Griesbrei / Griespudding

Neues Thema Umfrage

Als ich noch "klein" war, hat meine Mami bei kaltem Wetter immer Grießbrei für mich gekocht, mit Zimt und Zucker hmm... lecker.... Und da es hier grad schneit wie verrückt, ich aber meine Mutter nicht erreicht, frag ich euch: Wie wird denn Grießbrei gekocht?? :rolleyes:
Hab im Internet schon nachgeforscht, dort aber nur verschiedene "Grießaufläufe" gefunden, die man im
Vielen Dank für eure Hilfe.

Zitat (Fauna @ 13.02.2005 - 12:42:57)
Als ich noch "klein" war, hat meine Mami bei kaltem Wetter immer Grießbrei für mich gekocht, mit Zimt und Zucker hmm... lecker.... Und da es hier grad schneit wie verrückt, ich aber meine Mutter nicht erreicht, frag ich euch: Wie wird denn Grießbrei gekocht?? :rolleyes:
Hab im Internet schon nachgeforscht, dort aber nur verschiedene "Grießaufläufe" gefunden, die man im Backofen zubereitet. Ich würde gern wissen wie man den im Topf macht. Mit Milch und so...??
Vielen Dank für eure Hilfe.

liebe fauna
unter griessbrei findet man im google anmassen griessbrei rezepte. hier ein ganz einfaches, das schnell geht.


Grießbrei
200 ml Frischmilch
4 Teelöffel Grieß,1 Esslöffel Zucker
evtl. Obst

Die Milch hochkochen lassen (Achtung, kocht über oder brennt an). Jetzt unter ständigem Rühren einen gehäuften Esslöffel Grieß hinein geben. Den Brei 10 Minuten ziehen lassen und 2-3 mal umrühren. Je nach Babymonat kann jetzt zusätzlich noch zerdrücktes Obst eingemischt werden.


en guete.

hier noch eins ist zwar für 4 pers. gerechnet, aber das grundrezept hättest du mal.

Zutaten für 4 Personen
2,5 l Milch
225 g Grieß
Zucker
Salz
Zimt Zubereitung
Milch zusammen mit Zucker und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Grieß einrieseln lassen und ungefähr 10 bis 12 Minuten kochen.
Vor dem Servieren entweder mit Himbeersaft oder mit Zucker und Zimt bestreuen.

Bearbeitet von m-bonny am 13.02.2005 13:12:24
War diese Antwort hilfreich?

Hmm lecker Grieß.
So koche ich es auch, mit noch mal aufkochen.
Letzte Woche hatte ich es mal für mich alleine gekocht.
Mein Man ißt das nicht.


Bearbeitet von internetkaas am 13.02.2005 14:25:52
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (internetkaas @ 13.02.2005 - 14:25:09)
Hmm lecker Grieß.
So koche ich es auch, mit noch mal aufkochen.
Letzte Woche hatte ich es mal für mich alleine gekocht.
Mein Man ißt das nicht.

Da mußt Du ein paar Wiener-Würstchen darunter schneiden, dann mundet es ihm bestimmt.
Ich wette: Rudi
War diese Antwort hilfreich?

Nein keine Wiener-Würstchen, er war ja nicht da deshalb habe ich mir herlichen fetten Grießbrei gekocht.
War diese Antwort hilfreich?

Grießbrei - schmeckt wie früher bei Oma:

100g Grieß (Weichweizengrieß)
1 l Milch
ca. 40g Zucker
1 Prise Salz

Grieß/Zucker in kochende Milch einrühren.

Wenn Grießbrei fertig, 2 Eigelb unterrühren und vom
Eischnee von 2 Eiweiß locker unterheben.

Schmeckt super.

War diese Antwort hilfreich?

oder mondamin, süße!

morgen ist valentin! was krieg ich von dir? :lol: :P :rolleyes: :)

War diese Antwort hilfreich?

Je nach Babymonat kann jetzt zusätzlich noch zerdrücktes Obst eingemischt werden.




das baby ist wohl 22!!!

aber gute frage, fauna!

