixx-bike @ 10.03.2006 - 17:31:53)
Wenn´s Münchner Weißwürscht sind, habt´s eh scho was verkehrt gmacht!

Die isst man maximal bis 11.00 Uhr vormittags!

Ansonsten: Wasser aufkochen lassen, Weißwürscht einlegen, nur noch ziehen lassen!
10-15 Minuten sollten genügen! Wenn´s Frische sind!

Ein Tropfen Zitronensaft im Wurschtwasser hilft, damit sie nicht bräunlich werden!

An Guadn!

So hab ich das vor Jahren mal in Bad Kissingen zu essen bekommen.
Das gilt, glaub ich, als Vorspeise oder Vesper. *weißnichtgenau* und das eigentliche Mittagbrot kommt so um 13.00 Uhr auf den Tisch, wo man noch von den Wurschdl'n und dem Radi dazu samt Laugenbrez'n satt ist.

Nie hab ich mich so überfressen, wie in südlichen Gefilden. Es schmeckt wahnsinnig lecker und "is fei a Freid", so tolle Sachen zu kosten. Aber Magenmittel bereithalten...

meint so ganz am Rande (net bös sein!) Eure Biene :blumen:

Zitat (Marlene @ 11.03.2006 - 21:57:55)
Hallo Labens,

in Essigsud gekochte Würstl heißen "Saure Zipfl".

VG Marlene

Bingo.... Jetzt erinnere ich mich wieder daran.

Gibts die saure Zipfel überall in Franken? Und wie werden die im Sud gekocht?

Labens

:blumen:

Auch blaue Zipfel oder Blaue Bratwürste !!!

Wasser ,Essig,vielZwiebelringe,Salz ,Pfeffer ,Zucker ,Lorbeer, Wachholderbeern und Senfkörner.
Sud kochen ,Grobe Bratwürste drin gar ziehen lassen(Nicht Kochen) zum abschmecken noch etwas Senf zufügen.Ich mag am liebsten Schwarzbrot dazu,kann mann in den Sud eintunken. :sabber: :sabber:

Bearbeitet von wurst am 12.03.2006 06:38:38


Also ich glaube, den Sud mit den von wurst beschriebenen Gewürzen kochen lassen, Wüschtel rein und die Platte abstellen. :blumen:


Blaue Zipfel

200 Stück echt fränkische Bratwürste
15 l. Wasser
5 l Essig
15 kg Zwiebeln
200 g Pfefferkörner
200 g Wachholderbeeren
200 g Senfkörner
40 Gewürznelken
40 Lorbeerblätter
5 El Salz
1 Flasche Frankenwein

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Wasser, Essig und Zwiebeln und Gewürze kochen lassen bis die Zwiebelringe fast weich sind. Dann die Bratwürste in die Brühe geben und ziehen lassen. Nicht mehr kochen!

Zugegeben, das Rezept ist für 100 Leute. Man kann die Bratwürste auch aufgewärmt essen :sabber: :sabber:


Zitat (obelix @ 12.03.2006 - 08:00:08)
Blaue Zipfel

200 Stück echt fränkische Bratwürste
15 l. Wasser
5 l Essig
15 kg Zwiebeln
200 g Pfefferkörner
200 g Wachholderbeeren
200 g Senfkörner
40 Gewürznelken
40 Lorbeerblätter
5 El Salz
1 Flasche Frankenwein

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Wasser, Essig und Zwiebeln und Gewürze kochen lassen bis die Zwiebelringe fast weich sind. Dann die Bratwürste in die Brühe geben und ziehen lassen. Nicht mehr kochen!

Zugegeben, das Rezept ist für 100 Leute. Man kann die Bratwürste auch aufgewärmt essen :sabber: :sabber:

Also ich schaff locker 3 Paar nur noch für 97 Leute!!!

^ :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

ich brauch dazu noch nichtmal die Bratwürscht......Baguett und richtig schön titschen in der Sud..........leggaaaaaa :sabber:


Ohne Bratwörschd kein Sud!
Einverstanden Wuschelfee, ich futter deine Bratwörschd mit :pfeifen:


OK damit kann ich leben ;)


Mmmmhhh lecker... Weißwurst mit süßem Senf... :sabber:


Zitat (wurst @ 11.03.2006 - 15:32:54)
Was den jetzt Wurst oder Bier :D :D :D

Ohjeh... ich kann mich so schwer entscheiden... sollte wohl doch lieber in den Bullettenfred wechseln... obwohl... da ist die Auswahl auch nicht kleiner...
:wacko: :blink: :wacko: :blink: :wacko: :blink:

Aber auf alle Fälle Danke für dein Mitgefühl Wurschdl! rofl

Zitat (wurst @ 10.03.2006 - 18:53:51)
Das mit 11 Uhr trift heute nicht mehr zu,
das ist aus der Zeit als die Weißwürste noch roh verkauft wurden.

