Haushaltswaren von Discountern

Neues Thema Umfrage

Hallo zusammen,
Ich wollte mich mal erkundigen, worauf ich so achten sollte wenn ich mir zB einen billigen Thermomix oder eine Küchenmaschine bei Aldi oder Lidl oder so kaufen möchte. Klar guck ich darauf, was für Funktionen er hat und wie teuer er ist, aber worauf sollte ich noch schauen?

Danke schon Mal :)
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Moin Otti,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Ich würde bei einem Küchengerät nicht nur auf die Funktionen achten, sondern auch auf die Leistung des Motörchens. Dann würde ich mir überlegen, ob ich das, was ich da gegen Geld eintausche, auch tatsächlich in dieser Form benötige. Oder anders herum ausgedrückt: Brauche ich dieses Gerät wirklich und erfüllt es die Anforderungen an das, wofür ich es benutzen möchte.

Für mich ist das Design nicht unwichtig. Also frage ich mich, ob mir das gefällt und ob ich das so auf der Arbeitsplatte in der Küche herumstehen haben möchte. Aktuell gibt es beispielsweise schöne Küchenkleingeräte im pastelligen Retro-Design beim einschlägig bekannten Diskounter für kleines Geld. Optisch gefällt mir die Serie sehr gut. Aber ich brauche keinen zweiten

Worauf auch noch geachtet werden sollte: Wie sieht es im Reparaturfall mit dem Kundendienst aus? Muss ich das Gerät einschicken oder kommt der Kundendienst ins Haus? Bei der Firma Vorwerk weiß ich, dass der ins Haus kommt. Bei Billig-Geräten lohnt der Aufwand einer Reparatur oft nicht. Da ist ein Neues preisgünstiger. Womit dann die Wirtschaft angekurbelt würde.

Grüßle,

Egeria

War diese Antwort hilfreich?

Ich kann mich Egeria in Bezug auf Überprüfung von Notwendigkeit und sinnvollem Einsatz von neuen Geräten im Haushalt nur anschließen. Jedes noch so billige Gerät ist letztendlich zu teuer, wenn es nicht zu den geplanten Einsatzmöglichkeiten passt, oder Einsatzmöglichkeiten bietet, die man nie nutzt.

Bezüglich Qualität von Discounter-Angeboten habe ich persönlich zwei verschiedene Erfahrungen gemacht: weil mir meine über 20 Jahre alte Moulinex-Küchenmaschine wegen Überbeladung beim Teigkneten von der Arbeitsplatte gehüpft und nicht reparierbar war, habe ich bei einem Lidl-Angebot vor einem guten Jahr zugegriffen. Knapp 50 Euro für eine Küchenmachine mit 400 Watt (hatte meine alte auch), Rühr-, Schlag-, Knetfunktion, Raspel- und Reibe-Zubehör in verschiedenen Stärken, Aufsatzmixer. Der erste Einsatz war desillusionierend: ein leichter Rührteig, nur die halbe Menge der Rezeptzutaten und das Maschinchen jaulte, das gesamte Gerät bewegte sich in sich, die Zutaten wurden nicht bis auf den Boden durchgerührt. So habe ich Gerät und Zubehör wieder eingepackt und am nächsten Tag zurückgebracht. Den Kaufbetrag habe ich anstandslos zurückerhalten.
Kurz vor Weihnachten letzten Jahres, ich liebäugelte inzwischen mit einer
Mir ist kürzlich der Glas-Mixeraufsatz aus der Hand gerutscht und auf den Fliesen zersplittert. Eine kurze Recherche im Internet und ich hatte das Unternehmen gefunden, das mir für 16 Euro einen neuen Mixeraufsatz lieferte.

Zum Thema Thermomix: keine eigenen Erfahrungen!
Auf WDR wurde allerdings vor nicht allzulanger Zeit eine Verbrauchersendung mit Yvonne Willicks ausgestrahlt, die über Praxistests mit unterschiedlichen Testern berichtete. Thermomix und seine mehr oder weniger preiswerten Nachahmer kamen teilweise gar nicht gut dabei weg. Vielleicht kann man die Sendung in der Mediathek vom WDR noch abrufen.

LG

Bearbeitet von whirlwind am 04.09.2018 19:29:30

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (whirlwind @ 04.09.2018 19:26:17)
... Zum Thema Thermomix: keine eigenen Erfahrungen! ...

.... zum Thema Thermomix: Eigene Erfahrungen.