Bearbeitet von MumofTeddy am 13.02.2005 17:04:50

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rudi, der Küchenfuchs @ 13.02.2005 - 14:33:31)
Zitat (internetkaas @ 13.02.2005 - 14:25:09)
Hmm lecker Grieß.
So koche ich es auch, mit noch mal aufkochen.
Letzte Woche hatte ich es mal für mich alleine gekocht.
Mein Man ißt das nicht.

Da mußt Du ein paar Wiener-Würstchen darunter schneiden, dann mundet es ihm bestimmt.
Ich wette: Rudi

................und dann noch mit Zucker und Zimt bestraeuen haste vergessen........... :P

FM
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (MumofTeddy @ 13.02.2005 - 17:04:26)
Je nach Babymonat kann jetzt zusätzlich noch zerdrücktes Obst eingemischt werden.
das baby ist wohl 22!!!


auch grössere babys finden geschmack am zerdrückten obst im griessbrei! :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (MumofTeddy @ 13.02.2005 - 17:01:52)
oder mondamin, süße!

morgen ist valentin! was krieg ich von dir? :lol: :P :rolleyes: :)

mondamin....büärrgh.....
War diese Antwort hilfreich?

Genial schmecken auch Grießschnitten, mein Lieblingsgericht. Dazu den Grießbrei etwas dicker kochen und auf einer Platte glatt streichen. Nach dem Abkühlen in Scheiben schneiden oder Formen ausstechen, durch Ei ziehen und ab in die
Mmmmh, ich glaub, ich muss Grießbrei kochen.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (pestcontroller @ 14.02.2005 - 13:07:41)
Zitat (MumofTeddy @ 13.02.2005 - 17:01:52)
oder mondamin, süße!

morgen ist valentin! was krieg ich von dir? :lol:  :P  :rolleyes:  :)

mondamin....büärrgh.....

mochte ich mal sehr gern, so vanillig! :P
aber hast ja recht! ist nur chemisches zeugs drin....
back to the roots! :D
War diese Antwort hilfreich?

Ich mag Griesbrei mit Rosinen drin und dann mit Sago aufgekochte Pflaumen drüber.
*schwelgundzahntropf*

War diese Antwort hilfreich?

Da hab ich auch mal ne Frage zu Griesbrei. Ic h wollte welchen für meine Geburtstagsfeier machen:
1. Hat jemand ne bessere Idee zum Dazutun als Apfelmus? (und keine Pflaumen... :pfeifen: )
2. Wieviel würdet ihr für 14 Leute machen?
und 3. Kann man den eigentlich aufwärmen, oder schmeckt das dann nich mehr?
Lieben Dank schon mal :)

War diese Antwort hilfreich?

1. Himbeersirup, Sauerkirschen, Aprikosen aus der Dose, TK-Beerenmischung....

2. Mindestens 3 Liter Milch

3. Warum? Schmeckt kalt doch super!

:sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Schokoladengries einfach Kakao kochen Gries dazu .
Kalt mit Orangensose :sabber: :sabber: :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Ich koch also für Scokoladengries quasi 3 Liter Kakao und mach damit ganz "normal" weiter?
Hört sich schon mal gut an. Hoffe die mögen auch alle Schoko und keiner is auf Diät...

War diese Antwort hilfreich?

Sooo viele KALORIEN sind das nicht
aber Vitamine Orangen kanst du auch Filetiren

War diese Antwort hilfreich?

Hmm. das is gut. Nich das mich das gestört hätte. Blöderweise schwanke ich jetzt zwischen der Kakaogeschichte und dem Griesbrei mit Vanillepudding. ...
Wobei das mit den Kalorien da ja doch relativ leicht zu entscheiden is ;)

War diese Antwort hilfreich?

mach von beiden was rofl rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?

Na die sollen ja auch noch was anderes bekommen als nur Griesbrei...
Ich werd' vielleicht mal ne kleine Umfrage bei denen starten.
Aber vielen Dank für eure Hilfe :)

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab gestern, durch diesen Thread angeregt, versucht Gries zu kaufen.
Wohl gemerkt "Versucht"! Ich musste dann aber mit erstaunen feststellen, in unserer Kleinstadt führt KEINER der 5 örtlichen Supermärkte den einfachen normalen Gries aus der Tüte oder dem Karton. Da gibt es überall nur noch den Fertigkram von Mondam.. Bin mal gespannt wo ich den bekommen werde.