Heißmachen nicht über 80 Grad sonst gibt es Reißverschlüsse(sie platzen) rofl  rofl  rofl



..also ich als Teilzeit-Bayer..muß meinen Senf auch mal dazugeben: am Besten Händelmaiers oder Devely süßen Senf......

...das mit der Uhrzeit ist Quatsch, wie "Wurst" schon bemerkte...zum Kochen: SIEDEN(kurz vorm kochen) heißt das Zauberwort, bei offenem Deckel (am Besten ohne)die Wurst schon ins kalte Wasser legen..solange sieden lassen,es darf nicht blubbern, bis sich die Wurst an ihren Enden max. 1 cm öffnet!!!

ICH esse zum Entsetzen der Ur-Bayern, bis heute meine Weißwurst mit Messer und Gabel, da ich beim Zutzeln immer so eine Sauerei mit dem Senf habe...die Haut ist übrigens Naturprodukt und Schmeckt prima...am Besten dazu ein Laugengebäck (Brötchen, Brezn, Stangl) UND ein WEISSBIER... :D :D :D

P.S. der beste Weißwurstmetzger, kam vor Jahren mal aus Frankfurt(prämiert!)

Bearbeitet von pestcontroller am 12.03.2006 11:31:28

Zitat (pestcontroller @ 12.03.2006 - 11:29:12)
Zitat (wurst @ 10.03.2006 - 18:53:51)
Das mit 11 Uhr trift heute nicht mehr zu,
das ist aus der Zeit als die Weißwürste noch roh verkauft wurden.

Heißmachen nicht über 80 Grad sonst gibt es Reißverschlüsse(sie platzen) rofl  rofl  rofl





...das mit der Uhrzeit ist Quatsch, ....


Wie so vieles stammt auch diese Tradition aus uralten Zeiten!!!!

Quatsch ist es für Dich!!!

Für uns echte Bayern, oder Vollzeitbayern - ganz wie Du willst - ist es einfach Tradition!!

Und Tradition schmeckt !!!!! Genauso wie das Weißbier dazu!!

Da gehen wir ja zumindest konform!!!

Aber warum werden trotz Uralter Tradition in BAYERN ( und Deutschland)bis in die späte NACHT Weißwürste verkauft???
Bei der heutigen Machart kann mann die Würste einen Tag ohne SCHADEN in die
Sonne hängen, wenn mann das FRÜHER versucht hätte,wäre mann ein bar Tage
nicht mehr vom TÖPFCHEN gekommen.
Soviel zur Tradition!!!!

Mit dem Weißbier muß ich dir Recht geben.


Zitat (wurst @ 12.03.2006 - 13:29:01)
Aber warum werden trotz Uralter Tradition in BAYERN ( und Deutschland)bis in die  späte NACHT Weißwürste verkauft???


Mit dem Weißbier muß ich dir Recht geben.

Weil die "S..Preissn"* das so wollen ;)

*...nicht böse gemeint! Ohne "Euch" wäre das Bayernleben total langweilig...!

Ein echter Bayer isst die maximal vor "Zweife leitn"!! ...bevor die Kirchturm(!!)-Uhr zum Mittag läutet!!

Und: Das ist eben die Tradition!! ...egal wie lange die haltbar sind !
Wer die nach "Zweife leitn" noch verspachtelt (...und dann sogar mit HAUT) outet sich! Daran erkennen wir die o.g. , ...auch wenn´s die Goschn ned aufreißn!

Zum Weißbier: Na sag ich doch, dass wir uns da wenigstens einig sind!! ;)

Liebe Grüße an alle Weißwürschtfans...

Zitat (zefixx-bike @ 13.03.2006 - 12:42:14)
Zitat (wurst @ 12.03.2006 - 13:29:01)
Aber warum werden trotz Uralter Tradition in BAYERN ( und Deutschland)bis in die  späte NACHT Weißwürste verkauft???


Mit dem Weißbier muß ich dir Recht geben.

Weil die "S..Preissn"* das so wollen ;)

*...nicht böse gemeint! Ohne "Euch" wäre das Bayernleben total langweilig...!

Ein echter Bayer isst die maximal vor "Zweife leitn"!! ...bevor die Kirchturm(!!)-Uhr zum Mittag läutet!!

Und: Das ist eben die Tradition!! ...egal wie lange die haltbar sind !
Wer die nach "Zweife leitn" noch verspachtelt (...und dann sogar mit HAUT) outet sich! Daran erkennen wir die o.g. , ...auch wenn´s die Goschn ned aufreißn!

Zum Weißbier: Na sag ich doch, dass wir uns da wenigstens einig sind!! ;)

Liebe Grüße an alle Weißwürschtfans...

Das da a waast mit wem da waafst will i dir soogn das i 30 Johr Gemetzgert ho,und a
Weißwörscht gmacht ho!!!!!!!! :D :D :D :D :D :D :D :D

Zitat
Wer die nach "Zweife leitn" noch verspachtelt (...und dann sogar mit HAUT)

nachad muaß mei Mo a Preiß sei, der issts zwar vor zweife, aba mit Haut.


Kostenloser Newsletter