Dann berichte ich mal: Mein James ist schon ein tolles Teil. Kraftvoller Motor - kein Motörchen, das bei Nüssen oder Kaffeebohnen aufjault. Das Schlagwerk schlägt klaglos alles kurz und klein. James hat viele Funktionen, von denen ich lange nicht alle benötige. Die Varoma beispielsweise ist mir etwas zu sperrig und umständlich. Mein Lidl Billig-

Meine anfängliche Begeisterung für James verflog nach einiger Zeit. Zum Einen ist er relativ laut und zum Anderen ist das Kochen mit dem Thermomix eine Wissenschaft für sich. Wer sich nicht wirklich ernsthaft mit der Umstellung seiner Kochgewohnheiten befassen möchte, bleibt lieber beim konventionellen Küchenherd. Zumal James auch nicht die Pfanne ersetzt.

Fazit: James thront dekorativ auf der Küchenarbeitsplatte und kommt auch des Öfteren zum Einsatz. Aber wirklich nötig isser eigentlich nicht gewesen.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Schau doch mal im FM-Archiv nach. Da haben wir den Thermomix schon des Öfteren diskutiert.
War diese Antwort hilfreich?

Ein wichtiger Punkt den ich immer bei so "Billigprodukten" begutachten würde ist die Garantie.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (anneglattbach @ 19.11.2018 15:35:56)
Ein wichtiger Punkt den ich immer bei so "Billigprodukten" begutachten würde ist die Garantie.

Den gesetzlichen Zeitrahmen haben auch die Billigteile.
Oftmals bieten die aber zwischen 3 und 5 Jahren an.
Das überlebt meist der Kassenzettel nicht.
War diese Antwort hilfreich?

Mir ist das Kaufen vergangen. Die Industrie schiesst sich bei mir mit ihrer geplanten Obsoleszenz ins eigene Bein. Habe die letzten Wochen 2 MP3 Player gekauft, zuvor vor ca. 3 Monaten. Alle kaputt gegangen. Da ich einen brauche kaufe ich den nächsten im Geschäft, da ist das Zurückgeben einfacher.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Highlander @ 19.11.2018 15:45:30)
Den gesetzlichen Zeitrahmen haben auch die Billigteile.
Oftmals bieten die aber zwischen 3 und 5 Jahren an.
Das überlebt meist der Kassenzettel nicht.

Nur am Rande bemerkt ;) Ich klammere den Kassenzettel immer vorne in die Bedienungsanleitung. Dort überlebt er genau so lange, wie die Garantiezeit gilt.
War diese Antwort hilfreich?

Neulich habe ich mal mitbekommen, wie eine Kassiererin zu einem Kunden sagte, dass er den Kassenzettel kopieren/scannen soll, da das Thermopapier ggf. nicht so lange hält wie die Garantie.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Victoria Sponge @ 29.12.2018 21:50:00)
Neulich habe ich mal mitbekommen, wie eine Kassiererin zu einem Kunden sagte, dass er den Kassenzettel kopieren/scannen soll, da das Thermopapier ggf. nicht so lange hält wie die Garantie.

Genau. :daumenhoch:

Mache ich schon seit Jahren so, seitdem ich weiß, dass das Thermopapier selten so lange lesbar bleibt, wie die Garantiezeit dauert.
Mit der Zeit wird es immer blasser, und irgendwann ist nichts mehr zu sehen.

Wie Drachima tackere ich den bzw. beide Zettel an die Bedienungsanleitung.

Bearbeitet von Jeannie am 29.12.2018 22:16:37
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Muschelfleisch einfrieren

Muschelfleisch einfrieren

4 11
Immer die selben Gebrauchsmittel kaufen - Preise notieren

Immer die selben Gebrauchsmittel kaufen - Preise notier…

21 14

Tipps: Bei Online - Auktionen bessere Gewinne erzielen

31 16
Langes Handtuch verkürzt aufgehängt

Langes Handtuch verkürzt aufgehängt

23 10
Kleine "Blumentöpfe" für Ableger/Jungpflanzen

Kleine "Blumentöpfe" für Ableger/Jungpflanzen

9 10
Welche Pfanne brauche ich? Kauftipps und Pflegehinweise

Welche Pfanne brauche ich? Kauftipps und Pflegehinweise

5 0
Linkshändigkeit im Alltag

Linkshändigkeit im Alltag

8 41
Blätterteigröllchen schnell & günstig

Blätterteigröllchen schnell & günstig

13 1

Kostenloser Newsletter