Liebe Grüße
Landi

War diese Antwort hilfreich?

Habt ihr nicht noch einen Tante Emma Laden oder so :pfeifen: :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Sagt mal, irgendwie hab ich in Kopf, dass in Griessbrei noch ein Ei rein soll, so beim abkühlen? Weiss nicht mehr woher.... kennt das einer?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnegge @ 01.03.2006 - 14:06:11)
Sagt mal, irgendwie hab ich in Kopf, dass in Griessbrei noch ein Ei rein soll, so beim abkühlen? Weiss nicht mehr woher.... kennt das einer?

Das Eigelb in den kochentheisen Brei rühren

leicht abkühlen lassen steifgeschlagenes Eiweiß unterheben.

statt Eier kanst aber auch geschlagene Sahne nehmen. :sabber: :sabber:

Bearbeitet von wurst am 01.03.2006 14:23:40
War diese Antwort hilfreich?

Was mach ich verkehrt: mein Griespudding wird immer hart. WEnn man daraus Bälle formen würde, könnte Roger Federer damit Wimbledon gewinnen. :(

Ich beschreibe mal, wie ich den mache:

1/2 l Milch aufkochen, 100 gr. Gries, Zucker etc... rein. 3 Eiweiß fest schlagen, unterheben und noch mal aufkochen.

Liegt es vielleicht am nochmaligen Kochen des Puddings, so dass das Eiweiß zu sehr stockt.

also: wie kriege ich meinen Griespudding schön locker und schaumig?

War diese Antwort hilfreich?

so ganz spontan würd ich es auf das aufkochen schieben - versuch es doch mal, die milch aufzukochen, gries , zucker usw rein - schon ein bisschen quellen lassen und aber dann, wenn die masse noch heiss ist, den eischnee drunter. ab und zu umrühren beim abkühlen ist evtl auch nicht verkehrt.

mal sehen, was noch für tipps von den muttis kommen :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Hier gehts zum Grieß-Thread ;)

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...92&hl=griesbrei

Wenn ich das dort so lese, glaube ich, du nimmst zuviel Grieß.

Gruß, SCHNAUF :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

schnauf, da hast du wohl recht :rolleyes:

War diese Antwort hilfreich?

Ihr werdet jetzt lachen, allerdings hilft bei mir immer ein Schuss Balsamico-Essig!
YUMMAI B) :sabber: :sabber:
CUTIEPIE

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Cutiepie @ 16.06.2006 - 22:38:54)
Ihr werdet jetzt lachen, allerdings hilft bei mir immer ein Schuss Balsamico-Essig!
YUMMAI B) :sabber: :sabber:
CUTIEPIE

Im Griesspudding??

Das ist allerdings wirklich sehr ungewöhnlich :blink:
War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

War diese Antwort hilfreich?

Tja ich würde sagen es liegt nicht am zuvielen Gries sondern daran das du -wenn ich das richtig gelesen habe- das eiweiß mitkochst. :huh:
Naja und wie jeder weiß wird ei bei hitze hart.
Ich selber benutze sowieso kein ei bei griesbrei aber so wie ich die rezepte verstehe hebst du das eiweiß unter NACHDEM du den Grießbrei aufgekocht hast.Dann dürfte das eiweiß dazu führen das es "schön locker und schaumig" wird.
So und jetzt steinigt mich falls ich da falsch liege :ph34r:

War diese Antwort hilfreich?

also in meinen Griespudding kommt auch kein Ei.

30 g Gries
250 ml Milch 1,5 % Fett
10 g Zucker
1 EL Schoko-Zimt von Fuchs, den streue ich drüber :sabber:

die Milch in einen

War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

War diese Antwort hilfreich?

und solltest du -oder sonstwer- jetzt angst vor salmonellen kriegen: einfach n gläschen hochprozentiges nachtrinken, kann nix mehr passieren !!!

War diese Antwort hilfreich?

probiers mal damit:

40 gr Gries in 500 ml Milch und 250 ml Wasser aufkochen. Ein bissel Zucker dazu und ein Päckchen Vanillepuddingpulver. Klappt immer.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schroedi @ 27.06.2006 - 10:52:19)

Also, dieses Rezept habe ich versucht: nun wurde es schleimig. Das ist noch schlimmer als zu hart.


Du hast es warm gegessen,das ist ein Rezept zum Kalt essen!!!

Bei warmen Griesbrei braucht mann kein Ei. B) B) B)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Nyx @ 17.06.2006 - 01:54:10)
also in meinen Griespudding kommt auch kein Ei.

30 g Gries
250 ml Milch 1,5 % Fett
10 g Zucker
1 EL Schoko-Zimt von Fuchs, den streue ich drüber :sabber:

die Milch in einen Topf, den Zucker einstreuen ohne umrühren, aufkochen, Gries einrühren, noch mal kurz blubbern lassen - fertig.



mmmmhhhhhhhh :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

Mhhh,da bekomme ich so richtig lust auf eueren grießpudding!!!
Wer hat noch was übrig für mich... ;)
Am liebsten dann noch mit himbeersoße.....jam,jam,jam..............! :sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von Selave am 29.06.2006 20:38:41

War diese Antwort hilfreich?

HALLO

Ich koche meinen Griespudding so:

250 ml Milch
Mark einer Vanilleschote
abgerieb. Zitronenschale


- zusammen aufkochen

25 g Hartweizengries

- einrühren, aufkochen lassen und ca. 10 min quellen

5 Blatt weiße Gelatine

- einweichen

3 Eigelb
75g Zucker


- verrühren
- Gelatine in den warmen Griesudding geben und verrühren
- Eiweiß-Zucker-Mischung unterziehen

1 Becher Sahne

- Sahne unter den Griespudding rühren
- In den

Guten Appetit!!!!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat
HALLO

Ich koche meinen Griespudding so:

250 ml Milch
Mark einer Vanilleschote
abgerieb. Zitronenschale

- zusammen aufkochen

25 g Hartweizengries

- einrühren, aufkochen lassen und ca. 10 min quellen

5 Blatt weiße Gelatine

- einweichen

3 Eigelb
75g Zucker

- verrühren
- Gelatine in den warmen Griesudding geben und verrühren
- Eiweiß-Zucker-Mischung unterziehen

1 Becher Sahne

- Sahne unter den Griespudding rühren
- In den Kühlschrank stellen und 1h warten

Guten Appetit!!!!



Entschuldigt bitte, habe vergessen:

1 Becher geschlagene Sahne

Liebe Grüße
und viel Spaß beim Nachkochen

Ramona

Ps: Mein Mann und meine beiden Kinder sind ganz wild auf diese´n Griespudding (am liebsten mit frischen Erdbeeren) :rolleyes:
War diese Antwort hilfreich?

Griespudding esse ich gerne, wenn er durch ein saftiges Steak ersetzt wurde......



Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

Gries hat mich durch die gesamte Kindheit begleitet. Egal ob als Brei, Pudding, Klößchen oder als Schnitte.

Die Griesschnitten hab ich als Kind am liebsten gegessen. Wurde in Butter herausgebacken und hatte dann so ne leckere Goldbraune Kruste.
Zum Schluss hat man dann noch zerlassene Butter darüber geleert und kräftig mit Zucker&Zimt, Mohn und Rumrosinen bestreut. :sabber: :sabber: :sabber:

Und ja... Früher hat man tatsächlich noch nicht so auf Kalorien geachtet... :pfeifen: :engel:

War diese Antwort hilfreich?

Habe hier noch ein anderes Grießbrei - Rezept.Das essen auch meine Kinder gern.

Orangen - Grieß Dessert

500 ml frisch ausgepreßter Orangensaft (geht auch aus dem T - Pack)
1 Zitrone - ausgepreßt
100 g Zucker - mit den Säften zum Kochen bringen
80 g Grieß - einrieseln lassen und 10 min. eindicken lassen.

Kalt stellen. Dann mit dem

125 ml Sahne - steif schlagen
1 Apfelsine - in Stückchen

Beides unter den Grießbrei rühren.

:sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti