Aktivkohle-Peeling-Flecken aus T-Shirt entfernen

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Beim Gesicht waschen mit einem Aktivkohle-Peeling sind ein paar Spritzer auf dem Kragen meines neuen T-Shirts gelandet. Ich dachte noch, "Ach das ist nicht so dramatisch, das wird in der

LG Mietzekotze
4 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
...in dieser Situation zieht man Shirts aus, dann kann sowas nicht passieren.


Übrigens, der 2. Teil Deines Nicknamens ist nicht angenehm... igttt. Kein Wunder...
War diese Antwort hilfreich?
Ich hätte es an deiner Stelle erst einmal mit Gallseife am Stück probiert, ob es nach der Oxi-Zeugs-Behandlung noch klappt, kann ich nicht sagen. Ich habe mal kurz im Netz gegoogelt und folgendes gefunden "Keine helle Kleidung: Aktivkohle-Flecken sind auf heller Kleidung schwer zu entfernen, ", ich fürchte, du wirst mit den Flecken leben müssen, wenn die Gallseife sie nicht schafft
War diese Antwort hilfreich?
Hallo ,
Ich hatte gerade das gleiche Problem mit einem neu gekauften weißen Adidas Pullover. Leider war im Internet nichts hilfreiches drinnen. Deswegen habe ich es so ausprobiert:
Zahnpasta auf die Flecken geben (Es sollte weiße Zahnpasta sein). Anschließend noch Speise Salz darüber geben und das ganze circa 15-30 Minuten einwirken lassen. Danach mit einer Bürste oder Schwamm das ganze unter lauwarmen Wasser gut aus schrubben ( Man sieht dann schon wie sich die Aktivkohle auflöst) anschließend das ganze in die Waschmaschine.

Bei mir sind die Flecken vollständig weggegangen.

Hoffe ich konnte weiterhelfen
War diese Antwort hilfreich?

Ich kann mir vorstellen, dass mehrmals waschen hilft.

Das Zeug färbt auch Haut ganz prima, selbst nach mehrmaligem Händewaschen mit Seife sind die Hautfalten auf den Handinnenflächen immer noch grau. Irgendwann ist es dann weg.

Ich habe das Zeug auch zu Hause, weil die Inhaltsstoffe und Wirkung okay sind, aber da ich mich jedes Mal frage, wie eigentlich mein Gesicht aussieht, wenn ich aus der Dusche steige, suche ich so langsam schon nach einer Alternative...

War diese Antwort hilfreich?
Das Problem ist, dass es keine Farbe ist sondern superfein pulverisierte Pigmente

dadurch, dass du sie erst gewaschen hast, sind sie jetzt zwischen die Fasern geraten und dort "hängen" sie jetzt einigermaßen fest

du kannst sie aufschwemmen und anschließend mechanisch "raustreiben"

dafür mehrere Tage in kaltem Wasser einweichen - täglich wechseln ....hast du so einen Gummipömpel für Waschbeckenverstopfungen? ....der ist hier genial

bevor das Wasser weggießt ein paarmal das Shirt ...Fleck nach oben damit bearbeiten --- durch den Unterdruck werden die Pigmente vom Untergrund gelöst ---- sonst von Hand ein paarmal gut runterdrücken - NICHT reiben!

evt Reste - Tshirt über eine Schüssel spannen - etwas Flüssigwaschmittel oder Spülmittel drauf und mit einer Bürste mit Schwung klopfen - NICHT reiben oder schrubben ...damit beschädigt man die Fasern

während des Klopfens immer wieder aus einer Kanne kaltes Wasser in ständigem Strahl laufen lassen ....wenn die Schüssel drunter zu voll ist - zwischendurch ausschütten


vor Jahren habe ich den Tipp schon einmal jemandem gegeben (Malheur mit Gartenstuhlpolstern) - der Ehemann hat die Mechanik noch getoppt - er hat den Kärcher mit Kaltbetrieb drauf gehalten ... soll sensationel geklappt haben
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage